Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Wäschekörbe im Vergleich

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia
Filter aktivieren >

Arten der Wäschekörbe

Dreckige Wäsche muss an einem zentralen Ort aufbewahrt werden, bis sie zur Waschmaschine gelangt. Am einfachsten geht das mit einem Wäschekorb. Worauf Sie achten müssen und vor allen Dingen welcher Wäschekorb für Sie am besten geeignet ist, das erfahren Sie in den nachfolgenden Seiten.

Zum Transport

Der klassische Wäschekorb ist ähnlich eines Einkaufskorbes gestaltet und besteht meist aus Kunststoff. Mit zwei stabilen Griffen an der Seite bietet er ausreichend Platz für eine Maschine voll Wäsche. In den meisten Fällen kommt er zum Transport der Wäsche zum Einsatz, die zum Trocknen zur Wäscheleine oder in den Wäschetrockner gebracht werden muss.

Mit Abteilungen

Wäschekörbe vergleichen und guenstig kaufenDie Weiterentwicklung des Wäschekorbes und in den meisten Fällen ähnlich wie ein aufklappbarer Sack gestaltet, sind die Modelle mit unterschiedlichen Abteilungen. Sie ermöglichen die Zuordnung der Wäsche nach Farben oder Waschtemperaturen, was einen besseren Überblick ergibt.

Zum Rollen

Praktischerweise gibt es auch, Modelle mit Rollen an der Unterseite. Meistens sind sie so hoch wie der Anwender selbst. Dann können daher ohne weiteres Bücken geschoben werden oder sie besitzen wie ein Handwagen einen kleinen Griff, der das Ziehen ermöglicht. Da gerade frisch gewaschene Wäsche noch viel Restfeuchtigkeit enthält und dadurch schwerer ist, erleichtert dieser Wäschekorb den Transport.

Mit Deckel

Viel wichtiger ist einigen jedoch der Schutz vor neugierigen Blicken. Diesen Vorteil erfüllt der Wäschekorb mit Deckel oder auch die so genannte Wäschetruhe. Er bewahrt die Wäsche im Inneren auf und sorgt über Belüftungslöcher an der Seite für die Verhinderung von Stockflecken.

Woran Sie einen guten Wäschekorb Test erkennen

Ein guter Wäschekorb sollte nur einmal in vielen Jahren angeschafft werden. Leider gibt es immer noch viele, leider auch günstige Modelle aus Kunststoff, die nicht mit der ausreichenden Stabilität arbeiten. Einmal am Türrahmen angeschlagen oder hängengeblieben und schon sind die ersten Streben ausgerissen oder der Korb ist zerplatzt.

Daher ist es wichtig, dass sie in einem Test immer nach den Informationen der Stabilität suchen. Zusätzlich sollte ihnen ein Test alle wichtigen Angaben darum liefern, ob der Wäschekorb mit einer ausreichenden Belüftung überzeugen kann. Ohne diese Belüftung wird Feuchte, welche wie Handtücher oder auch Kinderwäsche, schnell zu Stockflecken neigen, was wiederum das erneute Reinigen der Wäsche bedeuten könnte.

Am besten nehmen Sie sich viel Zeit, den Test in Ruhe durchzulesen und die Angaben zu verifizieren..

Woraus sollte der Wäschekorb gebaut sein?

Kunststoff ist eine einfache und vor allem günstige Lösung, wenn sie auch mal außerhalb gelagert wird. Für die Wohnung allerdings sollten Sie auf Produkte zurückgreifen, die aus Holz oder Metall bestehen.

Holz hat den Vorteil, dass es ausreichend Luftzirkulation an die Wäsche bringt. Damit der Inhalt geschützt ist, werden diese Bereiche meist noch mit einem luftigen Leinensack ausgekleidet, damit keine Splitter an den Kleidungsstücken hängen bleiben.

Bei den Wäschekörben aus Metall sollten Sie immer darauf achten, dass ausreichend Belüftungslöcher an allen Seiten angebracht sind? Ohne diese Luftzirkulation neigt der Behälter nicht nur schnell zum Aufkommen von Rost, sondern würde auch die Wäsche im Inneren schädigen.

Modelle aus Stoff mit einem Klappmechanismus sind am platzsparenden zu verstauen, wenn Sie sie nicht benötigen und können außerdem leicht selbst gepflegt werden. Einfach den Sack entnehmen, in die Wäsche stecken, trocknen und schon kann er wieder seiner Arbeit nachgehen.

Metallische Körbe sind zwar modern und sehen gut aus, aber Rostflecken sind relativ schwer von der Kleidung zu entfernen.

Wäschekorb kaufen – was muss beachtet werden?

Aufbau

  • Achten Sie auf eine ausreichende Größe des Wäschekorbs.
  • Wählen Sie natürliche Materialien und Stoffe für einen stabilen und langlebigen Korb.
  • Besitzt der Stoff Motive oder Muster, dann sollten diese nach Möglichkeit eingedruckt sein, damit sie sich nicht ablösen können.
  • Achten Sie auf eine rutschfeste Unterfläche des Korbes, damit dieser nicht kreuz und quer in der Gegend herumgeschoben werden kann.

Aussehen

Beim Aussehen stehen Ihnen alle Türen offen. Sie können sich nach den eigenen Geschmäckern richten, aber auch nach der Funktionalität und Größen des Wäschekorbs. Lassen Sie sich nicht von auffallenden Drucken oder einem schönen Design hinreißen, einen günstigen und minderwertigen Wäschekorb zu kaufen.

Größe

Die besten Wäschekörbe im aktuellen VergleichEin kleiner Wäschekorb sollte für einen Single Haushalt vollkommen ausreichen. Je mehr Personen im Haushalt leben, umso wichtiger ist es, dass sie einen großen Wäschekorb aufstellen, bestenfalls mit mehreren Fächern. Oder aber, dass jede Person einen eigenen Wäschekorb in ihrem Raum besitzt.

Platz

Natürlich darf der zur Verfügung stehende Raum nicht vernachlässigt werden. Kleine Bäder sind besser mit einem Eckwäschekorb ausgestattet. Bei großen Bädern kann es auch die Anlage mit zwei oder mehreren Fächern sein. Sollten sie allerdings viele Personen im Haushalt haben und dennoch fehlt ihnen der notwendige Platz, greifen sie besser auf einen Wäschekorb mit Klappfunktion zurück.

Wie reinige ich einen Wäschekorb?

Wäschekörbe aus Kunststoff lassen sich bequem und sicher mithilfe eines angefeuchteten Tuches auswischen. Verfügen Sie über einen Korb aus Holz, der mit einem kleinen Sack ausgestattet ist, dann entnehmen Sie den Sack regelmäßig, um ihn zu waschen. Die Oberfläche aus Holz lässt sich entweder mit einem Mikrofasertuch abwischen oder einfach nur abstauben.

Körbe aus Metall benötigen mehr Pflege, da sie ständig auf mögliche Rostflecken zu kontrollieren sind. Sorgen Sie ständig für eine vollständige Abtrocknung der Oberflächen und vermeiden Sie die Einlagerung von feuchter Wäsche.

Für eine generelle Pflege des Wäschekorbes ist es wichtig, dass Sie die feuchte Wäsche vor dem Einlegen in den Wäschekorb erst einmal zum Abtrocknen aufhängen. Das hat den Vorteil, dass nicht nur ihr Korb keinen Schaden nimmt, sondern auch ihre Wäsche nicht so sehr für Stockflecken gefährdet ist.

Riecht die Kleidung nach der Entnahme aus dem Wäschekorb schimmlig, dann sollten sie unbedingt den Feuchtigkeitszustand überprüfen.

Die Wäschekorb-FAQs

Was darf ein Wäschekorb kosten?

In der Regel sollte ein Wäschekorb im unteren zweistelligen Bereich erhältlich sein. Hochwertige Ausführungen aus Metall oder auch natürlichen Materialien wie Holz oder Bambus können durchaus einen Wert von 50 € erreichen.

Wo stelle ich den Wäschekorb auf?

Am besten steht der Wäschekorb nie direkt hinter einer Tür, um deren Funktionen nicht zu beeinflussen. Weiterhin sollten Sie Standorte direkt neben der Dusche oder der Badewanne vermeiden, damit hier auf unnatürliche Weise kein Wasser eintreten kann. Sofern sie im Bad keinen trockenen Standplatz finden, können Sie den Wäschekorb auch im Schlafzimmer oder der Abstellkammer integrieren.

Kann ich einen Wäschekorb zweckentfremden?

Da Wäschekörbe ein großes Volumen haben und viele Belüftungslöcher besitzen, können sie diese auch im Kinderzimmer zum Einsatz bringen. Gerade die zahlreichen Kuscheltiere freuen sich über eine neue Aufbewahrung und sind hier mit einer guten Belüftung gut aufgehoben.

Andere nutzen den Wäschekorb wiederum für die Lagerung von haltbaren Lebensmitteln oder auch Kartoffeln. Hier ist es aber wichtig, dass sie ständig den Zustand des Sackes und vor allen Dingen die Feuchtigkeit kontrollieren, damit ihnen zum einen der Wäschekorb nicht verschimmelt und zum anderen das Obst bzw. das Gemüse intakt bleibt.

Körbe sind heute so modern gestaltet, dass sie auch in der Küche mit dem Einsatz eines Müllbeutels als Mülleimer fungieren können oder als individueller Stauraum im Wohnzimmer.

Kann ein Wäschenetz eine Alternative zum Wäschekorb sein?

Das Wäschenetz selbst ist nicht für die Lagerung von großen Kleidungsstücken ausgelegt. Es soll nur in der Waschmaschine dafür sorgen, dass feine Wäsche wie Büstenhalter oder auch Slips nicht mit anderen derben Materialien in Kontakt kommen. Allerdings können Sie das Wäschenetz als Aufbewahrung für diese feine Wäsche nutzen, was Ihnen das Sortieren vor dem Waschen selbst erspart.

Wer sind die bekanntesten Wäschekorb Hersteller?

  • Wenko
  • Relaxdays
  • Home24
  • NEG
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.098 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...