In Zusammenarbeit mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Die besten Bettwäschen im Vergleich

Filter aktivieren >

Bettwäsche – das Material ist entscheidend

die besten Bettwaeschen im grossen TestWie man sich bettet, so liegt man. Bekannter Spruch mit viel Aussagekraft. Denn neben dem Bett ist die Bettwäsche ein wichtiger Punkt für eine ruhige Nacht. Denn nur dann, wenn Sie sich beim Schlafen wohlfühlen, können Sie richtig entspannen. Grundsätzlich unterscheiden sich die Bettwäschearten nach den Materialien und der Verwendung in den unterschiedlichen Jahreszeiten, wie Sie diesem Vergleich entnehmen können.

Sommerbettwäsche

Sie liegt luftig auf der Haut auf und sorgt für eine gute Absorption von Schweiß. Zudem kann der Stoff einen kühlenden Effekt erzielen. Wenn Sie auf der Suche nach einer leichten und günstigen Bettwäsche sind, dann könnten Materialien wie Satin oder Leinen die richtigen sein.

Allerdings sollten Sie diese Wäsche nur im Sommer verwenden, da die Stoffe keine Wärme speichern und damit im Winter oder im Übergang der Jahreszeiten keinen wohltuenden Effekt haben.

Winterbettwäsche

Warm und kuschelig muss es sein. Am liebsten greifen Anwender hier auf Biber, Flanell oder Baumwollstoffe zurück, die für eine gute Isolation der Wärme sorgen und sich auch dann gut anfühlen, wenn Sie abends ins Bett schlüpfen.

Sobald aber die Temperaturen wieder steigen, werden Sie schnell schwitzen, was einen Wäschewechsel anzeigt.

Bettwäsche für das ganze Jahr – die Allrounder

Schnäppchen müssen nicht immer günstig sein, sondern können auch einfach damit überzeugen, dass Sie keine weitere Ausstattung benötigen. So auch bei der Ganzjahresbettwäsche. Diese Stoffe passen sich Ihren Bedürfnissen an. Microfaser, Seersucker oder Jersey können im Winter Wärme speichern, überzeugen aber im Sommer durch eine luftige Oberfläche, die viel Kühlung der Haut zulässt. Genau die richtige Zwischenlösung.

Bei einer tropischen Nacht werden zwar auch diese Stoffe zu warm, aber hier scheint jede Decke überflüssig.

Woran Sie einen guten Bettwäsche Test erkennen

Auf der Suche nach einem guten Bettwäsche-Test sollten Sie für die Auswahl der besten Bettwäsche nach bestimmten Kategorien Ausschau halten, die Ihnen mehr verraten als nur die Herstellerdaten.

  1. Verhalten der Bettwäsche bei bestimmten Temperaturen
  2. Die Bettwäsche im Trockner
  3. Farbechtheit der Bettwäsche
  4. Belastbarkeit der Bettwäsche
Alle Testthemen ermöglichen nur dann gute und zuverlässige Aussagen, wenn ein bestimmter Versuchsaufbau vorhanden war, um diese Frage zu klären. Bilder, Videos, aber auch Analysen aus dem Labor sollten hier zu finden sein.

In welchen Größen gibt es Bettwäsche?

Je nach Hersteller können Sie zunächst Sets für eine Person kaufen, das nur jeweils einen Bezug für Kissen und Decke enthält. Sets für das Doppelbett haben die doppelte Anzahl an Bezügen.

Mitunter sind bereits die passenden Bettlaken enthalten, was bei einem Einzelbett von Vorteil ist. Ehebetten hingegen haben unterschiedliche Matratzengrößen, weshalb Sie nur dann ein Schnäppchen machen könnten, wenn die Größe des Spannlakens auch zu ihren Maßen passt.

Sofern Sie einzelne Decken besitzen, dann greifen Sie auf eine Bezuggröße von 140×200 zurück. Bei Kindern könnte diese Größe abweichen auf 100×160. Klassische Kopfkissen besitzen die Maße 80×80, in halbierter Form 40×80. Wenn Sie auf Sondergrößen angewiesen sind, kann Ihnen der Einzelkauf zugutekommen, damit die Größen wirklich optimal ausgerichtet sind.

Französische Bettdecken, also eine Decke für zwei Personen, benötigen die Größe 220×240, sind aber in Deutschland nicht so bekannt.

Sondergrößen sollten einzeln gekauft werden, da die Bezüge aus Standardsets meist zu klein oder zu groß sind.

Bettwäsche kaufen – was muss beachtet werden?

Material

Die große Auswahl an Material wurde Ihnen bereits oben genauer erklärt, was Ihnen die Auswahl vereinfacht. Wenn Sie auf der Suche nach einem Schnäppchen sind, sollten Sie auf Stoffe für die Ganzjahreswäsche zurückgreifen.

Wenn Sie auf synthetische Stoffe verzichten möchten, dann bleiben Ihnen Baumwolle und Leinen zur Auswahl, da hier keine Kunstfasern verarbeitet wurden.

Günstig in der Anschaffung sind:

  • Microfaser
  • Seersucker
  • Allgemein synthetische Stoffe

Synthetische Stoffe sollten vor der ersten Verwendung gewaschen werden, da sie mitunter noch einen chemischen Eigengeruch besitzen oder den der Verpackung angenommen haben. So können auch bestimmte Stoffe aus der Farbe oder der Imprägnierung entfernt werden, die sich ansonsten auf der Haut nach der Nacht wiederfinden.

Natürliche Fasern zeichnen sich mit folgenden Eigenschaften aus, die Ihren Schlafkomfort positiv beeinflussen können:

  • Temperaturregulation
  • Schonend zur Haut
  • Belastbar
  • Lang nutzbar

Reinigung

Diese Informationen sind immer den Angaben des Herstellers zu entnehmen. Alle textilen Stoffe haben einen Waschzettel, der die empfohlene Waschtemperatur angibt und genauere Angaben zur Trocknung.

Während Baumwolle auch eine Kochwäsche aushalten kann, sollte synthetische Wäsche bei nicht mehr als 40 °C gewaschen werden, um Verformungen zu vermeiden.

Der Verschluss

Wäsche mit Reißverschluss erleichtert das Aufziehen der Decke und des Kissens. Besonders der vollständige Verschluss sorgt für ein Verbleiben des Inletts im Bezug. Knöpfe oder Druckknöpfe könnten in der Wäsche beschädigt werden und verhindern einen festen Halt der Decke selbst. Gerade bei Kindern sind Reißverschlüsse angebracht, dass sie in einer ruhigen Nacht nicht versehentlich im Bezug landen und sich verwickeln.

Sets

Die beste Bettwäsche ist die, die im Set erhältlich ist und das gleiche Design besitzt. Damit können Sie sich viele Stunden der Suche ersparen und haben immer die passende Decke zum Kissen.

Gibt es Tipps zum einfachen Anwenden der Bettwäsche?

Bettwaesche im Vergleich guenstig kaufenBetten überziehen ist meist eine ungeliebte Aufgabe. Während Spannbettlaken und Kissen noch recht einfach zu händeln sind, haben Decken die Angewohnheit, dass sie die menschliche Größe übersteigen und so das Aufziehen kompliziert gestalten. Dabei können Ihnen diese Tipps helfen, das Bett schneller zu richten als Sie gedacht hätten.

  • Bettdecke auf dem Boden flach auslegen – das verhindert Falten und Verwirrungen im Stoff
  • Bettbezug öffnen und auf links drehen
  • Arme in den Bezug stecken und die Hände in die oberen Ecken führen
  • Ecken der Bettdecke mit den Händen aufnehmen, die gleichzeitig den Bezug halten
  • Bezug überstülpen und herunterschütteln.
  • Verschließen

Und schon ist die Decke ordentlich in allen Ecken des Bezuges angekommen.

Ein wenig Obacht gilt auch beim Waschen. Wenn Sie alle Bezüge verschließen, dann vermeiden Sie ein Verwickeln der Bezüge ineinander. Besonders bei Kleinteilen, wie Shirts oder Strümpfen, die mitgewaschen werden, wirkt ein verschlossener Bezug Wunder, weil die Teile nicht mehr in den Untiefen des Bettbezuges verschwinden.

Bettwäsche mit Reißverschlüssen am besten immer auf Links waschen, damit der Verschluss in Anwendungsrichtung ganz bleibt.

Die Bettwäsche-FAQs

Wie oft muss ich die Bettwäsche wechseln?

In den kühlen Jahreszeiten reicht ein Wechsel alle zwei Wochen aus. Nach einer Krankheit, starkem Schwitzen oder Verschmutzungen ist der Wechsel sofort angeraten. Vergessen Sie dabei nicht, die Inletts auslüften zu lassen, damit verbleibende Feuchtigkeit entweichen kann.

Wie schütze ich das Inlett vor Feuchtigkeit?

Gerade bei Kleinkindern, wo nachts der ein oder andere Unfall passieren kann, sollten Sie Schonbezüge für die Decke, aber auch die Matratze verwenden, die Wasser abweisen. So ersparen Sie sich die Reinigung des Inletts.

Benötige ich Kinder-Inletts?

Für die kleinsten ist meist ein Schlafsack ausreichend, solang sie noch unter zwei Jahren alt sind. Dann wünschen sich die meisten ein Bett, dass sie selbst verlassen können und die richtige Bettwäsche. Greifen Sie in diesem Alter zu klassischen Größen bei Kissen und Decke. Nicht nur die Bezüge sind günstiger, sondern auch die Inletts in Standardgröße werden erschwinglicher.

Wann sollte ich Bettwäsche entsorgen?

Risse, die nicht zu reparieren sind oder Verschmutzungen, aber auch Gerüche, die sich festgesetzt haben, stellen einen Grund für die Entsorgung dar. Sofern Sie Ihre Bettwäsche aber vollständig trocknen, trocken lagern und richtig waschen, können Sie viele Jahre Freude daran haben. Wird das Kind einmal groß, geben Sie die Bettwäsche einfach weiter. Nur weil Kindermotive nicht mehr gewünscht sind, ist die Bettwäsche immer noch brauchbar.

Wer sind die bekanntesten Bettwäsche Hersteller?

Bierbaum als einer der bekanntesten Hersteller überzeugt mit einer hochwertigen Verarbeitung und hoher Stoffqualität. Aber auch Hersteller wie Kleine Wolke, Janine oder Bedsure bieten gute Wäsche zu günstigen Preisen. Dennoch ist die Auswahl groß und durch Möbelhäuser, wie IKEA oder Anbieter wie JYSK können Sie vor Ort einen Eindruck gewinnen, was Sie von Ihrer neuen Bettwäsche erwarten dürfen. Nutzen Sie diese Chancen für Ihren Vergleich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertungen. Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...