Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Teppiche im Vergleich

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia
Filter aktivieren >

Wann ist der Teppich passend für ein Zimmer?

Die schönsten Teppiche im besten VergleichAuf der Suche nach dem richtigen Teppich werden sie feststellen, dass sie meist pauschale Größen erhalten. Doch welche ist nun genau die Richtige für ihr Zimmer? Dies richtet sich nicht nur nach dem Schnitt der Wohnung. Vor allem ist auf das Gesamtbild und die farblichen Vorlieben zu achten. Kindertische mit Stühlen zum Beispiel brauchen einen passenden Teppich, damit Ihr Kind sich wohlfühlt.

In der Regel sollte ein Teppich ungefähr 60 % des Raumes mit Stoff bedecken. Das bedeutet aber nicht, dass sie die Quadratmeterzahl des Teppichs ausrechnen und der, des Raumes gegenüberstellen. Sie sollten vielmehr die Art des Raumes und die Teppichform miteinander kombinieren.

Lange Räume sind mit einem schmalen Läufer überwiegend besser bedient, damit ausreichend Abstände zur Wand geschaffen sind. Große und quadratische Räume verlangen auch einen großen Teppich. Dieser muss aber nicht zwingend unter den Möbeln liegen, sondern kann frei im Raum ausgelegt werden.

Daraus ergeben sich besonders in der Reinigung Vorteile. Das tägliche Staubsaugen wird leichter, wenn der Teppich von allen Seiten frei begehbar ist, ohne dabei unter Möbel zu müssen oder diese beiseite zurück. Zusätzlich ermöglicht ihnen der Teppich einen besseren Austausch, wenn er nicht von Möbeln. Bänken oder anderen Dingen festgehalten wird.

Der richtige Teppich ist aber nicht nur abhängig vom Schnitt des Raumes, sondern auch von der Art des Raumes. Während Sie im Wohnzimmer besser mit einer Auslegeware bedient sind, können Sie im Schlafzimmer auf eine Bettumrandung oder im Esszimmer auf einen großen Teppich zurückgreifen.

Teppiche in Funktionsräumen wie der Küche, dem Flur oder dem Bad erfüllen zusätzliche Aufgaben.

Während in der Küche ein Teppich mit Antirutschbeschichtung angebracht ist, sollte der Teppich im Bad gleichzeitig viel Feuchtigkeit aufnehmen können. Im Flur und Eingangsbereich hingegen müssen sie pragmatisch denken. Ein Läufer sollte vornehmlich Dreck aufnehmen und damit vermeiden, dass sie mit schmutzigen Schuhen alles auf die Auslegeware im Wohnzimmer tragen.

Woran Sie einen guten Teppich Test erkennen

Ein guter Teppich Test sollte immer einen Blick auf die Verarbeitung werfen. Auch wenn der Teppich in einem guten Zustand bei ihnen zu Hause ankommt, bedeutet das nicht, dass er nach wenigen Wochen noch so aussieht. Die Kinder schleifen nach der Schule mit ihren Schuhen, spielen oder raufen auf ihm. Schnell können sich die Fäden anfangen zu ziehen oder die Kanten beginnen sich aufzulösen.

Genau diese Informationen können Sie in einem Test wiederfinden, bevor Sie einen Fehlkauf tätigen. Weiterhin gibt ihnen der Test weitere Informationen darüber, ob und wie sich der Teppich am einfachsten reinigen lässt. Wenn sie all diese Angaben miteinander vergleichen, erhalten Sie ein besseres Bild darüber, welches Produkt am besten für sie und Ihre Bedürfnisse geeignet ist.

Grundlegend sollten Tests immer eine professionelle Bewertung ermöglichen.

Woraus sollte der Teppich bestehen?

Teppich Empfehlungen vergleichen und guenstig kaufenWenn Sie auf der Suche nach einem strapazierfähigen Teppich sind, dann sollten Sie ein Produkt aus Tierwolle wählen. Durch das natürliche Fett, was noch in den Fasern enthalten ist, können Sie darauf bauen, dass weniger Flecken und Abnutzungserscheinungen auf dem Teppich entstehen.

Baumwollteppiche hingegen geben zwar ein angenehmes Wohngefühl und fühlen sich auch gut am nackten Fuß an, aber sie neigen schneller zu Flecken und sind schwerer zu reinigen.

Suchen Sie nach einem Teppich, der keine Fussel hinterlässt, dann greifen sie zur Viskose oder Baumwollfasern. Soll der Teppich keine Wärme Funktion übernehmen, kann auch Jute verwendet werden.

Wichtig bei allen Teppichen und ihrer Auswahl ist die Herstellungsart. Gewebte Teppiche sind meist besser miteinander verbunden als getuffte. Durch das Tuffen entsteht eine Art Hochflor, der sich zwar sehr weich anfühlt, aber schnell zu gezogenen Fäden führen kann.

Besonders hochwertige Handarbeit stellen Handwebungen, aber auch geknüpfte Teppiche dar. Auch wenn handgearbeitete Teppiche überwiegend sehr viel teurer sind, werden Sie beizeiten die Haltbarkeit zu schätzen wissen.

Verzichten Sie auf die Anschaffung sehr günstiger Teppiche. Auf Dauer werden sie damit nur viel Reinigungsaufwand und schnelle Beschädigungen haben.

Teppich kaufen – was muss beachtet werden?

Aufbau

  • Achten Sie auf das passende Maß für Ihren Wohnraum.
  • Nutzen Sie Muster nur dann, wenn Ihre Polstermöbel oder andere Einrichtungsgegenstände keine anderen Muster tragen.
  • Achten Sie darauf, dass der Teppich leicht zu reinigen ist.
  • Informieren Sie sich vorab über Tests des gleichen Produkts oder gleichwertigen Angeboten.

Bodenschutz

Alle Teppiche sollten auf der Rückseite mit einer Art Sisal überzogen sein, die dafür sorgt, dass der unterliegende Teppichboden keinen Schaden nimmt. Verstärkte Kanten tragen Sorge dafür, dass das Rutschen des Teppichs ausbleibt. Sollte der Teppich dennoch rutschen, nutzen sie Klettbänder, die sie mit der Unterseite verbinden, um den Teppich dauerhaft zu fixieren.

Bei Auslegeware

Wenn Sie sich für Auslegeware entscheiden, dann achten Sie auf die Angaben der Rollenbreite. Diese sind im Nachgang mit den Maßen ihres Raums abzugleichen. So können Sie abschätzen, wie lange und wie viele Schnitte sie ausführen müssen, damit der Fußboden passt. Bedenken Sie, dass bei Auslegeware grundsätzlich Zusatzkosten für Kleber, Leisten und andere Dinge anfallen.

Platz

Ermitteln Sie vor der Bestellung ihres Teppichs oder dessen Kauf die Größe ihres Raums und des Platzes, die ein freies Liegen des Teppichs ermöglicht.

Wie reinige ich einen Teppich?

Heute gibt es drei Möglichkeiten, um einen Teppich zu reinigen.

Waschsauger

Dieser ermöglicht ihnen bereits zu Hause mit einer feuchten und trockenen Reinigung den Teppich von Schmutz und Dreck zu befreien.

Teppichpuder

Zweitens das Teppichpuder. Es ist gleichmäßig auf den Teppich aufzustreuen und danach mit einer Bürste einzumassieren. Nach einer gewissen Wartezeit können Sie das Puder und den angesaugten Dreck mit einem Staubsauger entfernen.

Professionelle Dienstleister

Drittens die Reinigung. Sollten Sie über einen handgearbeiteten und hochwertigen Teppich verfügen, ist es sinnvoller eine professionelle Reinigung aufzusuchen, die die Instandhaltung der Fasern ermöglichen kann.

Im Rahmen der täglichen Putzroutine reicht es aus, den Teppich von grobem Schmutz und Staub mit einem Staubsauger zu befreien.

Saugen Sie den Teppich am besten erst, wenn sie mit darüber liegenden Arbeiten wie Staub wischen oder abwischen, fertig sind. Auf diese Weise können Sie heruntergefallenen Dreck direkt entfernen.

Die Teppich-FAQs

Welcher Teppich bei Haustierhaltung?

Achten Sie bei der Haustierhaltung auf die Anschaffung von Baumwollteppichen mit einem kurzen Flor. Hier können sich die Haare nicht so leicht im Gewebe verhängen und sind einfacher mit dem Staubsauger entfernbar. Auch kleine Unfälle verzeiht der kurzflorige Teppich schnell.

Welche Farbe soll ich wählen?

Warme Farben können für Behaglichkeit sorgen. Allerdings sollten Sie beachten, wenn diese dunkel sind, dass auch der Lichteinfall im Raum stimmen muss. Kühle Farben hingegen vermitteln Frische, aber auch Seriosität.

Haben Sie bereits eine Wandfarbe, dann sollte der Teppich am besten in der gleichen oder einer ähnlichen Farbe vorhanden sein, um keinen unangenehmen Kontrast zu schaffen.

Gibt es auch Outdoorteppiche?

Ja, die gibt es allerdings nur in derben Materialien. Auf Stoff wird hier aufgrund der Witterungssituation im Außenbereich verzichtet. Zu schnell könnte er verfallen. Daher erhalten Sie hier Produkte in Jute oder auch Bast, die sich leicht reinigen lassen und gegen Feuchtigkeit immun sind.

Welcher Teppich für die Küche?

Wenn Sie vorhaben in der Küche für einen Farbkick zu sorgen, dann suchen Sie sich am besten einen multifunktionalen Haushaltsteppich aus, der an der Unterseite mit einer Antirutschfläche beschichtet ist. Diese Teppiche haben den Vorteil, dass sie nicht wegrutschen können und zusätzlich äußerst belastbar sind. Flecken, die durch das Kochen oder die Benutzung der Küche entstehen, sind mit einer einfachen Wäsche auszumerzen.

Wer sind die bekanntesten Teppich Hersteller?

  • MADE
  • GlobalCarpet
  • LieblingsLaden
  • Home24
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.104 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...