Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Fußmatten im Vergleich

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia
Filter aktivieren >

Die Arten der Fußmatten

Sie zieren unsere Hauseingänge und sind auch im Haus nützliche Helfer, um den Dreck da zu halten, wo er hingehört. Nicht in die Teppiche oder auf das gute Laminat. Fußmatten bleiben im Alltag fast unverzichtbar. Umso besser, wenn Sie wissen, was Sie hier erwartet.

Outdoor

Die besten Fussmatten im hilfreichen VergleichDerbe Matten aus Naturfasern oder Vollgummi, die den groben Schmutz vom Schuh putzen sollen, damit der Schlamm nicht im Inneren landet. In den meisten Haushalten direkt vor der Eingangstür zu finden.

Indoor

Die kleinen Matten fangen den feinen Schmutz und vor allem die Feuchtigkeit auf, die in einem Schuh stecken. Dadurch kann der Schuh schneller abtrocknen und die Reste der Wohnung bleiben sauber, weil der Dreck nicht wahllos durch die Gegend fliegt.

Der Läufer

Wer es ganz hygienisch haben möchte, der entscheidet sich für einen Läufer, der einen langen Flur zieren kann oder auch bei großen Unternehmen oder Einrichtungen beliebt ist, um den Großteil der Verschmutzungen festzuhalten. Gerade wenn Sie vollbepackt mit Einkäufe nach Hause kommen und die Schuhe nicht direkt ausziehen können, erfüllt er wertvolle Dienste.

Die Individuellen

Der größte Vorteil an Fußmatten: Sie lassen sich individualisieren und sind eine gute Alternative zum Klingelschild. Lustige Sprüche oder alberne Figuren sorgen hier bei den Besitzern oder auch den Besuchern für ein Lächeln.

Die Sonderform fürs Auto

Fußmatten im Auto sind die Schmutzfänger schlechthin und können viel Schmutz von der Verkleidung des Wagens abhalten. Dabei ist jedes Modell auf die Fahrzeugmarke angepasst, um einen guten Sitz im Fußraum zu erzielen.

Woran Sie einen guten Fußmatten Test erkennen

Eine Fußmatte muss lang halten und leicht zu reinigen sein. Zwei Angaben, die Sie nur ergründen können, wenn Sie ein Produkt ausprobieren. Gut, dass dies in den meisten Fällen schon jemand für Sie übernommen hat. Holen Sie sich dort die Antwort auf die vielen Fragen, die sich stellen, bevor Sie eine Investition wagen.

Nur dann können Sie wissen, ob Ihre Fußmatte auch das richtige Produkt für Sie ist. Der richte Test versucht sich an verschiedenen Verschmutzungszuständen und bewertet nach der Anwendung des Abtreters den aufgefangenen Schmutz bzw. den Zustand der Schuhe.

Bei Tests mit unterschiedlichen Verschmutzungszuständen der Schuhe sind immer bessere und klarere Testergebnisse zu erwarten. 

Was können Sie von der besten Fußmatte erwarten?

Waschbarkeit

Fussmatte Empfehlungen vergleichen und guenstig kaufenHiermit ist nicht zwingend das Reinigen in der Maschine gemeint, aber unbedingt der Einsatz von Wasser, um die groben Verschmutzungen von der Matte lösen zu können. Wichtig hierbei sind auch glatte Oberflächen auf Kunststoffmatten, die ein Einnisten des Drecks in feine Oberflächen verhindern. Auf diese Weise können Sie die Matten einfach mit Wasser abspülen oder aber in der Maschine waschen, wenn es sich um eine Stoffauflage handelt.

Rutschfestigkeit

Durch eine gummierte Beschichtung an der Unterseite liegt die Matte stabil auf dem Boden auf und vermeidet ein Weggleiten.

Saugfähigkeit

Nur mit einer saugfähigen Stoffoberfläche kann die Matte auch Wasser und andere flüssige Bestandteile aufnehmen. Dadurch halten Sie die Feuchtigkeit in der Fußbodenauflage und sie verteilt sich nicht im Raum. Schuhe, die darauf gelagert werden, können besser abtrocknen.

Stabilität

Sie haben nichts von einer Matte, die nach der ersten Wäsche zerfällt oder sich schon vorher in ihre Bestandteile auflöst. Darum wählen Sie stark gummierte Matten aus.

Personalisierung ist eine nette Eigenschaft, aber nicht essenziell für die Verwendung.

Fußmatten kaufen – was muss beachtet werden?

Das Material

  • Kokos oder Bambus stellen die natürliche Alternative zu den Kunstfasern dar. Zudem überzeugen die Matten mit einer hohen Belastbarkeit.
  • Holz dient eher der Dekoration oder kann auch im Bad eine gute Figur machen. Für den Eingangsbereich bringen sie nicht viel.
  • Kunstfasern sind meist wie Stoffe aufgebaut und sorgen für eine gute Saugfähigkeit. Allerdings müssen Sie hier mit einer hohen Waschfrequenz rechnen.
  • Vollgummi-Matten, wie im Auto oder auch als Ornament-Design vor der Haustür sind vornehmlich für das Abklopfen von grobem Dreck vorgesehen. Sie besitzen keine Saugfunktion.

Anwendung

Wo soll die Matte zum Einsatz kommen? Vollgummi ist für das Auto, aber auch den Hauseingang perfekt. Natürlicher Fasern oder Stoffmatten machen sich im Innenraum einen Namen.

Farbe

Nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch der Optik, die eine Matte annehmen kann, wenn sie tagtäglich mit Dreck malträtiert wird. Darum wählen Sie entweder Muster, aus dunklen Farben oder eine schwarze Auflage, die ein bisschen Polster zur Reinigung bietet.

Höhe

Die Fußmatte soll nützlich sein und keine Sturzquelle darstellen. Während sie vor einer Stufe ruhig höher sein darf, sollte sie hinter der Tür möglichst flach sein, um keine Falten zu schlagen oder den Zugang zu versperren.

Was benötige ich zur Pflege einer Fußmatte?

Zunächst Armkraft, weil ohne diese können Sie die Matte nicht ausklopfen. Durch das Klopfen löst sich gehärteter Dreck einfach aus den Fasern und kann in Form von Staub niedergehen. Bei Stoffmatten bleibt Ihnen die Wäsche nicht erspart. Achten Sie aber auf eine niedrige Waschtemperatur, dass sich die Gummischicht unter der Auflage nicht verformt.

Besser ist auch das Verstauen der Matte allein in der Maschine und das anschließende Reinigen des Flusensiebes, in dem sich kleine Steinchen fangen können. Wenn Sie Arbeitswäsche mit einem hohen Verschmutzungsgrad besitzen, dann ist diese mit der Matte kombinierbar.

Für reine Vollgummimatten, wie im Auto, reicht ein Hochdruckreiniger aus, der Ihnen den Dreck aus den Rillen schiebt. Sie müssen dafür nicht mal ein eigenes Modell anschaffen, es reicht auch die Sprühpistole aus der Autowaschanlage.

Im Grunde ist die Reinigung der Fußmatten sehr einfach.

Die Fußmatten-FAQs

Lieber Gummi oder Stoff im Auto?

Stofffußmatten sind zwar leicht abzusaugen und zu waschen, aber wenn sie sich mit Feuchtigkeit vollsaugen, dann werden Sie feststellen, dass das schnell zu einer Schimmelbildung führen kann, die sich mitunter im Auto ausbreitet. Nicht immer die beste Entscheidung.

Autofußmatten befestigen?

Auch wenn die günstigen Angebote verlockend sind, Sie sollten immer Matten kaufen, die für Ihr Fahrzeug vorgesehen wurden. Meist sind die Modelle mit den passenden Clippern ausgestattet, die für eine feste Lage sorgen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie die Matten mit dem Fuß nach oben schieben und die Pedale blockieren.

Fußmatten als Badvorleger?

Das können Sie machen, aber Sie sollten überlegen, dass es sich dabei um einen Feuchtraum handelt, der die Matten schnell zum Schimmeln bringen kann, wenn zu wenig Luftzirkulation besteht. Besser Holzmatten oder ausgemachte Badteppiche verwenden.

Lohnt sich der Onlinekauf einer Fußmatte?

Auf der Suche nach den besten Angeboten werden Sie Ihre Recherche wahrscheinlich online starten. Warum dann auch nicht dort bestellen? Viele Anbieter bieten Preisvorteile, aber auch kostenfreien Versand bis vor die Haustür, was Ihnen wieder einen Gang ersparen kann.

Wer sind die bekanntesten Fußmatten Hersteller?

Hier gilt das Augenmerk weniger auf Hersteller, sondern auf Anbieter, weil die Fußmatten eher als Nebenartikel zu verbuchen sind. Aber fündig werden Sie bei:

  • Poco
  • Obi
  • Toom
  • Bauhaus

Auch andere Einrichter und Baumärkte können Ihnen dabei behilflich sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.147 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...