In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Hochbett bauen Kosten

Schlafen unter den Sternen – Ein Hochbett ist dem Himmel ein Stückchen näher und macht besonders Kindern großen Spaß, weil das langweilige Zubettgehen nun ein Abenteuer mit Klettertour ist.

Ein Hochbett zu bauen bedeutet ein bisschen weniger Abenteuer, mehr Schweiß und Mühe, aber dafür eine stolz geschwellte Brust, wenn es am Ende von eigener Hand gefertigt und gelungen ist. Das Bauen lassen ist kostenintensiver, aber sehr lohnenswert.
Die Frage stellt sich nun, was kostet es, ein Hochbett zu bauen? Eine gute Orientierungshilfe wartet auf dem Vergleichsportal „ExpertenTesten.de” auf Sie.

Bedingungsgefüge

Ein Angebot für Hochbett bauenBeim Bau eines Hochbett ist der Handwerker in der Pflicht, sich nach dem „Verwendungszweck” zu erkundigen. Ist es bei einem Bett, das fest auf dem Boden steht einerlei, ob ein Mensch oder drei darin schlafen sollen, liegt dieser Aspekt bei einem Hochbett im Fokus. Bis zwei Meter über der Erde muss das Nachtlager in erster Linie stabil sein, auch wenn die Durchschnittshöhe 1,50 Meter beträgt. Die Stabilität und Sicherheit sind es auch, die beim Bau einer erhöhten Bettstatt für die Beauftragung einer Firma sprechen.

Die Auswahl des Holzes ist bei der Konstruktion ebenso wichtig wie die passenden Schrauben, Winkel und Ösen. Hier kann der Fachmann wertvolle Erfahrungen einbringen, die helfen, aus einer „Schönheit” ein stabiles Bett zu zaubern. Die Belastbarkeit muss vorab genau berechnet und die Statik angepasst werden. Winzige Details geben am Ende den Ausschlag, ob das Nachtlager ein Sicherheitsrisiko ist oder ein Lager für große Träume.

Die Balkenstärke, die Höhe im Verhältnis zur Deckenhöhe und die Größe der Bettstatt, all das entscheidet über den Erfolg des Projektes. Eine Vielzahl an Fragen müssen vor dem Bau eines Hochbettes beantwortet werden.

Beispielsweise verhält sich Metall anders als Holz, welches Holz ist das stabilste und welche Stufen für die Leiter werden gewählt?
Und warum ist es manchmal günstiger, eine Treppe zu verwenden anstatt einer Leiter? Der Ort, an dem das Hochbett aufgebaut werden soll, muss gut ausgewählt werden, damit es später auch Spaß macht, darin zu liegen. Die Zimmerdecke muss weit genug von der Matratze entfernt sein und der Platz unter dem Bett sollte auch sinnvoll genutzt werden können.

Zahlenkombinationen

Alle Kosten für Hochbett bauenFür die Kosten, die entstehen, sind für die Größe des Bettes, das verwendete Material und seine Bestimmung wichtig. Soll es ein Hochbett für Kinder sein, für ein Paar oder einen Single-Haushalt? Welche Konstruktion eignet sich für Übergrößen und wie kann ein Hochbett in einer Dachgeschoß-Wohnung untergebracht werden?

Es lohnt sich kaum, Hochbetten für Kinder selber zu basteln, da Sie schon für rund 200 Euro ein gutes Bett für Kinder kaufen können. Es muss dann lediglich zu Hause aufgebaut werden. Ein Hochbett für Erwachsene ist weitaus kostenintensiver und auch komplizierter in der Konstruktionsweise, insbesondere wenn es eine spezielle Größe sein soll. Die Maße für ein bequemes Hochbett für Erwachsene sind in der Regel 90 Zentimeter x 200 Zentimeter. In dieser Größe hält eine Bettstatt in erhöhter Lage ungefähr 200 Kilogramm aus. Dabei werden die Materialkosten mit rund 400 Euro berechnet und die Kosten für die Handwerker, wenn eine Firma beauftragt wird, mit circa 350 Euro. Die Materialkosten bestehen aus dem Holz für das Nachtlager und die Werkzeuge, die benötigt werden, um die Teile zusammenzubauen.

Die Handwerkerkosten müssen im Prinzip zweimal berechnet werden, da das Hochbett zunächst in der firmeneigenen Werkstatt gebaut und anschließend am Zielort zusammen- und aufgebaut wird.
In diesem Beispiel belaufen sich die Kosten für den reinen Bau des Hochbettes auf ungefähr 200 Euro. Der Rest wird für den Stundenlohn beim Aufbau in der Wohnung des Käufers veranschlagt. Der letzte Posten, der noch in die Gesamt-Rechnung mit einfließt, ist der „Wegezoll”, also die Kosten für die Anfahrt.

Für herkömmliche Betten sind Maße von 140 Zentimetern x 200 Zentimeter für einen Erwachsenen und manchmal auch für zwei üblich. Wenn Sie nach dieser Größe im Bereich „Hochbetten” suchen, werden Sie am Markt nur Kinderbetten finden, da die maximale Belastbarkeit in dieser Größenordnung laut Hersteller nicht mehr als 100 Kilogramm beträgt. Viel zu knapp bemessen für einen großen Mann, der vielleicht auch nicht gerade gertenschlank ist. Es macht wirklich Sinn, ein Hochbett bauen zu lassen und den Profis zu vertrauen. Durch das TÜV-geprüfte Portal „ExpertenTesten.de” erhalten Sie im entsprechenden Vergleich die besten Orientierungshilfen, was ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis von Handwerksbetrieben in Ihrer Nähe angeht. Zudem verrät der Vergleich, auf was es ankommt, um am Ende ein gutes Ergebnis zu bekommen.

„Materialismus”

Guter Preis für Hochbett bauenIn der herkömmlichen Bauart eines Hochbettes finden sich die unterschiedlichsten Arten von Holz. Der eine Hersteller arbeitet mit dem Holz der Linde und Birke, der andere lieber mit der nordischen Kiefer oder der heimischen Buche. Die nordische Kiefer führt das Feld an in Sachen „mehrheitlich beliebtes Holz“, gefolgt von der Rot-Buche. Die Kiefer ist robust und leicht handhabbar und sie wächst schnell nach.

Unabhängig von der Art des Holzes wird bei Hochbetten vermehrt nach Massivholz verlangt. Die Hochbetten aus Massivholz atmen und beeinflussen dadurch das Raumklima positiv. Es gibt natürlich auch Hochbetten aus anderen Materialien, beispielsweise aus Metall. Auch für Metallbetten werden die Maße von 90 Zentimeter bis 100 Zentimeter für die Breite und für die Länge von circa 200 Zentimetern bis 210 Zentimetern benutzt, sodass sich eine Liegefläche von 90 Zentimetern auf 200 Zentimetern ergibt. Eine einfache Ausführung ist schon für 180 Euro zu bekommen.

Welches Material auch immer Sie wählen: Öle, Lacke und Farben sollten schadstofffrei und daraufhin auch geprüft sein. Ein Blick ins Firmenportal zeigt die Philosophie, die hinter dem jeweiligen Betrieb steht.

Ideen für das „Drumherum”

Gute Ideen für Hochbett bauenEin Hochbett ist nicht nur eine romantische Reise in die Vergangenheit, es ist aktueller denn je. Denn hier geht es immer um Raum-Gewinn, lässt sich doch der Raum unter dem Bett phantasiereich nutzen. Als Büro oder für den Kleiderschrank, als Sitz-Ecke oder einfach nur als Stauraum. Besonders für kleine Räume eignet sich ein Hochbett besonders gut. Hochbetten lassen sich in originelle Ecken und Zwischenräume platzieren, beispielsweise zwischen zwei Dachschrägen oder mittig im Raum mit Zugang über Treppenschränke oder Stufenregale.

Um zum Hochbett zu gelangen, gibt es die einfache Leiter, aber auch die Leiter mit breiten Sprossen und die Treppe. Für ein Kinder-Hochbett eignet sich noch zusätzlich eine Rutsche, die neben der Leiter angebracht wird und für viel Spaß im Kinderzimmer sorgt. Der Raum, den das Hochbett einnimmt, kann als Ruhezone eingerichtet werden. Vielleicht bleibt auf der oberen Etage noch ein wenig Platz übrig für Yoga und Meditation, als Gegenpol zum schnellen Tempo in der übrigen Wohnung, wo gearbeitet, gesurft, gekocht und diskutiert wird.

Aufgepasst!

Ein Kostenvorschlag für Hochbett bauenDer Abstand zur Decke sollte einen Meter nicht unterschreiten und bei Menschen mit sehr unruhigem Schlaf kann ein „Geländer” um das Bett herum hilfreich sein. Außerdem müssen die Stufen der Treppe oder der Leiter angenehm zu begehen sein. Für ein größeres Doppelbett ist es sinnvoll, eine Zwischenstrebe als Stütze einzubauen. Wird das Bett in Eigenregie gebaut, ist die Kenntnis von Statik und Materialkunde vonnöten. Sie sparen die Kosten für eine Firma, jedoch fehlt beim Bau auch das Know-how der Fachleute. Das, was zunächst schön aussieht und sich stabil anfühlt, muss es nicht auch noch nach der hundertsten Nacht sein. Der Fachbetrieb würde wohlmöglich sofort bei bestimmten Standorten abraten und eher eine sichere Konstruktion empfehlen.

Sicherheit geht beim Hochbett-Bau immer vor Design. Das Holz darf nicht von minderer Qualität sein, am besten Massivholz und keine Nägel, nur Schrauben verwenden! Wenn möglich, können Wände den Balken und Pfosten zur Seite stehen, da sie eine schon vorhandene Stabilität ermöglichen. Der Platz für das Hochbett sollte insofern gut überlegt sein, weil darunter das Leben weitergeht. Der Raum unter dem Bett muss genauso geplant werden, denn er ist zusätzlich entstanden, er ist Ihnen sozusagen geschenkt und will sinnvoll genutzt werden. Bei der Berechnung der Kosten für einen Selbstbau, stoßen Sie auf die Materialkosten von rund 400 Euro, natürlich abhängig von der Qualität des Holzes. Der Aufwand des Zurechtschneidens und der Rechnerei um die Standfestigkeit zu sichern und schließlich die handwerkliche Anforderung an die Baumeister sind erheblich und nicht zu unterschätzen.

Fazit

Ein Hochbett ist in jedem Fall eine Errungenschaft und auch ohne zwingende räumliche Zweckmäßigkeit ein Hingucker für jede Wohnung.

Es hat fast nur Vorteile, betreffen doch die Nachteile überwiegend zwei Altersgruppen: Die sehr jungen und die sehr alten. Beide sind gleichermaßen in Gefahr, aus dem Bett zu fallen oder beim Ausstieg zu stürzen.
Der Genuss, in einem Hochbett einzuschlafen und aufzuwachen, mag sich nicht für jeden Menschen eignen. Aber für all jene, die das nutzen können und wollen, ist ein Hochbett ein Spaß und besonderes Erlebnis, bei dem man dem Himmel etwas näher ist. Denn ein Hochbett ist mehr als ein Bett am Boden. Es ist ein individueller Ausdruck des Seins, ein eigenes Reich im Trubel des Alltagsgeschehens, ein Rückzugsort auf eigene Kosten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...

Informationen zu Kosten und Preisen

Schiffstransportdienst
Schiffstransport Kosten
Saunabauer
Sauna bauen Kosten
Fahrzeugüberführer
Fahrzeugüberführung Kosten
Klaviertransporteur
Klaviertransport Kosten
Pferdetransporteur
Pferdetransport Kosten
Gerüstbauer
Gerüst mieten Kosten
Winterdienst
Winterdienst Kosten
Schimmelbeseitiger
Schimmel entfernen Kosten
Aufzugsbauer
Aufzug einbauen Kosten
Öltankentsorger
Öltankentsorgung Kosten