Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Waschbecken im Vergleich

Bernd Vogelsammer
Bernd Vogelsammer

Den größten Teil meines Lebens habe ich mit der Bearbeitung von Holz und Holzwerkstoffen verbracht. Über die Jahre habe ich mich als begeisterter
Bastler und Tüftler in weitere Bereiche vorgetastet und verfüge, auch dank der zahlreichen Produkttests für expertentesten.de, über ein erwiesene handwerliches Allgemeinwissen.
Meine große Leidenschaft ist das Schrauben an und Fahren von Oldtimern.

Mehr zu Bernd
Filter aktivieren >

Die Arten der Waschbecken

Auf der Suche nach dem passenden Waschbecken für das Badezimmer werden Sie bei Ihren Recherchen auf die unterschiedlichsten Angebote und Arten treffen. Umso besser, wenn Sie hier bereits einen Überblick gewinnen können.

Aufsatzwaschbecken

Das Waschbecken als Schale oder Becken konstruiert, um auf einem Waschtisch oder einer Arbeitsplatte frei zu stehen, hat einen modernen Stil, erfordert aber auch die gesonderte Installation des Wasserhahnes.

Hängewaschbecken

Die besten Waschbecken im grossen VergleichOhne Unterschrank und vor allem beliebt im Keller oder in der Garage haben die einfachen Waschbecken ein unterschiedliches Auftreten in Form und Material. Dadurch können Sie im Prinzip frei agieren und auch am kleinsten Platz eine Waschstelle einrichten. Nicht zuletzt deshalb finden sich die Waschbecken gern auf zahlreichen Gästetoiletten wieder.

Unterbauwaschbecken

Kombiniert mit einem Schrank oder einer Ablage, die nicht nur den Abfluss versteckt, sondern auch viel Stauraum für Handtücher oder Hygieneartikel bietet, erhalten Sie hier den meisten Stauraum. Wichtig ist nur, dass der Schrank unter das Waschbecken passt.

Eckwaschbecken

Für besonders kleine Räume oder als praktische Waschgelegenheit in einer Sammeleinrichtung. Allerdings sind diese Waschbecken durch die eigene Form größtenteils etwas teurer in der Anschaffung.

Standwaschbecken

Selbstständig stehend auf einem Sockel in einem Raum erzeugen diese Waschbecken zwar ein besonderes Flair, erfordern aber auch eine ausreichende Größe des Raumes, da ansonsten der optisch schöne Sockel im Badezimmer untergehen würde.

Woran Sie einen guten Waschbecken Test erkennen

Waschbecken müssen nicht nur lange halten, sondern auch belastbar sein. Nur weil ein Zahnputzbecher hineinfällt oder das Reinigungsmittel etwas zu scharf war, darf die Oberfläche nicht an Glanz verlieren oder einen Sprung bekommen.

Aus diesem Grund achten Sie bei Tests darauf, dass die Becken einer Belastung ausgesetzt wurden. Auch kann es hilfreich sein, wenn die Montagematerialien, die eventuell enthalten waren auf den Prüfstand genommen worden sind und ob Sie diese überhaupt richtig verarbeiten können.

Vergleiche arbeiten meist nur mit den Informationen des Herstellers, geben aber keine Information zum eigentlichen Alltagstest.

Was brauchen Sie für die Montage eines Waschbeckens?

Bohrmaschine und Dübel

Waschbecken vergleichen und guenstig kaufenFür die Verankerung in der Wand ist es wichtig, dass Sie eine gute Bohrmaschine zur Hand haben, die Ihnen bei der Anlage helfen kann. Dübel oder Schrauben sollten bereits im Lieferumfang enthalten sein, damit Sie die passende Größe zur Hand haben.

Wasserhahn und Abfluss

Neben dem passenden Wasserhahn macht es auch Sinn gleich den Montagesatz für den Anschluss an das Abwasser zu Hause zu haben, damit das Waschbecken sofort genutzt werden kann.

Acryl oder Silikon

Durch das Auftragen der Masse an allen Kontaktstellen, an denen Wasser eintreten könnte, erreichen Sie eine Versiegelung der Oberfläche und verlängern die Haltbarkeit der Materialien ohne Wasserschäden. Hierzu gehören die Kante des Waschbeckens, die an der Wand anliegt, der Aufsatz des Wasserhahns, sofern dieser auf dem Waschtisch montiert wird, aber auch alle Kanten, die auf dem Waschbeckenunterschrank aufliegen oder die der Fuß des Beckens nicht abschließen kann.

Die Montage sollte mit einer zweiten Person erfolgen, die die Führung des schweren Beckens in die Halterungen übernehmen kann.

Waschbecken kaufen – was muss beachtet werden?

Das Material

  • Keramik ist am beständigsten und kann mit der richtigen Versiegelung sogar unterschiedliche Farbtöne annehmen.
  • Marmor und Naturstein verleihen dem Becken den notwendigen Stil.
  • Glas ist schwerer in der Pflege, aber auch edel in der Optik
  • Emaille dient als Grundlage für Wandwaschbecken in der Garage oder anderen Zimmern, da sie sehr robust ist und das Einfüllen von Chemikalien oder anderen Abfällen verzeiht.

Anwendung

Ist das Waschbecken für die heimische Wellnessoase vorgesehen oder soll eine Stelle zum Händewaschen im Garten geschaffen werden? Das alles sollten Sie bei der Auswahl beachten, um hier keine Fehlinvestition zu machen.

Größe

Da es kleine Waschbecken, aber auch große Doppelkombinationen gibt, die einen Waschtisch zieren können, brauchen Sie nur die genauen Maße des Badezimmer Unterschrankes oder Ihres Bades und schon werden Sie fündig.

Wasserhahn

Frei stehende Becken benötigen einen höheren Wasserhahn, damit er über den Beckenrand reichen kann. Am besten sind übrigens immer Modelle, die nach unten ausfließen, damit auch bei kleinen Waschbecken und hohem Wasserdruck nicht alles über den Rand schießt.

Der Waschtisch

Wenn um das Becken herum noch Platz ist, der als Stellfläche genutzt werden soll, dann brauchen Sie eine Arbeitsplatte oder andere Auflagen, die dann zu Ihrem Waschtisch werden.

Was benötige ich zur Pflege eines Waschbeckens?

Wenn Sie ganz sparsam sein möchten, dann reicht ein Lappen mit etwas Essig aus, um auch die schlimmsten Kalkablagerungen zu entfernen. Verwenden Sie, wenn möglich, immer warmes Wasser, weil dieses am einfachsten alte Zahnpasta oder andere Kosmetikrückstände entfernen kann.

Einmal in der Woche sollten Sie den Stöpsel entnehmen, um die Überreste aus dem Abfluss zu entfernen. Gern sammeln sich hier Haare oder andere Kleinteile, die ansonsten zu einer Verstopfung führen können, wenn sie zu tief in den Abfluss gelangen.

Für eine allgemeine Reinigung des Abflusses verwenden Sie Backpulver und Essig. Zuerst das Backpulver am Abfluss verteilen und dann Essig darauf geben. Nach etwa fünf Minuten können Sie mit warmem Wasser die Überreste abspülen. Das verhindert eine Zusetzung der Leitung.

Nach Bedarf können Sie das Knie des Abflusses aufschrauben und mit klarem Wasser spülen, um bereits zu hartnäckige Ablagerungen auszuspülen. Wichtig: Nutzen Sie eine alte Flaschenbürste, um alle Oberflächen zu erreichen.

So haben Sie immer ein glänzendes und gepflegtes Waschbecken.

Die Waschbecken-FAQs

Gibt es höhenverstellbare Waschbecken?

Ja, dabei handelt es sich um ein Schienensystem, in dem das Waschbecken frei eingebracht wird. Gerade mit Kindern im Haus oder bei einer bestehenden körperlichen Behinderung kann dieses eine Erleichterung schaffen. Allerdings müssen Sie hier mit Extrakosten für Sonderanfertigung rechnen.

Waschbecken selbst einbauen, geht das?

Mit etwas handwerklichem Geschick ist das durchaus möglich, erfordert aber auch etwas Geduld, damit die Installation gerade und funktionstüchtig ist. Gerade beim Anschluss des Abflusses und der Zuleitung gilt besondere Aufmerksamkeit, damit Sie hier nicht auf Undichtigkeiten stoßen.

Wann muss ich ein Waschbecken austauschen?

Wenn sich im Material Risse bilden oder die Aufhängung zu wackeln beginnt, sollten Sie auf einen Austausch zählen. Dafür sind neue Bohrungen zu setzen und Sie bekommen ein neues Waschbecken.

Sind die Anschlüsse für den Wasserhahn bereits vorhanden?

Die Anschlüsse selbst finden Sie an der Wand mit dem Wasseranschluss. Aber nicht alle Waschbecken haben bereits die passenden Vorbohrungen für die Wasserleitungen. Gerade bei frei stehenden Modellen müssen die Durchbrüche auf dem Waschtisch selbst oder durch einen Profi eingerichtet werden.

Wer sind die bekanntesten Waschbecken Hersteller?

  • Hans Grohe
  • Obi
  • Frieling
  • Deuba

Aber auch in den ansässigen Baumärkten oder auf unterschiedlichen Onlineplattformen können Sie fündig werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.105 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...