Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Duschwannen im Vergleich

Bernd Vogelsammer
Bernd Vogelsammer

Den größten Teil meines Lebens habe ich mit der Bearbeitung von Holz und Holzwerkstoffen verbracht. Über die Jahre habe ich mich als begeisterter
Bastler und Tüftler in weitere Bereiche vorgetastet und verfüge, auch dank der zahlreichen Produkttests für expertentesten.de, über ein erwiesene handwerliches Allgemeinwissen.
Meine große Leidenschaft ist das Schrauben an und Fahren von Oldtimern.

Mehr zu Bernd
Filter aktivieren >

Die Arten der Duschwannen

Wenn Sie ihr Bad erneuern möchten, dann gehört meist auch eine neue Duschwanne zur Ausstattung. Wichtig hierbei ist die auf die richtige Duschwanne achten, die einen guten Platz in Ihrem Bad finden wird.

Eckdusche

Wenn das neue Bad über eine Eckdusche verfügen soll, dann kommt es immer ganz auf die räumlichen Voraussetzungen an, die bei Ihnen vorhanden sind. Bei einer Duschkabine mit beiden Seitenwänden können Sie auf einen entspannten Einstieg durch eine Schiebetür hoffen. Bei einer Halbkreis-Dusche haben Sie nicht nur ein besonderes Duschbecken, sondern auch etwas Platzersparnis beim Einbau. Wenn Sie nicht viel Platz haben, können Sie auch ein Duschregal ohne Bohren einsetzen.

Direkt im Raum

Die schoensten Duschwannen im besten VergleichDuschen direkt im Raum haben den Vorteil, dass Sie mehr Platz bieten, können aber auch zu einem Problem werden, da mitunter die Installation unterschiedlicher Anschlüsse oder die Duschwand selbst, bestimmte Befestigungen benötigt. Allerdings haben diese Duschwand den Vorteil, dass Sie einen barrierefreien Einstieg ermöglichen und damit für alle Mitglieder in der Familie begehbar sind

Nischendusche

Eine besondere Installation der Dusche, denn hier ist nur eine kleine Ecke vorhanden, die der Duschwanne Platz bietet. Für ihre Bedürfnisse ergibt dies bei der Auswahl der Duschwanne weniger Spielraum, da Sie in festen Maßen arbeiten müssen. Dennoch können auch hier schöne und kleine Projekte entstehen.

Woran Sie einen guten Duschwannen Test erkennen

Das Wichtigste bei einer Duschwanne ist die Haltbarkeit. Sie entscheidet nicht nur über die Nutzung der Dusche, sondern auch über die Pflege und deren Instandhaltung. Je weniger Aufwand sie mit der Pflege einer Duschwanne haben, umso wohler können Sie sich im Bad fühlen.

Diese Informationen sind wichtig, aber leider nicht aus Herstellerangaben zu entnehmen. Lediglich hochwertige Tests, die sich mit dem Aufbau und der Konstruktion der Wanne beschäftigen, und diese im Alltag testen, können Ihnen die notwendigen Angaben liefern, damit Sie sich für den richtigen Kauf der besten Duschwanne entscheiden.

Nutzen Sie hierzu die Angaben, die Ihnen der Anbieter bereitstellt. Sie können daraus entnehmen, wie beständig, stabil und vor allem leicht zu pflegen eine Duschwanne wirklich ist. Videos, Bilder und persönliche Kommentare des Testers unterstreichen die Ergebnisse.

Haben Sie immer ein Auge auf umfangreiche Tests, da sie Ihnen weitere Probleme nach der Anschaffung ersparen können.

Woraus sollte die Duschwanne bestehen?

Sanitäracryl

Mit diesem Material erhalten Sie die günstigste Ausführung an Duschwannen. Allerdings sollten Sie hier beachten, dass trotz der Robustheit und Schlagfestigkeit des Materials, das Acryl schnell auf starke Reinigungsmittel reagiert und leicht Kratzer bekommen kann.

Emaille

Duschwannen vergleichen und guenstig kaufenEmaille überzeugt mit einem metallischen Glanz und einer hohen Stabilität. Zudem ist sie hitzebeständig, bleibt in ihrer Form stabil und kann die Farbe behalten. Das wirkt sich positiv auf die Nutzung der Dusche aus, da Sie viele Jahre Freude an ihr haben werden.

Keramik

Keramik gehört zum eigentlichen Standard der Bäder. Sie ist leicht formbar, hat eine gute und glatte Oberfläche und ist zudem nicht empfindlich gegenüber Temperaturen. Perfekt für eine jahrzehntelange Nutzung.

Mineralguss

Hier erhalten Sie ein Produkt, das allen Freunden von Naturstein ein Highlight im Bad schenken wird. Durch das spezielle Verarbeitungsverfahren werden die Duschwannen vom Gewicht her sehr leicht und können sich nach eigenen Wünschen und Bedarf auf die entsprechenden Maße zuarbeiten lassen.

Für den richtigen Kauf sind ihr Budget und vor allem der eigene Geschmack entscheidend.

Duschwanne kaufen – was muss beachtet werden?

Material

  • Nutzen Sie günstige Duschwannen bei einem niedrigen Budget und einer geringen Nutzungsfrequenz.
  • Gerade bei einer hohen Nutzung, wie zum Beispiel in einer Ferienwohnung, oder auch einem Wunsch nach wenig Renovierungsaufwand, sollten Sie zu preisintensiveren Materialien, wie Keramik oder Mineralguss greifen

Einbau

Seitens des Herstellers sollte immer eine Gebrauchsanleitung vorhanden sein, wie die Duschwanne einzubauen ist. Am besten erhalten Sie hier auch eine Liste mit den Materialien, wie Silikon oder anderen Verschraubungen bzw. Materialien, die Sie für den Erhalt und die Stabilität der Duschwanne benötigen.

Untergrund

Achten Sie beim Kauf einer Duschwanne immer darauf, dass der Untergrund der Duschwanne, für Sie selbst einen guten Halt beim Duschen bietet. Besonders durch die Feuchtigkeit der Unterfläche kann es sein, dass Sie ohne eine Einlage oder ein Profil schnell ausrutschen. Entscheiden Sie sich dennoch für ein günstiges Material, müssen Sie mit einer Einlage oder anderen Badteppichen, die für die Dusche geeignet sind, nachhelfen.

Ganze Kabine

Am meisten können Sie sparen, wenn Sie sich eine komplette Duschkabine kaufen. Sie ist nicht nur mit der Duschwanne ausgestattet, sondern auch mit den passenden Seitenwänden, damit Sie direkt nach dem Einbau keine weiteren Arbeiten haben. Als Alternative eignen sich Duschvorhänge aus unserem Vergleich.

Reinigung

Für die Reinigung ist auch immer das Material bedeutend, das Sie gewählt haben. Beschichtete Oberflächen sorgen für einen glatten Untergrund und damit weniger Angriffsfläche für Schmutzablagerungen oder Seifenreste, die bei einer Reinigung zum Problem werden können. Die Reinigung fällt leichter, wenn nach jeder Dusche, alles mit einem Handtuch abgewischt wird. Wenn Sie sich nach einem Duschwannen-Test umsehen, sollten Sie diesen Aspekt der Reinigung unbedingt beachten, damit Ihnen der Kauf nicht beizeiten auf die Nerven geht.

Wie reinige ich eine Duschwanne?

Nutzen Sie bei der Reinigung der Duschwanne unbedingt milde Reinigungsmittel, damit Beschichtungen, aber auch das Material nicht leiden. Bei jeder Dusche wird die Anwendung von Kalklösern mitunter notwendig. Sie sollten diesen, aber wirklich nur auf den Flächen, wie Wasserleitungen oder dem Duschkopf, zur Anwendung bringen.

Weiterhin ist es wichtig, dass Sie die Reinigung mehrmals die Woche ausführen, sofern die Dusche häufig genutzt wird. Gerade Ablagerungen durch Kalkseife oder andere Rückstände aus den Hygieneartikeln können sich schnell in günstige Materialien, wie Acryl, einfressen und hinterlassen mitunter unangenehme Flecken.

Duschen, die nicht regelmäßig in Gebrauch sind, wie zum Beispiel in einer Ferienwohnung, sollten Sie nach der Reinigung vollständig trocknen. Erledigen Sie dies entweder mit einem Tuch oder sorgen Sie für ausreichend Luftzug, bevor Sie das Bad oder die Wohnung für längere Zeit verlassen.

Integrieren Sie die Reinigung der Dusche am besten in den täglichen Putzplan.

Die Duschwannen-FAQs

Worauf sollte ich bei der Installation achten?

Wenn Sie den Einbau der Duschwanne selbst übernehmen, dann achten Sie unbedingt auf eine leichte Schräge des Bodens oder einen vorhandenen Abfluss, damit kein Wasser im Becken stehen bleibt. Zudem ist es wichtig, dass Sie nach dem Einbau alle Kanten, die Wassereintritt bieten könnten, mit Silikon versiegeln.

Benötige ich immer eine Duschwanne?

Wenn Sie eine große Dusche oder einen ebenerdigen Einbau wünschen, dann kann es sinnvoll sein auf den Kauf einer Duschwanne zu verzichten und die Auskleidung der Kabine mit einfachen Fliesen zu übernehmen. Das ist besonders wichtig bei barrierefreien Eingängen.

Worauf achte ich beim Kauf noch?

Achten Sie immer auf die Eintrittshöhe der Duschwanne. Sie ist verantwortlich für den guten Zugang und vor allem die Begehbarkeit der Kabine. Bedenken Sie dabei, dass eine Duschwanne sehr viele Jahre in Benutzung sein kann, was besonders wichtig wird, wenn Sie älter werden. Gerade bei Kindern im Haushalt oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen sollten Sie sich für ein Modell entscheiden, das entweder tiefer in den Boden eingelassen wird oder nur eine geringe Eintrittshöhe besitzt, damit die Chance auf eigenständige Körperpflege erhalten bleibt.

Kann ich den Einbau selbst übernehmen?

Wenn Sie über die notwendigen handwerklichen Fähigkeiten verfügen, ist der eigenständige Einbau kein Problem. Dafür werden aber auch eine gute Planung des Bades, der Kauf der korrekten Abmessungen der Duschwanne und vor allen Dingen der richtige Wasseranschluss erforderlich. Gerade beim Wasseranschluss sollten Sie auf feste Verbindungen achten, damit es nicht zu einem ungewollten Wasserschaden kommt.

Wer sind die bekanntesten Duschwannen Hersteller?

  • Hans Grohe
  • Villeroy und Boch
  • HSK
  • Proline
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.127 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...