In Zusammenarbeit mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
TÜV NORD CERT TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Fitnessuhr Test 2021 • Die 4 besten Fitnessuhren im Vergleich

Fitness Uhren haben in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen, was nicht zuletzt daran liegt, dass sich immer mehr Menschen sportlich betätigen und auf ihre Gesundheit achten. Fitness Uhren tracken verschiedene Daten und Messungen rund um den Sport, die Bewegung und den Körper. In unserer Fitness Uhr Bestenliste zeigen wir Ihnen, was eine Fitness Uhr kann, wofür man sie konkret einsetzt und wofür sie nützlich sein kann. Wir zeigen zudem, worauf man beim Kauf von Fitness Uhren achten sollte. Zudem präsentieren wir unsere Produktfavoriten, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Jan Schmid
Jan Schmid

Als angehender Sportwissenschaftler und ehemaliger Leichtathlet liegt meine Expertise in den Bereichen Sport, Fitness und Ernährung. Für ExpertenTesten.de teste ich seit 3 Jahren regelmäßig Produkte und teile meine Expertise mit Millionen Lesern. In meiner Freizeit liebe ich die Geschwindigkeit, sei es auf dem Rad, dem Surfbrett oder den Skiern.

Mehr zu Jan

Fitnessuhr Bestenliste 2021

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist eine Fitness Uhr und wie funktioniert sie?

Fitness Uhren unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum von einer normalen Digitaluhr, die man am Handgelenk trägt. Der Fokus bei einer Fitness Uhr liegt allerdings nicht auf der Uhr an sich, sondern auf den Möglichkeiten, die sich für den Sport und den Aspekt der Gesundheit ergeben.

Fitness Uhren sind aufgrund ihrer vielfältigen Funktionen und dem schlichten Look sehr beliebt.

Fitness Uhren zeichnen verschiedene Daten auf, die alle etwas mit der allgemeinen Gesundheit zutun haben, oder sich auf konkrete sportliche Aktivitäten beziehen. Das geht von einem Pulsmesser, über einen Schrittzähler bis hin zu einer umfangreichen Schlafauswertung.

Insbesondere bei einigen Sportarten und beim Kraft- oder Ausdauertraining kann eine Fitness Uhr sehr nützlich sein. Doch nicht nur für Sportler oder Leistungssportler ist eine Fitness Uhr sinnvoll, sie kann nämlich auch Einsteigern helfen, sich kontinuierlich zu verbessern, gesünder zu leben und kann eine Art Motivation sein.

Fitness Uhren gibt es in verschiedenen Varianten, wobei die einzelnen Modelle unterschiedlich komplex sind und verschiedene Funktionen oder Zubehör besitzen. Jedoch sind grundlegende Funktionen wie ein Schrittzähler, ein Kalorienzähler oder ein Pulsmesser in der Regel bei jedem Modell vorhanden.

Welche Arten von Fitness Uhren gibt es?

Fitness Uhren verfolgen grundsätzlich immer dasselbe Ziel, sie sollen bestimmte Werte des Körpers oder der aktiven Bewegung aufzeichnen, dem Benutzer anzeigen und gegebenenfalls auswerten.

Jedoch gibt es verschieden komplexe und umfangreiche Modelle bei Fitness Uhren. Diese kann man in drei Kategorien aufteilen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen werden.

Fitness Uhren mit Bewegungstracker

Die einfachste Art der Fitness Uhr ist der Bewegungstracker, bei dem lediglich aktive Bewegungen aufgezeichnet werden. Diese Art der Fitness Uhr hat den Vorteil, dass sie die günstigste Variante ist und man hier auch die größte Auswahl an Herstellern und Modellen hat.

Bei diesen Modellen ist es üblich, dass ein Schrittzähler sowie ein GPS-Tracker verbaut ist, der präzise anzeigt, wie viele Schritte oder welche Entfernung man gelaufen oder gejoggt ist.

Diese Variante ist daher besonders bei Joggern, Wanderern und Ausdauersportlern beliebt. Neben den eigentlichen Bewegungstracker besitzen diese Fitness Uhren ein Farbdisplay, häufig sogar mit einem Touch-Screen und es gibt sie in unterschiedliche Stilen und Ausführungen.

Fitness Uhren mit Fitness- und Körpertracker

Die nächste, sehr beliebte Art der Fitness Uhr ist die Variante mit einem umfangreichen Fitness- und Körpertracker. Diese Art der Fitness Uhr ist noch recht neu und aufgrund der umfangreicheren Funktionen und der verbauten Hardware teurer als die bekannten Bewegungstracker.

Fitness Uhren mit einem Fitness- und Körpertracker sammeln verschiedene Daten rund um die Gesundheit und die Prozesse im Körper. Das reicht von Pulsmessern, bis hin zu Sauerstoff- und Blutmessern, Schlafanalysen oder Müdigkeitstrackern.

Hier gibt es teilweise viele, komplexe Funktionen und Messungen, die man mit der Fitness Uhr anstellen kann. Der Fokus liegt bei dieser Variante weniger auf der sportlichen Aktivität an sich, sondern auf den Auswirkungen auf den Körper und die Gesundheit des Trägers allgemein.

Bei Leistungssportlern ist diese Art der Fitness Uhr sehr beliebt. Doch auch für Hobbysportler kann das eine sinnvolle Investition sein. Wer auf seine körperlichen Werte achtet und diese regelmäßig überprüfen möchte, wird mit dieser Variante sicherlich glücklich werden.

Smartwatches als Fitness Uhren

Neben den bekannten Varianten mit Bewegungstracker oder Körpertracker gibt es noch die Smartwatches. Diese sind, auch unabhängig von Sport oder Fitness, in den letzten Jahren immer beliebter geworden und werden jährlich millionenfach verkauft.

Smartwatches besitzen eine ganze Reihe an komplexen Funktionen und auch im Bereich Sport und Fitness werden diese immer relevanter. So besitzen moderne Smartwatches schon alle Funktionen einer umfangreichen Fitness Uhr.

Meistens besitzen Smartwatches sogar Bewegungstracker und Körpertracker und vereinen so mehr oder weniger die anderen beiden Arten in sich. Sowohl für den Sport, als auch die Gesundheit kann man diese Uhren unterstützend verwenden.

Der Nachteil dieser Art ist der Preis, da dieser wesentlich teurer ist als bei den anderen beiden Arten. Dafür hat man jedoch alle Funktionen und daneben noch eine Uhr, die in den meisten Fällen über ein Betriebssystem verfügt und sogar außerhalb vom Sport verwendet werden kann.

Kaufkriterien im Fitness Uhr Test 2021

Wie Sie sehen, gibt es verschiedene Arten von Fitness Uhren, wobei jede ihren eigenen Einsatzbereich hat und unterschiedliche Funktionen besitzt. Nun möchten wir Ihnen zeigen, worauf Sie beim Kauf von Fitness Uhren achten solltest.

Wir gehen detailliert auf die einzelnen Kriterien ein und erläutern, warum diese wichtig sind.

Display

Das vermutlich wichtigste Kriterium von Fitness Uhren ist mit Sicherheit das verbaute Display. Hierbei wird in den meisten Fällen eine Displaygröße von 1.0 bis 1.7 Zoll erreicht. Da Fitness Uhren auf dem Handgelenk getragen werden, ist der Platz natürlich beschränkt und das hat auch Auswirkungen auf die Größe des Displays.

Neben der Größe gibt es aber noch weitere Faktoren, die man unbedingt beachten sollte. Einerseits sollte das verbaute Glas des Displays robust sein und im besten Fall wasserdicht und vor Staub und Dreck geschützt sein, da man die Fitness Uhr natürlich auch draußen verwendet.

Manche Modelle besitzen ein gebogenes Display, während andere auf eine glatte Variante setzen. Hierbei kommt es vor allem auf den eigenen Geschmack an. Außerdem sind manche Displays rund, während andere länglich oder quadratisch sind.

Ansonsten werden immer häufiger Touchscreens eingebaut, was die Bedienung natürlich wesentlich erleichtert. Auch darauf sollte man in jedem Fall achten, die meisten hochwertigen Modelle bringen jedoch schon einen Touchscreen mit sich.

Viele Hersteller von Fitness Uhren werben mit der Displaytechnologie, diese ist jedoch nicht ganz so wichtig, da die meisten Modelle ein vollkommen ausreichendes und scharfes Display verwenden.

Material und Verarbeitung

Ein Punkt, der bei Uhren aller Art sehr wichtig ist, ist natürlich die Verarbeitung der Uhr an sich. Und besonders bei Fitness Uhren ist dieser Punkt sehr wichtig, da die getragene Uhr während des Sports natürlich angenehm anliegen muss und verschiedene Umwelteinflüsse aushalten muss.

Das Armband ist hierbei das erste wichtige Kriterium. Armbänder von Fitness Uhren sind meistens flexibler und nicht ganz so edel wie bei herkömmlichen Uhren. Das liegt daran, dass sie Feuchtigkeit, Schweiß und verschiedene andere Einflüsse aushalten müssen.

Zudem ist bei Fitness Uhren die Funktionalität wichtiger als das Aussehen, daher werden anstatt Metallverbindungen oder Edelstahl häufig flexible Materialien verwendet. Diese liegen angenehmer auf der Haut, sind schonender und allgemein deutlich besser für den Sport geeignet.

Wie für das Display gilt auch für das Armband und die Fitness Uhr generell, dass sie wasserdicht sein muss. Daneben sollte sie leicht zu reinigen und vor Staub und Schmutz geschützt sein.

Akkulaufzeit

Fitness Uhren werden häufig mehrere Stunden am Stück und teilweise sogar in der Nacht verwendet, um den Schlaf zu tracken und die Schlafqualität zu bestimmen. Deshalb ist natürlich die Akkulaufzeit sehr wichtig und ein Hauptkriterium.

Durch die kleinen, oft sparsamen Displays in Kombination mit großzügigen Akkus sind Fitness Uhren für einen längeren, tagelangen Betrieb ausgelegt. Die konkrete Akkulaufzeit unterscheidet sich natürlich von Modell zu Modell, aber mehr als 7 Tage erreichen hierbei die meisten Fitness Uhren.

Im Standby Modus oder bei sporadischer Benutzung kann sich die Akkulaufzeit sogar auf mehrere Wochen erhöhen. Wichtig hierbei ist, dass es natürlich auch auf die Art der Fitness Uhr ankommt.

Eine simple Fitness Uhr mit einem Schrittzähler, die man vielleicht nur zwei bis drei mal die Woche verwendet, hält natürlich länger als eine Smartwatch, die man immer bei sich hat und auch neben dem Sport benutzt.

Grundsätzlich ist aber die Akkulaufzeit bei den meisten Modellen sehr gut und beläuft sich auf mehrere Tagen bis hin zu Wochen.

Zubehör und Funktionen

Bereits vor dem Kauf sollte man wissen, welche Funktionen einer Fitness Uhr man benötigt oder haben möchte. Fitness Uhren können eine ganze Reihe an komplexen Funktionen besitzen und wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Arten von Fitness Uhren.

Eine Fitness Uhr kann beim Sport sehr sinnvolle Daten tracken und mit ihr kann man seine Leistung immer wieder überprüfen.

Es ist also wichtig, dass Sie wissen, welche Art von Fitness Uhr Sie im Endeffekt haben möchten. Wenn Sie nur einen Schrittzähler oder Streckenzähler benötigen, ist eine Smartwatch oder eine Fitness Uhr mit Körpertracker nicht das Richtige für Sie, sondern eine Fitness Uhr mit einem Bewegungstracker.

Der Vorteil bei Smartwatches ist, dass sie meistens alle Funktionen mitbringen. Wenn Sie also den Kauf einer Smartwatch planen, sind diese Funktionen schon alle dabei.

Ihre Wahl beeinflusst dann allerdings auch den Preis. Eine simple Fitness Uhr mit Bewegungstracker ist wesentlich günstiger als eine Smartwatch oder eine professionelle Fitness Uhr mit einem umfangreichen Körpertracker. Das sollten Sie beim Kauf immer bedenken.

Alternativen zu Fitness Uhren

Fitness Uhren sind in ihrer Funktionalität besonders, da hier je nach Modell eine große Anzahl an Funktionen und Messungen genutzt werden können. Eine komplexe Fitness Uhr oder eine Smartwatch hat keine direkte Alternative und ist einzigartig.

Trotzdem gibt es für einzelne Funktionen natürlich immer Alternativen. Ein Schrittzähler oder GPS hat man bereits in modernen Smartphones, während man sich als Ersatz für Gesundheitstracker spezielle Geräte anschaffen kann.

Der klare Vorteil einer Fitness Uhr ist, dass diese all diese Funktionen vereint, ohne dass man sich mehrere Geräte anschaffen muss.

Weiterführende Links und Quellen

FAQ

Für wen ist eine Fitness Uhr geeignet?

Fitness Uhren sind in erster Linie für Leute geeignet, die Sport machen und ihre Ergebnisse und Resultate aufzeichnen möchten. Des Weiteren natürlich auch für Leute, die ihre Werte überprüfen wollen und einen besseren Überblick über diese Messungen erhalten möchten. Jedoch sind Fitness Uhren auch für Anfänger, Neueinsteiger und Hobbysportler geeignet. Das können Wanderer oder Fahrradfahrer sein. Zudem sind Fitness Uhren auch bei Leuten beliebt, die keine konkrete Sportart ausüben, sondern nur an den gesundheitlichen Aspekten interessiert sind. Smartwatches eignen sich sogar für eine noch größere Zielgruppe und besitzen ebenfalls Funktionen einer gewöhnlichen Fitness Uhr. Daher sind Fitness Uhren im Allgemeinen für jeden Sport- oder Gesundheitsinteressierten geeignet.

Welche Funktionen sollte eine Fitness Uhr haben?

Diese Frage kann man nicht allgemein beantworten. Das hängt natürlich in erster Linie davon ab, was man selbst von der Fitness Uhr erwartet oder was man konkret benötigt. Wer lediglich sehen möchte, wie viele Schritte man pro Tag macht, dem reicht eine einfache Fitness Uhr mit Bewegungstracker. Wer allerdings komplexe Messungen durchführen will, der sollte zu einer Smartwatch oder einer Fitness Uhr mit Gesundheitstracker greifen. Es gibt jedoch einige Funktionen, die so gut wie jede Fitness Uhr besitzt. Das wäre unter anderem ein Schrittzähler oder ein GPS, welches beispielsweise die Strecke misst, die man zurückgelegt hat. Zusätzliche Funktionen kosten natürlich auch mehr Geld, da mehrere Sensoren und anderen Hardware verbaut werden muss. Welche Funktionen man jedoch genau benötigt, hängt von den eigenen Vorstellungen und Ansprüchen ab.

Bei welchen Sportarten ist eine Fitness Uhr sinnvoll?

Fitness Uhren sind in einer ganzen Reihe von Sportarten sinnvoll. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit und dem Aspekt der Gesundheit könnte man sogar sagen, dass sie bei eigentlich jeder Sportart sinnvoll einsetzbar sind. Besonders beliebt sind Fitness Uhren bei folgenden Aktivitäten und Sportarten: Joggen und Langlauf, Laufen und Wandern, Kraft- und Ausdauersport, Schwimmen und Fahrrad fahren. Zudem ist im Profibereich die Anschaffung einer Fitness Uhr sehr sinnvoll, da bei Athleten diese Messwerte entscheidend sind und präzise aufgezeichnet werden können. Man kann sagen, dass eine Fitness Uhr in so gut wie jeder Sportart in irgend einer Weise sinnvoll ist und selbst für Anfänger oder Hobbysportler kann diese sehr hilfreich sein.

Kann ich eine Fitness Uhr mit meinem Smartphone verbinden?

Moderne Fitness Uhren besitzen im Normalfall alle Bluetooth und lassen sich auch mit Smartphones ohne Probleme verbinden. Die beliebten Betriebssysteme iOS und Android bieten hier sogar entsprechende Software und Apps an. Lediglich alte Modelle ohne Bluetooth bieten das nicht an, diese Varianten sind aber heutzutage nicht mehr wirklich im Umlauf und gehören daher klar der Vergangenheit an. Smartwatches kann man ebenso mit allen modernen Smartphones verbinden, hier bieten sogar große Hersteller wie Apple bereits eigene Modelle an, die ebenfalls als Fitness Uhr benutzt werden können.

Welche Apps gibt es für Fitness Uhren?

Die meisten Fitness Uhren kann man problemlos mit seinem Smartphone verknüpfen. Demnach wird auch immer mehr Software für diese Fitness Uhren entwickelt, die auf dem Smartphone oder auf Smartwatches genutzt werden können. Beliebte Apps haben wir im Folgenden für Sie aufgelistet: Google Fit. Runtastic, Map My Run, Nike Training Club. Diese Apps kann man alle unterstützend zu der Fitness Uhr auf seinem Smartphone verwenden. Diese Apps tracken ebenfalls Daten, übertragen sie von der Fitness Uhr auf das Smartphone und werten diese aus. Bei vielen Sportarten wie Radfahren, Wandern oder Joggen gibt es weiterhin auch noch spezifische Apps, sowohl für iOS, als auch für Android.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (818 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...