In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung

Brotbackautomat Test 2020 ‱ Die 15 besten Brotbackautomaten im Vergleich

Brotbackautomat Bestenliste  2020

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Brotbackautomat?

Alle Zahlen und Daten aus einem Brotbackautomat Test und VergleichNussiger Geschmack, weich, leicht und duftig, außen etwas Kruste und garantiert frei von Zusatzstoffen – so muss ein frisches Brot sein. Aber wer hat schon Zeit, tĂ€glich vor jeder Mahlzeit zur BĂ€ckerei zu gehen, zumal auch dort das Brot meist schon ausgekĂŒhlt ist? Ein gutes Brot braucht viel Zeit. Vor allem dann, wenn es auf der Basis von Sauerteig gemacht wird.

Diese Zeit hat heutzutage niemand mehr. Im Vergleich zu noch vor 50 Jahren backen nur sehr wenige Menschen zu Hause selbst Brot. Der Brotbackautomat kann das Ă€ndern. Denn der kleine Automat sorgt dank intelligenter Programmierung und viel Technik dafĂŒr, dass zu jeder Mahlzeit ein frisches Brot bereit ist. FĂŒr zwei, drei oder mehr Personen, mit und ohne NĂŒsse, auf der Basis von Sauerteig oder Hefe, auf Wunsch glutunfrei und natĂŒrlich frei von Zusatzstoffen. Wie schafft der kleine Brotbackautomat das nur?

Ein Brotbackautomat lĂ€sst sich denkbar einfach bedienen: Brotmischung und Wasser werden eingefĂŒllt, der Brotbackautomat wird programmiert, das Display zeigt Backzeit und Programm an. Sollen ZusĂ€tze wie NĂŒsse, Trockenobst oder Kerne in das Brot, werden die nach einer vorgegebenen Zeit zugegeben. Den Rest macht der Brotbackautomat alleine.

Nach einer voreingestellten Zeitspanne ertönt ein Signalton, das Brot ist fertig.

Es muss nur noch aus dem Brotbackautomat genommen werden und einen Moment abkĂŒhlen. Schon ist es servierfertig. Im Test konnten die verschiedenen GerĂ€te außerdem mit Zusatzfunktionen ĂŒberzeugen: Sie haben eigene Programme zum Herstellen von Marmelade, Yoghurt und mehr.

Diagramm zum Preis-Leistungs-VerhÀltnis der Brotbackautomaten

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das tÀglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Wie funktioniert ein Brotbackautomat?

Alles wissenswerte aus einem Brotbackautomat Test und VergleichDer Brotbackautomat ist laut Test sehr beliebt. Denn das kleine GerĂ€t knetet und back Brot mehr oder weniger selbstĂ€ndig. Sie mĂŒssen lediglich die Zutaten einfĂŒllen und das passende Programm einstellen. Der Automat kann, abhĂ€ngig von der Programmierung, den Teig selbstĂ€ndig kneten, ruhen lassen, ZusĂ€tze einarbeiten und nach der vorgegebenen Zeit backen. Ein Signalton zeigt an, wenn das Brot fertig ist. Im Vergleich zeigten die verschiedenen Modelle Brotbackautomat zwar Unterschiede in Art und LautstĂ€rke des Signaltons, waren aber alle gut hörbar.

Auch in der Anzahl der Programme, der Art der Programme und der Zusatzfunktionen bestehen bei den Brotbacckautomaten im Vergleich Unterschiede. Im Test ließen sich jedoch alle Automaten einfach bedienen und verfĂŒgten ĂŒber eine genaue Steuerung der Temperatur. Im Aufbau Ă€hneln sich die Automaten ebenfalls: Eine RĂŒhrschĂŒssel ist mit Knethaken ausgestattet. Hier werden die Zutaten eingefĂŒllt. Im Brotbackautomat verlaufen rund um die SchĂŒssel Heizelemente, die den Teig bei leicht erhöhter Temperatur gehen lassen und beim Backvorgang auf die voreingestellte Temperatur aufheizen.

Die verschiedenen Programme richten sich nach der Art des Teigs: Voreingestellte Programmierungen fĂŒr Hefeteige, Sauerteige, verschiedene Kuchenteige, Pizzateig und andere sorgen dafĂŒr, dass das jeweilige Brot genau die richtige Zeit zum Gehen hat und bei exakt der passenden Temperatur gebacken wird.

Einige Automaten hatten mit schweren Brotteigen mit einem hohen Anteil Vollkornmehl leichte Probleme.

Aber viele Brotbackautomaten im Test boten die Möglichkeit, eine individuelle Programmierung vorzunehmen. Da jeder Brotteig etwas anders ist, können individuelle Programme fĂŒr besondere WĂŒnsche genutzt werden.

Brotbackautomat von Aicok mit 19 Programmen im Test: Weiches Brot, SĂŒĂŸes Brot, Sauerteig, French Bread, Vollkornbrot, Schnellbrot, Zuckerfrei, Mehrkorn, Milchkuchen, Kuchen, Roher Teig, Leaves Dough, Glutenfrei, Backen, Joghurt, Marmelade, Klebreis, RĂŒhrfisch, Ferment

Brotbackautomat von Aicok mit 19 Programmen im Test: Weiches Brot, SĂŒĂŸes Brot, Sauerteig, French Bread, Vollkornbrot, Schnellbrot, Zuckerfrei, Mehrkorn, Milchkuchen, Kuchen, Roher Teig, Leaves Dough, Glutenfrei, Backen, Joghurt, Marmelade, Klebreis, RĂŒhrfisch, Ferment

Anwendungsbereiche fĂŒr den Brotbackautomat zu Hause

Wie funktioniert eine Brotbackautomat im Test und Vergleich?Die hier im Vergleich berĂŒcksichtigten Brotbackautomaten sind allesamt GerĂ€te fĂŒr den Hausgebrauch. In der Gastronomie und in BĂ€ckereien werden natĂŒrlich andere, grĂ¶ĂŸere GerĂ€te verwendet. Denn ein Vorteil des Brotbackautomaten fĂŒr zu Hause liegt in der GrĂ¶ĂŸe des GerĂ€ts: Es ist kaum grĂ¶ĂŸer als das Brot, das am Ende der BackschĂŒssel entnommen wird. Ist der Brotbackautomat gerade nicht in Benutzung, verschwindet er unauffĂ€llig in einer Ecke der KĂŒche und steht nicht im Weg herum. Die GerĂ€te haben zwischen 500 W und 800 W Leistung, sind daher also sehr viel stromsparender als der Backofen. Die Anwendungsbereiche ergeben sich aus den Eigenschaften der kleinen Automaten:

FĂŒr alle, die frisches Brot lieben

Frisches Brot zu jeder Mahlzeit, noch ofenwarm und duftend, ist das wichtigste Argument fĂŒr den Brotbackautomaten. Der Brotbackautomat hĂ€lt das Brot im Test auf Wunsch so lange warm, bis es wirklich gegessen wird. Damit stehen also bei jeder Mahlzeit warme Brotlaibe in genau der richtigen GrĂ¶ĂŸe fĂŒr eine Mahlzeit zur VerfĂŒgung. Wer gut plant, hat keine Reste – altbackenes Brot gehört damit der Vergangenheit an.

FĂŒr Allergiker und Allergikerinnen, Veganer und Veganerinnen

Was ist ein Brotbackautomat Test und Vergleich?Kauft man Brot in der BĂ€ckerei, weiß man nie so genau, was da eigentlich drin ist. NatĂŒrlich sind die BĂ€ckereien in Deutschland verpflichtet, die Inhaltsstoffe auf Wunsch anzugeben. Aber wer liest sich schon den Katalog voller kleingedruckter Fachbegriffe durch, der auf Anfrage vom Fachpersonal erhĂ€ltlich ist? Im Alltag ist as einfach nicht machbar. Der Brotbackautomat fĂŒr zu Hause ist da schon praktisch: Hinein kommt nur, was man auch wirklich darin haben will. Sowohl fertige Brotbackmischungen als auch eigene Rezepte kann der Automat laut Test bewĂ€ltigen.

Im Vergleich fĂ€llt auf, d ass viele Automaten nicht nur Brote nach den individuellen WĂŒnschen backen, sondern auch zum AnrĂŒhren von Pizzateig, Nudelteig, Kuchen und anderen Teigen genutzt werden können. Andere Automaten ĂŒberzeugen im Test mit Zusatzfunktionen wie der Herstellung von Yoghurt oder Marmelade. Auch da können Allergiker und Allergikerinnen ganz bewusst Lebensmittel fĂŒr den tĂ€glichen Bedarf herstellen, die sie vertragen und die ihnen schmecken. Glutenfreies Brot ist genauso möglich wie Yoghurt aus Schaf- oder Ziegenmilch statt Kuhmilch, hefefreie Teige fĂŒr Pizza oder Brot und andere Besonderheiten.

Stromsparendes Brotbacken fĂŒr die ganze Familie

Frisches Brot kann man natĂŒrlich auch im Backofen herstellen. Der Ofen mit vielen verschiedenen Funktionen wie Ober- und Unterhitze, Grill, Heißluft, Warmhaltefunktion und verschiedenen Programmen fĂŒr Brote, Pizza, Kuchen, Fleisch und GemĂŒse galt einst als das Nonplusultra der modernen KĂŒche. Ist er auch, keine Frage. Aber so ein Backofen braucht einfach unglaublich viel Strom.

Die GerĂ€te sind so stromintensiv, dass sie nicht per Stecker an die normale Steckdose angeschlossen werden, sondern ĂŒber ein spezielles Starkstromkabel direkt mit der Stromleitung verbunden werden.

Wer will das in der heutigen Zeit noch nutzen, mehrmals tÀglich, um einen Laib Brot zu backen? Der Brotbackbautomat ist im Test sehr viel stromsparsamer. Wird und er Familie mehrmals tÀglich Brot gebacken, dazu vielleicht noch hin und wieder Yoghurt gemacht, zeigt sich der Umstieg auf den Brotbackautomat schon schnell auf der Stromrechnung. Und selbst wenn das hinsichtlich der finanziellen Situation egal ist, bleiben noch die Vorteile in Sachen Umweltschutz.

Enorme Zeitersparnis im stressigen Familienalltag

Vorteile aus einem Brotbackautomat TestvergleichDas Alleinverdienermodell ist schon lange passĂ©: Heute sind meist beide Elternteile berufstĂ€tig. Das ist mit einigen EinschrĂ€nkungen im Alltag verbunden: Es wird nicht mehr jeden Tag Hausputz gehalten, WĂ€sche gewaschen, gebĂŒgelt und jede Mahlzeit aufwĂ€ndig gekocht. Vieles wird nebenbei erledigt, bleibt ein paar Tage liegen. Das ist auch völlig in Ordnung.

Aber ein frisches Brot macht eben doch viel Arbeit: Die Zutaten mĂŒssen abgewogen und eingefĂŒllt werden, der Teig muss geknetet werden. Das ist auch körperlich anstrengend. Erst nach einiger Ruhezeit, dem Einarbeiten weiterer Zutaten und erneuter Ruhezeit kann der Brotlaib geformt und das Brot gebacken werden.

Die reine Arbeitszeit ist mit etwa einer halben Stunde bis Stunde nicht so lang, aber wĂ€hrend der Wartezeiten zwischendurch und insbesondere der langen Backzeit muss man eben auch in der KĂŒche oder wenigstens zu Hause sein. Gesamtzeit fĂŒr ein frisches Brot: vier bis sechs Stunden. Mit dem Brotbackautomat ist das im Vergleich sehr viel weniger zeitintensiv. Hier werden alle Zutaten eingefĂŒllt, besondere Zutaten wie NĂŒsse oder Trockenobst werden in einen speziellen BehĂ€lter gegeben, der Brotbackautomat wird programmiert und erledigt alles selbst.

Eine Zeitprogrammierung sorgt dafĂŒr, dass der Brotbackautomat morgens nach dem FrĂŒhstĂŒck schon fĂŒr das Abendessen programmiert werden kann.

Ales andere passiert alleine, wĂ€hrend man im BĂŒro ist, die Kinder bei den Hausaufgaben unterstĂŒtzt oder mit dem Hund spazieren geht. Im Test hat sich der Brotbackautomat insbesondere fĂŒr Familien bewĂ€hrt, denn die Brotmengen aus dem Automaten fangen bei 500 g an. FĂŒr Singles ist das einfach zu viel fĂŒr eine Mahlzeit, fĂŒr Paare sehr ĂŒppig. Ab drei Personen ist der Brotbackautomat aber durchaus eine feine Sache.

Aicok Brotbackautomat 650W im Test - das Sichtfenster lÀsst den Backvorgang jederzeit verfolgen

Aicok Brotbackautomat 650W im Test – das Sichtfenster lĂ€sst den Backvorgang jederzeit verfolgen

Ein GerĂ€t fĂŒr alles – klein und kompakt

Nach diesen Testkriterien werden Brotbackautomat bei uns verglichenIm Test ersetzt der Brotbackautomat mehrere andere GerĂ€te. Denn mit dem Brotbackautomat kann gebacken, gekocht, eingekocht, gerĂŒhrt, geknetet und sogar Yoghurt hergestellt werden. Wer sich also seine KĂŒche etwas aufgerĂ€umter vorstellen kann, darf getrost die Knethaken, das HandrĂŒhrgerĂ€t, den Yothurtmacher und den Einkocher wegwerfen und stattdessen einfach den kleine Brotbackautomaten in eine unauffĂ€llige Ecke stellen.

Das gerĂ€t ist kaum grĂ¶ĂŸer als das darin gebackene Brot und fĂ€llt dementsprechend kompakt aus. AbhĂ€ngig von der GrĂ¶ĂŸe der Brote, die man gerne backen will, das versteht sich von selbst. Im Test waren die GerĂ€te fĂŒr Brote von 1.500 g aber nicht so viel grĂ¶ĂŸer als die GerĂ€te fĂŒr Brote von 500 g.

Im Überblick: Das sind die Vorteile des Brotbackautomaten

  • unglaublich einfach zu bedienen
  • zu jeder Mahlzeit frisches Brot
  • kann uhrzeitgenau vorprogrammiert werden
  • im Vergleich mit dem Backofen oder anderen GerĂ€ten sehr stromsparend
  • kann fĂŒr Pasta, Pizzateig, Kuchen und mehr verwendet werden
  • große Auswahl an verschiedenen Backwaren immer frisch verfĂŒgbar
  • extrem saubere Handhabung, dadurch weniger Chaos in der KĂŒche
  • kann GemĂŒse, Fleisch und Fisch dampfgaren
  • insbesondere fĂŒr Allergiker und Allergikerinnen, Veganer und Veganerinnen und alle anderen mit eingeschrĂ€nkter ErnĂ€hrung interessant
  • dank automatisierter Prozesse immer gut gelungene Brote

Im Vergleich mit anderen GerÀten nur wenige Nachteile

Im Test zeigt der Brotbackautomat natĂŒrlich nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Die Brote aus dem Automaten erkennt man gegenĂŒber denen aus dem Backofen sofort: Sie haben weniger Kruste, weil der Brotbackautomat keine Oberhitze hat. Außerdem haben einige Automaten im Test Probleme, mit schweren Brotteigen klarzukommen. Mal hĂ€ngt es am Druckenden, in anderen FĂ€llen ist das Durchbacken ein Problem. Aber das betraf nicht alle GerĂ€te im Test, sondern nur jeweils wenige Modelle.

Bisweilen lassen sich auch die Knethaken etwas schwer aus dem fertigen Brot entfernen.

Da der Automat in einer einzigen Programmierung knetet, den Teig ruhen lĂ€sst und dann das Brot backt, verbleiben die Knethaken beim Backvorgang logischerweise in der SchĂŒssel mit dem Brotteig – und im Brot. Die Optik eines Brots aus dem Brotbackautomat fĂ€llt also etwas anders aus als beim Brot vom BĂ€cker.

Welche Arten von Brotbackautomat gibt es?

Große Brote, kleine Brote, mit oder ohne besondere Zutaten, eine oder mehrere Backformen, verschiedene Zusatzfunktionen: Der Brotbackautomat ist zwar auf dem europĂ€ischen Markt immer noch ein Nischenprodukt. Trotzdem gibt es ganz unterschiedliche GerĂ€te, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Die gĂ€ngigsten Varianten stellen wir hier in einem kurzen Vergleich vor.

Brotbackautomat von Aicok im Test - mit 15h Timing-Funktion und 1h Warmhaltefunktion

Brotbackautomat von Aicok im Test – mit 15h Timing-Funktion und 1h Warmhaltefunktion

Klassischer Brotbackautomat mit einer Backform und einem Knethaken

Das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis vom Brotbackautomat Testsieger im Test und VergleichVorteilhaft, weil einfach zu bedienen und ganz simpel gehalten, ist der klassische Brotbackautomat. Der hat nur eine Backformen die zugleich als RĂŒhrschĂŒssel dient, und einen Knethaken. Mit diesem GerĂ€t kann immer nur ein Brot zur gleichen Zeit gebacken werden, andere Funktionen gibt es ohnehin nicht. Der Klassiker ist extrem einfach zu bedienen und funktioniert zuverlĂ€ssig.

Allerdings ist er vom Aussterben bedroht. Denn immer mehr Hersteller geben den GerĂ€ten inzwischen zwei BackschĂŒsseln und zwei Knethaken mit, so dass anstelle eines großen zwei kleine Brote gebacken werden können. Dadurch ist die GrĂ¶ĂŸe des einzelnen Brotes natĂŒrlich kleiner, gleichzeitig ist es möglich, immer verschiedene Brotsorten frisch auf den Tisch zu bringen.

Marmelade aus dem Brotbackauotmaten

Eine gĂ€ngige Zusatzfunktion von Brotbackautomaten ist die Herstellung von Marmelade. FrĂŒchte und Zucker werden einfach und den Automaten gegeben, das entsprechende Programm wird eingestellt, alles weitere erledigt der Brotbackautomat im Test selbstĂ€ndig. Allerdings sollte man sich durchaus in der NĂ€he aufhalten, denn der Automat kocht die Marmelade nur.

Ist das Programm abgelaufen, ertönt ein Signalton. Jetzt muss die noch heiße Mischung möglichst schnell in dicht schließende, hygienisch reine SchraubglĂ€ser gefĂŒllt werden und sollte fĂŒr einige Stunden kĂŒhlen.

Weitere Zusatzfunktionen sind das Backen von Kuchen, das Dampfgaren und die Herstellung von Yoghurt. Allerdings kann nicht jeder Brotbackautomat im Test alles, die Hersteller geben den GerĂ€ten jeweils ein paar Funktionen mit. Da in den meisten Haushalten auch nicht alles benötigt wird, ist das nicht wieder problematisch. Der Nachteil der Zusatzfunktionen ist, dass die Bedienung mit jeder zusĂ€tzlichen Funktion etwas komplizierter wird, das GerĂ€t mehr Knöpfe besitzt und das Display unĂŒbersichtlicher wird. Außerdem fĂ€llt die Bedienungsanleitung im Vergleich bei den Automaten mit den meisten Funktionen auch tatsĂ€chlich am dicksten aus und ist nicht mehr leicht verstĂ€ndlich.

Im Test ĂŒberzeugend: Waage integriert

Brotbackautomat Testsieger im Internet online bestellen und kaufenIm Test hatten nur wenige GerĂ€te diese Funktion: Eine integrierte Waage ist absoluter Luxus. Denn die Waage ermöglicht das einfach EinfĂŒllen von Zutaten fĂŒr individuelle Rezepte, ohne dass eine separate KĂŒchenwaage mit eigener SchĂŒssel bemĂŒht werden muss. So lassen sich die Zutaten fĂŒr individuell angepasste Brote noch einfacher abmessen und einfĂŒllen. Der Vorteil: Man ist mit so einem Brotbackautomaten wirklich nicht mehr auf Fertigbackmischungen angewiesen. Nachteilig ist, dass die integrierte Waage das GerĂ€t insgesamt sensibler macht und recht anfĂ€llig ist.

ZusatzbehĂ€lter fĂŒr NĂŒsse, Rosinen oder andere Zutaten

Nicht immer dĂŒrfen alle Zutaten auf einmal in den Brotteig gegeben werden. Wer Brot mit Trockenobst, mit NĂŒssen, KĂ€sestĂŒckchen oder anderen besonderen Zutaten backt, sollte diese erst nach dem Kneten und dem Gehen des Brotteigs zugeben. Manche Hersteller kalkulieren das ein und geben dem Brotbackautomaten einen besonderen BehĂ€lter fĂŒr diese Zutaten mit, der sich erst nach dem Kneten und einer ersten Gehzeit in die BackschĂŒssel entleert. Danach wird der Teig noch einmal kurz durchgemengt, dann wird gebacken.

Es geht hier also nicht nur um einen kleinen ZusatzbehĂ€lter, sondern auch um ein zweites sensibleres Vermengen des Teigs, das in der Programmierung berĂŒcksichtigt werden muss. Im Test funktioniert das recht gut. Ebenfalls erhĂ€ltlich: Brotbackautomaten, die zwar die Programmierung fĂŒr diese besonderen Brote haben, die aber nach der ersten Ruhephase ein Signal erschallen lassen. Die besonderen Zutaten mĂŒssen bei diesen GerĂ€ten manuell in das GerĂ€t gegeben werden, das fĂŒr diesen Zweck die Verriegelung löst und erst wieder knetet und backt, wenn der Deckelt des GerĂ€ts sicher verschlossen ist.

Aicok Brotbackautomat 650W im Test - 3 Einstellungen: Hell, Mittel und Dunkel

Aicok Brotbackautomat 650W im Test – 3 Einstellungen: Hell, Mittel und Dunkel

So werden Brotbackautomaten getestet

Das beste Zubehör fĂŒr Brotbackautomat im TestHĂ€ndler, Verbraucherorganisationen, Magazine und Portale im Internet testen regelmĂ€ĂŸig KĂŒchengerĂ€te und andere Produkte, um in der ĂŒberwĂ€ltigenden Vielfalt der Möglichkeiten eine grobe Orientierung zu bieten. Es gibt daher den ein oder anderen Vergleich fĂŒr Brotbackautomaten, der von verschiedener Stelle und jeweils unter anderen Gesichtspunkten durchgefĂŒhrt wurde.

Auch den ein oder anderen Test gibt es. Im Test wird normalerweise zuerst auf die Lieferung und die Verpackung geachtet. Benutzerfreundlichkeit und Design der Maschine werden einem Vergleich unterzogen. Denn die Optik spielt bei KĂŒchengerĂ€ten heutzutage eine große Rolle: Die GerĂ€te sind nicht mehr rein funktional, sondern fungieren als Statussymbol und sollen ein LebensgefĂŒhl ausdrĂŒcken. Auch die verbauten Materialien werden im Test beachtet.

Denn hygienische Gesichtspunkte, Brandschutz und Haltbarkeit spielen beim Brotbackautomat eine wichtige Rolle. Die Verarbeitung wird einem Test unterzogen, denn von ihr hĂ€ngt ab, wie lange das GerĂ€t brauchbar ist. Die technischen Daten werden einem Vergleich unterzogen, Fakten werden aufgestellt, der Komfort der Bedienung wird betrachtet. Auch der Umfang der verschiedenen Programme und die Benutzerfreundlichkeit der Programmierung mĂŒssen beachtet werden.

Anschließend wird in der Regel das Backergebnis einem Vergleich unterzogen. NatĂŒrlich unterscheiden sich die einzelnen GerĂ€te im Test auch hinsichtlich Reinigung und Pflege. Im Test mĂŒssen KĂŒchengerĂ€te einfach und schnell zu reinigen sein. Und dann wird noch verglichen, welches Zubehör zum Lieferumfang gehört. Letzten Endes spielen auch der Support des Herstellers, Garantie- und Serviceleistungen eine wichtige Rolle im Test.

Kriterien im Überblick – das spielt im Test eine Rolle:

  • Lieferung und Verpackung
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Design und Optik
  • Materialien und Verarbeitung
  • Backergebnis
  • Serviceleistungen des Herstellers
  • Reinigung und Pflege des GerĂ€ts
  • Wartung und Garantieleistungen
  • technische Daten
  • Programme, Umfang der Funktionen
Brotbackautomat von Aicok im Test - 15 Stunden Reservieren: Sie können die Zeit, in der Sie Brot backen, beliebig in weniger als 15 Stunden planen

Brotbackautomat von Aicok im Test – 15 Stunden Reservieren: Sie können die Zeit, in der Sie Brot backen, beliebig in weniger als 15 Stunden planen

Von Stiftung Warentest zuletzt 2005 einem Test unterzogen

Wie viel Euro kostet ein Brotbackautomat Testsieger im Online ShopVerbraucherorganisationen wie Stiftung Warentest, Ökotest und andere unterziehen HaushaltsgerĂ€te bisweilen einem Test. Der Brotbackautomat wurde zuletzt 2005 von Stiftung Warentest einem Vergleich unterzogen. Das ist nun schon einen ganze Weile her, und man kann davon ausgehen, dass es seither die ein oder andere Neuerung hinsichtlich der in den GerĂ€ten verbauten Technologien gab.

Einige GerĂ€te aus dem Test von 2005 sind sicherlich nicht mehr im Handel erhĂ€ltlich, viele andere Modelle dĂŒrften neu hinzu gekommen sein. Trotzdem sind die Testkriterien noch aktuell. Stiftung Warentest hat insbesondere auf die folgenden Eigenschaften geachtet:

  • benötigte Zeit
  • Stromverbrauch
  • Preis des fertigen Brots inklusive Stromkosten, exklusiv Anschaffungspreis des GerĂ€ts
  • Umfang der Funktionen
  • Hitzeschutz
  • Backergebnis hinsichtlich der QualitĂ€t
  • Handhabung des GerĂ€ts
  • Haltbarkeit des GerĂ€ts
  • Sicherheit des GerĂ€ts insgesamt
  • technische Merkmale

Im Test schnitten 2005 die meisten GerĂ€te gut ab, lediglich Severin enttĂ€uschte mit dem einen GerĂ€t, das getestet wurde. Die einzelnen Brotbackautomaten mussten dauerkneten, verschiedene Brotteige von unterschiedlicher Schwere verarbeiten und mit ZusĂ€tzen wie Mandeln, NĂŒssen oder besonders klebrigen Zutaten klarkommen. Im Belastungstest wurde nicht nur die QualitĂ€t der Brote getestet, sondern auch die Haltbarkeit der GerĂ€te, die ZuverlĂ€ssigkeit des Hitzeschutzes und die Sicherheit des GerĂ€ts im Dauereinsatz. Insgesamt gibt der Test, der im Internet kostenfrei einsehbar ist, eine ganz gute Übersicht ĂŒber die beim Kauf wichtigen Kriterien.

Aicok Brotbackautomat 650W im Test - das Sichtfenster lÀsst den Backvorgang jederzeit verfolgen

Aicok Brotbackautomat 650W im Test – das Sichtfenster lĂ€sst den Backvorgang jederzeit verfolgen

Worauf muss ich beim Kauf eines Brotbackautomaten sonst noch achten?

Der Komfort vom Brotbackautomat Testsieger im Test und VergleichDie heute verfĂŒgbaren Brotbackautomaten sind natĂŒrlich sehr viel komplexer als die GerĂ€te, die Stiftung Warentest 2005 einem Vergleich unterzog. Trotzdem sind die genannten Kriterien immer noch wichtig. Im Test hat sich außerdem herausgestellt, dass die Sicherheit bei vielen Herstellern ein großes Problem ist. Bei vielen GerĂ€ten im Vergleich ist kein Überhitzungsschutz gegeben, die GerĂ€te werden außen heiß, der verbaute Kunststoff kann sich verformen.

Außerdem sind die Knethaken nicht immer fest und sicher installiert, bisweilen lösen sie sich und beschĂ€digen die Antihaftbeschichtung der BackschĂŒssel. Diese Probleme sprechen aber die Hersteller selbst nicht an, auch beim HĂ€ndler bekommt man diese Auskunft in der Regel nicht. Erst im Test zu Hause treten die Probleme zutage. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, geben wir Ihnen im Folgenden eine Übersicht ĂŒber die verschiedenen Punkte, die Sie vor dem Kauf Ihres Brotbackautomaten beachten sollten.

Vergleich der Zusatzfunktionen: Welcher Brotbackautomat kann was?

Mancher Brotbackautomat hat gar keine Zusatzfunktionen, andere GerĂ€te können außer E-Mails versenden so ziemlich alles. Sie entscheiden, was Sie benötigen. Achten Sie darauf, dass die Bedienung trotz komplexer Funktionen einfach bleibt und der Brotbackautomat Sie nicht ĂŒberfordert.

Ist das GerÀt leicht zu handhaben, werden Sie vielleicht auch Funktionen nutzen, die Sie bisher vielleicht nicht brauchen.

Doch Vorsicht: Zusatzfunktionen, die Sie nicht benötigen, sollten Sie nicht zum Kauf eines ungleich kostenintensiveren GerĂ€ts verfĂŒhren. Ein teureres GerĂ€t ist nĂ€mlich nicht zwangslĂ€ufig besser, haltbarer oder leichter zu bedienen, sondern vielleicht nur mit mehr Schnickschnack ausgestattet. Lassen Sie sich davon nicht verfĂŒhren.

Was packt der Hersteller in den Karton?

Die besten Kaufratgeber aus einem Brotbackautomat und VergleichDer Lieferumfang ist durchaus wichtig. Denn kann der Brotbackautomat dampfgaren, warmhalten, erhitzen und einkochen, braucht er mehr Ausstattung und Zubehör als ein GerĂ€t, das nur drei Programme fĂŒr weiche, krustige und vollkornhaltige Brote hat. Ist das Zubehör im Lieferumfang enthalten, oder verfolgt der Hersteller die Taktik, dass Sie bitte alles, was Sie extra benötigen, auch extra bezahlen? Verschiedene Zubereitungs- und Backformen, Messbecher und -löffel sowie der zweite Satz Knethaken können nĂ€mlich ganz schön teuer werden, wenn sie nicht im Lieferumfang enthalten sind.

Praktisch: Ein kleines Werkzeug, um den Knethaken aus dem noch heißen, frisch gebackenen Brot zu entfernen. Ist das im Lieferumfang enthalten? Und vor allem: Ist der Lieferumfang so luxuriös, dass der höhere Preis gegenĂŒber dem GerĂ€t eines anderen Herstellers auch wirklich gerechtfertigt ist, oder fĂ€llt das andere GerĂ€t doch gĂŒnstiger aus, selbst wenn Sie das zusĂ€tzlich benötigte Zubehör separat kaufen mĂŒssen und die Kosten zum Preis des GerĂ€ts addieren?

Wenn Sie gerne abwechslungsreich essen, sollten Sie außerdem darauf achten, dass Ihr Brotbackautomat zwei verschiedene Brote gleichzeitig zubereiten kann. Das GerĂ€t muss dafĂŒr mit zwei SchĂŒsseln und zwei Knethaken ausgestattet sein, die nebeneinander im GerĂ€t Platz finden und gleichzeitig genutzt werden. Wichtig: Die Programmierung unterscheidet sich, wenn Sie zwei verschiedene Brote backen. Sie sollten also in der Lage sein, jede BackschĂŒsseln einzeln zu programmieren. Achten Sie darauf, ob Sie die beiden SchĂŒsseln nur gleichzeitig nutzen können, oder ob es auch möglich ist, nur ein Brot in einer SchĂŒssel zu backen, wĂ€hrend der zweite Platz leer bleibt.

Wie groß darf das Brot sein?

Worauf muss ich beim Kauf eines Brotbackautomat Testsiegers achten?Nicht jeder Brotbackautomat schafft die gleiche Menge Teig. Manche GerĂ€te können mit Zutaten fĂŒr ein Brot von 400 g gefĂŒllt werden, bei anderen passen ganze 1.500 g hinein. Wie viel Brot essen Sie? Sie können das GerĂ€t schlecht halb leer laufen lassen, sollten aber auch nie zu viel Brot ĂŒbrig haben. Denn erfahrungsgemĂ€ĂŸ wird der Brotbackautomat angeschafft, weil Menschen immer frisches (nicht altbackenes) Brot zur VerfĂŒgung haben wollen. Finden Sie im Vergleich heraus, welches GerĂ€t die von Ihnen benötigte Menge fasst.

Hat der Brotbackautomat eine Stromausfallsicherung?

Die Stromausfallsicherung ist kein Muss, und sie ist auch nicht bei jedem Brotbackautomaten eingebaut. Viele Hersteller verzichten im Test darauf. Trotzdem ist die Stromausfallsicherung eine feine Sache. Denn fĂ€llt aus irgendwelchen GrĂŒnden der Strom aus, sei es aufgrund von Schwankungen im Netz, aufgrund einer rausgeflogenen Sicherung oder wegen eines wetterbedingten Stromausfalls, bleibt die Programmierung erhalten und der Brotbackautomat wird, sowie der Strom wieder da ist, genau da weitermachen, wo er aufgehört hat.

In den meisten FĂ€llen wird das Brot also durchaus noch genießbar sein und mehr oder weniger pĂŒnktlich zur VerfĂŒgung stehen. Ausnahme: Der Strom fĂ€llt fĂŒr einen ganzen Tag oder lĂ€nger aus. Dann ist der Brotteig natĂŒrlich ohnehin nicht mehr so lecker. In Deutschland kommt es eher selten zu lĂ€ngeren StromausfĂ€llen, sogar kurze AusfĂ€lle sind sehr selten. Umso Ă€rgerlicher ist es, wenn der Fall dann doch einmal eintritt.

Vorstellung der fĂŒhrenden Hersteller und Marken

Es gibt zahlreiche Marken fĂŒr Brotbackautomaten, und es kommen auch immer mal wieder neue hinzu. Die fĂŒhrenden Hersteller und Marken stellen wir hier kurz vor, um Ihnen einen Überblick zu geben.

  • Severin
  • Inventum
  • Krups
  • Philips
  • Unold
  • Clatronic
  • Panasonic
  • Kenwood
  • Tefal
Severin vertreibt die HausgerĂ€te, die das Unternehmen herstellt, seit mehr als 100 Jahren in ĂŒber 80 LĂ€nder weltweit. Allerdings hat der sehr einfach gehaltene Brotbackautomat von Severin im Test nicht so gut abgeschnitten. Denn das Design des GerĂ€ts ist extrem fantasielos und schlicht gehalten (traumhaft einfache, intuitive Bedienung ist selbstverstĂ€ndlich), mehr kann das GerĂ€t aber auch nicht. Denn Severin hat einen Brotbackautomaten zum Brot backen geschaffen. Wer ein luxuriöses GerĂ€t mit vielen Zusatzfunktionen sucht, wird das bei Severin nicht finden.
Inventum hat mehrere Brotbakautomaten im Programm, bei denen ein Vergleich untereinander lohnt. Denn die Automaten unterscheiden sich vor allem hinschlich der Teigmenge, die sie in einem Backvorgang bewĂ€ltigen können. Inventur ist in den Niederlanden ansĂ€ssig und entwickelt und vertreibt seit mehr als 100 Jahren ElektrogerĂ€te fĂŒr die verschiedensten Bereiche im Haushalt. Der Service des Unternehmens steht in einem guten Ruf.
Der deutsche Hersteller Krupp ist fĂŒr KĂŒchengerĂ€te bekannt, da darf ein Brotbackautomat natĂŒrlich nicht im Programm fehlen. Das GerĂ€t von Krups ist grĂ¶ĂŸer als die Automaten anderer Hersteller, macht aber einen hochwertigen und professionellen Eindruck und punktet im Test mit zahlreichen Programmen, die eigentlich keine WĂŒnsche offen lassen.
Auch Philips sitzt in den Niederlanden. Das Unternehmen vertreibt seine ElektrogerĂ€te aller Art in mehr als 60 LĂ€nder weltweit und ist sehr bekannt. Der Brotbackautomat von Philips hat im Test mit aktueller Technik und zahlreichen interessanten Funktionen ĂŒberzeugt. Und auch das Design ist toll, zumal die GerĂ€te von Philips grundsĂ€tzlich sehr hochwertig verarbeitet sind. Benutzerfreundlich und mit einem hervorragenden Herstellerservice ausgestattet ĂŒberzeugen die Brotbackautomaten von Philips in jedem Vergleich.
Unold war bereits in den 1960er Jahren sehr bekannt. Der Hersteller ist auf KĂŒcheklassiker wie Stabiler und Kaffeevollautomaten spezialisiert. Der Brotbackautomat des Herstellers ist vergleichsweise kostengĂŒnstig, konnte im Test seine hervorragende QualitĂ€t unter Beweis stellen und hat viele zusĂ€tzliche Funktionen. Unhold gibt dem Brotbackautomat ein Fassungsvermögen 1.800 g, zahlreiche Backprogramme und eine Zeitschaltuhr.
GerĂ€te von Clatronic findet man in grĂ¶ĂŸeren KaufhĂ€usern und ElektrofachmĂ€rkten, aber vor allem beim Discounter. Clatronic ist kein Hersteller, sondern Vertreiber. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Kempen. Der Brotbackautomat von Clatronic hat im Test vor allem fĂŒr die tolle Antihaftbeschichtung gute Noten bekommen, und die GerĂ€te sind sehr kostengĂŒnstig im Vergleich mit anderen Marken.
Als Tochtergesellschaft von Matsushita ist Panasonic vor allem fĂŒr HaushaltsgerĂ€te, Kameras und Fernseher bekannt. Im Test können sich die Brotbackautomaten von Panasonic sehen lassen: Unterschiedliche GrĂ¶ĂŸen sprechen Singles, Paare und Familien an. Die GerĂ€te haben zahlreiche Programme und viel Zubehör, können weit mehr als nur Brot backen. Matsushita gilt als das Unternehmen, das den Brotbackautomat einst erfand – wen wundert da, dass Panasonic gute GerĂ€te bietet.
Kenwood ist Experte fĂŒr alle möglichen HaushaltsgerĂ€te und KĂŒchenmaschinen. Der Hersteller hat auch Brotbackautomaten im Programm, die in Sachen QualitĂ€t im Test ĂŒberzeugen. Hier kommen auffĂ€llig gutes Design, robuste Technik und viele gut durchdachte Funktionen und Zusatzprogramme jenseits des Brotbackens zusammen. Im Test schneiden die GerĂ€te dementsprechend gut ab.
Tefal ist als Marke fĂŒr HausghaltsgerĂ€te bekannt, seit das Unternehmen 1965 die erste Antihaftpfanne ĂŒberhaupt entwickelte. Die damals neuartige Beschichtung ist heute unter der Bezeichnung Tefalbeschichtung bekannt und ist in der BackschĂŒssel des Brotbackautomaten von Tefal verbaut. Die GerĂ€te von Tefal sind hochwertig, aber kostenintensiv.
Brotbackautomat von Aicok im Test - 5 Mithelfer: BrotbehĂ€lter, Knethaken, Messbecher, Messlöffel.Abnehmbare Innenpfanne kann vom GeschirrspĂŒler gewaschen werden

Brotbackautomat von Aicok im Test – 5 Mithelfer: BrotbehĂ€lter, Knethaken, Messbecher, Messlöffel.Abnehmbare Innenpfanne kann vom GeschirrspĂŒler gewaschen werden

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Brotbackautomaten am Besten?

Beste Hersteller aus einem Brotbackautomat TestvergleichKĂŒchengerĂ€te nehmen im lokalen Elektrofachhandel nur einen Teil des Sortiments ein, vor allem die KĂŒchenkleingerĂ€te. Und der Brotbackautomat ist dann doch noch ein sehr spezielles Produkt, das nicht in jedem FachgeschĂ€ft zu finden ist. Online ist die Auswahl ungleich grĂ¶ĂŸer: Im Fachhandel im Netz sind generell mehrere GerĂ€te von verschiedenen Herstellern vertreten. Die große Auswahl lohnt, und die meisten HĂ€ndler geben den GerĂ€ten ausfĂŒhrliche Beschreibungen mit.

Dadurch kauft man auch im Internet nicht “die Katze im Sack”, sondern weiß genau, was einen erwartet. Die meisten HĂ€ndler können inzwischen auch ganz gut beraten, per Chat, E-Mail oder telefonisch stehen sie fĂŒr Fragen zur VerfĂŒgung. Der Service ist meist im Netz sehr gut, auch wenn es zu RĂŒcksendungen und Reklamationen kommt. Preislich liegt das Internet natĂŒrlich vorne: Kein lokaler FachhĂ€ndler kann ElektrokleingerĂ€te in dieser Vielfalt so kostengĂŒnstig anbieten.

Der Vergleich zwischen lokalem Fachhandel und Internet fÀllt daher eindeutig zugunsten des Internets aus. Allerdings sollten Sie immer auf die GewÀhrleistung und die genauen Vertragsbedingungen achten, denn darin unterscheiden sich die verschiedenen FachhÀndler und Handelsplattformen online durchaus.

10 hÀufige Nachteile und Kritikpunkte

Kein ElektrogerĂ€t ist perfekt, und dementsprechend gibt es auch beim Brotbackautomaten immer wieder kritische Stimmen. Um Ihnen deutlich zu machen, wo Sie auf Probleme stoßen könnten, haben wir die Kundenrezensionen und das Feedback auf den großen Handelsplattformen im Netz durchforstet und die gĂ€ngigsten Kritikpunkte zusammengestellt. NatĂŒrlich betreffen diese Punkte hin und wieder den Hersteller oder berĂŒhren Fragen der Materialverarbeitung. Interessanterweise geht es aber oft genug auch um den HĂ€ndler, der nicht immer so liefert, wie er sollte.

Gebrauchtes GerÀt bekommen

Die Handhabung vom Brotbackautomat Testsieger im Test und VergleichBei den großen Handelsplattformen gehen immer wieder defekte GerĂ€te ein und GerĂ€te, die reklamiert wurden. Manchmal geraten diese GerĂ€te wieder in den Handel und werden versehentlich als Neuware an Kunden versandt. Interessant ist, dass die offenbar benutzten und gar nicht mehr originalverpackten GerĂ€te vor allem bei den großen Handelsplattformen eher wieder beim Kunden laden. Bei kleinen FachhĂ€ndlern kommt das eher nicht vor. Schicken Sie das GerĂ€t sofort zurĂŒck, wenn Ihnen so etwas auffĂ€llt.

Beschichtung löst sich

Normalerweise ist die BackschĂŒssel des Brotbackautomaten innen beschichtet, damit das Brot nach dem Backen leicht daraus gelöst werden kann. Ist die Beschichtung beschĂ€digt, hĂ€ngt das Brot fest. Schlimmer noch: Winzige Partikel der Beschichtung können sich lösen und im Brot verblieben. Die Antihaftbeschichtungen sind der Gesundheit aber nicht besonders zutrĂ€glich und sollten nicht verspeist werden. Löst sich die Beschichtung oder ist sie schadhaft, sollten sie das GerĂ€t auf keine Fall weiter verwenden.

GerÀt schnell kaputt

Oft sind es die eher kostengĂŒnstigen GerĂ€te von wenig bekannten Herstellern, die schnell kaputt gehen.

Die GerĂ€te sind nicht auf ihre Sicherheit oder FunktionalitĂ€t hin geprĂŒft, sie sind außen mit verklebten Kunststoffschalen verkleidet.

Daher lassen sie sich auch nicht so einfach öffnen, um kaputte DrÀhte oder lose Kontakte wieder zu fixieren. Wenn das GerÀt noch innerhalb der Garantiezeit den Geist aufgibt, können Sie sich auf die GewÀhrleistung berufen. Meist quittiert die Knetfunktion den Dienst, manchmal ist die Heizleistung weggebrochen.

Laute SchlaggerÀusche beim Kneten

Sind die Knethaken nicht richtig befestigt oder schlecht aufeinander abgestimmt, kann der Brotbackautomat im Betrieb laut schlagen GerĂ€usche von sich geben. Das ist ein Zeichen schlechter Verarbeitung und kann reklamiert werden. Denn schlagen die Knethaken an die SchĂŒssel, löst sich die Beschichtung an der Stelle.

Knethaken nicht richtig befestigt

Wo einen gĂŒnstigen und guten Brotbackautomat Testsieger kaufenBevor der Brotbackautomat das Brot backt, muss er die Zutaten zu einem festen Teig verkneten. DAs geht aber nur, wenn die Knethaken fest in ihrer FĂŒhrung sitzen. Ist das nicht der Fall, kann der Brotteig nicht richtig durchgeknetet werden. Die einzelnen Zutaten vermengen sich nicht, und im Test geht der Brotteig nicht richtig auf. Das Brot wird also im Vergleich zu andere Broten sehr klein und hart es schmeckt nicht richtig.

Brot löst sich nicht aus der Form

Manche Kunden hatten Probleme bei den neuartigen Backformen aus Keramik, das Brot aus der Form zu bekommen. Keramik gilt als der letzte Schrei, wenn es aber um die Haftung geht, schneiden antihaftbeschichtete SchĂŒsseln im Vergleich besser ab.

Aicok Brotbackautomat 650W im Test - mit 2 Jahre Garantie und 30-Tage-RĂŒckgaberecht

Aicok Brotbackautomat 650W im Test – mit 2 Jahre Garantie und 30-Tage-RĂŒckgaberecht

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des Brotbackautomaten

Im Jahr 1977 schrieb das Unternehmen Matsushita rote Zahlen und war auf der Suche nach dem ultimativen Produkt, as die Firmenfinanzen retten sollte. Der Brotbackautomat geht auf einen umfunktionierten Reiskocher zurĂŒck: Ein findiger Mitarbeiter hatte die Idee, die Technologie des Reiskochers auch noch anderweitig zu nutzen.

Bis der erste Brotbackautomat wirklich in en Handel kam, sollten aber noch ein paar Jahre vergehen: Erst 1984 waren die Konzepte so weit entwickelt, das man ein Produkt darin sehen konnte.

Und 1986 kann dann auch der erste Brotbackautomat auf den Markt. Nach und nach schlossen sich andere Hersteller fĂŒr KĂŒchenkleingerĂ€te dem Trend an und produzierten selbst auch Brotbackautomaten.

Tipps zur Pflege

Reinigen Sie die Teile des Brotbackautomaten, die mit Lebensmitteln in BerĂŒhrung kommen, vor und nach jeder Benutzung grĂŒndlich. Sie sollten dabei nur weiche, fusselfreie TĂŒcher verwendet, die leicht feucht sind. Scharfe Reinigungsmittel und harte GegenstĂ€nde vertrĂ€gt der Brotbackautomat laut Test nicht.

Eindrücke aus unserem Brotbackautomaten - Test

FAQ

Welcher Brotbackautomat ist gut?

Das wissen wir nicht. Denn kein Test, den wir uns angesehen hĂ€tten, hatte einen eindeutigen Sieger. Es gab immer Punkte, die fĂŒr oder gegen die verschiedenen Brotbackautomaten sprachen.

Was ist ein Brotbackautomat?

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie BrotbackautomatEs handelt sich hierbei um ein kleines, kompaktes GerĂ€t, das nach dem EinfĂŒllen der benötigten Zutaten selbstĂ€ndig Brotteig knetet und Brot backt.

Welches Brot backt der Automat?

Diese Frage hat zwei Ebenen: Erstens back der Automat aus den Zutaten, die Sie einfĂŒllen, ein Brot. Wir wissen nicht, was fĂŒr Zutaten Sie einfĂŒllen. Daher wissen wir auch nicht, welches Brot Ihr Automat als nĂ€chstes backt.

Hat das Brot aus dem Automaten eine Kruste?

In unserem Test hatte kein einziges Brot eine Kruste. Kann es auch gar nicht haben, denn der Brotbackautomat ist fĂŒr gleichmĂ€ĂŸiges Durchgaren bekannt, nicht fĂŒr eine starke Oberhitze.

Ist der Brotbackautomat besser als der Backofen?

Besser nicht, aber im Vergleich stromsparsamer.

Woher bekomme ich Rezepte fĂŒr den Brotbackautomat?

Alle Fakten aus einem Brotbackautomat Test und VergleichIm Test haben nicht alle Hersteller dem Brotbackautomaten ein Heftchen mit Rezepten beigelegt. Einige schon. Ansonsten sollten Sie sich an die Anweisungen auf der Verpackung der Backmischung durchlesen. Das Wichtigste steht darin.

Welche Form hat das Brot?

Nah em Backen hat das Brot die Form eines Kastens. oder, kurz ausgedrĂŒckt. Das Brot nimmt die Form der BackschĂŒssel an.

Ist der Brotbackautomat besser als ein Thermomix?

Im Test ĂŒberzeugt der Thermomix in den getesteten Funktionen, der Brotbackautomat in den jeweils in diesem Test geprĂŒften Kategorien. Die GerĂ€te sind unterschiedlich gebaut und sollen unterschiedliche Aufgaben erledigen. Vergleichen lassen sei sich nicht.

Alternativen zum Brotbackautomaten

Im Test haben wir keine einzige Alternative finden können, die genaue das bietet, was der Brotbackautomat kann. Wer will, kann natĂŒrlich auch Brot im Backofen backen, das macht aber mehr Arbeit. Weniger Arbeit macht es, das Brot im Brotbackautomat zu backen. Oder auf frisches Brot zu verzichten.

Brotbackautomat von Aicok im Test - ĂŒber das LED-Display können Sie nach Ihrem Geschmack je nach Rezept 3 BrotsgrĂ¶ĂŸen (500g, 750g, 1000g) und 3 Krustenfarben (hell, mittel, dunkel) wĂ€hlen

Brotbackautomat von Aicok im Test – ĂŒber das LED-Display können Sie nach Ihrem Geschmack je nach Rezept 3 BrotsgrĂ¶ĂŸen (500g, 750g, 1000g) und 3 Krustenfarben (hell, mittel, dunkel) wĂ€hlen

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (707 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...