In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Fliesen reparieren Kosten

  • “30 Euro Minimum”
  • “50 Euro im Durchschnitt”
  • “100 Euro Maximum”

Aussagen wie diese hört man häufiger, wenn man den Handwerker seines Vertrauens, respektive einen Fliesenleger, um den Austausch einzelner Fliesen bittet. Ob im Bad oder in der Küche – ein Schaden an der Fliese macht sich nicht gut in der Wohnung! Deswegen gleich alle Fliesen entfernen zu wollen, ist nicht immer zielführend.

Wozu auch?

Nur weil bis zu einer Handvoll Fliesen ein paar Löcher aufweisen, muss nicht gleich der gesamte Untergrund erneuert werden!

Wenn lediglich einzelne Fliesen kaputt sind – mögliche Vorgehensweisen

Guter Kostenvoranschlag für Fliesen reparierenFliesenleger müssen sehr gewissenhaft vorgehen, damit ihre Arbeit auch ihren Preis wert ist und Badezimmer, Küche und Co nicht nur optisch verschönert werden, sondern den Boden auch entsprechend schützen.

Der Untergrund sollte entsprechend präpariert sein und das Material der Fliesen hochwertig. Nur so können Feuchtigkeit und Schmutz den Fliesen nichts anhaben.

Doch die beste Fliese nützt am Ende nichts, wenn kein geeigneter Kleber zum befestigen verwendet wird und die Fugen nicht ausreichend verputzt werden. Das weiß ein kompetenter Fliesenleger nur zu genau und deswegen hält er sich beim Verlegen auch an die Regeln.

Ein solcher Handwerker Betrieb wechselt bei Bedarf jedoch auch einzelne Fliesen aus, denn das nachträgliche Reparieren zählt ebenfalls zu seinen Arbeiten. Für eine perfekte Umsetzung müssen allerdings noch Originalfliesen vorhanden oder zumindest noch beziehbar sein.

Fliese kaputt – Austausch oder Reparatur?

Vergleich: Fliesen reparieren KostenSind einzelne Fliesen gerissen oder weisen Löcher auf, stört das nicht nur das optische Gesamtbild des Fußbodens. Der Bodenbelag ist nicht mehr richtig fixiert; Feuchtigkeit, Speisereste und Staub können eindringen und dadurch bilden sich mitunter Schimmelsporen.

Allein aus hygienischen Gründen muss in dieser Situation etwas geschehen und dazu gibt es 3 Möglichkeiten:

  • Fußboden gänzlich neu verfliesen
  • Einzelne Fliesen selbst reparieren
  • Austausch der betroffenen Fliesen.

Die Kosten für das Reparieren oder den Austausch der Fliesen sind nicht sonderlich hoch.
Im Vergleich dazu ist ein “Do-it-yourself-Reparaturset” recht teuer.
Darin enthalten ist unter anderem ein Hartwachs. Wenn Fliesen Risse aufweisen oder an einzelnen Stellen aufgeplatzt sind, ist reparieren angesagt!
Dazu bedarf es bestimmter Materialien, wie einer guten Reparaturmasse und Kleber.
“Hobby Fliesenleger Starter Sets” kosten im Handel aktuell zwischen 30 EUR und 40 Euro.

Ist der Schaden an den betroffenen Fliesen eher gering, eignen sich diese Sets ausgezeichnet zum reparieren der betroffenen Fläche. Größere Defekte allerdings lassen sich nicht nur durch den Einsatz von Wachs beheben, zumal dieser den Fliesen keinerlei Stabilität verleiht. Für größere Schäden wird eine hochwertige Epoxidmasse benötigt.

Dieser Umstand lässt die Kosten beziehungsweise den Rechnungsbetrag weiter in die Höhe schnellen, denn das Budget muss zu diesem Zweck weiter erhöht werden!

Fazit Fliesen reparieren oder austauschen?

Gutes Angebot für FliesenreparaturStellt man die Kosten für ein eigenständiges Fliesen reparieren einem fachmännischen Austausch der Fliesen gegenüber, sollte die Wahl leicht sein.

Wie bereits erwähnt ist das Reparieren der Fliesen an sich mit keinem größeren Aufwand verbunden. Das Problem ist das notwendige Reparaturset, denn dieses verursacht schon etwas höhere Kosten.

Andererseits kann man damit strukturiert arbeiten und hat alle erforderlichen Hilfsmittel direkt zur Hand. Die Kunst einer Reparatur liegt tatsächlich darin, den richtigen Farbton zu ermitteln. In dem Set werden verschiedene Farbabstufungen des Wachses angeboten.

Es ist daher schon notwendig, sich dieses Set im Rahmen der Fliesen Reparatur anzuschaffen, denn der Einzelkauf von Hartwachs, Kleber beziehungsweise Epoxidmasse dürfte noch teurer sein. Im Fliesen Reparaturset sind häufig Wachsstangen für 11 Farben enthalten, sowie Wachs-Schmelzer, Fliesenstifte, Schleifschwamm, Reinigungstuch, Batterien, Spachtel und Reinigungsschaber und das alles in einem praktischen Aufbewahrungskoffer.

Je nach Ausstattung liegt der Preis dafür zwischen 30, und 50,- Euro und kann für mehrere Einsätze verwendet werden.

Über einen kompletten Austausch der beschädigten Fliesen braucht man nur nachdenken, wenn überhaupt noch passende Fliesen vorhanden sind. An Materialaufwand ist in diesem Falle mit rund 2,- Euro pro Fliese zu rechnen.
Die Handwerkerkosten setzen sich dann aus folgenden Arbeitsschritten zusammen:

  • das Entfernen der beschädigten Fliesen
  • das Verlegen der neuen Fliesen
  • die Reparatur beziehungsweise der Austausch von Fliesen, die im Rahmen der Aktion beschädigt wurden.

Günstiger Handwerker für Fliesen reparierenFür Schritt 1 nimmt der Fliesenleger im Durchschnitt 20,- Euro. Hinzu kommen rund 35,- bis 40,- Euro für das Verlegen der neuen Fliesen. Werden im Zuge des Austausches weitere Fliesen beschädigt, fallen zusätzliche Kosten von circa 15,- bis 30,- Euro an.
Im Regelfall arbeiten die Handwerker jedoch vorsichtig, sodass maximal kleine Schäden entstehen, die mit dem entsprechenden Wachs rückstandslos repariert werden können.

  • Die maximalen Gesamtkosten eines Fliesenlegers liegen somit bei rund 90,- Euro.
  • Die Reparaturkosten liegen bei maximal 40,- bis 50,- Euro, dafür ist die Reparatur an sich recht zeitaufwendig und das Ergebnis nicht zwangsläufig zufriedenstellend.

Dieser Umstand sollte bedacht werden. Bei minimalen Schäden ist dies jedoch grundsätzlich eine gute Option. Sind keine weiteren “Ersatzfliesen” mehr vorhanden und die Quellen erloschen, bleibt hingegen keine Wahl, sofern man keine komplette Neuverlegung plant.

  • Eine weitere Option ist die Reparatur der Fliesen durch den Fachmann. Da die Materialien dadurch nur anteilig übernommen werden müssen, liegen die Kosten dafür bei rund 60,- Euro.

Bohrlöcher in den Fliesen – rechtliche Grundlagen für Mieter

Guter Preis für Fliesen reparierenNicht immer ist ein Austausch der Fliesen vom Wohnungsbesitzer selbst erwünscht.
Steht ein Wohnungswechsel an, erfolgt im Regelfall eine Wohnungsübergabe. Im Zuge dessen hat der Vermieter die Möglichkeit, Ansprüche an seinen Mieter zu stellen und darauf zu plädieren, dass ihm die Wohnung so übergeben wird, wie er sie beim Einzug übergeben hat. Die Begriffe “Besenrein” und “weiße Wände” dürften den meisten noch geläufig sein.

Doch was passiert, wenn es zu vermeintlichen Beschädigungen der vorhandenen Fliesen gekommen ist?

Das beste Beispiel dafür sind Bohrlöcher, die im Laufe der Zeit einfach notwendig wurden. Spiegel, Hängeschränke und Handtuchhalter haften nun mal nicht mit Tesafilm.
Es ist nicht weiter verwunderlich, dass man diese “Möbelstücke” bei seinem Auszug mitnehmen möchte.

Doch nach dem Abhängen kommen sie eben zum Vorschein – die unschönen Bohrlöcher und dann ist der Schaden oft groß.

Wie sollte reagiert werden, wenn der Vermieter auf eine entsprechende Renovierung besteht?

Sofern noch weitere Fliesen gleicher Art vorhanden sind, könnte ein Austausch in Auftrag gegeben werden. Sind keine Fliesen mehr vorhanden, gäbe es nur 2 Optionen:

1. Die Reparatur der betroffenen Fliesen und das fachgerechte Verspachteln der Bohrlöcher, um weitere Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

2. Eine komplette Neuverlegung durch den Fliesenleger in Absprache mit dem Vermieter, welche sehr aufwendig ist und noch dazu mit hohen Kosten verbunden.

Einen solchen Stress möchte sich wohl niemand antun, zumal ein Umzug ohnehin sehr zeitaufwendig und kostenintensiv ist.

Wie sieht die rechtliche Grundlage aus und welche Möglichkeiten hat man als Mieter?

Schnell und günstig Fliesen reparieren in meiner Stadt Zu dieser Thematik gibt es einige Gerichtsurteile, die eine deutliche Sprache sprechen.
In der Mehrheit aller Fälle wurde den Mietern Recht gegeben.
In Bezug auf die Bohrlöcher in den Fliesen zum Befestigen von Hängeschrank, Spiegel, Handtuchhalter und Co muss keine Reparatur erfolgen, geschweige denn eine komplette Neuverfliesung des jeweiligen Raumes.

Ähnlich wie Bilder an den Wänden gehören Gegenstände dieser Art nun mal zur Wohnraumgestaltung dazu und es geht schließlich auch explizit darum, Platz für seine Toilettenartikel zu schaffen.

Eine gute Möglichkeit, sich zum Ende des Mietverhältnisses hin Ärger zu ersparen, ist eine Abstandsübernahme der betreffenden Möbelstücke durch den neuen Mieter.
In Absprache mit dem Vermieter lässt man beispielsweise den Spiegelschrank im Badezimmer hängen und der neue Mieter zahlt dafür einen zuvor ausgehandelten Betrag X, den der alte Mieter dann bekommt.

So braucht der neue Mieter sich keinen solchen Schrank mehr anzuschaffen und die Bohrlöcher bleiben versteckt.

Auch wenn Hauseigentümer laut der Rechtsprechung Löcher in den Fugen und Fliesen akzeptieren müssen, können Kompromisse dieser Art bestimmt nicht schaden.
So ist dem Recht der Mieter, Spiegel und Handtuchhalter montieren zu dürfen, nicht nur Genüge getan, sondern alle Seiten gehen zufrieden aus der Situation hervor.

Am Ende trifft man sich immer zweimal im Leben und wer weiß:

Vielleicht landet man irgendwann erneut in einem Mietobjekt dieses Vermieters…

Die Rechte des Vermieters – Bohrlöcher müssen nicht grundsätzlich geduldet werden

beste und qualitativ hochwertige Fliesenreparatur in meiner StadtAuch wenn der Bundesgerichtshof bereits im Jahre 1992 entschieden hat, dass es den Mietern nicht generell verboten werden darf, Fliesen anzubohren, ist den Mietern nicht automatisch alles gestattet.

Das wahllose Bohren in Kacheln und Fliesen müssen Vermieter und Hauseigentümer natürlich nicht hinnehmen!
Es versteht sich auch von selbst, dass Bruchschäden nicht mit dem Befestigen von Spiegeln oder ähnlichem in Zusammenhang gebracht werden können.

Wer im Zuge dieser Montage die Fliesen komplett beschädigt oder zerstört, trägt dafür auch die Konsequenzen.

Ohne handwerkliches Geschick sollte sich prinzipiell niemand zu diesen Arbeiten verpflichtet fühlen, sondern lieber einen Fachmann damit beauftragen.

Der Vermieter ist dafür nicht haftbar zu machen und muss für den entstandenen Schaden auch nicht aufkommen.

Und wenn nun doch ein Schaden entstanden ist und einzelne Fliesen beschädigt wurden?

In diesem Falle ist der Vermieter hinzuzuziehen und dieser darf dann entscheiden, ob er mit einer Reparatur durch Spachtelmasse einverstanden ist oder einen Austausch der Fliesen erwartet. Er darf dann aber seinem Mieter nicht verweigern, die gleichwertigen Ersatzfliesen dafür zu nutzen.

Ist davon auszugehen, dass der Mieter willkürlich mehrere Fliesen bewusst zerstört hat und es sind keine weiteren Fliesen mehr vorhanden, darf der Vermieter verlangen, dass der Raum auf Kosten des Mieters neu verfliest wird. Dies ist aber auch einer der wenigen Fälle, in dem der Vermieter auf eine Komplett-Renovierung bestehen darf!

Tipps für eine erfolgreiche Fliesen Reparatur

  • ambitionierte Hand- und Heimwerker sollten sich nicht mit dem Austausch von Fliesen befassen
  • selbst kompetenten Handwerkern passiert es schon mal, dass benachbarte Fliesen während des Austausches beschädigt werden. Da sollte man als Laie gar nicht erst damit anfangen, denn der Ärger ist vorprogrammiert
  • auch die Reparatur von Fliesen durch Spachtelmasse sollte den Fachkräften überlassen werden, auch wenn die angebotenen Sets im Handel verlockend erscheinen
  • der Inhalt eines Reparaturkoffers fällt oft derart üppig aus, dass sich eine Anschaffung ohnehin nicht lohnt
  • Fachbetriebe sind auf die Reparatur und den Austausch von Fliesen spezialisiert und sie sind so schnell fertig, dass man ohnehin nicht mithalten kann. Das Ergebnis könnte besser nicht sein und man selbst hat keinen Stress.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...