In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Balkon abdichten Kosten

Ein Balkon erhöht die Wohnqualität entscheidend. Böse Überraschungen drohen jedoch, wenn durch schadhafte Balkonanbauten Feuchtigkeit in das Gebäude eindringt.

In früheren Jahren verzichteten Bauherren auf die Abdichtung der Außenfläche, wodurch fatale Folgen entstehen können. Spätestens jetzt sollten Hauseigentümer handeln, jedoch nicht, ohne vorher die Handwerkerkosten zu vergleichen.
Unser Ratgeber zeigt Ihnen, welche Arbeiten anfallen, welche Materialien nötig sind und wie Sie das optimale Angebot eines Handwerkers in der Nähe finden.

Warum sollte die Abdichtung am Balkon möglichst schnell erfolgen?

Vergleich: Balkon abdichten KostenDa der Balkonfußboden fest mit der Zwischendecke des Hauses verbunden ist, ziehen die Kapillare von außen her Wasser ins Mauerwerk hinein, sodass die Sicherheit aufgrund mangelhafter Tragfähigkeit nicht mehr gegeben ist. Schlimmstenfalls ist der komplette Abriss des Balkonanbaus notwendig. Jahrelange Feuchtigkeit kann gleichermaßen die Bausubstanz des Gebäudes schwer schädigen.

Wind und Sonne trocknen den Balkonbelag schnell ab, wodurch Undichtigkeiten im Boden erst spät auffallen. Eindeutige Anzeichen sind feuchte Flecken an der Außenwand des Raums, der unter dem Balkonanbau liegt. Auch Nässe in der Zimmerdecke der unteren Etage kann auf einen undichten Balkonboden hindeuten. Selbst in einer Zwischenwand kann Feuchtigkeit entstehen, wenn die Decke mit Folien isoliert ist und sich das Wasser darüber in weitere Bereiche des Gebäudes verteilt. Spätestens, wenn Sie Risse oder lose Fliesen entdecken, wird es höchste Zeit, die Abdichtung des Balkons in Angriff zu nehmen.

Eine provisorische Abdichtung anlegen

Gutes Angebot für Balkon abdichtenDie Ausführung dieser Reparatur ist alles andere als einfach und sollte von einem Fachbetrieb ausgeführt werden. Als Heimwerker ist es Ihnen überlassen, eine vorübergehende Notabdichtung anzubringen, wenn die Wartezeit auf den Handwerkertermin lange dauert oder viel Feuchtigkeit eindringt. Vorübergehende Maßnahmen zur Begrenzung des Schadens sind durchaus sinnvoll. Hausherren sollten den Bereich bis zur Sanierung zumindest mit Bauplanen abdecken.

Von eigenen Methoden und Maßnahmen ist dringend abzuraten, um den Schaden nicht ungewollt zu vergrößern. Das Überstreichen vorhandener Bodenfliesen mit Bitumen, flüssigem Kunststoff oder Farben wirkt nur oberflächlich, reguläre Abdichtung erzielen Sie damit nicht. Eine dauerhafte Abdichtung der Balkonfläche erfordert die Entfernung des Bodenbelags.

Fliesen mit einer Beschichtung darauf sind deutlich schwieriger zu entfernen, zudem schnellen die Entsorgungskosten in die Höhe. Bodenkacheln allein fallen in die Kategorie Bauschutt, dessen Entsorgung relativ günstig ausfällt. Mit Kunststoff, Farbe oder Bitumen behaftete Fliesen zählen als gemischter Müll, dessen Entsorgungsgebühren recht teuer sind.

Welche Kosten fallen beim Balkon abdichten an?

Auch wenn das Budget für eine Instandsetzung zurzeit unpassend erscheint, sollten Sie Prioritäten setzen. Nachfolgend sehen Sie eine Beispielrechnung mit Material- und Arbeitskosten im Überblick.
In diesem Fall liegt eine Balkonfläche von 5 m Breite x 1,5 m Tiefe zugrunde, womit die Berechnungsgrundlage insgesamt 7,5 Quadratmeter beträgt. Hinzu kommen noch Anfahrtskosten, die ein Betrieb meist pauschal berechnet.

Arbeitskosten für eine Balkonabdichtung

Guter Preis für Balkon abdichtenIm ersten Schritt entfernt der Handwerker alte Fliesen, Anstriche oder andere Bodenbeläge und transportiert den Schutt vorschriftsmäßig ab. Sorgfältige Vorarbeit gewährleistet später die gute Abdichtung des neuen Bodens. Rechnen Sie hierfür pro Quadratmeter mit 30 Euro bis 50 Euro Kosten inklusive Entsorgung. Damit fallen für die Gesamtfläche 225 Euro bis 375 Euro an.

Für die Demontage der Balkonbrüstung fallen pro laufenden Meter rund vier oder fünf Euro an. Damit ergibt sich für acht Meter ein Betrag zwischen 32 Euro bis 40 Euro. Danach ist die Vorbereitung des Bodens sowie das Verspachteln an der Reihe. Dieser Schritt schlägt pro Quadratmeter mit 30 Euro bis 50 Euro zu Buche. Insgesamt kommen hierbei 225 bis 375 Euro zusammen.

Nun folgt die Versiegelung mit flüssigem Kunststoff in drei Schichten. Pro Quadratmeter ergeben sich 30 Euro bis 40 Euro, multipliziert mit dem Faktor drei. Für 7,5 m² x 3 Anstriche ergibt sich ein Arbeitslohn zwischen 675 Euro und 825 Euro. Dieser Arbeitsschritt enthält das Aufbringen des neuen dekorativen Bodenbelags.

Für die abschließende Montage des alten Geländers liegt der Durchschnittspreis bei neun bis zehn Euro pro laufenden Meter, womit Sie bei acht Metern 72 Euro bis 80 Euro veranschlagen können.

Natürlich können Sie auch ein neues Geländer bestellen, dessen Kosten dann noch separat hinzukommen. Bei einer betonierten Balkonumrandung fallen die Kosten für die Demontage und Montage des Geländers zwar weg, doch im Gegenzug gestaltet sich die Bodenabdichtung etwas aufwendiger.

Balkon abdichten hat diese Kosten für Materialaufwand

Guter Kostenvoranschlag für Balkon abdichtenDa diese Maßnahme viele Jahrzehnte haltbar sein soll, sollte Ihre Wahl auf qualitativ hochwertige Materialien fallen. Nach dem Abtragen der alten Fliesen fallen für die Spachtelmasse drei bis fünf Euro an. Der Handwerker verspachtelt den Boden sowie die Ränder der Bodenplatte und legt als zusätzliche Maßnahme gegen Feuchtigkeit eine Hohlkehle entlang der Hauswand an. Bei 7,5 m² summieren sich damit 10,50 Euro bis 37,50 Euro für Spachtelmasse.

Es ist üblich, den Balkonboden sowie die Ränder mit drei Lagen Flüssigkunststoff zu streichen. Dieser Belag ist langlebig und dekorativ, da der oberen Schicht Chips beigemischt werden, die eine moderne Optik erzeugen. Belastbare 2-Komponenten-Kunststoffe kosten pro Quadratmeter zwischen 60 Euro und 70 Euro.

Gibt es alternative Bodenbeläge?

In den meisten Fällen wird flüssiger Kunststoff auf den Boden aufgetragen. Als günstige Lösung können Sie Kunstrasen verlegen lassen, der ab 10 Euro pro Quadratmeter kostet. Deutlich teurer, jedoch wohnlicher und optisch ansprechend wirken Holzbalken, die Sie ab etwa 60 Euro pro m² erhalten. Die luxuriöse Variante aus Natursteinplatten beginnt bei rund 70 Euro je Quadratmeter.

Eine weitere Option bietet die Verlegung von Bitumen- oder Kunststoffbahnen. Diese Verfahren kommen nur selten zur Anwendung, da sich die Abdichtung komplizierter und aufwendiger gestaltet.
Eine weitere Möglichkeit bietet das Aufbringen mineralischer Schlämme. Das Naturmaterial besitzt im Gegensatz zu Kunststoff atmungsaktive Eigenschaften. Der Einsatz erfolgt allerdings nur selten, da die Kosten weitaus höher liegen und ansonsten keine nennenswerten Vorteile bestehen.

Welche Vorteile bringt die Entkoppelung bei einer Balkonsanierung?

Günstiger Handwerker für Balkon abdichtenEin weiterer Aspekt beim Balkon abdichten sind die Kosten für ein Entwässerungssystem sowie die Entkopplung. Speziell bei einer Fassade, die mit Wärmedämmung versehen ist, erscheint die Entkopplung des Balkonelements sinnvoll. Dieser Schritt soll Kältebrücken neutralisieren, die ins Innere des Gebäudes wirken. Zudem soll keine Wärme über die Bodenplatte des Balkons entweichen.

Die Entkopplung empfiehlt sich für Altbauten, wo der Balkonboden tatsächlich eine physische Verlängerung der Zwischendecke bildet. Bei einer nachträglich angebauten Balkon-Erweiterung oder einem freitragenden Balkonanbau ist diese Entkopplung bereits automatisch vorhanden. In engem Zusammenhang mit der Entkopplung steht die Art der Entwässerungs-Methode.

Falls ein Gefälle zwecks Abflusses des Wassers fehlt, legt der Handwerker dieses an. Die Kosten für die Entkopplung und die Entwässerung betragen im Schnitt zwischen 40 Euro und 120 Euro pro Quadratmeter, je nach Materialwahl und Aufwand.

Wie kann ich die Kosten senken?

Bei Schäden am Gebäude gilt der Spruch „Zeit ist Geld”: Je früher Sie die Balkonabdichtung beauftragen, umso weniger Aufwand bereitet die Instandsetzung und Sie beugen gesundheitsschädlichen Schimmelbefall im Gebäude vor.

Darüber hinaus können Sie bei den Arbeitsstunden sparen, indem Sie Nebenarbeiten selbst ausführen. Beginnen Sie mit dem Freiräumen des Arbeitsbereichs, indem Sie Blumentöpfe und Möbel auslagern.

Montieren Sie das Balkongeländer ab und beim Entfernen des alten Bodenbelags können Sie auch als Laie nichts falsch machen.

Nach Abschluss der Arbeiten können Sie gegebenenfalls das Geländer unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen selbst wieder anbauen. Alleine durch zeitraubende Vorarbeiten lässt sich mit Blick auf die Beispielrechnung der Endpreis um 20 % senken. Die beste Ersparnis bei der Balkonsanierung erzielen Sie allerdings mit dem Vergleich verschiedener Angebote von Fachbetrieben.

Wie finde ich einen günstigen Handwerker in der Nähe?

Günstiger Handwerker für Balkon abdichten findenIn großen Städten liegt das Preisniveau für Handwerker und Dienstleister allgemein höher. Ebenso ist ein regionales Gefälle zu beobachten, wobei die Kosten vergleichbarer Leistungen in den südlichen Bundesländern meist höher liegen. In ländlichen Regionen liegen die Arbeits- und Materialkosten oft niedriger, doch die weiteren Anfahrtswege berechnen regionale Betriebe höher.

Heutzutage bieten Auktionsseiten im Internet Handwerksdienste an. Bei dieser Vermittlungsart wissen Sie meist nur den Endpreis, doch wie sieht es mit der Qualität ausgeführter Leistungen aus? Bevor Sie eine Verpflichtung eingehen, bringt Ihnen der Besuch auf dem TÜV-zertifizierten Verbraucherportal ExpertenTesten.de Sicherheit und eine Fülle an Informationen. Vermeiden Sie Risiken und Schaden durch Gutgläubigkeit: Studieren Sie relevante Vergleiche zu Hausbauthemen, die auf echten Bewertungen Tausender Verbraucher basieren. Stellen Sie Leistungen und Preise Ihrer Region gegenüber, um einen Überblick zu erhalten.

Auch ambitionierte Heimwerker finden auf ExpertenTesten.de nützliche Tipps, wie verschiedenste Projekte fachgerecht anzugehen sind. Durch den Vergleich der benötigten Werkzeuge erfahren Sie alles über die Funktionen, den Energieverbrauch und die Handhabung in der Praxis.

Es hat sich bewährt, etwa fünf Angebote einzuholen. Geben Sie genaue Angaben zur Balkongröße samt Geländerlänge und beschreiben, welchen Bodenbelag Sie sich wünschen. Eine Skizze oder eine Fotodatei sind vorteilhaft.

Erwähnen Sie auch bauliche Besonderheiten, falls eine Entkopplung infrage kommt. Benennen Sie den ungefähren Schadensumfang, das Baujahr des Hauses und seit wann Feuchtigkeit in den Hauswänden auftritt. Identische Anfragen ermöglichen den genauen Vergleich verschiedener Betriebe.

Wichtig: Nur ein Angebot ist für den Handwerker bindend, ein Kostenvoranschlag hingegen nicht!

Ein auffallend günstiger Preis oder eine sehr schnelle Fertigstellung sollte Sie misstrauisch machen. Lesen Sie anschließend die Bewertungen der Betriebe, um die Arbeitsleistung zu beurteilen. Ist letztendlich alles in Ordnung, vereinbaren Sie einen Ortstermin, gehen letzte Details durch und fragen, ob Preisnachlass durch Eigenleistung machbar ist. Sprechen Sie den Arbeitsbeginn ab und unterschreiben den Auftrag verbindlich. Bei zuverlässiger und termingerechter Ausführung Ihrer Balkonsanierung helfen Sie zukünftigen Kunden mit einer positiven Bewertung zum Betrieb weiter.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...

Informationen zu Kosten und Preisen

Gasinstallateur
Gasleitung verlegen Kosten
Schiffstransportdienst
Schiffstransport Kosten
Saunabauer
Sauna bauen Kosten
Fahrzeugüberführer
Fahrzeugüberführung Kosten
Klaviertransporteur
Klaviertransport Kosten
Pferdetransporteur
Pferdetransport Kosten
Gerüstbauer
Gerüst mieten Kosten