In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Wohngeb√§udeversicherung Test 2020 ‚ÄĘ Die besten Wohngeb√§udeversicherungen im Vergleich

Die Stiftung Warentest vergab bei ihrem Test von Wohngeb√§udeversicherungen an 51 von 108 Versicherungen ein ‚Äěmangelhaft‚Äú. Viele Vertr√§ge w√ľrden die Hauseigent√ľmer bei schweren Sch√§den ‚Äěim Regen stehen‚Äú lassen. Unser Verbraucherportal hat sich hier genau durch das Kleingedruckte gearbeitet und verschiedene externe Verb√§nde und Analysen zurate gezogen.

Was ist eine Wohngebäudeversicherung?

Was ist ein Wohngeb√§udeversicherung Test und VergleichDie Wohngeb√§udeversicherung soll Geb√§ude, Nebengeb√§ude sowie Garagen vor den hohen Kosten eines Schadensbestandes absichern. Die Wohngeb√§udeversicherung wird f√ľr nicht gewerblich genutzte Geb√§ude, also vorwiegend f√ľr Wohngeb√§ude, versichert.

Bei der Nutzung von Gebäuden zu Wohnzwecken mit einer gewerblichen oder freiberuflichen Nutzung empfiehlt sich eine Zusatzvereinbarung im Rahmen eines Versicherungsvertrages. Wichtig ist, dass das Gebäude zu 50 % zu Wohnzwecken genutzt wird.

Unter dem Begriff Sachversicherung oder Kompositversicherung werden Arten der Schaden- und Unfallversicherungen f√ľr Sachwerte zusammengefasst. Versichert sind zun√§chst die allgemeinen Grundgefahren wie Feuer, Wasser, Sturm und Hagel. Dar√ľber hinaus k√∂nnen Zusatzvereinbarungen wie zum Beispiel Elementarsch√§den, Lawinen, √úberschwemmungen oder auch Glas im Vertrag mitversichert werden.

Um Sch√§den zu versichern, schlie√üt der Versicherungsnehmer mit einem Versicherer einen Vertrag ab, der den Versicherer verpflichtet, im Schadensfall die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erf√ľllen.
Der Versicherungsnehmer verpflichtet sich im Gegenzug, die Abschlagszahlungen regelm√§√üig zu entrichten. Mitunter wird im Vertrag eine Wartezeit vorausgesetzt, ab wann ein Schaden fr√ľhestens an eine Wohngeb√§udeversicherung¬†gemeldet werden kann. Die Wohngeb√§udeversicherung tritt dann erst nach Ablauf der Wartzeit im Schadensfall mit der Vertragsleistung ein.

Wie funktioniert eine Wohngebäudeversicherung?

F√ľr die Beurteilung der Risiken an einem Geb√§ude und f√ľr die H√∂he der Versicherungspr√§mie sind die folgenden Kriterien ausschlaggebend:

  • die Bauartklasse
  • die Art der Dachung
  • der Ort
  • die Nutzung
  • die Ausstattung

F√ľr eine Leitungswasser-, Sturm- oder Elementarversicherung sind beitragsrelevante Risikozonen definiert. Somit gibt es unterschiedliche Bewertungen in Abh√§ngigkeit des Schadensrisikos von der Wasserh√§rte in der jeweiligen Gegend. Die Wohngeb√§udeversicherung ist ein Versicherungsvertrag im Rahmen des BGB, HGB und VVG.

Vertragsbestandteile mit der Wohngeb√§udeversicherung sind die allgemeinen Wohngeb√§udeversicherungsbedingungen VGB, besondere Bedingungen f√ľr Elementarrisiken in der Wohngeb√§udeversicherung BEW, BBEW, individuelle Vereinbarungen, Klauseln.

Eine Wohngeb√§udeversicherung funktioniert nach dem Baustein-Prinzip. Damit kann der Umfang des Versicherungsschutzes selbst gestaltet werden. Normal sollte die Wohngeb√§udeversicherung Gefahren f√ľr Blitzschlag, Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasser beinhalten. Als Option ist der Elementarschutz vorgesehen, der vor Sch√§den durch √úberschwemmung, Hochwasser, Lawinen oder Schneedruck mitversichert.

Eine weitere Option ist der Schutz gegen Naturgefahren. Nicht √ľberall muss ein √úberschwemmungsrisiko bestehen. Das Risiko wurde durch ein Zonierungssystem f√ľr √úberschwemmung, Starkregen und R√ľckstau unterteilt. Die Z√ľrs-Gef√§hrdungsklassen sind:

  • Gef√§hrdungsklasse 1: Ort des Hauses ist nich von Hochwasser gr√∂√üerer Gew√§sser betroffen.
  • Gef√§hrdungsklasse 2: Als statistische Wahrscheinlichkeit f√ľr ein Hochwasser gilt weniger als einmal in 100 Jahren.
  • Gef√§hrdungsklasse 3: Die statistische Wahrscheinlichkeit f√ľr Hochwasser befindet sich einmal zwischen 10 und 100 Jahren.
  • Gef√§hrdungsklasse 4: Hier liegt die statistische Wahrscheinlichkeit bei einmal je 10 Jahre.

F√ľr die Abdeckung von Hochwassersch√§den muss zus√§tzlich eine Hochwasserversicherung oder eine Elementarversicherung abgeschlossen werden. F√ľr einen Schutz bei Glasbruch, Photovoltaikanlagen, grobe Fahrl√§ssigkeit bzw. Vandalismus durch Graffitisch√§den, das Aufr√§umen umgest√ľrzter B√§ume k√∂nnen im Vertrag entsprechende Filter ausgew√§hlt werden.

Der Inhalt der Wohngeb√§udeversicherung ergibt sich aus den Musterbedingungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft f√ľr die Allgemeine Wohngeb√§udeversicherung als Vorgabe. Die Unternehmen sind allerdings daran nicht gebunden. Diese Bedingungen wurden immer fortentwickelt von 1962, √ľber 1988, 2000 bis 2008.

Man spricht auch von einer verbundenen Wohngebäudeversicherung, da die einzelnen Elemente auch als Einzelversicherungen bei verschiedenen Versicherern abgeschlossen werden könnten. In der verbundenen Wohngebäudeversicherung werden 3 Versicherungen zusammengefasst, wie die folgende Vergleichstabelle zeigt.

    Wohngebäudeversicherung

Versicherte Gefahr

Definition gemäß Musterbedingungen

Feuerversicherung

Brand

Brand ist Feuer ohne bestimmungsgemäßen Herd, es
kann sich aus eigener Kraft ausbreiten

Blitzschlag

das Auftreffen eines Blitzes auf Sachen,
Kurzschlussschäden, Überspannungsschäden an elektrischen Einrichtungen

Explosion

plötzliche Kraftäußerung durch Ausdehnung von
Dämpfen oder Gasen

Implosion

plötzliche Zerstörung eines Hohlkörpers durch
äußeren Überdruck und inneren Unterdruck

Leitungswasserversicherung

Leitungswasser

bestimmungswidriges Austreten von Wasser aus
bestimmten Quellen

Frost- und sonstige Bruchschäden

keine Definition

Sturmversicherung

Sturm

wetterbedingte Luftbewegung von mindestens
Windstärke 8, 63 km/h

Hagel

keine Definition, Ausmaß wie Korngröße sind nicht
definiert, ohne Eingrenzung versichert

Was ist versichert in der Wohngebäudeversicherung?

  • Daten aus einem Wohngeb√§udeversicherung Testvergleichim Versicherungsschein bezeichnete Geb√§ude mit Adressangaben
  • Geb√§udezubeh√∂r wie Klingel- oder Briefkastenanlagen, M√ľllboxen oder Terrassen
  • sonstiges Geb√§udezubeh√∂r soweit vereinbart wie Carports, Gartenh√§user, Gew√§chsh√§user, Hundeh√ľtten Hof- und Gehwegbefestigungen, Nebengeb√§ude und Garagen
  • Einbaum√∂bel wie Einbauk√ľchen individuell auf das Geb√§due zugeschnitten
  • Geb√§udezubeh√∂r f√ľr Instandhaltung oder f√ľr Wohnzwecke
  • fest verlegte Fu√übodenbel√§ge
  • elektrische Anlagen

Anderes Gebäudezubehör sowie Wasser- und Abwasserrohre sind aufgrund von Sondervereinbarungen versichert.

Nachtr√§gliche eingef√ľgte Sachen wie Markisen etc. sind nicht versichert. Die Wohngeb√§udeversicherung greift nicht bei vors√§tzlich oder grob fahrl√§ssig verursachten Sch√§den. Ebenso wenig sind Sch√§den durch Kernenergie, Kriegsereignisse, Sturmfluten oder Lawinen, Grund- und Hochwasser ohne extra Vereinbarung wie bei Lawinen ausgeschlossen. Zusammengefasst noch einmal die Ausschl√ľsse, wo Versicherungen ohne Zusatzvereinbarungen nicht zahlen:

  • unfertige Geb√§ude
  • grobe Fahrl√§ssigkeit
  • Krieg
  • Brand
  • Wasser
  • Sturmst√§rke
  • Fenster

W√§hrend des Baus eines Hauses k√∂nnen Versicherungen wie Feuerrohbauversicherungen abgeschlossen werden, die sich dann sp√§ter in eine Wohngeb√§udeversicherung umwandeln l√§sst. Grobe Fahrl√§ssigkeit entsteht zum Beispiel bei Wasserrohrbr√ľchen, die durch Nichtheizen verursacht wurden. Brandsch√§den, die nicht gezahlt werden, sind beispielsweise Kaminbr√§nde oder Gegenst√§nde, die bewusst angez√ľndet wurden.

Grundwasserschäden gehören nicht zum Leitungswasser und sind ohne Zusätze nicht versichert. Fenster, die bei Sturm offen standen oder undicht sind, sind ebenfalls nicht versichert.

Welche Kosten sind bei der Wohngebäudeversicherung versichert?

  • Schadenminderungskosten
  • Dekontaminationskosten
  • Mietausfall
  • Aufr√§umungs- und Abbruchkosten, Schutz- und Bewegungskosten
  • Mehrkosten durch beh√∂rdliche Wiederherstellungsbeschr√§nkungen f√ľr Restwert
  • Aufwendungen f√ľr das R√§umen umgest√ľrzter B√§ume
  • Geb√§udebesch√§digungen durch unbefugte Dritte
  • Wasserverlust
  • Sachverst√§ndigenkosten
  • Graffitisch√§den
  • provisorische Sicherungs- und Bewachungskosten
  • Lagerungskosten
  • Hotelkosten

Bein Unklarheiten oder Streitigkeiten wird ein Sachverst√§ndigenverfahren eingeleitet. Dabei entstehen sowohl f√ľr den Ombudsmann als auch f√ľr sachverst√§ndige Kosten, die bei Einschluss der Klausel im Vertrag ersetzt werden.

Wann ist eine Wohngebäudeversicherung sinnvoll?

Alles Wissenswerte aus einem Wohngeb√§udeversicherung TestSinnvoll ist die Wohngeb√§udeversicherung auf jeden Fall f√ľr Hausbesitzer von Einfamilienh√§usern, Reihenh√§usern, Mehrfamilienh√§user oder Ferienh√§usern. Die wenigsten Menschen k√∂nnen die Kosten f√ľr eine Schadensregulierung f√ľr Instandsetzung und Wiederaufbau nicht aus eigenen Mitteln bestreiten.

Bei einem Totalschaden steht der Besitzer unter Umst√§nden vor dem finanziellen Ruin. Bei einer Eigentumswohnung schlie√üt in der Regel die Eigent√ľmergesellschaft eine Wohngeb√§udeversicherung ab. F√ľr die Verwaltung dieser Obliegenheiten ist eine Hausverwaltung eingesetzt. Noch einmal im tabellarischen √úberblick, f√ľr wen eine Wohngeb√§udeversicherung sinnvoll ist:

Besitzer eines /
einer
Art der Gebäudeversicherung
EinfamilienhausesWohngebäudeversicherung
ReihenhausesWohngebäudeversicherung
DoppelhaushälfteWohngebäudeversicherung
MehrfamilienhausesWohngebäudeversicherung
Eigentumswohnunggemeinschaftliche Wohngebäudeversicherung

Was löst die Leistung der Wohngebäudeversicherung aus?

Der Schadensfall, der der Wohngeb√§udeversicherung gemeldet wird, l√∂st die Leistung nach √úberpr√ľfung der Sachlage durch die Versicherung aus.

Die Abwicklung aller Sch√§den √ľber die Gemeinschaft der Geb√§dueversicherung:

  • Versicherungsschaden melden, Schadenursache beseitigen, Schadenminderungspflicht einhalten
  • Angebote zur Folgeschadensbehebung einholen, einreichen
  • Rechnungen einreichen zur Regulierung der Folgesch√§den

Gr√∂√ütenteils kann die Schadensmeldung online √ľber das Versicherungsportal gemeldet werden.

Höhe, Laufzeit und Beitragsdynamik einer Wohngebäudeversicherung

Die Kostenpunkte einer Wohngebäudeversicherung

Wie fuktioniert ein Wohngeb√§udeversicherungs TestvergleichDie H√∂he der Beitr√§ge kann nicht pauschal angegeben werden. Bei jeder Immobilie sind die Kostenpunkte anders gelagert. Die Preisunterschiede einzelner Anbieter fallen genauso unterschiedlich aus wie die Leistungen selbst. Elementar ist der genaue¬†Standort¬†des Objekts. Die Risikozonen sind ausschlaggebend f√ľr die Einberechnung von Elementarsch√§den. Je h√∂her die Risiken, desto teurer auch die Wohngeb√§udeversicherung.

Kostenfaktor Immobilienwert

Die H√∂he der Wohngeb√§udeverscherung wird ma√ügeblich durch den Immobilienwert des Objektes bestimmt. Neben dem Standort ist der Wert der Immobilie zu ber√ľcksichtigen, der sich aus dem Wert der Versicherungssumme bezogen auf 1914 berechnet. Ab diesem Zeitpunkt wird der gleitende Neuwert einer Immobilie ermittelt. Der Wert von 1914 ergibt sich aus der Wohnfl√§che, der Bauausf√ľhrung und dem Geb√§ude-Typ.

Kosten der Wohngebäudeversicherung in m²

F√ľr den Versicherer ist relevant, wie gro√ü die Nutzfl√§che ist. Bei Wohngeb√§uden wird der Beitragssatz nach der Fl√§che der Wohnr√§ume, anderer genutzter Innenr√§ume wie Arbeitszimmer, Wintergarten etc. bestimmt. Dahergeh√∂rt die Angabe √ľber das Innenma√ü in m¬≤ zu den wichtigen Daten f√ľr eine Wohngeb√§udeversicherung.

Kostenfaktor Selbstbeteiligung

Mit vereinbarter Selbstbeteiligung kann eine wohngeb√§udeversicherung g√ľnstiger ausfallen. Was der Versicherungsnehmer selbst bezahlt, vermindert die j√§hrlichen Kosten f√ľr die Wohngeb√§udeversicherung. Bestenfalls kann die Ersparnis gr√∂√üer als die Zuzahlung im Versicherungsfall ausfallen.

Bei vielen Versicherungen kann mit einem Rabattvorteil f√ľr einen Neubau gerechnet werden. Besonders in den ersten 10 Jahren nach Fertigstellung ist die Wohngeb√§udeversicherung wesentlich g√ľnstiger.

Anzustreben ist ein optimaler Mix aus gebotenen Leistungen und Kosten der Wohngeb√§udeversicherung. Die H√∂he einer Wohngeb√§udeversicherung ist vom Wert der Immobilie abh√§ngig, die Laufzeit gr√∂√ütenteils auf ein Jahr mit Verl√§ngerungsoption festgelegt und die Beitragsdynamik dr√ľckt sich auf der Grundlage des Wertes von 1914 in der gleitenden Anpassung aus.

Wohngebäudeversicherung Kosten Рwomit ist zu rechnen?

Kosten aus einem Wohngebäudeversicherungs Test und VergleichDie Kosten einer Wohngebäudeversicherung belaufen sich auf die Berechnung des Wertes von 1914 und der Wohnflächenberechnung. Am Beispiel eines 1997 erbauten Hause mit Baukosten von 350.000 DM berechnet sich die Versicherungssumme bezogen auf den Versicherungswert von 1914 wie folgt:

Versicherungssumme 1914 = Baukosten (350.000) / Index 20,48 = 17090 DM (Euro erst ab 2000)

1914 gilt als Basis, da es das letzt Jahr in Deutschland war mit folgenden Faktoren:

  • stabile Baupreise
  • die W√§hrung war goldgedeckt
  • au√üergew√∂hnliche Preissteigerungen f√ľr den Bau lagen nicht vor

Der Wert 1914 ergibt den Neubauwert (Baukosten) eines Geb√§udes bezogen auf 1914. Mithilfe des j√§hrlich ver√∂ffentlichten Baupreisindex des Statostoschen Bundesamtes kann der Wert 1914 umgerechnet werden und daraufhin der Neubauwert f√ľr jedes x-beliebige Jahr ermittelt werden. Somit ergibt sich:

Wert 1914 = Neubauwert / Baupreisindex

Der Neubauwert ist nicht mit dem Verkehrswert einer Immobilie zu verwechseln. Die Baupreisindizes seit 2007 als gerundetem Wert ergeben sich aus der folgenden Auflistung:

JahrBaupreisindex
200711,451
200811,777
200911,877
201011,996
201112,328
201212,304
201312,630
201412,894
201513,103
201613,307
201713,583
201813,967

Beispiel: Berechnung Wert 1914

  • Geb√§ude-Neubauwert 2018: 250.000 Euro
  • Baupreisindex 2018: 13,967
  • Wert 1914: 17,900 Mark (250.000 : 13,967)

J√§hrlich wird vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft GDV der gleitende Neuwert, basierend auf den Baupresindex und dem Tariflohnindex des Baugewerbes vom Statistischen Bundesamt, errechnet. Daraus ermitteln die Versicherungen die Pr√§mineh√∂hen der Wohngeb√§udeversicherungen. Daraus ergibt sich die Berechnungsformel f√ľr die Pr√§mienh√∂hen:

Prämienhöhe = Wert 1914 x gleitender Neuwertfaktor x Beitragssatz

Dabei wird der Beitragssatz von den Versicherungen selbst festgelegt. Allein durch eine Anpassungen des gleitenden Neuwertfaktors ergeben sich bei Versicherungen die unterschielichen Prämienhöhen. Da der gleitende Neuwertfaktor jährlich neu berechnet wird, ist ein Versicherungsvergleich sinnvoll.

Darum lohnt sich ein Wechsel einer Wohngebäudeversicherung

Wohngeb√§udepolicen weisen erhebliche Pr√§mienunterschiede auf. Kleinere Anbieter bieten h√§ufig g√ľnstigere Angebote an. G√ľnstigere Preise sind aber nicht immer mit guten Konditionen verbunden. Einmal j√§hrlich kann der Versicherte die Wohngeb√§udeversicherung k√ľndigen. Wer eine Immobilie kauft, √ľbernimmt mitunter eine teure Wohngeb√§udeversicherung vom Vorbesitzer, was nicht sein muss.

Bei Altverträgen sind oft sogar die Bedingungen schlechter als bei neueren Verträgen. Ein Selbstbehalt, um die Prämie zu senken, ist nicht bei jeder Wohngebädueversicherung möglich.
Die K√ľndigungsfrist betr√§gt in der Regel 3 Monate f√ľr die ordentliche K√ľndigung. Allerdings gibt es auch ein Sonderk√ľndigungsrecht zum Beispiel bei Tarifpreiserh√∂hungen. Au√üerordentlich kann bei Vertrags√§nderung oder Preiserh√∂hung, im Schadenfall oder bei einem Hauskauf gek√ľndigt werden.

In wenigen Schritten zur Wohngebäudeversicherung: So werden Wohngebäudeversicherungen verglichen РKriterien

Bei einem Vergleich von Wohnbeb√§udeversicherung sind verschiedeneAngaben f√ľr die individuelle Berechnung notwendig. Dazu geh√∂ren

  • Kriterien aus einem Wohngeb√§udeversicherungs Test und Vergleichder Geb√§udetyp
  • die Bauartklasse
  • die Nutzung
  • das Baujahr
  • die Postleitzahl
  • die Sanierung
  • Fl√§chenangaben zum Geb√§ude √ľber Dachgeschoss, Anzahl der Geschosse, Anzahl der Wohneinheiten, die Summe der Wohnfl√§che gesamt, die Kellerfl√§che, die Gewerbefl√§che, Garagen, Carports, Hobbyfl√§chen, Nutzfl√§chen etc.

Beim Gebäudetyp wird unterschieden zwischen Einfamilienhaus, Zweifamilienhaus, Doppelhaushälfte, Reihenhaus, Doppelhaus oder Mehrfamilienhaus. Bei der Bauartklasse wird beispielsweise unterschieden:

  • massive Bauweise mit harter Dachung BAK I
  • Stahl / Glas Bauweise mit harter Dachung BAK II
  • Fertighaus, massiv mit harter Dachung FHG I
  • Fertighaus, massiv mit harter Dachung FHG II
  • Fertighaus mit harter Dachung FHG III
  • Holzhaus / Lehmfachwerk mit harter Dachung BAK III
  • weiche Dachung BAK IV oder V

Diese Unterscheidung wurde aus dem Vergleich bei der Stiftung Warentest entnommen. Anschlie√üend wird im Vergleich eingetragen, ob eine Selbstnutzung vorliegt sowie die Angaben zu Baujahr und Postleitzahl f√ľr den Ort des Objektes. Eine bereits vorgenommene Sanierung wie zum Beispiel Kernsanierung, Elektroeinbauten, Heizung oder Wasserleitungen erh√∂ht den Wert der Immobilie. Bei den Fl√§chenangaben zum Haus wird bei Dachgeschoss angegeben, ob das Dachgeschoss

  • nicht ausgebaut
  • ausgebaut
  • teilweise ausgebaut
  • kein Dachgeschoss.

Kein Dachgeschoss findet sich bei Flachbauten vor. F√ľr die Anzahl der Geschosse wird die entsprechende Zahl eingetragen. Dasselbe gilt f√ľr die Anzahl der Wohneinheiten, die hier bis maximal 120 vorgegeben sind. Die Wohnfl√§chenangaben, Kellerfl√§chen und Gewerbefl√§chenangaben werden in der entsprechenden Quadratmeterzahl eingetragen. F√ľr die Garagen au√üerhalb des Geb√§udes und Carports k√∂nnen jeweils bis zu 4 eingetragen werden. Zum Schluss erfolgt noch der Eintrag der Hobby- / Wohnfl√§chen und Nebengeb√§ude.

Auf der nachfolgenden Seite werden spezielle Angaben zur Bauausf√ľhrung,¬†Gefahren, rabattrelevante Angaben¬†erfragt. Bei der Bauausf√ľhrung sind Angaben f√ľr eine evtl. gehobene oder mindere Bausf√ľhrung erforderlich.

F√ľr die gehobene Bauausf√ľhrung sind die folgenden Punkte ausschlaggebend

  • Dach: Naturschieferdach, Kupferdach
  • Au√üenw√§nde: Naturstein-, Keramik-, Kunststeinverkleidung, Klinker
  • Decken / W√§nde: Stuckarbeiten, Edelholzverkleidungen
  • Fu√üb√∂den: Naturstein, Parkett oder Teppich in hochwertiger Qualit√§t
  • Fenster: Leichtmetall- oder Holzsprossenfenster
  • T√ľren: Edelholz
  • Samit√§r: hochwertige sanit√§re Einrichtung
  • Heizung: W√§rmepumpen, Fu√üboden- und Deckenheizung, Solaranlagen
  • Strom: Photovoltaikanlagen
  • Wellness: Schwimmb√§der, Whirlpool, Sauna

F√ľr eine mindere Bausausf√ľhrung ist beispielsweise ma√ügebend:

  • Fu√üb√∂den: PVC-Boden auf Estrich
  • Fenster: einfaches Fensterglas
  • Sanit√§t: ohne Bad / Dusche
  • Heizung: Ofenheizung

In wenigen Schritten zu einer Wohngeb√§udeversicherung aus dem Test und VergleichBei den versicherten Gefahren k√∂nnen Feuerschutz, Leitungswasser, Sturm/Hagel, Elementarsch√§den, Glasversicherung oder eine Mitversicherung bei grober Fahrl√§ssigkeit einbezogen werden. F√ľr rabattrelevante Details wird nach Vorversicherungen in den letzten 5 Jahren gefragt und ob der Versicherungsnehmer im √∂ffentlichen Dienst besch√§ftigt ist. Nachfolgend k√∂nnen weitere Angaben zum erweiterten Schutz zum Beispiel f√ľr Einbruchsch√§den oder Wasserleitungsrohre gemacht werden.

Der Versicherungsnehmer kann festlegen, ob Wasserzuleitungsrohre und Heizungsroher auf dem Versicherungsgrundst√ľck einbezogen werden sollen, die der Versorgung oder die nicht der Versorgung dienen. Ebenso kann ausgew√§hlt werden, ob Ableitungsrohre au√üerhalb des Versicherungsgrundst√ľckes, ein Wasserverlust in Folge von Rohrbr√ľchen, Geb√§udebesch√§digungen durch Einbruch oder die Kosten umgest√ľrzter B√§ume in den Versicherungsschutz einbezogen werden sollen.

Nach Auswahl aller Angaben kann der Vergleich gestartet werden. Es listen sich die f√ľr den speziellen Fall gefundenen Versicherungen als Vergleichssieger mit den entsprechenden Tarifen auf. Als nicht ma√ügebliches Beispiel hat sich nach der Erhebung der relevanten Daten eine Erstinformation des Testsiegers folgenderma√üen ergeben, die nat√ľrlich bei jedem anderen Vergleich anders aussieht.

gewählter Tarifbest select
Beitrag jährlich186,60 Euro
online abschließen, Angebot anfordern,
Policierungszeit 1 Woche, Policenversand per E-Mail
Vergleich:
Versicherungssumme
unbegrenzt
Selbstbeteiligung im
Schadenfall
250 Euro
Vergleich: Garagen
außerhalb des Gebäudes
mitversichert, wenn beantragt
Vergleich: Nebengebäude
ohne gewerbliche oder landw. Nutzung
bis 25 m² mitversichert, wenn beantragt
zusätzl.
Einschl√ľsse:
Vergleich: Anprall von
Fahrzeugen
mitversichert
Vergleich: Aufräum-,
Bewegungs-, Abbruch- und Schutzkosten
mitversichert
Vergleich: Dekontamination
von Erdreich
mitversichert bis 250.000 Euro
Vergleich:
Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte
mitversichert bis 500.000 Euro
Vergleich:
Photovoltaikanlagen
mitversichert bis 50.000 Euro
Vergleich: Graffitimitverischert bis 2.500 Euro
Vergleich: grobe
Fahrlässigkeit
mitverischert bis 500.000 Euro
Vergleich: Hotelkosten im
Schadensfall
mitversichert bis 150 Euro / Tag, maximal 150
Tage, wenn beantragt
Vergleich: innere Unruhenmitversichert
Vergleich: k√ľnftige
Leistungesverbesserungen gelten automatisch
mitversichert
Vergleich: Mehrkosten durch
behördliche Auflagen
mitversichert bis 150.000 Euro
Vergleich: Mietausfall f√ľr
vermietete Räume
mitversichert f√ľr Wohnr√§ume bis 24 Montate, wenn
beantragt
Vergleich: R√ľckreisekosten
aus dem Urlaub
mitversichert bis 2.500 Euro bei Schäden von
mind. 5.000 Euro
Vergleich: √úberschallknallmitversichert
Vergleich: Verkleidung an
Außenwänden
mitversichert
Vergleich: weitere
Grundst√ľcksbestandteile wie M√ľllbox, Hundeh√ľtte, Ger√§tehaus etc.
mitverischert
zusätzliche
Einschl√ľsse Feuer
Vergleich: Absturz
unbemannter Flugkörper
mitversichert
Vergleich: NutzwärmeschadenMitversichert
Vergleich: Rauchschädenmitversichert bis 500.000 Euro
Vergleich: Sengschädenmitversichert bis 500.000 Euro
Vergleich:
√úberspannungsschutz durch Blitz
mitversichert
zusätzliche
Einschl√ľsse Wasser
Ableitungsrohre auf dem
Versicherungsgrundst√ľck f√ľr die Entsorgung des Geb√§udes
nicht versichert, da nicht beantragt
Ableitungsrohre außerhalb
Versicherungsgrundst√ľck, die der Entsorgung des Geb√§udes dienen
nicht versichert, da nicht beantragt
Vergleich: Armaturen
(Bruchschäden)
mitversichert bis 500 Euro
Vergleich: Aquarien und
Wasserbetten
mitversichert
Vergleich: Fußbodenheizungmitversichert
Vergleich:
Klime-/Wärmepumpen und Solaranlagen РRohrbruch
mitversichert
Vergleich:
Regenabflussrohre innerhab des Gebäudes
mitversichert
Vergleich:
Regenabflussrohre unterirdich
mitversichert, wenn nicht älter als 30 Jahre
Vergleich: Regenwasser aus
Zisternen
mitversichert
Vergleich:
Rohrverstopfungen
mitversichert bis 1000 Euro
Vergleich: Wasserverlust
infolge Rohrbruch
mitversichert bis 3.000 Euro
Vergleich:
Wasserzuleitungs- und Heizungsrohre auf dem Vers.grundst√ľck, die nicht
der Versorgung dienen
mitversichert
Vergleich:
Wasserzuleitungs- und Heizungsrohre au√üerhalb des Vers.grundst√ľckes, die
der Versorgung dienen
mitversichert
zusätzliche
Einschl√ľsse Sturm
Vergleich: Entfernung
umgest√ľrzter B√§ume durch Sturm
mitversichert bis 500.000 Euro
Vergleich: Feuer- und
Rohbauversicherung prämienfrei
mitversichert bis 36 Monate

Elementarversicherung
Elementar Deckungnicht versichert, da nicht beantragt
R√ľckstausch√§dennicht versichert, da nicht beantragt
Glasversicherung
Gebäudeverglasungnicht versichert, da nicht
beantragt
Dokumente
Informationsblatt zu
Versicherungsprodukten
Download
komplettes BedingungswerkDownload
LeistungsvergleichDownload
DSGVO DatenschutzhinweiseDownload
Belehrung §19 Abs.5 VVG und
§8Abs.2 Widerrufsrecht
Download

Wie man sehen kann anhand dieser Aufstellung, f√ľhrt die Online-Analyse zu einer genauen Auflistung aller eingeschlossenen und nicht eingeschlossenen, weil nicht beantragt, Versicherungsleistungen sofort im √úberblick. Man kann den Testlauf dann noch variieren und noch viele Male durchf√ľhren lassen, bis das gew√ľnschte Ergebnis feststeht. Bei nicht beantragten Punkten kann nat√ľrlich ein Vergleich zu anderen Versicherungen nicht stattfinden. Dieses Ergebnis zeigt die Vielfalt der Vergleiche auf, die durch eine Online-Testlauf aufgezeigt werden k√∂nnen.

Die Laufzeit betr√§gt meistens 1 Jahr und wird ohne K√ľndigung stillschweigend verl√§ngert. Die Zahlweise der Versicherungen kann monatlich, viertelj√§hrlich, halbj√§hrlich oder j√§hrlich erfolgen.

Worauf muss ich achten beim Kauf/Abschluss/Wechsel?

Worauf muss ich am besten achten beim Abschlu√ü des Wohngeb√§udeversicherung TestsiegersMan sollte auf eine Berechnung, eine Gefahrenerh√∂hung und einen Tarifvergleich achten. Der Basisschutz ist laut Studie meist ausreichend. Etliche Zusatzvereinbarungen sind f√ľr den speziellen Fall nicht notwendig. In jeden Fall lohnt sich ein Beitrags- und Tarifvergleich. Die H√∂he der Versicherungssumme h√§ngt vom Standort und von den Risiken ab.

Aber auch bei gleichen Risiken sind erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern zu erwarten. Um Totalschäden zu vermeiden und einer Unterversicherung aus dem Weg zu gehen, sollte immer der Neuwert des Objektes versichert werden. Den Versicherungswert der Immobilie sollte man von einer Versicherungsgesellschaft berechnen lassen. Vorsicht geboten ist es beim Einwand der groben Fahrlässigkeit, womit der Versicherer die Leistungen mindern kann.

Das Problem hierbei ist, dass der Versicherte selbst in der Beweispflicht steht. Daher sollte man von vornherein den Einwand der groben Fahrl√§ssigkeit aus der Wohngeb√§udeversicherung streichen lassen. Bei einer Gefahrenerh√∂hung ist die Wohngeb√§udeversicherung sofort in Kenntnis zu setzen. Das gilt sowohl f√ľr die Immobilie selbst als auch f√ľr das unmittelbare Umfeld.

Auch eine längere Abwesenheit sollte der Wohngebäudeversicherung mitgeteilt werden, um den Versicherungsschutz nicht unnötig zu gefährden. Es muss außerdem darauf geachtet werden, dass das Wohngebäude nicht zu stark gewerblich beansprucht wird. Der Versicherte muss sich informieren, bis zu welchem Prozentsatz die Wohngebäudeversicherung eine gewerbliche Nutzung der Immobilie gestattet.

Welche Arten von Wohngebäudeversicherungen gibt es?

Die verschiedenen Versicherungen, die in einer verbundenen Wohngebäudeversicherungen zusammengefasst sind, können auch jeweils einzeln und bei unterschiedlichen Versicherern abgeschlossen werden. Bei der verbundenen Wohngebäudeversicherung werden verschiedene Versicherungen, Elementarereignisse oder Zusatzvereinbarungen zusammengefasst. Zur Gebäudeversicherung allgemein zählt die Hausratversicherung, die Bauherrenversicherung und die Wohngebäudeversicherung.

Der Wohngebäudeversicherung liegen die Informationen zur Bauartklasse, Lage des Objektes, Nutzungsart der Immobilie, Ausstattung und die Größe der Wohnfläche als Parameter vor.
Diese Angaben sind aus den Daten √ľber Zustand, Wohnfl√§che, Standort und Ausstattung der Immobilie zu beantworten. Die Art der Nutzung spielt eine erhebliche Rolle f√ľr die Wohngeb√§udeversicherung. Die Versicherungen im Einzelnen sind:

Wohngebäudeversicherung: Hagel- und Sturmschäden / Versicherung

Anbieter aus einem Wohngeb√§udeversicherungs Test und VergleichFr√ľher waren schwere St√ľrme und Tornados vorwiegend in der USA und Asien anzutreffen. In den letzten Jahren traten derartige Erscheinungen auch in Deutschland vermehrt auf. Die zerst√∂rerische Kraft hat den Versicherungen mehrere Millionen Euro gekostet. Sturm und Hagel richten den Immobilien- und Grundst√ľckbesitzern gro√üen Schaden an und k√∂nnen hohe Kosten verursachen. Daher ist dieser Bereich regul√§r in die Wohngeb√§udeversicherung eingegliedert.

Voraussetzung ist, dass die Windst√§rke mindestens die Stufe 8 haben muss. Ab dieser Stufe werden die entstandenen Kosten √ľbernommen. Bei Hagel gibt es keine Einschr√§nkungen bezogen auf die Gr√∂√üe der K√∂rner. eine nachfolgende Gegen√ľberstellung zeigt die Anzahl und Leistungen der durch Versicherer bearbeiteten Sturm- und Hagelsch√§den aus den Jahren 2007 bis 2011 (Quelle GDV).

JahrAnzahl der SchädenLeistungen in Euro
Vergleich 20072,57 Millionen2,3 Milliarden
Vergleich 20081,14 Millionen1,1 Milliarden
Vergleich 20090,51 Millionen0,5 Milliarden
Vergleich 20101,18 Millionen1,2 Milliarden
Vergleich 20110,74 Millionen1,1 Milliarden

Wohngebäudeversicherung: Feuer

Beschädigungen durch Feuer innerhalb des Hauses und am Gebäude werden damit abgedeckt. Mit eingeschlossen sind Blitzeinschlags-, Explosions- und Implosionsschäden. Die Versicherungshöhe ist dabei abhängig vom Wert der Ausstattung, also wie hoch die Summe der Ausstattung angesetzt wird.

Die Feuerversicherung gilt heute vermehrt als Schutz sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich. Die Feuerpolice gilt als freiwillig, ist aber anzuraten.

Wohngebäudeversicherung: Leitungswasser

Marode Rohre, Undichtheiten, Rohrbruch oder Rost lassen Wasser austreten, die an W√§nden und Decken Sch√§den verursachen k√∂nnen. Das kann dazu f√ľhren, dass H√§user f√ľr die Sanierungszeit u. a. nicht bewohnt werden k√∂nnen. Die Beseitigung des Schadens ist oft mit erheblichen Kosten verbunden wie beispielsweise auch Hotel√ľbernachtungen. Allerdings besteht hier ein Unterschied zwischen Hausrat- und Wohngeb√§udeversicherung.

Die Hausratversicherung ist f√ľr Leitungswasser f√ľhrende Installationen und Heizungsanlagen verantwortlich, der Austausch von baulich errichteten Installationen w√§hrend des Hausbaus geh√∂rt dann aber zur Wohngeb√§udeversicherung.

Wohngebäudeversicherung: Elementarschäden / Versicherung

Immobilienbesitzer haben die M√∂glichkeit, sinnvolle Erweiterungen in die Wohngeb√§udeversicherung einzubeziehen. Dazu geh√∂ren die Elementarsch√§den. Elementarsch√§den sind durch die Natur verursacht und k√∂nnen meistens nicht verhindert werden. Sie verursachen extrem hohe Kosten. Das h√§ngt von den √Ėrtlichkeiten der Immobilie ab, ob eine Zusatzversicherung notwendig ist oder nicht.

Im Flachland muss keine Lawinenversicherung abgeschlossen werden. Anders verhält sich das im Hochgebirge, wenn man in der Nähe von hohen Bergen wohnt. Das Leistungsportfolio ist daher vorab zu analysieren, welche Angebote vorhanden sind und welche wirklich benötigt werden. Zu den Elementarschäden gehören im Einzelnen:

  • Erfahrungen mit dem Wohngeb√§udeversicherung Testsieger aus dem VergleichErdrutsch
  • √úberschwemmungen
  • Schneedruck
  • Lawinen
  • Erdbeben
  • Erdsenkung
  • Vulkanausbruch

Standardmäßig sind Elementarschäden nicht durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Das kann als optionaler Baustein bei den meisten Versicherern zusätzlich abgeschlossen werden. Allerdings schließen Versicherer bei besonders gefährdeten Gebieten einen Versicherungsschutz von vorneherein aus. Das wird meistens nur dann angeboten, wenn in den letzten 10 Jahren keinerlei derartige Schäden aufgetreten sind. Zur Einschätzung des Risikos sind die Immobilien in Gefahrenklassen eingeteilt worden.

Wohngeb√§udeversicherung: Bauherrenhaftpflicht f√ľr Neubau

Beim Bau eines Eigenheimes treten Risiken und Gefahren auf, die durch eine Bauherrenhaftpflicht abgesichert werden solle. Damit sind bei der Errichtung eines Hauses lebensgefährliche Verletzungen oder sogar Todesfolgen abgesichert.

Spielende Kinder fallen in eine Baugrube, Handwerker verletzen sich bei schweren herabfallenden Lasten oder ein Dachdecker fällt vom Dach. Die Gefahren sind groß und nicht vorhersehbar.

Der Abschluss einer solchen Wohngeb√§udeversicherung ist f√ľr alle H√§uslebauer eine wichtige Police, denn der Bauherr tr√§gt die Verantwortung f√ľr die Baustelle. Tritt ein Personen-, Sach- oder Verm√∂gensschaden ein, ist der Bauherr auch ohne sein Verschulden haftbar. In den Vertragsbedingungen m√ľssen die Risiken m√∂glichst genau abgesichert sein.

Wohngebäudeversicherung: Glasversicherung

Die Verglasung wird bei den Versicherern als Sonderfall gesehen und muss extra abgeschlossen werden. Sowohl die Glasflächen am Gebäude wie auch die am Mobiliar sind versichert. Dazu gehören auch Aquarien oder
Glaskeramikkochfl√§chen. Die Wohngb√§udeversicherung kommt auch f√ľr anfallende finanzielle Folgen auf.

Wohngebädueversicherung: Photovoltaikversicherung

Arten aus einem Wohngeb√§udeversicherung Test und VergleichEine Photovoltaikanlage ist sehr kostenintensiv. Viele Versicherungen bieten einen extra Baustein f√ľr Energieproduktionsst√§tten zur Erzeugung von alternativen bzw. regenerativen Energien an. Dazu geh√∂ren:

  • Fotovoltaikanlagen
  • Solaranlagen
  • Erdw√§rmeanlagen
  • W√§rmepumpen

Wohngebäudeversicherung: Überspannungsschäden

Elektronikschäden werden nicht nur durch Blitzschlag verursacht. Grundsätzlich kann eine Überspannung bei jedem elektronischen Gerät vorkommen. Es kann aufgrund einer defekten Sicherung zu einem Kabelbrand kommen. Die Kosten mit den jährlichen Überspannungsschäden reichen bis zu 330 Millionen Euro, die die Versicherungen zahlen mussten. Die Wohngebäudeversicherung deckt den finanziellen Schaden bei vorhandener Police ab.

Wohngebäudeversicherung: Allgefahren

Allgefahren sind oft ein sinnvoller Zusatz einer Versicherung. Einige der Regelungen werden damit au√üer Kraft gesetzt. Der Kunde erh√§lt damit nahezu umfassenden Schutz f√ľr fast alle Gefahren und Risiken. Bei Sturmsch√§den gilt dann nicht mehr die Windst√§rkegrenze 8 als Mindestma√ü.

Es besteht eine Absicherung durch defekte Leitungen bei Wasserschäden. Auch die finanziellen Folgen von Einbruch und Diebstahl sind damit abgesichert.

Internet gegen Bank vor Ort

Die Alternativen zu einem Wohngeb√§udeversicherung Test und VergleichBei vielen Anbietern sind die Leistungen der Versicherungen √§hnlich, die Banken vor Ort inbegriffen. Wesentliche Unterschiede bestehen im Vergleich der Anbieter untereinander bez√ľglich des Preises. Die Banken vor Ort lassen nur einen beschr√§nkten Vergleich zu. Im Internet ist das Angebot f√ľr einen Vergleich der Wohngeb√§udeversicherung wesentlich umfangreicher. Es gibt Portale im Netz, wo einzelne Anbieter unkompliziert verglichen werden k√∂nnen.

Man kann sich mit den Vergleichen im Web m√ľhselige telefonische Preisnachfragen sparen. Ohne das Internet findet man allein mit den Banken vor Ort f√ľr den speziellen Fall nicht das beste und vor allem preisg√ľnstigste Angebot. F√ľr den Interessenten ist es ohne Internet nicht machbar, die Angebote von allen Versicherungen zu testen. Der Vergleichsrechner im Internet ben√∂tigt zur Ermittlung des Angebotes nur wenige Angaben des zu versichernden Objektes.

Mit diesen Angaben werden die Versicherungen analysiert, verglichen und aufgelistet. Selbstverst√§ndlich k√∂nnen auch pers√∂nliche Angebote √ľber das Internet eingeholt werden, ohne einen Fu√ü vor die T√ľr setzen zu m√ľssen.
Es kann sofort online ein Vertrag abgeschlossen werden. Im Verh√§ltnis zu klassisch abgeschlossenen Versicherungen sind die Angebote im Internet sogar noch g√ľnstiger zu haben, da hierf√ľr kein zus√§tzliches B√ľro oder Personal ben√∂tigt wird. Spezielle Direktanbieter schlie√üen Vertr√§ge ohnehin nur online ab.

Kurzinfos zu 7 f√ľhrenden Anbietern

  • Allianz SE
  • AXA
  • CosmosDirekt
  • Debeka
  • DEVK
  • ERGO
  • Janitos
Die Allianz ist ein deutsches Versicherungsunternehmen, das 1890 in Berlin gegr√ľndet wurde und jetzt seinen Sitz in M√ľnchen hat. Ungef√§hr 140.553 Mitarbeiter besch√§ftigt das Unternehmen. In 2017 erwirtschaftete es einen Umsatz von 126,1 Mrd. Euro. Das Unternehmen ist in der Branche Versicherungswesen Finanzdienstleistungen ans√§ssig. Die Allianz-Gruppe ist der gr√∂√üte Gesellschafter als Spezialversicherer f√ľr Gro√üsch√§den durch Terror. Der kleinste Gesch√§ftsbereich ist unter Allianz Global Investors firmiert. Es umfasst besonders Anleihen und Aktien. Die Allianz verwaltet Verm√∂genswerte von institutionellen und privaten Anlegern. 2010 verwaltete das Unternehmen ungef√§hr 1500 Milliarden Euro und erwirtschaftete einen Gewinn von 2,1 Milliarden Euro. Um die Digitalisierung der Allianz weiterzuf√ľhren, wurde 2013 die Allianz X GmbH gegr√ľndet. Die Allianz ist an vielen Konzernbeteiligungen im In- und Ausland sowie an strategischen Konzernbeteiligungen involviert. Die Aktien der Allianz sind in Frankfurt an der Deutschen B√∂rse notiert. Gemessen am Grundkapital befindet sich die Allianz zu 65,7 % im ausl√§ndischem Besitz. 17,2 % sind private Investoren und 82,8 % sind institutionelle Anleger. BlackRock gilt mit 6,93 % als einer der bekanntesten institutionellen Aktion√§re.
Die schweizerische Gesellschaft wurde 1875 gegr√ľndet und hat ihren Sitz in Winterthur in der Schweiz. 2009 besch√§ftigte das Unternehmen eine Mitarbeiterzahl von 4300. Im gleichen Jahr erwirtschaftete die AG 10,233 Mrd.
Schweizer Franken durch Pr√§mieneinnahmen. Das schweizerische Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft des franz√∂sischen Versicherungskonzern AXA. Das franz√∂sische Unternehmen Axa Gruppe wurde 1817 gegr√ľndet und hat seinen Hauptsitz in Paris. 2016 besch√§ftigte der Konzern rund 166.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von 98,5 Mrd. Euro. Die Branche des Konzerns ist Versicherungen & Verm√∂gensmanagement. In Deutschland ist die Aktiengesellschaft und Axa-Konzern AG bekannt. In Deutschland geh√∂rt der Konzern mit 9.418 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 10,6 Mrd. Euro zu den f√ľhrenden Finanzdienstleistern und Erstversicherern. Er bedient die Versicherungsbranchen Vorsorge, Verm√∂gensmanagement, Schaden- und Unfallversicherunge, Lebens- und Krankenversicherungne sowie betriebliche Altervorsorge etc. An der Pariser B√∂rse ist die Stammaktie von Axa gelistet. Anfang 2017 kam das Unternehmen auf eine Marktkapitalisierung von 60,8 Mrd. USD.
Die Aktiengesellschaft wurde 1950 gegr√ľndet und hat ihren Sitz in Saarbr√ľcken in Deutschland. Das Unternehmen besch√§ftigt etwa 1070 Mitarbeiter und erwirtschaftete in 2013 einen Umsatz von 3,3 Mrd. Euro. Die Versicherung arbeitet als Direktversicherer ohne Au√üendienstmitarbeiter. CosmosDirekt geh√∂rt zum Finanzkonzern Generali und ist inzwischen gr√∂√üter Risiko-Lebensversicherer in Deutschland. Zum Portfolio geh√∂ren auch Produkte aus Finanzierung, Anlage und Banking. Die Unternehmensstruktur unterteilt sich in

 

  • Cosmos Lebensversicherungs-AG
  • Cosmos Versicherung AG
  • Cosmos FinanzserviceGmbH

 

Seit 2013 ist die CosmosDirekt weltweit größter Direktversicherer in der Sparte Leben.

Die Debeka als deutsche Versicherungsgruppe und Bausparkasse hat ihren Sitz in Koblenz und wurde 1905 gegr√ľndet. Ende 2017 betrug ihre Mitarbeiterzahl 16.225. Sie erwirtschaftete im gleichen Jahr10,41 Mrd. Euro. Sie besteht aus folgenden Unternehmen:

 

  • Debeka Krankenversicherungsverein: dazu geh√∂ren die Debeka Allgemeine Versicherungs Aktiengesellschaft seit 1981 und die Debeka Bausparkasse Aktiengesellschaft seit 1974
  • Debeka Lebensversicherungsverein sei 1947: Dazu geh√∂ren die Prorente-Debeka Pensions-Management GmbH sei 1995 und dei Debeka Pensionskasse AG seit 2002
  • Debeka Unterst√ľtzungskasse e. V seit 2010
  • Debeka BKK seit 1995 als K√∂rperschaft des √∂ffentlichen Rechts

 

Die Debeka betreut ungef√§hr7 Millionen Kunden in √ľber 280 Gesch√§ftstellen. Das Beitragsvolumen der Versicherung liegt bei 10,41 Milliarden Euro. Mit 2,3 Millionen Versicherten ist die Debeka die gr√∂√üte private Krankenversicherung in Europa.

Die DEVK wurde 1886 bis 1889 gegr√ľndet als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und hat ihren Sitz in K√∂ln. 2016 belief sich die Mitarbeiterzahl auf ungef√§hr 6.000. Der Jahresumsatz, der 2016 durch Beitragseinnahmen
erwirtschaftet wurde, betrug 3,214 Mrd. Euro. Nach Anzahl an Vertr√§gen befindet sich die DEVK an der 3. Stelle der gr√∂√üten Hausratversicherer und an 5. und 6. Position f√ľr Pkw- und Haftpflichtversicherer. F√ľr die Koordinierung der Einzelunternehmen ist eine Holding verantwortlich. Die Einzelunternehmen sind

 

  • DEVK Allgemeine Versicherungs-AG
  • DEBK R√ľckversicherungs- und Beteiligungs-AG
  • DEVK Rechtsschutz-Versicherungs-AG
  • DEVK Krankenversicherungs-AG
  • DEVK Verm√∂gensvorsorge- und Beteiligungs-AG,
  • DEVK Pensionsfonds-AG
  • Tochtergesellschaften und Beteiligungen

 

Die DEVK bietet Vorsorge und Versicherung in den Sparten Reise, Fahrzeuge, Rechtsschutz, Haftpflicht, Haus und Wohnen, Krankenversicherung, Leben, Geld und Finanzen, Altersvorsorg, Unfallversicherung und Berufsunfähigkeitsvorsorge an.

Die Ergo Group Aktiengesellschaft wurde 1997 gegr√ľndet und hat ihren Sitz in D√ľsseldorf in Deutschland. Im Jahre 2017 besch√§ftigte das Unternehmen rund 29.721 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von 18,5 Mrd. Euro. Das Unternehmen geh√∂rt zur M√ľnchener R√ľckversicherungs-Gesellschaft AG in M√ľnchen. Die Ergo Versicherung z√§hlt innerhalb des Konzerns zu den gr√∂√üten Schaden- und Kompositversicherern. Die Gesch√§ftsfelder dieses Konzernbereiches ist die Sachversicherung, die Rechtsschutzversicherung und die Unfallversicherung. Weitere Bereiche sind die Ergo Vorsorge, die DKV, die ERV. etc. 2010 wurde die √úbernahme der Hamburg Mannheimer und der DAS Versicherung AG besiegelt. Weitere sind die Victoria Lebensversicherung, die Ergo Pensionskasse AG, die ERgo Pensionsfonds AG, die Ideenkapital GmbH, die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
u. v. a.
¬†Die Janitos Aktiengesellschaft wurde 2000 gegr√ľndet und hat ihren Sitz in Heidelberg in Deutschland. Die Mitarbeiterzahl bel√§uft sich auf 230. In 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 109 Mio. Euro. Janitos gilt als 100%iges Tochterunternehmen der Gothaer Allgemeine Versicherung AG. Das Versicherungsunternehmen geh√∂rt zu den kleineren Konzernen. Das Portfolio umfasst die Kfz-, die Hausrat-, die Wohngeb√§ude-, die Privathaftpflicht-, die Tierhalterhaftpflicht etc. Weiterhin bietet die Versicherung die Multi-Rente als Alternative zur Berufsunf√§higkeitsversicherung als Vorsorge gegen Folgen von Krankheit und Unfall an.

Wissenswertes & Ratgeber

Popularität

Ratgeber aus einem Wohngeb√§udeversicherung TestvergleichBereits aus dem 2. Jahrhundert vor Christi ist bekannt, dass Karawanenteilnehmer sich gegenseitig verpflichteten, Sch√§den gemeinsam zu tragen. Das √§ndert sich mit der Ausweitung von Handel sowie dem Geld- und Kreditwesen. War es urspr√ľnglich ein Gemeinschaftsdenken f√ľr gegenseitige Hilfe, wurde es viel mehr zur finanziellen Risikoabsicherung gegen Entgeltzahlung sprich Pr√§mie. Der Beginn der Versicherung auf dieser kaufm√§nnischen Grundlage war im Mittelmeerraum die Seeversicherung. Als √§ltester echter Vertrag gilt eine Urkunde aus 1347, die sich im Staatsarchiv in Genua befindet.

Das erste 174 Jahre alte Policenbuch einer Feuerversicherungsbank ist im historischen Museum in K√∂ln aufbewahrt. Der erste Eintrag darin geht auf das Jahr 1821 zur√ľck. Die Feuerversicherung wurde als Prototyp der Sach- und Schadensversicherung. Der Ansto√ü dazu kam aus der Reihe der Gilden. Der Zusammenschluss von Kaufleuten und Handwerkern hatte zum Ziel, die wirtschaftliche Leistungsf√§higkeit der einzelnen zu erhalten und in der Not Beistand zu leisten.

In 1537 wurde in S√ľderau die erste neuzeitliche Brandgilde errichtet. Daraufhin entstanden viele lokale Notgemeinschaften. Bedeutsam waren auch die Hamburger Feuerkontrakte, die als private Vereinigung der Hausbesitzer galt. Hier kam der erste Vertrag 1591 unter 100 Hamburger Brauereibesitzern zustande. 1676 wurde die General-Feuer-Cassa f√ľr Hamburg gegr√ľndet.

In den folgenden Jahrhunderten mit Einf√ľhrung von Manufakturen aus dem 17. Jahrhundert als Bestandteil einer langfristigen Industrialisierung entwickelte sich auch das Versicherungswesen weiter.

Daraus entstanden ver√§nderte Bed√ľrfnisse nach finanzieller Risikoabsicherung. Ende des 19. Jahrhundert hatte sich die Anzahl der Versicherungsgesellschaften stark erh√∂ht. Die neuen F√ľhrungsgenerationen verbesserten die Organisationsstrukturen und Verwaltungsabl√§ufe. Eine f√ľhrende Rolle hatte wie zu Gr√ľnderzeiten die Gothaer Feuerversicherungsbank.

Zahlen, Daten, Fakten

Einen √úberblick √ľber Beitr√§ge, Leistungen und Schaden-Kosten-Quoten und einer Gegen√ľberstellung der Sch√§den je Gefahr zeigen Tabellen im inl√§ndischen Direktgsch√§ft der GDV-Mitgliedsunternehmen auf.

Beiträge, Leistungen und
Schaden-Kosten-Quoten
JahrAnzahl
Versicherungs-unternehmen
BeiträgeLeistungenSchaden-Kosten-Quote
in Mio. EURVer√§nderung gg√ľ. Vorjahrin Mio, EURVer√§nderung gg√ľ. Vorjahr
Vergleich 20111254.9513,4 %3.996-2,4 %107,3 %
Vergleich 20121245.2425,9 %4.0972,5 %104,3 %
Vergleich 20131245.6127,1 %6.00946,7 %134,7 %
Vergleich 20141205.9816,6 %4.341– 27,8 %101,8 %
Vergleich 20151206.3426,0 %4.7429,2 %101,4 %
Vergleich 20161176.7917,1 %4.725– 0,4 %96,0 %
Vergleich 20171167.1986,0 %5.20810,2 %97,9 %

 

Schäden in Gefahr
Anzahl Schäden in TausendLeistungen in Mio. EURSchadendurchschnitt in EUR
201520162017201520162017201520162017
Vergleich Feuer2302102009801.0101.0404.0624.9345.038
Vergleich Leitungs-wasser1.1101.1501.1402.3402.5902.7602.0652.2542.408
Vergleich Sturm / Hagel1.2004008501.2406101.1101.0211.5211.315
Vergleich Elementar207040704201603.1145.5973.830

Wohn-gebäude-versicherung gesamt
2.8261.8872.3104.7424.7255.2081.8062.5042.255

In 3 Schritten zum neuen Vertrag

Schritt 1

Schritt 1

Pr√ľfen, wann bestehende Vertr√§ge auslaufen bzw. den K√ľndigungstermin ermitteln.

Schritt 2

Schritt 2

Pr√ľfen, ob √Ąnderungen erforderlich sind (Versicherungsform, Selbstbehalte etc.) und konrollieren, ob die Geb√§ude- und Inventarwerte noch g√ľltig sind.

Schritt 3

Schritt 3

Eckdaten feststellen, rechtzeitig vergleichbare Angebote einholen von wenigstens 3 verschiedenen Versicherungsgesellschaften, √ľber Rabatte informieren

10 Tipps zum Umgang mit einer Wohngebäudeversicherung

Tipp 1

Tipp 1

In einigen Versicherungen sind √úberspannungssch√§den nicht mitversichert. Die Wohngeb√§udeversicherung kommt f√ľr √úberspannungssch√§den bei direktem Blitzschlag auf. Der Blitz schl√§gt aber h√§ufig nicht in das Haus, sondern in den Boden ein. Von dort aus k√∂nnen Sch√§den an Stromleitungen auftreten, die √ľber Umwege die Elektronik eines Hauses angreifen. Bei √§lteren Vertr√§gen zahlt die Wohngeb√§udeversicherung nur, sofern √úberspannungssch√§den in den Vertrag aufgenommen wurden.

Tipp 2

Tipp 2

Eine Wohngeb√§udeversicherung zieht nicht um. Sie ist an die Immobilie und nicht an den Versicherungsnehmer gebunden. Daher besteht der Vertrag bei Eigent√ľmerwechsel weiter, um den l√ľckenlosen Versicherungsschutz zu gew√§hrleisten. Allerdings hat ein neuer Eigent√ľmer immer ein Sonderk√ľndigungsrecht, das mit Eintrag in das Grundbuch 4 Wochen besteht.

Tipp 3

Tipp 3

Bei Beitragserh√∂hung ist eine au√üerordentliche K√ľndigung nicht immer m√∂glich. Eine au√üerordentliche K√ľndigung ist immer m√∂glich bei Beitragserh√∂hung ohne Anpassung von Leistung. Bei einer gleitenden Neuwertversicherung allerdings erh√∂hen sich st√§ndig die Beitr√§ge entsprechend der statistischen Baukostenentwicklung. Die h√∂heren Beitr√§ge sind hier auf die Wertsteigerung der Immobilie zur√ľckzuf√ľhren. Daher besteht in diesem Fall kein Sonderk√ľndigungsrecht.

Tipp 4

Tipp 4

Im Notfall m√ľssen Versicherte ihrer Schadensminderungspflicht nachkommen. Der Schaden muss also m√∂glichst gering gehalten werden. Beispielsweise ist bei einem Rohrbruch der Haupthahn abzustellen. Die durch Vernachl√§ssigung der Minderungspflicht entstandenen Sch√§den muss der Versicherte dann selbst zahlen.

Tipp 5

Tipp 5

Gute Wohngeb√§udeversicherungen zahlen im Notfall die Hotelkosten f√ľr eine Unterbringung, wenn die Immobile vor√ľbergehend nicht bewohnbar ist. Nicht alle Wohngeb√§udeversicherungen beinhalten diese M√∂glichkeit. Daher sollten Vertr√§ge immer daraufhin √ľberpr√ľft werden.

Tipp 6

Tipp 6

Gutachter erkennen Sch√§den nicht an. Besonders √§ltere Menschen sind davon betroffen. Die Versicherten werden hingehalten oder es wird auf Zeit gespielt. Es werden nur Teilbetr√§ge gezahlt, um einer Gerichtsverhandlung zu entgehen. Was folgt, ist ein jahrelanger Versicherungsstreit. Man sollte sich √ľber die Schadensregulierungspraxis des Wohngeb√§udeversicherers vorher eingehend informieren. Nach sp√§testens 4 Wochen sollte die Wohngeb√§udeversicherung in die Leistung eintreten und zahlen.

Tipp 7

Tipp 7

Im Schadensfall nicht aufräumen. Erst einmal alles so aussehen lassen, wie es zustande kam und dann den Sachverständigen einbeziehen. Schäden sicherheitshalber immer fotografieren. Die Versicherung ist bei Eintritt des Schadens sofort zu informieren.

Tipp 8

Tipp 8

Streitigkeiten k√∂nnen au√üergerichtlich geschlichtet werden, wenn ein Versicherer Mitglied einer Versicherungsombudsman E.V. ist. Der Ombudsmann entscheidet im Zweifelsfall √ľber H√∂he des entstandenen Schadens.

Tipp 9

Tipp 9

Sinnvoll ist es, beim Amtsgericht ein selbstständiges Beweisverfahren einzuleiten. Dann wird vom Gericht ein Sachverständiger geschickt, der den Schaden unabhängig begutachtet. Das ist mitunter auch in Gerichtsverfahren
g√§ngige Praxis. Die Ergebnisse k√∂nnen dann an den Versicherungsombudsmann √ľbermittelt werden.

Tipp 10

Tipp 10

Einen Privatgutachter zu beauftragen, ist riskant. Die Kosten muss der Versicherte selbst zahlen. Ausnahme ist nur, wenn die Wohngeb√§udeversicherung einen Privatgutachter zul√§sst oder der Versicherte ist √ľber eine Rechtsschutzversicherung dahingehend abgesichert.

10 Fragen

Wie lauten die diesj√§hrigen Faktoren f√ľr die Berechnung der Versicherungssumme?

1914 war das letzte Jahr stabiler Baupreise. Daher wird sich die Berechnung auf diesen Wert beziehen. Die Werte f√ľr die Berechnung der Wohngeb√§udeversicherung 2019 sind:

  • Pr√§mienfaktor: 18,55 (17,87)
  • Baukostenindex: 14,54 (13,97)

Wie passe ich bei einem Neubau oder Modernisierung meine Versicherungssumme an?

Hier muss unterschieden werden, ob die Ma√ünahme werterhaltend oder wertsteigernd ist. Bei wertsteigernden Ma√ünahmen wie der Anbau eines neuen Zimmers muss das in der Versicherungssumme ber√ľcksichtigt werden. Bei Nichtmeldung kann eine Unterversicherung eintreten.

Warum kann meine Immobilie nicht in einen Gruppenvertrag aufgenommen werden?

Wenn das Baujahr vor 1980 liegt, w√§re f√ľr eine Aufnahme eine vollst√§ndige Sanierung notwendig.

Wann bekommt man f√ľr einen Neubau eine Feuer-Rohbauversicherung?

Fragen aus einem Wohngeb√§udeversicherung Test und VergleichEine Feuer-Rohbauversicherung kann beitragsfrei bei einer Wohngeb√§udeversicherung vorgeschaltet werden und gilt f√ľr ungef√§hr 24 Monate. Sobald das Haus erstmalig bezogen wurde, gilt dann der volle Schutz der Wohngeb√§dueversicherung.

Warum muss ein leestehndes versichertes unbenutztes Gebäude der Wohngebäudeversicherung gemeldet werden?

Ein unbenutztes Wohngebäude gilt als meldepflichtige Gefahrenerhöhung.

Wie erkennt man, ob die Photovoltaikanlage mitversichert ist?

Generell sind Photovoltaik- und Solaranlagen in der Versicherungssumme enthalten und mitversichert, sofern keine andere Versicherung diese Anlagen absichert. Es besteht auch die Möglichkeit eines separaten Gruppenvertrages einer Photovoltaikanlagenversicherung

Was ist alles mitversichert? (Garage, Carport, Schuppen, Pool, Zäune etc.)

Grundst√ľcksbestandteile k√∂nnen mitversichert werden. Dazu muss im Antrag der entsprechende Punkt ausgew√§hlt werden. Die Versicherungssumme wird dann entpsrechend berechnet.

Was ist bei einem Hausverkauf zu beachten?

Der Versicherung muss der Verkauf mitgeteilt werden, die Gebäudenutzung ist ebenfalls anzugeben. Des Weiteren ist der Käufer bzw. Käuferin zu benennen. Es obliegt dann dem Käufer, ob er die Wohngebäudeversicherung wechseln will.

Was ist bei Glasbruchschäden versichert?

Bei Feuer oder Sturmschäden ist ein Glasbruchschaden mitversichert. Bei anderen Gefahren durch Fremdeinwirkung besteht nur die Möglichkeit, mit einem zusätzlichen Beitrag dies absichern zu lassen.

Der Beitrag ist abh√§ngig von der Versicherungssumme. Dann sind Sch√§den an T√ľren, Glasscheiben von Fenstern, Winterg√§rten und Lichtkuppeln abgesichert.

Was ist im Schadensfall zu tun?

Der Schadensort sollte gesichert werden, die Wohngeb√§udeversicherung umgehend informiert und die entsprechenden Hilfskr√§fte benachrichtigt werden. (bei Brand: Feuerwehr). Bei einem Leitungswasserschaden ist sofort der Haupthahn zu schlie√üen und zugefrorene Rohre vom Fachmann auftauen zu lassen. F√ľr die Beweislage sind die Sch√§den am besten fotografisch zu dokumentieren.

Alternativen

Wenn ein Hauseigent√ľmer bei Sch√§den das n√∂tige “Kleingeld” aufbringen kann, ist er sicher nicht auf eine Versicherung angewiesen. Aber selbst die gut betuchten Eigent√ľmer verzichten kaum auf eine Wohngeb√§udeversicherung, die im Schadensfall einspringt und zumindest einen Gro√üteil der entstandenen Kosten sofort ersetzt. Wer auf Nummer sicher geht, verzichtet nicht auf Sicherheit in einer unvorhergesehenen Gefahr, die eine gute Wohngeb√§udeversicherung bietet.

Weiterf√ľhrende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (266 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...