In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Küchenaufbau Kosten

Gutes Angebot für den KüchenaufbauEgal, ob die eigene oder eine neue erworbene Küche im Haus bzw. in der Wohnung aufgebaut werden muss, ein Küchenaufbau stellt immer eine Herausforderung für den Hobbyhandwerker dar. Es müssen verschiedene elektrische Geräte angeschlossen werden, die Möbel müssen an die vorhandene Form des Raums angepasst und die verschiedenen Küchenelemente miteinander verbunden werden.

Die neue Küche soll zudem lange halten und die Geräte sollen, wie gewünscht, ihren Dienst verrichten. Daher ist der Aufbau einer Küche schwierig. Auch der Hobbyhandwerker nebst Gemahlin kann eine Küche aufbauen, aber ob es sich wirklich lohnt, den Aufwand auf sich zu nehmen, um einige Kosten zu sparen, sollte jeder und jede Küchenkäuferin mit sich selbst klären. Inzwischen ist es sehr einfach geworden, die richtigen Experten zu finden, die klären, welche Kosten auf die Küchenkäufer zukommen, die ihre Küche von Fachhandwerkern aufbauen lassen möchten. Der Aufbau von Profis garantiert, dass die Küche ordnungsgemäß montiert wurde. Die Montage von Fachleuten kann zu einem Pauschalpreis oder individuell, je nach den zu beschäftigten Fachleuten und ihren Zeitaufwand verrechnet werden.

Was ist vorteilhafter, das Pauschale oder das individuelle Angebot?

Gute Handwerker für Küchenaufbau in der NäheZunächst sollten Küchenkäufer unterscheiden zwischen den verschiedenen Angebotsformen. Bei der Pauschale wird ein fester Preis für den Montageaufwand berechnet. Oft erfolgt die Berechnung nach dem laufenden Meter pro Küchenzeile. Während bei einem individuellen Angebot je nach Aufwand, die benötigen Stunden, die die Handwerker für die Montage der Küche brauchen, in Rechnung gestellt werden. Für ein individuelles Angebot werden Kosten von rund 150 EUR bis 250 EUR je laufenden Meter Küchenzeile berechnet. Pauschalpreise liegen bei rund 1000 EUR.

Ein Angebot für den individuellen Aufwand der Handwerker für den Kücheneinbau richtet sich danach, welche Handwerker die Küche montieren. So können verschiedene Handwerker einbezogen werden, wie ein Umzugsunternehmen, ein Schreiner für die Fertigung einer Arbeitsplatte oder etwa der Elektriker. Die Kosten für eine Arbeitsstunde können sich zwischen 30 EUR pro Stunde und 80 EUR pro Stunde bewegen. Hier fallen die Kosten für die Arbeitszeit sehr unterschiedlich aus. So beeinflussen die Gegebenheiten vor Ort, wie schiefe Wände oder die nötigen Anpassungsarbeiten den Preis, aber auch das ausführende Gewerke.

Regionale Unterschiede bei den Kosten

Das Unternehmen IKEA verlangt Deutschlandweit für die Montage seiner IKEA Küche je laufendem Küchenschrankmeter 199 EUR von den Kunden. Ansonsten gleichen sich in etwa die Kosten für die Handwerksarbeiten in ganz Deutschland.

Wichtiger für die Kostenentwicklung sind hier die Größe, der Aufwand für die auszuführenden Arbeiten sowie das Preisgefüge der jeweiligen Stadt den Arbeitspreis.
Eine Küche in München einzubauen ist natürlich teurer, wie in Halle. Ist eine Küchenmontage geplant, sollte immer die Kosten der Anbieter in der Region verglichen werden. Onlineseiten, wie ExpertenTesten.de sind dabei sehr hilfreich.

Weitere Kosten für den Einbau- und Aufbau einer Küche

Alle Kosten für den KüchenaufbauDer Anschluss von einem Gasgeräte oder von einem Starkstromgerät, wie einem E-Herd, muss separat bei einer Fachfirma beauftragt werden. Oft kommen zudem die Kosten für das Aufmaß der Küche hinzu. Die Kosten für das Aufmaß liegen zwischen 70 EUR und 100 EUR. Viele Firmen verrechnen diese Kosten beim Kücheneinbau. Wer seine alte Küche zuvor demontieren möchte, muss auch hier damit rechnen, dass die Küchenbauer diese Leistung in Rechnung stellen. Die Demontage kostet pauschal etwa zwischen 80 EUR und 150 EUR je Küchenmeter. Insgesamt liegen die Kosten für eine Demontage und den Einbau einer neuen Küche bei 300 EUR pro laufenden Meter. Eine Küche mit einer Länge von 5 m kostet 1.500 EUR.

Ein Kostenbeispiel

Ist eine Küchenzeile 4,20 m lang, betragen die Kosten für die Demontage der alten Küche 595 EUR, während die Montage der neuen Einbauküche 995 EUR kostet. Hinzukommen die Kosten für den Anschluss des Herdes sowie einer Steckdose für den Backofen. Der Elektriker kostet rund 125 EUR.

Insgesamt entstehen damit Kosten für den Küchenaustausch von 1.715 EUR. Das ist jedoch nur ein Beispiel. Eine Küchenmontage kostet je nach Fachbetrieb, Region und den erforderlichen Einbauten etwas mehr oder weniger bei gleicher Größe.

Die Kosten für eine Küchenmontage hängen ab von:

  • Angebot, ob Pauschal oder individuell nach Aufwand verrechnete Leistungen
  • dem jeweiligen Fachbetrieb / Handwerker, die die Küche montieren
  • dem Aufwand für den Anschluss der Geräte
  • Demontage einer alten Küche
  • Kosten für das nötige Aufmaß
  • Anfahrtskosten und Zusatzkosten der Handwerksbetriebe
  • Zeitaufwand

Alle Extrakosten für den KüchenaufbauWie immer ist es vor der Beauftragung der Handwerksfirma wichtig, sich verschiedene Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen. Aufgepasst, nicht immer sind die Pauschalpreise am günstigsten. Gerade bei einer Küche, die einfach zu montieren ist, ist die individuelle Montage oft preislich vorteilhafter.

Extrakosten:

Der Herdanschluss wird bestimmt vom Herdtyp und vom Aufwand. Der Anschluss eines E-Herds kostet ab 50 – 125 EUR. Der Anschluss eines Gasherds kostet zwischen 50 EUR und 70 EUR. Deutlich teurer fällt der Anschluss eines Holzherdes aus. Die Kosten liegen hier bei 150 EUR bis 200 EUR. Der Wasseranschluss kostet je nach Stadt und Gemeinde ab 60 €, während das Zuschneiden einer Arbeitsplatte mit 20 € zu Buche schlägt. Niemals sollte Eigentümer der neuen Küche, die Installation der elektrischen Geräte und Wasseranschlüsse selbst vornehmen, da viele Fehler und große Schäden entstehen können.

Wie können Kosten gespart werden?

Um Montagekosten für die neue Küche zu sparen, sollten Mann oder Frau bereits im Vorfeld eine gute Planung verfolgen. Muss beispielsweise ein Monteur noch mal los, um das richtige Werkzeug und die richtigen Maschinen zu besorgen, wird es teurer. Ein Monteur, der im Vorfeld über alle wichtigen Informationen verfügt, kann schnell und effizient durcharbeiten. Wurden vorhandene Wandabschlüsse oder Bodenleisten bereits zugesägt, spart dies Zeit und damit Geld.

Auch die gewünschte Positionierung der Arbeitsplatte in der Küche ist eine gute Vorbereitung oder die richtige Planung der Küchenbeleuchtung im Vorfeld. Gut beleuchtete Arbeitsbereiche helfen bei der Arbeit, ebenso wie bereits erledigte Malerarbeiten, der Abbau von altem Einbauelementen oder das Fliesen von Wand und Boden.

Nach der erstellten Küchenmontage sollten die erfolgten Arbeiten überprüft werden. Damit die Eigentümer die Handwerker auf eventuelle Mängel aufmerksam machen können, um diese schnell beheben zu lassen. Das spart wiederum Geld, Zeit und Nerven. Die Eigentümer der Küche sollten dabei überprüfen, ob die Beleuchtung voll funktionsfähig ist, ob die Dichtungen von Zu- und Ablauf der Spüle, aber auch der Spülmaschine funktionsfähig sind, sich keine Lücken bei den zugeschnittenen Elemente zeigen, da sich darin Feuchtigkeit sammeln kann, und ob die Ausrichtung der montierten Elemente ordnungsgemäß ist.

Je nach Anbieter unterscheiden sich die Kosten für eine Küchenmontage

Guter Preis für den KüchenaufbauEin Anbietervergleich lohnt! Nur wer die Arbeit der verschiedenen Firmen in seiner Region vergleicht, erhält am Ende den besten Preis. Online gibt es inzwischen sehr gute Vergleichsseiten, wie die von ExpertenTesten.de. , die bei der Suche helfen. Wichtig ist, dass alle eingeholten Angebote dieselben Handwerksleistungen enthalten. Die Montage einer kompletten Küche dauert einen Tag, wenn zwei Handwerker zusammen den Aufbau bewältigen. Um Sorgen und Nachbesserung am Ende des Einbaus der Traumküche zu vermeiden, sollten sich die Besitzer im Vorwege über die jeweiligen Anbieter informieren.

So können Online nicht nur Vergleiche für die Kosten eines Kücheneinbaues eingeholt, sondern auch Bewertungen von Kunden und Experten eingesehen werden, die bei der Entscheidungsfindung helfen. So stellt beispielsweise ExpertenTesten.de in kurzer Zeit konkrete Angebote von Anbietern aus der entsprechenden Region zur Verfügung. Nichts ist einfacher, wie ExpertenTesten.de vom Sofa aus zu nutzen, um Preise und Anbieter zu vergleichen. Mit einem Klick können geeignete Anbieter ausgesucht, die Kosten für eine Küchenmontage gecheckt und Angebote eingeholt werden.

Bei einem Preis auf Stundenbasis wird die Anfahrt extra berechnet, bei einem Pauschalangebot ist dieser bereits enthalten. Beide Abrechnungsmodelle, pauschal wie auf Stundenbasis haben Ihre Vor- und Nachteile.
Bei der Abrechnung nach Stunden wird die benötigte Arbeitszeit berechnet, dies ist allerdings schlecht nachprüfbar, außer der Eigentümer der Küche steht während der Arbeit daneben. Es sollte jedoch nur die wirklich erbrachte Leistungen abgerechnet werden. Während bei einem vereinbarten Festpreis nur eventuelle Zusatzkosten anfallen können.

Was ist bei dem Aufbau einer Küche außerdem zu beachten?

Die Montage der Küche muss sorgfältig geplant werden, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Vor Arbeitsbeginn müssen alle elektrischen Geräte ausgeschaltet werden, auch der Herd muss vom Stromnetz abgekoppelt sein und es ist Sicherzustellen, dass die Zufuhr des Wasser ist vor dem Abbau der Spüle gewährleistet ist. Dies geht am schnellsten über die Eckventile, die sich unter der Spüle befinden. Auch der zentrale Abstellhahn an der Wasseruhr kann zugedreht werden. Schrauben, Muttern, Schlauchschellen und Klemmen liegen einpackt für die Montage bereit, damit die Handwerker nicht danach suchen müssen.

Wie lange dauert der Kücheneinbau?

Wie lange dauert der KüchenaufbauDies hängt von der Größe und Form der jeweiligen Küche sowie der Beschaffenheit des vorhandenen Bodens und der Wände ab. Wird die Küche selbst montiert, muss wesentlich mehr Zeit eingeplant werden. Viele Hobby-Handwerker wollen die Montage ihrer Küche selbst bewerkstelligen, doch ein Küchenaufbau ist eine Herausforderung.

Wer nach einer Woche entnervt zwischen Elementen und unzähligen Einzelteilen sitzt, bereut den Entschluss schnell. Nun ist guter Rat wirklich teuer, denn es bedarf eines guten Fachmanns, der nicht nur die Küche aufbaut, sondern auch noch Ordnung schafft.

Unser Rat: Die Montage einer Küche sollten Mann oder Frau nicht selbst durchführen, denn professionelle Unternehmen arbeiten schneller und exakter. Sie wissen, wo welches Element seinen Platz hat und wo welche Dichtung sitzen muss. So halten Traumküchen ein Leben lang.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...