In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Balkon anbauen Kosten

Guter Preis für Balkon anbauenEin eigener Balkon als grüne Oase – viele Mieter und Wohnungsbesitzer träumen davon. Der Wert einer Immobilie kann beträchtlich steigen, wenn sie einen oder mehrere Balkone vorzuweisen hat. Die Kosten für einen Balkonanbau können jedoch je nach Art des Balkons stark variieren.

Für einen sicheren Balkon, der lange hält und keine Schäden an Hauswand oder Fassade verursacht, braucht es erfahrene Experten. Angefangen bei einer Beratung zur optimalen Balkonform über den Entwurf bis hin zur fachgerechten Umsetzung mit hochwertigen Materialien fallen hierbei verschiedene Entscheidungen und unterschiedliche Kosten an. Hierbei lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Anbieter in Ihrer Region – und ein Blick in den Testbericht, auf welche Kriterien Sie achten sollten. Eine gute Planung und der Vergleich verschiedener Anbieter kann dabei Geld und Ärger ersparen.

Anbau eines Balkons – das ist bei der Planung zu beachten

Guter Kostenvoranschlag für Balkon anbauenAls Haus- oder Wohnungsbesitzer ist es wichtig, sich vor dem Anbau eines Balkons die entsprechende Baugenehmigung einzuholen. Denn diese ist für eine solche bauliche Änderung, die das Erscheinungsbild des Gebäudes verändert, dringend erforderlich. Darüber hinaus gibt es Vorgaben zur Statik. Einsehbar sind die Regelungen in der Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes. Um auf der sicheren Seite zu sein ist es deshalb erforderlich, einen erfahrenen Architekten oder Statiker zu beauftragen, der Ihnen einen entsprechenden genehmigungsfähigen Bauplan erstellt.

Die Baugenehmigung selbst ist ebenfalls mit Kosten verbunden. Neben dem ausgefüllten Antrag benötigen Sie eine Baubeschreibung, die vollständigen Bauzeichnungen (vom Architekten oder Handwerksmeister unterschrieben), den amtlichen Lageplan sowie eine statische Berechnung des Balkons. Für die Prüfung der Unterlagen durch das Bauamt sowie die Erschließungbestätigung für die Kommune fallen je nach Bauwert und Kosten durchschnittlich etwa 85 bis 100 Euro an.

Darüber hinaus kommt es auf die baulichen Gegebenheiten und die Balkonart an, ob ein aufwändiges statisches Gutachten der Bausubstanz des Hauses benötigt wird. Dies ist etwa beim frei schwebenden Kragarmbalkon unbedingt notwendig, häufig auch beim Anbaubalkon.

Ausgenommen ist in der Regel der Vorstellbalkon, da er auf eigenem Fundament steht. Der Honorar-Stundensatz für Statiker liegt durchschnittlich bei rund 80 bis 120 Euro, ein Gutachten kann entsprechend rund 1500 bis 2000 Euro kosten. Um die Kosten im Blick zu behalten lohnt es, vorab einen Festpreis für das Gutachten mit dem Statiker auszuhandeln.

Ist der Bauplan genehmigt, fallen für dessen Umsetzung entsprechende Materialien an. Hier kommt es ganz auf den gewählten Entwurf an, wie hoch die Kosten dafür sind. Dazu gehört neben dem Material für die Konstruktion auch das Geländer und gegebenenfalls ein Bodenbelag. Je nach Design und Wunsch kann ein Balkongeländer aus Kunststoff, Metall, Holz oder Glas gebaut sein.

Darüber hinaus fallen auch Kosten für den Anschluss des Balkons an den Wohnraum an, da in der Regel ein Durchbruch der Wand für eine Tür oder eine Vergrößerung eines bestehenden Fensters zum Durchgang vorgenommen werden muss.

Welche Anbau-Balkon-Arten gibt es?

Wenn Sie einen Balkon anbauen möchten, gibt es je nach Hausform und Gestaltungswunsch unterschiedliche Modelle:

  • Kragarmbalkon und Hängebalkon
  • Teilselbsttragender Balkon
  • frei tragender Balkon / Vorstellbalkon

Kragarmbalkon

Vergleich: Balkon anbauen KostenDer Kragarmbalkon ist ein freistehender Balkon. Baulich wird dafür die Bodenplatte des jeweiligen Stockwerks verlängert. Dies hat den Vorteil, dass der Balkon auch als nachträglicher Anbau sehr elegant aussieht, da er ohne Stützpfeiler auskommt. Doch ist sein Bau dadurch statisch gesehen anspruchsvoll, da er Belastungen von mehreren hundert Kilogramm pro Quadratmeter aushalten muss, um stabil genug zu sein. Dies schlägt sich in aufwändigen Konstruktionen und entsprechend hohen Baukosten nieder. Dabei können Sie mit Kosten von mindestens 5000 bis 6000 Euro allein für den Bau eines kleinen Basis-Balkons rechnen. Der Quadratmeter-Preis liegt bei durchschnittlich 1500 Euro bei dieser Balkonart, zuzüglich der Nebenkosten angefangen beim Statiker bis hin zu den Kosten für Geländer und Zugang.

Die mögliche Maximalgröße eines Kragarmbalkons maßgeblich von der Architektur und Beschaffenheit des Hauses und dessen Fassade ab. Wird ein Kragarmbalkon bei einem Neubau gleich mit eingeplant, sind Balkone von bis zu drei Metern Tiefe in der Regel ohne Probleme machbar. Doch beim nachträglichen Anbau kann diese Balkonform eine Herausforderung sein und ist mit entsprechend hohen Kosten verbunden.

Gerade bei Altbauten kann es sein, dass ein Anbau eines solchen Kragarmbalkons aufgrund der Beschaffenheit der Bausubstanz nur in sehr kleiner Form oder sogar gar nicht möglich ist. Vor einem möglichen Bau müssen Decken und Wände deshalb von einem Statiker auf ihre Festigkeit geprüft werden.

Eine Variante des Kragarmbalkons ist der Hängebalkon: Hierbei wird die Bodenplatte an den Seiten durch zusätzliche Traversen, die an der Hauswand befestigt werden, gestützt und entlastet. Dabei können die Traversen je nach Entwurf sehr unterschiedliche Formen haben und mal auffälliger und mal weniger auffällig konstruiert sein.

Teilselbsttragender Balkon

Ein teilselbsttragender Balkon ist an einer Seite mit der Hauswand verbunden, wird aber zusätzlich durch zwei Stützen stabilisiert. Diese Bauart ist in der Regel etwas günstiger als der frei schwebende Kragarmbalkon, erfordert jedoch auch die Voraussetzung, dass sich unterhalb des Balkons kein Hindernis und kein fremdes Gelände wie etwa ein Gehsteig befinden. Die Kosten können hierbei für einen einfachen Balkon bei etwa 3.500 bis 4500 Euro liegen, jedoch je nach Entwurf variieren. Und auch hier hängen die Kosten von der Balkonfläche ab. Diese kann durch die zusätzlichen Stützen auch etwas größer sein als bei einem nachträglich angebauten Kragarmbalkon. Doch auch hier ist ein Statiker gefordert, um die sichere Konstruktion und die Baugenehmigung zu bekommen.

Frei tragender Balkon / Vorstellbalkon

Die unabhängigste Balkonvariante ist ein Vorstellbalkon: Hier wird die Balkonkonstruktion als eigenständiges Gerüst vor dem Gebäude aufgebaut und lediglich als zusätzliche Sicherung zum Schutz vor dem Umfallen an an der Hauswand befestigt. Diese Konstruktion wird durch vier Säulen oder Träger gestützt erfordert ebenfalls den entsprechen Platz unterhalb des Balkons. Der Grundpreis für eine solche Konstruktion liegt bei einem einfachen Balkon bei ca. 3000 bis 4000 Euro.

Kosten für das Geländer

Günstiger Handwerker für Balkon anbauenEin Geländer aus Kunststoff ist vergleichsweise günstig und lange haltbar: Je nach Qualität und Anbieter können Sie schon für rund 20 Euro pro laufendem Meter brauchbare Kunststoff-Paneele bekommen, bei denen Ihnen mitunter eine Garantie für bis zu 10 Jahren gewährt wird.

Holzgeländer können je nach Holzart und Gestaltung sehr unterschiedlich im Preis sein. In günstigen Ausführungen zahlen Sie etwa 50 Euro pro laufendem Meter, bei teureren Hölzern wie Eiche oder Lärche können Sie eher mit 80 bis 120 Euro pro laufendem Meter rechnen.

Bei Geländern aus Metall können die Preise sehr stark variieren. So können Sie einfache Geländer aus Aluminium bereits für rund 100 Euro pro laufendem Meter bekommen. Diese haben jedoch häufig keine hohe Qualität und kein aufwändiges Design. Für ein hochwertiges Balkongeländer aus Aluminium kann der Preis deshalb auch gut und gerne bei 250 Euro pro laufendem Meter liegen.

Geländer aus Edelstahl sind im günstigstem Fall schon für rund 100 Euro pro laufendem Meter zu bekommen. Wenn Sie hier jedoch auch auf möglichst gute Qualität für eine lange Haltbarkeit achten möchten, müssen Sie hier mit Preisen von rund 300 Euro oder mehr pro laufendem Meter rechnen.

Bei schmiedeeisernen Geländern kommt es ganz auf die Gestaltungswünsche und den Aufwand an, wie teuer das Geländer wird. Hier lohnt es sich in jedem Fall, sich vorab ein Angebot mit Kostenvoranschlag einzuholen, wie teuer das gewünschte Design wohl werden wird.

Glasgeländer für den Balkon gibt es in Echtglas und Acrylglas. Bei Echtglas kommt es stark auf die Gestaltung an: Während Konstruktionen mit einzelnen Glaselementen schon für etwa 80 bis 150 Euro pro laufendem Meter zu bekommen sind, können Ganzglas-Konstruktionen je nach Aufwand auch mehrere hundert Euro pro laufendem Meter liegen.

Weitere Kosten

Gerade bei einem Balkon, der nachträglich angebaut wird, benötigen Sie neben dem Balkon selbst einen entsprechenden Durchbruch, über den Sie auf Ihren neuen Balkon gelangen. Diese hängen vom Arbeitsaufwand ab, weshalb Sie sich vorab unbedingt einen Kostenvoranschlag geben lassen sollten. Darüber hinaus benötigen Sie auch eine Tür. Eine einfache Dreh-Kipptür aus Kunststoff ist dabei schon für rund 300 Euro zu haben, jedoch können hier die Preise je nach Größe und Modell sehr stark variieren. Wenn Sie eine große Glastür oder ein zusätzliches Fenster wünschen, wird der Ausbau entsprechend teurer.

Auch der Bodenbelag für Ihren Balkon kann sehr stark variieren. Wenn Sie etwa Ihren Balkon mit Holzbohlen auslegen möchten, kann dies pro Quadratmeter ab einem Preis von 30 Euro pro Quadratmeter beginnen.

Das ist darüber hinaus zu beachten

Gutes Angebot für Balkon anbauenDa an den meisten Gebäuden inzwischen wärmegedämmte Fassaden angebracht sind, muss dies bei der Montage beachtet werden. Ein nachträglich angebrachter Balkon kann hierbei unter Umständen die Wärmedämmung erheblich beeinträchtigen. Um dies abzuschätzen oder zu vermeiden lohnt es sich, bei der Planung eine Expertise einzuholen.

  • gibt es hohe Preisunterschiede zwischen den Anbietern und von Region zu Region in Deutschland? Geben Sie gerne direkt ein konkretes Beispiel
  • wie viel kann eine typische Leistung des Handwerkers Dienstleisters kosten – wie hoch ist das Sparpotenzial und welche Risiken/Schäden/Mehrkosten können bei Wahl eines schlechten Handwerker entstehen?
  • daraus die Notwendigkeit, sich mit unserem Vergleich auf ExpertenTesten.de zu befassen, ableiten, der zahlreiche Vorteile (schnell, basierend auf tausenden Bewertungen, TÜV-zertifiziert und entsprechend zuverlässig, bereits tausende beratende Verbraucher,…) mit sich bringt -> Leser soll motiviert werden, weiterzulesen

1400 W freies Composing

zahlreiche Subheadlines, neue Headline nach max. 400 W Voraussetzung für die Abnahme: Konkrete Preise mit Beispielen anführen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...