Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Lederjacken im Vergleich

Filter aktivieren >

Modisch und praktisch

Wer hätte es gedacht, aber die Lederjacke ist nicht nur Stilobjekt, sondern auch ein wirklich nützliches Kleidungsstück im Kleiderschrank von Mann und Frau. Dabei sollten Sie aber beachten, dass Leder nicht gleich Leder ist und der Preis bei einer guten Jacke wirklich eine Rolle spielen kann. Einmal falsch hingeschaut und schon könnte das Schnäppchen zu einem Desaster werden.

Woran Sie einen guten Lederjacken Test erkennen

Lederjacken vergleichen und guenstig kaufenDas Echtleder seinen Preis hat, das wissen Sie bestimmt. Allerdings könnte es sein, dass ein Test Sie schnell um den Finger wickelt mit interessanten Preisen weit unter den bekannten Werten. Wenn Sie auf der Suche nach einer Lederjacke sind, dann sollten Sie immer mit einer dreistelligen Summe rechnen.

Tests, die ausnehmend günstige Modelle bewerben, sollten daher auch über die Qualität des Leders sprechen. Mitunter ist die Lederjacke einfach nur aus Kunstleder, das einige Nachteile mit sich bringen kann. Achten Sie daher auf korrekte Preisangaben und die Beschreibungen, die Sie zu einer Lederjacke finden. Wer wirklich fündig werden möchte, sollte auch bewusst wahrnehmen, dass es Nachteile geben kann.

Die Qualität des Leders entscheidet schlussendlich über die Belastung und die Haltbarkeit der Jacke.

Welche Arten von Lederjacken gibt es?

Für den Herren

Die Lederjacke bringt einen herben und männlichen Zug zum Vorschein, der sich mit einem taillierten Schnitt und einigen Accessoires an der Jacke verstärkt. Dabei zeichnen sich Lederjacken für Männer darin aus, dass sie eigentlich zu jeder Figur passen und für die richtige Protektion in den unterschiedlichen Wetterlagen sorgen.

Für Frauen

Lederkutten sind hier nicht zu finden. Eher beziehen sich die Schnitte auf einen weiblichen kurzen Anschnitt, der mit besonderen asymmetrischen Reißverschlüssen und einigen Nieten oder Glitzerapplikationen ausgestattet sind. Durch die Farbvielfalt bestehen viele Lederjacken für Frauen aus Kunstleder, da sich dieses leichter in andere Farben tauchen lässt.

Für Motoradfahrer

Die Motorradjacke aus Leder erfüllt nicht nur den Zweck des Stils, sondern auch die Sicherheit zum Ziel. Verbaute Protektoren an den Gelenkübergängen und ein starkes Leder lassen die Jacke zwar wuchtig wirken, erfüllen aber zuverlässig ihren Zweck.

Lederjacken sind Kult und gleichzeitig nützliche Kleidungsstücke im Winter und den Übergangszeiten.

Lederjacke kaufen – was muss beachtet werden?

Material

  • Die schoensten Lederjacken im besten VergleichReines Leder aus tierischer Herkunft stammt von der Kuh, dem Schwein oder der Ziege. Es hat die Eigenschaften der menschlichen Haut und kann sich leicht imprägnieren lassen, um für eine Wasserfestigkeit zu sorgen. Modelle aus Kalbsleder sorgen zusätzlich für ein weiches Tragegefühl, sind aber auch in der Anschaffung preisintensiver.
  • Kunstleder hingegen ist nicht nur günstiger in der Anschaffung, sondern kann auch farblich mehr aushalten. Färbungen in den unterschiedlichsten Tönen sind kein Problem. Allerdings, auch wenn optisch nicht direkt erkennbar, hat Kunstleder den Nachteil, dass die Haltbarkeit zu wünschen übriglässt. Hier können sich schon nach kurzer Zeit in den Sitzfalten oder an Reibungspunkten kleine Risse bilden und das Leder löst sich von der Grundfläche ab.

Größe

Lederjacken sind recht starr, sollten aber immer zur eigenen Konfektionsgröße passen. Wer die Jacke auch im Winter tragen möchte, greift vorsichtshalber zur nächsten Größe, dass er mehr Platz hat.

Reißverschluss

Achten Sie dabei auf ein hochwertiges Modell aus Metall, dass für eine lange Haltbarkeit steht. Besonders bei Damen-Modellen, die den Reißverschluss nicht zwingend mittig haben, muss ein stabiler Verschluss verbaut sein, damit die Belastungen des Alltags, aber auch die Bewegungsfähigkeit nicht eingeschränkt sind.

Farbe

Naturleder ist nur in den Tönen schwarz, braun oder frau erhältlich. Wenn Sie etwas Ausgefallenes wünschen, dann sollten Sie auf ein Modell aus Kunstleder ausweichen.

Fütterung

Winterjacken, auch aus Leder, können einen Felleinsatz besitzen, der für zusätzliche Wärme sorgt. Am besten auf ein natürliches Fell achten, da Kunstprodukte schnell zum Schwitzen in der Jacke führen können.

Kapuze

Sie gehört eigentlich nicht zur klassischen Lederjacke, kann aber bei manchen Modellen vorhanden sein. Hier greifen die Hersteller auf eine Stoffkapuze zurück, die keine wasserabweisenden Eigenschaften besitzt.

Wie pflege ich die Lederjacke richtig?

  • Lederjacken nie in der Sonne aufhängen, da dies zu Verfärbungen des Leders durch UV-Strahlung führen kann.
  • Waschen ist keine gute Idee, da das Leder diesen Vorgang übernimmt. Besser ein feuchtes Tuch verwenden und die Jacke abwischen.
  • Lässt sich das Futter nicht entnehmen, dann suchen Sie besser eine Reinigung auf, die für die passende Hygiene sorgt.
  • Textilspray können leichte Gerüche im Inneren beseitigen.
  • Nach dem Abwischen der Jacke nutzen Sie bitte Lederpflege, die Sie einmassieren, damit das Leder einen frischen Glanz erhält.
  • Die Jacke niemals zwischen anderen Kleidungsstücken aufhängen, damit die Oberfläche keine Kratzer bekommt.
Eine gute und richtige Pflege wirkt sich vorteilhaft auf die Haltbarkeit des Kleidungsstückes aus.

Die Lederjacken-FAQs

Womit kombiniere ich die Lederjacke?

Je nach Anwendungsbereich können Sie die Jacke mit allen Kleidungsstücken kombinieren. Frauen sollten darauf achten, dass Sie bei einer locker sitzenden Jacke keine Röcke und ein enganligendes Oberteil tragen, damit die Figur nicht verschwimmt.

Was darf die Lederjacke kosten?

Je nach Hersteller und Qualität des Leders müssen Sie mit einem dreistelligen Betrag rechnen. Je nach Aufarbeitung des Leders und der Bearbeitung der Innenauskleidung können auch vierstellige Preis erforderlich werden. Da gilt auch für Motorradkleidung. Da das Leder bei diesen Modellen die Belastungen eines Sturzes aushalten muss.

Wie lange kann eine Lederjacke halten?

Wenn Sie sich um eine korrekte Pflege kümmern und die Jacke pfleglich behandeln, dann sind Ihnen einige Jahrzehnte gewiss. Dabei aber ausgehend von einem Naturleder. Kunstlederjacken sind oft richtige Schnäppchen und schon für unter hundert Euro erhältlich. Je minderwertiger die Verarbeitung, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Jacke nicht länger als ein oder zwei Jahre ohne Schäden aushalten wird.

Welches Leder hat welche Eigenschaften?

  • Rind: ist günstiger in der Anschaffung und lohnt für die tägliche Anwendung
  • Schwein: durch die hohe Stabilität vorteilhaft für die Freizeit
  • Ziege: leichtes Leder mit einer weichen Oberfläche, was aber nichts an der starken Belastbarkeit ändert.
  • Nappa: auch als Kalbsleder bekannt, das besonders weich ist, aber am wenigsten stabil gegenüber Sonnenlicht.

Wer sind die bekanntesten Lederjacken Hersteller?

Für die Herren sind die Motorradfirmen, wie Harley Davidson kultige Vorreiter, aber auch HUGO BOSS überzeugt mit adretten Modellen. Günstige Kunstlederjacken für Frauen finden Sie bei den bekannten Ketten, wie H&M oder Vero Moda.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (166 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...