Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Abendkleider im Vergleich

Filter aktivieren >

Auf in die Welt der Abendkleider und der Mode

Sie halten nach einem Abendkleid für einen besonderen Anlass Ausschau, und Sie möchten sich noch einen letzten Überblick über Material, Form und Größe verschaffen, dann sind Sie hier genau richtig.

Woran erkennen Sie einen guten Abendkleider Vergleich?

Bei einem Vergleich ist es immer besonders wichtig, dass nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile aufgezeigt werden. Ihnen ist wenig geholfen, gerade bei einem neuen hochwertigen Kleidungsstück, welches doch recht preisintensiv sein kann, wenn Sie zum Beispiel ein O-Typ Figur sind und sich in ein Pencil-Cut Kleid zwängen. Denn die Devise sollte immer lauten, wohlfühlen ist wichtig auch in einem Abendkleid, denn Sie werden immerhin einige Stunden in diesem zubringen.

Wann kommt ein Abendkleid zum Einsatz?

Abendkleider vergleichen und guenstig kaufenNach dem richtigen Anlass, um ein schickes Abendkleid zu tragen, muss nicht lange gesucht werden. Es kann zum Beispiel zu formellen Anlässen getragen werden, dies kann ein Opernball, der Abschlussball, oder gar ein Besuch im Theater und die bevorstehende Betriebsweihnachtsfeier sein.

Um sich für einen dieser Anlässe besonders herausputzen und elegant zu kleiden, wählen Sie ein luxuriöses Material wie zum Beispiel Seide, Samt oder gar Chiffon.

Das neue Abendkleid sollte schick, elegant, aber auch ein klein wenig sexy sein und dennoch Ihrem Figurtyp schmeicheln.

Ein Abendkleid ist für jede Frau mit jeder Figur zu finden. Dabei entscheiden nur Sie allein, welches Körperteil Sie besonders hervorheben möchten.

Die gängigsten Materialien für Abendkleider

Seide/Satin

Unter Seide versteht man eine natürliche Faser, welche leicht und glatt fällt und sich geschmeidig an die Haut anpasst. Seide wirkt oft sehr edel.

Chiffon

Dahingegen ist Chiffon eher ein etwas raueres Material, was dazu noch schimmernd und sogar ein wenig durchsichtig ist. Es kann aus Baumwolle, also aus einem natürlichen Material bestehen oder aus Synthetik.

Samt

Unter Samt wird nicht wirklich ein bestimmter Stoff verstanden, es ist eher eine Webart, die Oberfläche ist dabei oft glänzend und ganz weich. Auch hier bestehend aus Baumwolle oder gar synthetischen Fasern.

Spitze

Bei Spitze handelt es sich um ein äußerst dekoratives Material. Es kann sehr edel und schick bei der Verarbeitung in einem Kleid wirken.

Polyester

Wenn es doch ein Abendkleid aus Polyester sein sollte, dann ist es definitiv eines der sehr langlebigen Materialien, denn es trocknet schnell, läuft bei der Wäsche nicht ein und behält so seine Form. Allerdings nimmt es im Gegensatz zu einem Stoff wie Baumwolle keine Flüssigkeiten auf.

Mittlerweile wird auch oft recycelte Polyester genutzt, was natürlich unserer Umwelt sowie Nachhaltigkeit sehr zugutekommt.

Baumwolle

Bei Kleidern aus Baumwolle handelt es sich definitiv um eine umweltfreundliche Variante, vor allem bei Fair Trade Baumwolle. Sollte es jedoch ein Abendkleid mit einem hohen Anteil an Baumwolle sein, fühlt sich dieser Stoff oft etwas steif an. Eine große Auswahl an Baumwoll-Kleidern sind in unserem Strickkleider Vergleich zu finden.

Die verschiedenen Schnitte, die bei Abendkleidern am häufigsten gewählt werden

Knielanges Pencil-Cut Kleid

Die schoensten Abendkleider im besten VergleichUnter dieser Variante eines Abendkleides versteht sich ein sehr eng anliegendes Kleid, welches in Kniehöhe endet und oft aus feinen Materialien wie Seide, Satin oder gar Spitze besteht. Die Pencil-Cut Variante wird besonders von schlanken Damen gern getragen, auch unter dem H-Typ einer Frau bekannt. Dieser Typ wird oft auch als Model-Body bezeichnet, das heißt schmale Schultern und Hüften.

Empirekleid

Ein Empirekleid ist ausgesprochen zu empfehlen, wenn doch mal ein kleiner Bauch versteckt werden soll. Sind Sie also eher der O-Typ einer Frau, dann probieren Sie diesen Schnitt unbedingt aus. Die Taille sitzt in diesem Fall sehr hoch und beginnt direkt unter der Brust. Kleider können sowohl knielang, aber auch bodenlang sein. Sie können hier den Fokus ganz leicht auf schöne Arme und/oder ein hübsches Dekolleté lenken oder wenn gewollt mit der knielangen Variante Ihre Beine wunderbar in Szene setzen.

Klassisches A-Linien Kleid

Wie es der Name schon sagt, ist dieses Kleid in einer A-Form geschnitten. Dabei gibt es zwischen verschiedenen Längen zu unterscheiden. Es kann sowohl knielang, wadenlang oder gar bodenlang sein. Der schmalste Punkt dabei ist an der Schulter, was aber auch bedeutet, dass A-Linien Kleider oft Schulterfrei sind und dieser Teil des Körpers besonders hervorgehoben wird. Möchten Sie daher gern den Hüftbereich ein wenig kaschieren, dann liegen Sie mit der Form genau richtig.

Enge Abendkleider

Sie sind jedoch mit einer Figur à la Sophia Loren gesegnet, heißt einer Sanduhrenfigur, dann ist ein enges Abendkleid, welches ab Kniehöhe ausgestellt ist, überaus zu empfehlen. Es bringt Ihre Figur zum vollen Einsatz. Auch hier besteht die Wahl zwischen knielang, wadenlang oder gar bodenlang.

Auf keinen Fall sollte ein enges Abendkleid zu kurz gewählt werden und dazu noch zu viel Ausschnitt zeigen. Dies führt sehr schnell zu einem billigen Erscheinungsbild und dies ist etwas, was um jeden Preis vermieden werden sollte.

Duchesse-Stil

Bei diesem Kleid wird oft auch von dem Prinzessinnen-Stil gesprochen, es ist daher das komplette Gegenteil von einem eng anliegenden Abendkleid. Es zeichnet sich dadurch aus, dass das Oberteil meist sehr figurbetont geschnitten und der Rock verschwenderisch weit ausgestellt verläuft. Das Material besteht zumeist aus Tüll oder Chiffon und der Stil passt zu nahe jedem Figurtyp.

Die Ausschnitte bei Abendkleidern

Nichts ist besser in Szene zu setzen als ein großartiges Dekolleté. Daher hier ein paar Formen von Ausschnitt Möglichkeiten.

V-Ausschnitt

Dieser steht so gut wie jedem Dekolleté, da der Hals optisch verlängert wird. Sollten Sie daher zu einem Abendkleid mit Neckholder Ausschnitt greifen, dann setzt es besonders die Schultern in Szene.

Rundhalsausschnitt

Sehr zu empfehlen ist diese Form bei einer opulenten Oberweite.

Hochgeschlossen oder halsnahe Ausschnitte

Finden Sie sich eher im Typ große Oberweite wieder, bitte unbedingt auf diesen Schnitt verzichten, da es die Oberweite noch mehr hervorhebt und optisch vergrößert.

U-Ausschnitt

Beachten Sie hierbei, dass der Hals nicht zu kurz sein darf, da dieser optisch verkleinert wird. Damen mit schmalen Schultern sind sehr geeignet für die Variante eines Ausschnitts.

Seien es nun die Arme, Beine oder doch der üppige Busen, lenken Sie mit Ihrer Wahl gezielt die Blicke auf Ihre Schokoladenseite, so sind Ihnen nicht nur einige Blicke garantiert, nein Sie werden sich auch pudelwohl in Ihrer Haut fühlen.

Die Abendkleider-FAQs

Wie werden Abendkleider gepflegt und gereinigt?

Oftmals lassen sich gerade Abendkleider oder Kleider aus hochwertigen Stoffen ohne große Probleme mit der Hand zu Hause waschen. Beachten Sie jedoch immer die Waschanleitung im Inneren des Kleidungsstückes. Denn Sie wollen doch lange Freude an Ihrem neuen Kleid haben.

Bei der Handwäsche zu Hause unbedingt nur lauwarmes Wasser sowie flüssiges Feinwaschmittel oder eigens für Seide empfohlenes Waschmittel nutzen. Diese sind oft viel sanfter und schonender, also speziell auf die hochwertigen Materialien abgestimmt.

Ist Ihnen dies alles jedoch immer noch etwas zu heikel, da Sie vielleicht einen kleinen Fleck auf Ihrem Lieblingsteil haben, dann bringen Sie Ihr gutes Stück besser zur Reinigung bzw. dem Fachmann Ihres Vertrauens. Hier wissen Sie es in guten Händen und die Reinigung vor Ort kann es ohne Problem innerhalb einer kurzen Zeit, für kleines Geld in den Originalzustand zurückversetzen.

Wie sollten Abendkleider aufbewahrt werden?

Nachdem großen Auftritt in Ihrem schicken neuen Kleid sollte es gereinigt und für den nächsten Einsatz ordentlich gelagert werden. Daher ist zu empfehlen, dieses in einem Kleidersack aufzubewahren. Vergessen Sie hierbei nicht, dass der Aufbewahrungsort möglichst trocken, dunkel und kühl ist. Da es hin und wieder zu Motten kommen kann, fügen Sie Ihrem Kleiderschrank doch ein Säckchen mit Mottenschutz hinzu. So sind Sie auf der sicheren Seite und haben lange Freude an Ihrem Abendkleid.

Woran erkennen Sie gute Qualität bei Abendkleidern?

Der Preis eines neuen Abendkleides ist nicht immer der Indikator für gute Qualität. Wir alle wissen, dass gerade bei großen Modelabels oft der Name mit gezahlt wird. Dies heißt jedoch nicht gleich, dass auch die Qualität dementsprechend ist.

Zuverlässige Hinweise finden Sie zum Beispiel auf dem Etikett. Es sollten hochwertige Stoffe, bestenfalls sogar Naturmaterialien im Spiel sein, welche zum Beispiel Seide, Viskose oder Baumwolle sind.

Die Verarbeitung der Nähte verrät Ihnen viel über die Qualität des Kleides. Weist der Stoff einen eher unangenehmen Geruch auf, wurden bei der Verarbeitung Chemikalien eingesetzt. Lassen Sie nach Möglichkeit die Hände davon.

Welche Accessoires benötigen Sie zu Ihrem Abendkleid?

Ihr großer Auftritt ist natürlich nichts ohne die passenden Accessoires. Heißt schicke Abendschuhe gehören zu jedem Abendkleid. Unbedingt eine Absatzhöhe wählen, in der Sie tanzen und möglichst den ganzen Abend über stehen oder sich bewegen können.

Eine kleine Handtasche auch Clutch genannt rundet Ihr Outfit in jedem Fall ab und es ist auch ein sehr nützliches Accessoire. Sollten Sie sich also zwischendrin einmal frisch machen wollen, findet hier ein Lippenstift, Puder oder gar ein Kamm Platz.

Haben Sie sich bereits für ein opulentes Kleid entschieden, dann beim Schmuck lieber etwas sparsam vorgehen. Hingegen ein schlichtes Kleid verträgt auch ein schönes Collier, eine Armbanduhr oder ein zauberhaftes Paar Ohrringe.

Welches sind die bekanntesten Hersteller von Abendkleidern?

Niedrigeres Preissegment:

  • C&A
  • Mango Moden
  • Zara
  • Karstadt/Galleria Kaufhof

Höheres Preissegment:

  • Wolfgang Joop
  • Jil Sander
  • Vera Mont
  • Channel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (136 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...