In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Heizungswartung Kosten

Eine moderne Heizungsanlage ist in der Regel mit einer aufwendigen Elektronik ausgestattet. Zu den wichtigsten Elementen gehören Kaminöfen, Heizkessel oder Solaranlagen. Wenn die Anlagen nicht regelmäßig gewartet werden, können Störungen auftreten. Je nach Modell und Hersteller kann es sogar passieren, dass eine Wartung im Bereich der Garantiebedingungen vorgeschrieben wird.

Die Wartungskosten sind bei den meisten Heizungsanlagen nicht sehr teuer. Dafür kann durch eine korrekt gewartete Heizung einiges an Geld gespart werden. Sie verbraucht bis zu 10% weniger Brennstoff. Wird eine Heizung durch den Schornsteinfeger inspiziert, gilt das als Wartung.

Kosten für die Wartung einer Heizung im Überblick

Für die Wartung einer Ölheizung muss mit Kosten zwischen 100 und 150 Euro gerechnet werden. Bei einer Gasheizung liegen die Kosten im Vergleich zwischen 90 und 110 Euro. Für das Messprotokoll werden bei einer Ölheizung zwischen 30 und 40 Euro berechnet. Somit liegen die Kosten bei der Wartung einer Ölheizung bei 150 bis 215 Euro. Die Kosten für die Wartung einer Gasheizung sind fast identisch. Auch hier wird für das Messprotokoll eine Gebühr von 30 bis 40 Euro berechnet, sodass sich die Gesamtrechnung auf 150 bis 215 Euro beläuft.

Je nach Modell und Hersteller können die Wartungskosten leicht variieren. In den meisten Fällen werden zusätzlich Fahrtkosten des Fachmanns berechnet, die auf der Rechnung als weitere Position aufgeführt werden.

Detaillierte Aufstellung der Wartungskosten

Vergleich: Heizung Wartung KostenDurch die Art der Heizung werden die Kosten für die Wartung bestimmt. Viele Betriebe veranschlagen für eine Wartung eine Pauschale und Fahrtkosten. Bei einer Wartung wird kein Material benötigt. Sollte der Austausch einzelner Teile notwendig sein, wird eine gesonderte Rechnung gestellt. Bei vielen Betrieben ist es üblich, dass die Kosten für die Anfahrt nicht im Preis der Wartung enthalten ist. Oftmals sind die Wartungsarbeiten schnell erledigt. Fahrtkosten dürfen unter Umständen auch dann von Handwerkern in Rechnung gestellt werden, wenn diese vorab nicht abgesprochen waren.

Wenn man nach der gängigen Rechtsprechung handelt, ist diese Vorgehensweise aber nicht korrekt. In diesem Fall müssten die Fahrtkosten bei der Auftragserteilung besprochen werden. Es kann aber auch der Fall eintreten, dass der Betrieb auf eine detaillierte Abrechnung verzichten. Dann werden ganz einfach Entfernungspauschalen auf der Rechnung aufgeführt.

Im Nahbereich sind bei den Fahrtkosten zwischen 10 und 15 Euro üblich. Eine einfache Fahrstrecke umfasst bis zu 20 Kilometer. Sollten zwischen dem Einsatzort der Wartung und dem Betrieb mehr als 20 Kilometer liegen, aber die Strecke kürzer als 50 Kilometer ist, sind Fahrtkosten zwischen 20 und 25 Euro normal. Bei einer Anfahrt von über 50 Kilometern können sich die Fahrtkosten auf bis zu 50 Euro belaufen.

Welche Kosten fallen bei einer Wartung der Heizung an?

Ölheizungen sollten regelmäßig gewartet werden. Für die Wartung fallen meistens Kosten zwischen 100 und 150 Euro an. Die Wartungen von Gasheizungen sind etwas günstiger. Bei dieser Heizungsart liegen die Kosten für eine Heizungswartung bei 90 bis 110 Euro. Die Wartungsarbeiten umfassen auch das Reinigen der Heizungsanlage.

Zusätzlich werden von einem professionellen Betrieb Messungen vorgenommen. Bei der Wartung der Anlage müssen auch die Düsen neu eingestellt werden. Zum Schluss erhält jeder Kunde ein Messprotokoll. Dieses Protokoll ist im Preis der Wartung generell nicht enthalten. Es wird auf der Rechnung mit circa 35 Euro verrechnet.

Kosten sparen

Gutes Angebot für Heizung WartungKönnen Vermieter die Kosten der Wartung auf die Mieter umlegen? Häufig stellt sich ein Hausbesitzer auch die Frage, ob ein Messprotokoll wirklich benötigt wird. Man möchte natürlich so wenig wie möglich für die Heizungswartung zahlen. Da man eine Heizungsanlage mindestens einmal pro Jahr warten lassen sollte, ist es sinnvoll, wenn ein Wartungsvertrag abgeschlossen wird.

Ein Wartungsvertrag ist immer dann sinnvoll, wenn nicht jedes Jahr ein Betrieb für die Wartung gesucht und beauftragt werden soll. Durch den Vertrag wird abgesichert, dass sich der Betrieb ohne weitere Beauftragung des Kunden um die Wartung der Ölheizung oder Gasheizung kümmert. Der Preis wird durch den Wartungsvertrag festgelegt. Ein großer Vorteil ist, dass Betriebe durch die Verträge ihre Zeit besser einteilen und ihre Arbeit dadurch besser planen können. Daher kommen sie Hausbesitzern preislich auch gerne entgegen. Ein Wartungsvertrag für Heizungen ist somit immer eine Win-Win Lösung für beide Partner.

Ein Messprotokoll ist ein wichtiges Dokument

Da ein Hausbesitzer immer den ordnungsgemäßen Zustand seiner Heizungsanlage nachweisen muss, ist ein Messprotokoll sehr wichtig. Auf dieses Protokoll kann bei der Wartung der Heizung nicht verzichtet werden. Durch das Protokoll kann er seiner Pflicht immer nachkommen und diesen Beleg bei Bedarf vorweisen.
Das Messprotokoll sollte immer sicher aufbewahrt werden. Durch diesen Beleg ist es möglich, die Kosten für einen Schornsteinfeger einzusparen. Die Messung eines Schornsteinfegers ist schließlich nicht notwendig, wenn bereits vor kurzem eine Heizungswartung durchgeführt wurde. Dadurch können Hausbesitzer Gebühren einsparen.

Wartungskosten können als Betriebskosten geltend gemacht werden

Guter Preis für Heizungswartung Der Hausbesitzer ist bei einer Zentralheizung immer dafür zuständig, dass die Heizungsanlage einwandfrei funktioniert. Die Kosten für die Wartung der Heizung kann ein Vermieter als Betriebskosten verbuchen. Bei Etagenheizungen werden von vielen Vermietern andere Vereinbarungen mit den Mietern getroffen. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Mieter der Betreiber der Heizung ist und mit der Gas- oder Ölheizung nur seine Wohnung beheizt wird.

Eine Heizungswartung ist dementsprechend immer umlagefähig. Das ist bei einer Reparatur der Heizung nicht der Fall. Kaum ein Vermieter möchte auf den Kosten der Wartung sitzenbleiben und wird sie daher als normale Betriebskosten umlegen. Sollte der Monteur bei der Heizungswartung einen Defekt an der Anlage feststellen, ist in den meisten Fällen ein Austausch oder eine Reparatur notwendig. In diesem Fall kann ein Vermieter nur einen kleinen Teil der Rechnung auf die Mieter umlegen. Dieser Teil betrifft nur die eigentliche Wartung der Anlage. Daher nutzen viele Hausbesitzer die Möglichkeit, dass die Arbeiten der Wartung und Reparatur getrennt in Rechnung gestellt werden.

Bei vielen Betrieben ist es üblich, dass für eine Etagenheizung ganz andere Vereinbarungen für die Wartung getroffen werden. Oftmals sind die Mieter die einzigen Personen, die ihre Wohnungen mit einer Etagenheizung heizen. Sie gelten somit als Betreiber der Heizung und müssen dementsprechend komplett für die Kosten der Heizungswartung oder dessen Reparatur aufkommen. Diese Kostenübernahme müssen vorab vereinbart werden.

Ist es Pflicht eine Gasheizung warten zu lassen?

Guter Kostenvoranschlag für Heizungswartung Laut der Deutschen Heizungsindustrie ist es ratsam, eine Gasheizung mindestens einmal pro Jahr warten zu lassen. Hauseigentümer werden aber nicht dazu verpflichtet. Die Kehr- und Überprüfungsverordnung (KÜO), Energiesparverordnung (EnEV) oder die Technischen Regeln der Gasinstallation (TRGI) sehen kein festes Wartungsintervall für Gasheizungen vor.

Laut KÜO ist es aber verpflichtend, dass der Schornsteinfeger eine regelmäßige Wartung vornimmt. Wie häufig diese Kontrollen von Heizsystemen oder Abgasen notwendig sind, hängt immer vom Hersteller und von der Art der Heizungsanlage ab. Alle Komponenten, die einen wesentlichen Einfluss auf die Funktion und den Wirkungsgrad der Anlage haben, sollten regelmäßig gewartet oder instandgehalten werden.

Für diese Instandhaltung oder Wartung ist der Einsatz eines Fachmanns notwendig. Er wird eine genaue Protokollierung aller Messwerte vornehmen. Besonders die Gasbrennwertkessen und Gasheizkessel sollten pro Jahr mindestens einmal überprüft werden. Eine Kontrolle der Gasbrennwertkessel in Verbindung mit einer Unterdruck-Gasanlage ist mindestens zweimal im Jahr fällig.

Günstiger Handwerker für Heizungswartung Gasheizungen gelten zu den komplexen Heizsystemen, bei denen die unterschiedlichsten Elemente reibungslos funktionieren müssen. Nur so ist gewährleistet, dass alle Räume optimal geheizt werden können. Die Energieeffizienz einer Heizung spielt ebenfalls eine große Rolle. Durch eine regelmäßige Wartung einer Gasheizung kann gewährleistet werden, dass nur ein Minimum an Primärenergie bei einer maximalen Leistung benötigt wird. Die Gasheizung sollte auch nur ein Minimum an Emissionen an die Umgebung freisetzen.

Ein modernes Gasbrennwertgerät kann für einen hohen Wirkungsgrad sorgen, wobei sie nur geringe Mengen an Gas benötigen. Sie sind somit in der Lage, das Haus mit wenig Energie ausreichend zu erwärmen und jederzeit für warmes Wasser zu sorgen. Eine hohe Effizienz ist aber nur dann möglich, wenn die Heizung einwandfrei funktioniert. Damit das regelmäßig geprüft werden kann, ist eine fachmännische Wartung notwendig. Aus diesem Grund sollte jede Gasheizung mindestens einmal pro Jahr von einem Fachbetrieb gewartet werden. Dadurch kann zusätzlich die Lebensdauer der Heizanlage erhöht werden. Bei Bedarf sollten Verschleißteile wie Luftfilter ausgetauscht werden, um eine reibungslose Funktion der Heizungsanlage zu gewährleisten.

Checkliste für eine Heizungswartung

Wie muss eine Wartung der Heizung beauftragt werden?

  • Detaillierte Erfassung der Heizungsdaten
  • Ausschreibung der Wartungsarbeit
  • Angebote inklusive Fahrtkosten einfordern
  • Betrieb möglichst in der Nähe auswählen
  • Aushandeln der Sonderkonditionen eines Wartungsvertrages mit einer längeren Laufzeit

Durchführung der anfallenden Wartungsarbeiten:

  • Termin für die Wartung vereinbaren
  • Vorab klären, ob die Heizungsanlage während des Betriebes gewartet wird
  • Anlage bei Bedarf an- oder abstellen
  • Handwerkern den Zugang zur Heizung rechtzeitig gewähren

Zusätzliche Maßnahmen:

  • Bei Bedarf muss eine Reparatur in Auftrag gegeben werden
  • Zwischendurch sollte immer auf Störungen geachtet werden
  • Messprotokoll sowie Rechnung der Heizungswartung sorgfältig aufbewahren
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...