In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung

Renault Zoe Test 2020 ÔÇó Die 3 besten Renault Zoe Modelle im Vergleich

Der Renault Zoe ist eines der meistverkauften Elektroautos auf dem Markt in Deutschland. Der Grund: Der Franzose ist erschwinglich und bringt eine gute Fahrleistung. J├╝ngst hat Renault dem kleinen Elektroflitzer ein Facelift spendiert, das ihn deutlich aufwertet. Trotz einiger Schw├Ąchen bewerten Experten den Kleinwagen in Tests als durchaus empfehlenswert.

Renault Zoe Bestenliste  2020

Letzte Aktualisierung am:

Liebe Besucher,
aufgrund der aktuellen Lage rund um COVID-19 haben einige Shops und Hersteller Lieferprobleme. Sollte die Produktverf├╝gbarkeit eines Produkts nicht gew├Ąhrleistet sein, bauen wir es vor├╝bergehend aus unserer Vergleichstabelle aus.

Damit verschwenden Sie keine Zeit f├╝r den Vergleich von Produkten, die momentan ohnehin nicht verf├╝gbar sind.

Dies hat zur Folge, dass bestimmte Vergleichstabellen aktuell nur wenige Produkte aufweisen. Sobald die Lieferprobleme ├╝berwunden sind, werden auch diese Tabellen Ihnen wieder zahlreiche Produkte vergleichend pr├Ąsentieren.

Wir bedanken uns f├╝r Ihr Verst├Ąndnis, bleiben Sie gesund!

Grundlegende Information zu Renault Zoe

Was ist ein Renault Zoe Test und Vergleich?Im Handel steht derzeit die zweite Generation des Renault Zoe. Der franz├Âsische Konzern hat der Technik des Elektroflitzers ein Update spendiert. Die ├Ąu├čere Form ist im Wesentlichen geblieben. Optisch haben Sie es hier mit einem modernen Kleinwagen zu tun, der mit gef├Ąlligen Rundungen besticht. Besonders ins Augen stechen die filigranen R├╝cklichter, die der Karosserie eine gewisse Eleganz verleihen.

Der Renault Zoe ist in einer einzigen Antriebsvariante auf dem Markt: Er ist ein reines Elektroauto mit 41- oder 52kwH-Batterie. Der Motor bringt zwischen 108 und 135 PS mit 225 NM bzw. 245 NM ab 5000 Umdrehungen in der Minute auf die Stra├če und beschleunigt den Flitzer auf bis 140 KM pro Stunde. Renault hat bei der Konstruktion eindeutig an einen Einsatz in der Stadt gedacht.

Der kleine Zoe findet in jeder urbanen Parkl├╝cke Platz und l├Ąsst sich optimal durch den dichten Stadtverkehr steuern. In dem Kleinwagen k├Ânnen bis zu f├╝nf Personen sitzen. Vorne sitzt es sich laut Tests sehr komfortabel, hinten kann es allerdings schon einmal eng werden.

Die Experten des ADAC haben den Kleinwagen einem ausf├╝hrlichen Crashtest unterzogen, den der Renault Zoe mit Bravour bestanden hat. Schw├Ąchen zeigten sich beim sogenannten Pfahlprall und beim Schutz von Fu├čg├Ąngern. Die fallen aber nicht weiter im Gewicht. Vom ADAC gab es im Test f├╝nf Sterne. Das Elektroauto ist mit allen Sicherheitssystemen ausgestattet, die heute ├╝blich sind. Er besitzt Seiten-, Front- sowie Vorhangairbags sowie selbstverst├Ąndlich Gurtstraffer mitsamt Kraftbegrenzer an den Vordersitzen.

Ist ein Fahrgast auf den vorderen oder hinteren Sitzen nicht angeschnallt, piepst unaufh├Ârlich der Gurtwarner. Au├čerdem verf├╝gt der Renault Zoe serienm├Ą├čig ├╝ber ESP. Allerdings bem├Ąngeln die Experten des ADAC, dass sich auch gegen Aufpreis nicht viele weitere Assistenzssysteme hinzubuchen lassen.
Beste Renault Zoe Neuwagen Angebote erhalten

Renault Zoe Verbrauch

Wie funktioniert ein Renault Zoe im Test und Vergleich?Der Renault Zoe zeigte sich im Test als sehr effizientes Auto. Der ADAC ermittelte einen Verbrauch von 19 kWh auf 100 KM. Im Vergleich fanden die Experten heraus, dass der Renault Zoe auf der Strecke ein sehr sparsames Elektroauto ist. Allerdings gibt es ein Problem Laden, denn hier geht Energie verloren. Bei dem franz├Âsischen Elektroflitzer im Vergleich ziemlich viel Strom, den der Kunde mitbezahlen muss. N├Ąmlich rund 23 Prozent. Wird also die gro├če Batterie mit einem Fassungsverm├Âgen von 52 kWh aufgeladen, flie├čen insgesamt 64,3 kWh aus der Steckdose. Diesen Umstand haben die Experten auf den durchschnittlichen Verbrauch aufgeschlagen.

In Sachen Reichweite kann es der Renault Zoe mit seinen Hauptkonkurrenten VW e-up und dem Opel Corsa-e durchaus aufnehmen. Mit einer vollgeladenen 41-kWh-Batterie schafft er im realit├Ątsnahen Test des ADAC rund 300 Kilometer, mit der gr├Â├čeren Variante waren es sogar bis zu 395 Kilometer nach WLTP. Im Mittel schafften die Experten mit der 52-kWh-Batterie 330 Kilometer. Werte, die selbst den Vergleich mit anderen Autos h├Âherer Klassen nicht scheuen m├╝ssen.

Mit dem mitglieferten 22-kw-Kabel ist die Batterie des Renault Zoe in etwas mehr als drei Stunden an einer ├Âffentlichen Station vollkommen aufgeladen. Zuhause, an der 7 kWh Box, ben├Âtigt die Batterie f├╝r eine volle Ladung etwas mehr als neun Stunden.

Serienausstattung: Diese Ausstattung ist im Grundpreis enthalten

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Renault Zoe TestvergleichWie bei franz├Âsischen Herstellern ├╝blich, gibt es den Renault Zoe in verschiedenen Ausstattungsvarianten. Die kleinste nennt sich Life und kommt beim g├╝nstigsten Modell mit der 41-kWh-Batterie daher. Der Kleinwagen steht in diesem Fall auf 15-Zoll-Stahlfelgen und verf├╝gt ├╝ber elektrisch einstellbare Au├čenspiegel. Wer LED-Scheinwerfer w├╝nscht, muss die extra bezahlen.

Bereits die kleinste Variante des Elektroautos verf├╝gt ├╝ber eine Klimaanlage. Au├čerdem sitzt am Lenkrad eine Einstellm├Âglichkeit f├╝r die maximale Geschwindigkeit. Das ist kein klassischer Tempomat, sondern nur einen Mechanismus, der den Besitzer davor bewahrt, in die Blitzfalle zu tappen. Zudem verf├╝gt die Life-Variante bereits ├╝ber Sensoren, die Licht und Scheinwerfer zuverl├Ąssig steuern. Ge├Âffnet wird der Renault Zoe nicht mit einem klassischen Schl├╝ssen, sondern mit einer Keycard. Das funktioniert auf Wunsch auch im Vorbeigehen, so m├╝ssen Sie die kleine Karte nicht hervorholen.

Die Fensterheber vorne funktionieren elektrisch, hinten muss allerdings noch gekurbelt werden. Der Innenspiegel l├Ąsst sich nur manuell abblenden. Ein nettes Gimmick ist der Make-Up-Spiegel, der sich in der Sonnenblende befindet. Die R├╝cksitzlehne ist in allen Varianten des Kleinwagen umklappbar. Somit l├Ąsst sich der Stauraum im Kofferraum drastisch erh├Âhen.

Selbstverst├Ąndlich kommt ein Elektroauto im 21. Jahrhundert nicht mehr mit einem klassischen Radio daher. Die kleinste Variante des Renault Zoe ist mit dem Multimedia System “Easy Link” ausgestattet, in das sich ein bis zu sieben Zoll gro├čes Smartphone integrieren l├Ąsst, Ladem├Âglichkeit inklusive.

Das System versteht sich sowohl auf Apple- als auch auf Google-Carplay. Ein eigenes Navigationssystem ist nicht integriert, hierf├╝r muss das System auf die Technik des Smartphones zugreifen.

Auch in Sachen Sicherheit muss der Renault Zoe den Vergleich mit der Konkurrenz nicht scheuen. Die Gurte lassen sich in der H├Âhe verstellen und ein Kindersitz via Isofix installieren. Die H├Âhe s├Ąmtlicher Kopfst├╝tzen l├Ąsst sich verstellen. Alle drei Pl├Ątze auf der R├╝cksitzbank verf├╝gen ├╝ber Drei-Punkt-Gurte. Die Heckscheibe l├Ąsst sich beheizen und vorne sorgt ein Tagfahrlicht f├╝r gute Sicht zu jeder Zeit. Im Zoe hat Renault serienm├Ą├čig ESP mit Antriebsschlupfregelung verbaut. Au├čerdem verf├╝gen alle Modelle ├╝ber eine Reifendruckkontrolle.

Wer plant, eine Alarmanlage zu installieren, muss allerdings einen Aufpreis zahlen. Die entspreche Vorr├╝stung ist nicht serienm├Ą├čig installiert.

Der Innenraum wirkt, wie die Experten des ADAC loben, auch in der kleinsten Variante bereits wertig. ├ťberall finden sich Einlagen aus Stoff, die sich gut anfassen und vor allem reinigen lassen. Nach Angaben des Konzerns bestehen rund 50 Prozent des verbauten Kunststoffs aus aufbereiteten Materialien. Hinter dem Lenkrad sitzt gut sichtbar das zehn Zoll gro├če Kombiinstrument. Hier kann der Fahrer bequem Akkustand, die Anzeige des Navigationssystems sowie den Tacho ablesen.

Kurzinformation zu 7 Ausstattungen, die besonders interessant sind

Die verschiedenen Einsatzbereiche aus einem Renault Zoe TestvergleichDer Renault Zoe bringt zwar serienm├Ą├čig beziehungsweise in der kleinsten Variante schon einiges an Ausstattung mit, trotzdem offenbart ein Vergleich, dass sieben zus├Ątzliche Features f├╝r den Besitzer sehr interessant sind.

An erster Stelle ist hier der CCS Stecker zum schnellen Laden zu nennen. Er ist bei keiner Variante inklusive. Wer ihn nicht besitzt, wird laut ADAC ziemlich viel Zeit mitbringen m├╝ssen. Um ausreichend Strom f├╝r 100 Kilometer in die Batterie zu tanken, ben├Âtigt der Renault Zoe rund eine Stunde. Auf einer l├Ąngeren Fahr undenkbar.

Abhilfe schafft an dieser Stelle der CCS Stecker. Mit seiner Hilfe kann der Renault Zoe mit 50-kw-Gleichstrom betankt werden. Damit zieht er binnen einer halben Stunde ausreichend Energie f├╝r 150 Kilometer. Das macht den Kleinwagen zwar noch nicht zu einer Mini-Ausgabe des Tesla, ist aber trotzdem in dieser Klasse ein ordentlicher Wert.

In der Basis-Variante muss der Fahrer des Renault Zoe auf einen Notbremsassistenten verzichten. Da der Kleinwagen jedoch vor allem f├╝r den Stadtverkehr konzipiert ist, sollten Sie ├╝ber die Anschaffung eines solchen Notbremsassistenten nachdenken. Den gibt es in der mittleren Variante mitsamt Fu├čg├Ąngererkennung. Aber auch Besitzer eines ZOE in Grundausstattung k├Ânnen dieses System nachr├╝sten lassen.

Studien von ADAC und ACE haben gezeigt, dass dieses System die Sicherheit im Stra├čenverkehr enorm erh├Âht – und die Variante von Renault geh├Ârt zum oberen Drittel des Vergleichs. Sie erkennt Hindernisse, insbesondere Fu├čg├Ąnger, zuverl├Ąssig und leitet umgehend eine Notbremsung ein.

In der Grundausstattung des ZOE hat Renault ebenfalls auf LED-Nebelscheinwerfer verzichtet. Die sind in der Stadt auch nicht unbedingt notwendig. Wer aber plant, mit seinem Auto auch auf dunklen Landstra├čen unterwegs zu sein, sollte ├╝ber Anschaffung von LED-Nebelscheinwerfern nachdenken. Die sind beim ZOE ab der mittleren Ausstattungsvariante inklusive, lassen sich aber auch nachr├╝sten. Im Vergleich mit den herk├Âmmlichen Scheinwerfern ist die Sicht deutlich besser. Nachtfahrten werden mit diesem Zubeh├Âr viel angenehmer, das haben auch die Tests gezeigt.

Wo und wie kann ich einen Renault Zoe Testsieger richtig anwendenDie Verkehrszeichenerkennung des Renault Zoe ist ein nettes Feature, das ab der mittleren Ausstattungsvariante inklusive ist. Mit einer Kamera f├Ąngt der ZOE die Verkehrszeichen ein, die passiert werden. Das Ergebnis wird deutlich Sichtbar f├╝r den Fahrer hinter dem Lenkrad angezeigt. Interessant ist das nat├╝rlich vor allem, wenn es um Geschwindikeitsbegrenzungen geht. Dieses Feature l├Ąsst sich leider nicht nachr├╝sten, hat aber in den Tests die Profis ├╝berzeugt. Sogar bei Dunkelheit wurden die Zeichen korrekt erkannt.

Ein weiteres Feature, dass die Sicherheit des Renault Zoe erh├Âht, ist der Spurhalteassistent. Er kann nicht nachger├╝stet werden und ist ab der mittleren Ausstattungsvariante inklusive. Das System nutzt Sensoren, um die jeweilige Fahrspur zu erkennen. ├ťberquert das Auto die Spurmarkierung, beginnt der ZOE automatische damit, gegenzulenken. Der Spurhalteassistent ist vor allem f├╝r diejenigen interessant, die planen mit dem Renault Zoe weite Strecken auf der Autobahn oder der Landstra├če zur├╝ckzulegen.

Der Renault Zoe kommt in der Grundausstattung mit einem Entertainment-System, das sich auf Navigation versteht. Daf├╝r braucht das System aber die Technik eines verbundenen Smartphones. Ein Vorgang, der das Datenvolumen geh├Ârig belastet.

Wer oft in fremden St├Ądten unterwegs ist, sollte das Navigationspaket zubuchen. Es ist in keiner Ausstattungsvariante enthalten. Die Software enth├Ąlt Standardm├Ą├čig Karten aller L├Ąnder der Europ├Ąischen Union. Verkehrsdaten empf├Ąngt das Navi via RDS ├╝ber das Autoradio, eine Verbindung zum Internet ist f├╝r die Navigation nicht erforderlich.

Ein Innenspiegel, der automatisch ablendet, geh├Ârt bei vielen Herstellern zum Standard, nicht so beim Renault Zoe. Auch hier f├Ąllt wieder auf, dass die Franzosen den Kleinwagen vor allem f├╝r den Stadtverkehr entwickelt haben. Wer sich mit seinem E-Auto ├Âfter auf die Autobahn oder Landstra├če begibt, sollte ├╝ber die Anschaffung dieses Features dringend nachdenken. Wer sich f├╝r die Basis-Ausstattung entscheidet, kann dieses Zubeh├Âr nachr├╝sten lassen. Inklusive ist es lediglich in der gr├Â├čten der drei Ausstattungsvarianten.

Renault Zoe Sicherheit

Welche Renault Zoe Modelle gibt es in einem Testvergleich?Die Experten des ADAC haben die Sicherheit des Renault Zoe einem ausf├╝hrlichen Test unterzogen. Im Vergleich zu anderen Autos seiner Klasse schnitt das E-Auto sehr gut ab. Beim Crashtest zum Beispiel erhielt er in fast allen Kategorien die volle Punktzahl. Bei einem Frontalaufprall erweist sich die Fahrgastzelle als ├Ąu├čerst stabil und die Airbags sch├╝tzen die Insassen optimal.

Auch der Gurt ist stabil, belastet dabei aber den Brustbereich der Passagiere nicht ├╝berm├Ą├čig. Leichte Abz├╝ge gab es im Crashtest in der Kategorie “Pfahlaufprall”. Hier zeigte sich, dass die Brustbelastung durch die Gurte leicht erh├Âht ist. Im Falle eines Heckcrash bieten die verstellbaren Kopfst├╝tzen einen guten Schutz. Allerdings verf├╝gen sie ├╝ber keine zus├Ątzlichen Sicherheitsmerkmale, sodass trotzdem die Gefahr einer Verletzung der Wirbels├Ąule nicht ganz ausgeschlossen ist.

Durch die Isofix-Kindersitzsicherung ist das Auto auch f├╝r Kinder sehr sicher. K├Ąme es zu einem frontalen Crash, w├Ąren die kleinen gut gesch├╝tzt. Durch die Gurte kann lediglich die Belastung der Brust leicht erh├Âht sein. F├╝r die Montage von Kindersitzen sind alle Pl├Ątze geeignet, mit einer Ausnahme: Der mittlere Sitz auf der R├╝ckbank verf├╝gt nicht ├╝ber eine Isofix-Kindersitzsicherung. Eine Sitzerh├Âhung f├╝r gr├Â├čere Kinder kann hier aber dennoch angebracht werden.

Fu├čg├Ąnger sind im Falle eines Zusammensto├čes mit dem Renault Zoe ebenfalls vergleichsweise gut gesch├╝tzt. Einen solchen Aufprall entsch├Ąrfen zum Beispiel der mittlere Sto├čf├Ąnger und der mittlere Bereich der Motorhaube. Einiges Manko im Test der Profis: die Vorderkante und der seitliche Bereich der Motorhaube.

Die sicherheitsrelevante Serienausstattung des RenaultZoe erzielte im Test des ADAC 7,7 von neun m├Âglichen Punkten. Abz├╝ge gab es f├╝r den manuellen Geschwindigkeitsbegrenzer, der den Fahrer lediglich warnt und nicht selbst eingreift.

So wird der Renault Zoe getestet

Nach diesen Testkriterien werden Renault Zoe bei uns verglichenExperten des ADAC haben den Renault Zoe einem Langzeittest unterzogen. Nur so l├Ąsst sich ein realistischer Vergleich mit anderen Modellen der Klasse anstellen. Bei diesem Test versuchten sie m├Âglichst realistische Bedingungen zu schaffen. Sie waren mit dem E-Auto also nicht nur auf der Landstra├če oder der Autobahn unterwegs, sondern auch in der Stadt. Das Ziel dabei: Den Alltag der K├Ąufer des Autos m├Âglichst genau abzubilden. Weil allerdings jeder Fahrer andere Bed├╝rfnisse an sein Auto stellt, werden trotzdem m├Âglichst viele verschiedene Situationen beleuchtet. Auch eine weite Fahrt in den Urlaub musste der Renault Zoe ├╝berstehen.

Trotzdem sind die Ergebnisse eines solchen Tests immer auch subjektiv. Die Experten des ADAC sind zwar sehr gut geschult und erkennen M├Ąngel bereits am Fahrverhalten des Autos. Um Verbrauchern aber einen umfassenden Vergleich zu bieten, wurde der Renault auch in einer Werkstatt auf Herz und Nieren untersucht.

Hier standen vor allem die inneren Werte des Elektroautos im Vordergrund. Besonderes Augenmerk haben die Profis nat├╝rlich auf die Batterie des Renault Zoe gelegt, sie ist schlie├člich das Herzst├╝ck des Elektroautos. Kann sie die Versprechungen des Herstellers halten?

Kriterien

Folgende Eigenschaften sind in einem Renault Zoe Test wichtigUm einen Vergleich verschiedener Modelle zu erm├Âglichen, fokussieren sich die Experten des ADAC stets auf die gleichen Kriterien. An erster Stelle steht hier der CO2-Ausstoss. Der l├Ąsst sich beim Renault Zoe jedoch vernachl├Ąssigen, denn es handelt sich um Elektroauto, das keine Schadstoffe ausst├Â├čt.

Zudem ist der Verbrauch des Renault Zoe sehr wichtig, der liegt bei 19 kWh pro 100 Kilometern. Bei der Ladung geht stets Energie verloren, das haben die Experten bei der Ermittlung des Werts bereits ber├╝cksichtigt. Um die Batterie voll zu laden ben├Âtigt der Renault Zoe mit dem mitgelieferten 22-kw-Kabel etwas mehr als drei Stunden. Ausreichend Energie f├╝r 100 Kilometer ist nach einer Stunde im Akku.

Selbstverst├Ąndlich spielt beim einem Auto-Test auch immer die Sicherheit eine gro├če Rolle. Hier sind vor allem die Ergebnisse des Crash-Test wichtig. In dieser Kategorie bekam der Renault Zoe vom ADAC f├╝nf Sterne.

Wer im 21. Jahrhundert Auto f├Ąhrt, w├╝nsche hat nicht nur ein Autoradio, sondern will auch auf die Medien seines Smartphones zugreifen k├Ânnen. Das mitgelieferte Entertainment-System des Renault Zoe versteht sich auf die Standards Apple- und Google-Carplay. Das Smartphone wird ├╝ber ein Kabel verbunden und gleichzeitig geladen. Die Halterung fasst ein bis zu sieben Zoll gro├čes Ger├Ąt.

Der Kauf eines Autos ist immer auch eine Investition, insofern sollte seine Funktionalit├Ąt m├Âglichst lange garantiert werden. Die Renault Neuwagengarantie gilt f├╝r alle Teile, die ausgetauscht werden m├╝ssen, weil sie aufgrund von Herstellungsfehlern M├Ąngel aufwiesen. Eine Garantieverl├Ąngerung muss gesondert gebucht werden, sie kommt in den ersten f├╝nf Jahren f├╝r den Tausch defekter mechanischer oder elektrischer Teile auf. Verschlei├čteile sind an dieser Stelle ausgenommen.

Ein wichtiger Punkt in einem Test ist immer auch das Platzangebot. Im Renault Zoe finden bis zu f├╝nf Personen Platz, f├╝r alle steht ein Dreipunktgurt zur Verf├╝gung. Der Kofferraum fasst 338 Liter.

Zu guter letzt nehmen die Experten die Servicekosten eines Autos unter die Lupe. Die liegen laut ADAC beim Renault Zoe bei 100 Euro pro Jahr. Hinzu kommt die Batteriemiete, die von Typ und Fahrleistung bestimmt wird. F├╝r die 41-kWh-Batterie des Renault Zoe werden bei einer Fahrleistung von 7500 Kilometern pro Jahr 59 Euro monatlich f├Ąllig, ohne Kilometerbegrenzung kostet sie 119 Euro pro Monat. Die Miete der 52-kWh-Batterie betr├Ągt bei einer Fahrleistung von 7500 Kilometern j├Ąhrlich 69 Euro monatlich, ohne Kilometergrenze sind es ebenfalls 119 Euro pro Monat.

H├Ąufige M├Ąngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf eines Renault Zoe achten!

H├Ąufige Nachteile vieler Produkte aus einem Renault Zoe Test und VergleichDer Renault Zoe ist nat├╝rlich nicht ohne M├Ąngel. Das Team von ExpertenTesten hat f├╝r Sie die sieben wichtigsten, die im Vergleich auffielen, genau unter die Lupe genommen.

Die Dauer der Batterieladung wird mit Abstand am h├Ąufigsten kritisiert. Sie dauert mit dem mitgelieferten Ladeger├Ąt rund drei Stunden. Auf einer l├Ąngeren Reise kann das zu einem gro├čen Problem werden.

Kritisiert wird ebenfalls, dass der Renault Zoe zwar technisch f├╝r eine schnelle Ladung bereit ist, das entsprechende Ger├Ąt jedoch extra gekauft werden muss.

Zudem liegt die Reichweite unter den Angaben des Herstellers. F├╝r die gro├če Batterie ist sie mit 390 Kilometern angeben, die Fahrer schaffen jedoch oft nur 330 Kilometer mit einer Ladung.

Eine noch gr├Â├čere Entt├Ąuschung scheint die Kapazit├Ąt der Batterie in den kalten Monaten zu sein. Vereinzelte Nutzer berichten, dass sie an sehr frostigen Tagen lediglich 100 Kilometer weit mit einer Ladung gekommen seien. Im Schnitt schaffst der Zoe jedoch auch im Winter rund 250 Kilometer.

Hinzu kommt noch, dass die Miete der Batterie im Vergleich sehr teuer ist. Sie schl├Ągt f├╝r das gro├če Modell mit mindestens rund 70 Euro zu buche.

Die E-Mobilit├Ąt an sich ist sehr leise, jedoch ist der Renault Zoe ein bisschen lauter als der Durchschnitt. Das macht sich vor allem bei voller Geschwindigkeit auf der Autobahn bemerkbar.

Experten haben in ihren Langzeittests an den alten Modellen des Renault Zoe die schwache Bremsanlage bem├Ąngelt. Sie stellte zwar kein Sicherheitsrisiko dar, beeintr├Ąchtigte jedoch den Fahrkomfort. Inzwischen hat Renault an dieser Stelle offensichtlich nachgebessert. Bislang sind die Bremsen der neuen Modelle in den Tests noch nicht negativ aufgefallen.
Beste Renault Zoe Neuwagen Angebote erhalten

 Erfahrungen mit Renault Zoe

Alle Erfahrungen vomRenault Zoe Testsieger im Test und VergleichDie Nutzer, die im Netz ├╝ber ihre Erlebnisse mit den Renault Zoe sprechen, sind ├╝berwiegend angetan von dem kleinen Elektroauto. Der Kleinwagen scheint also nicht umsonst das meistverkaufte Elektroauto in Deutschland zu sein. Viel Lob gibt es vor allem f├╝r die Riechweite. Die liegt mit 300 Kilometern in dieser Klasse ziemlich hoch. Vor allem in der Stadt komme man einer Ladung durchaus eine Woche lang aus. Anders verh├Ąlt es sich auf der Langstrecke. Hier muss der Zoe nach gut 300 Kilometern an die Lades├Ąule und dort, je nach Kabel, bis zu drei Stunden lang stehen.

Die Nutzer der Elektroautos stellen sich aber offenbar auf diese Zwangspausen ein und nutzen die gewonnene Zeit. Sie nehmen diesen Mangel vielfach nach eigenem Bekunden hin, um die Vorteile der Elektromobilit├Ąt genie├čen zu k├Ânnen. An dieser Stelle bringt der Renault Zoe einen entscheidenden Vorteil mit: Er ist eines der g├╝nstigsten Autos dieser Klasse auf dem Markt. Daf├╝r bringt er sehr viel Komfort mit, auch wenn sich die Reichweite nicht mit Branchenprimus Tesla messen kann. Das erwarten die Fahrer aber von ihrem kleinen Elektroauto auch nicht.

Pannen scheint es mit dem Renault Zoe nicht allzu h├Ąufig zu geben. Das scheint ohnehin ein Vorteil der Elektromobilit├Ąt zu sein: In den Autos sind weit weniger Teile verbaut als in einem Benziner oder Diesel. Dementsprechend kann auch weniger kaputt gehen. Das trifft auch beim Renault Zoe zu. Die Verarbeitung wird von allen Seiten gelobt. Gro├čer Beliebtheit erfreut sich auch das Entertainment-System, dessen gro├čes Display leicht zu bedienen ist.

Ein Pluspunkt ist, dass sich in allen Ausstattungsvarianten g├Ąngige Smartphone mit dem System verbinden lassen. Allerdings macht sich im Netz leise Kritik am Sound der Lautsprecher breit. Das scheint vor allem eingefleischte Musikfans zu st├Âren. Normale Nutzer verlieren ├╝ber diesen Punkt kein Wort.

Renault Zoe Test und Fahrbericht – die Ergebnisse

Die Ergebnisse von ADAC zum Thema Renault Zoe im ├ťberblDie Experten des ADAC und die des ACE haben den Renault Zoe einem ausf├╝hrlichen Langzeittest unterzogen. Dabei fiel ihnen zun├Ąchst der gro├če Kofferraum auf, der mit seinen 338 Litern deutlich ├╝ber dem Kleinwagen-Durchschnitt liegt. Praktisch: In den Kofferraum ist ein Fach eingelassen, in dem das Ladekabel Platz findet. Die Lehne der R├╝ckbank kann in zwei Teilen umgeklappt werden, um noch mehr Raum zu schaffen. Negativ fiel auf, dass keine ebene Fl├Ąche entsteht. Schuld daran ist die Sitzh├Âhe der R├╝ckbank.

Erfreut waren die Tester ├╝ber den wertigen Eindruck des Innenraums. Der Kunststoff wird durch Stoffelement aufgewertet, die aus dem Material der Sitze gefertigt sind. In der Mittelkonsole befindet sich ein Hartgummiboden mit Induktionsschleifen, mit dem sich das Smartphone laden l├Ąsst. Ein praktisches Feature. Ebenfalls integriert sind USB-Anschl├╝sse, um das Smartphone via CarPlay mit dem Entertainment-System zu verbinden.

Dessen Display befindet sich hochkant am Armaturenbrett und l├Ąsst sich sowohl gut ablesen als auch gut bedienen. Allerdings werden alle Komfortsysteme des Renault Zoe ├╝ber diesen Touchscreen gesteuert, was die Tester als nicht ganz optimal bewertet haben.

Die Bedienung erfordert bisweilen ziemlich viel Aufmerksamkeit, was den Fahrer vom Stra├čenverkehr ablenkt. Die Men├╝f├╝hrung ist aber trotzdem intuitiv und geht leicht von der Hand.

Die Sitzposition ist sowohl hinten als auch vorne sehr hoch. Das Lenkrad ist entsprechend gut positioniert, k├Ânnte allerdings ein St├╝ck weiter ausziehbar sein. Die Sitzposition sorgt bei Fahrern aller Gr├Â├čen f├╝r einen guten ├ťberblick, sogar in Kurven hat man stets die gesamte Stra├če im Blick. Apropos Kurven: Der Renault Zoe lehnt sich dank seines tiefen Schwerpunkts nicht allzu weit zur Seite. Das ESP muss erst bei Geschwindigkeiten eingreifen, die wohl die wenigsten Zoe-Fahrer erreichen d├╝rften.

Ein Manko im Test war die Lenkung. Sie k├Ânnte nach Meinung der Profis vom ACE etwas direkter sein. Das w├Ąre vor allem im Stadtverkehr, f├╝r den der Kleinwagen ausgelegt ist, ein gro├čer Vorteil. Den Wendekreis bewerten sie als eher durchschnittlich.

Die Pr├╝fergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Renault ZoeVon diesen Punkten abgesehen, zeichnet sich das Fahrgef├╝hl des Renault Zoe durch Komfort aus. Die Federung wirkt selbst bei kleinen Unebenheiten ├Ąu├čerst wohltuend. Lediglich sehr tiefe Wellen bringen sie an ihre Grenzen. W├Ąhrend der Fahrt ist es dank der D├Ąmmung im Innenraum des Zoe angenehm leise.

Der Kleinwagen ist aber nicht nur komfortabel, sondern bringt auch Power auf die Stra├če. Die gro├če Variante des Motor beschleunigt den Zoe in 9,5 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde. Bei 140 km/h ist allerdings Schluss, dann riegelt der Motor des Zoe elektronisch ab. Das hat dem Hersteller zufolge keine technischen Gr├╝nden. Die Batterie ist luftgek├╝hlt und w├╝rde durchaus h├Âhere Geschwindigkeiten mitmachen. Allerdings w├Ąre die Batterie bei schnellerer Fahrt in Windeseile leer.

Der Stromverbrauch des Zoe hat die Experten ├╝berrascht. Sie waren mit dem Elektroauto auf bergigen Landstra├čen in Sardinien unterwegs. Dort brauchte der Kleinwagen 17,7 kWh auf 100 Kilometern. Die WLTP Angabe liebt bei 19 kWh. Die Reichweite lag aber dennoch unter der Angabe des Herstellers. Die Experten des ADAC sind mit einer Ladung 327 Kilometer weit gekommen. Der Akku, den sie im Test hatten, soll 390 Kilometer schaffen. Allerdings forderten sie die Leistung des Motors auf den bergigen Stra├čen auch stark heraus.

Danach ging es f├╝r den Renault Zoe an die Lades├Ąule. Die Tester hatten das Schnellladekabel zur Verf├╝gung, das in keiner Ausstattungsvariante inklusive ist. Um Strom f├╝r weitere 150 Kilometer zu tanken, brauchte der Kleinwagen eine halbe Stunde. Das entspricht genau den Angaben des Herstellers. 70 Minuten brauchte die Batterie f├╝r eine Ladung von 80 Prozent.

Positiv bewerteten die Profis, dass der Renault Zoe seinem Fahrer sehr viele M├Âglichkeiten gibt, den Akku zu laden. So kann er mit dem mitgelieferten Kabel auch an eine 7-kWh-Steckdose am Haus angeschlossen werden. Eine Nacht reicht in diesem Fall locker, um den Akku zu f├╝llen. Das dauerte im Test rund neun Stunden lang.

Insgesamt ├╝berzeugte der Renault Zoe die professionellen Tester, vor allem auch mit seinem g├╝nstigen Einstiegspreis. Positiv hoben sie die Reichweite hervor, die sich mit ihren rund 300 Kilometern pro Ladung durchaus sehen lassen kann. Auch die M├Âglichkeit, ein Kabel f├╝r schnelle Ladungen anzuschlie├čen, wurde gelobt. Zudem begeisterten Fahrkomfort und die Ger├Ąuschkulisse. Negativ fiel die teure Miete f├╝r die Batterie auf, die mit mindestens 60 Euro pro Monat zu Buche schl├Ągt. Im Vergleich dazu sei ein Kaufmodell die deutlich g├╝nstigere Version. Wenig-Fahrer werden mit dem Renault Zoe nicht sonderlich viel Geld einsparen k├Ânnen, zumal f├╝r jede Ladung bezahlt werden muss.

FAQ

Wie teuer ist die Batterie-Miete des Renault-Zoe?

Alle Fakten aus einem Renault Zoe Test und VergleichDie Batterie-Miete des Renault Zoe beginnt bei rund 70 Euro monatlich. Es ist nicht m├Âglich, eine Batterie zu kaufen.

Wie gro├č ist die Reichweite des Renault Zoe?

Der Renault Zoe hat laut Herstellernangaben mit einem 44-kWh-Akku eine Reichweite von 390 Kilometern pro Ladung. In Test zeigten Profis, dass er rund 300 Kilometer schafft.

Wie lade ich den Renault Zoe?

Der Renault Zoe kann sowohl an ├Âffentlichen Lades├Ąulen als auch an einem 7-kWh-Anschluss am Haus geladen werden.

Wie viele T├╝ren hat der Renault Zoe?

Der Renault Zoe ist F├╝nft├╝rer und bietet Platz f├╝r f├╝nf Passagiere.

Ist der Renault Zoe ein Automatik?

Der Renault Zoe verf├╝gt ├╝ber ein Automatikgetriebe und wird mit zwei Pedalen gesteuert.

Wo kann ich einen Renault Zoe kaufen?

Den Renault Zoe kann man bei jedem Autoh├Ąndler, der Renault f├╝hrt, kaufen.

Alternativen zum Renault Zoe

Die besten Alternativen zu einem Renault Zoe im Test und VergleichDer Renault Zoe ist ein vollelektrischer Kleinwagen. Die Franzosen waren vor sieben Jahren die ersten, die ein solches Modell auf den Markt brachten. Inzwischen haben andere Unternehmen jedoch nachgezogen. So ist zum Beispiel der eUp von VW eine klare Alternative zum Zoe. Auch er bietet f├╝nf Sitzpl├Ątze, verf├╝gt aber nur ├╝ber drei T├╝ren.

Auch Smart hat ein kleines g├╝nstiges Elektroauto im Programm. Wer vor allem in der Stadt f├Ąhrt, kann mit diesem Modell gut beraten sein. Wie bei Smart ├╝blich, bietet das Auto allerdings nur zwei Sitzpl├Ątze.

Ein bisschen teurer ist der Elektro Mini, der sich vor allem an designverliebte Fahrer richtet und ebenfalls f├╝nf Sitzpl├Ątze bietet. Er punktet insbesondere mit sportlichem Fahrverhalten.

Weiterf├╝hrende Links und Quellen

Beste Renault Zoe Neuwagen Angebote erhalten

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...