Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de
TĂśV NORD CERT TĂśV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Kaffeedose Test 2022 • Die 10 besten Kaffeedosen im Vergleich

Ist die Verpackung des Kaffeepulvers einmal geöffnet, beginnt sich das Aroma zu verflüchtigen. Licht, Luft, Wärme, Feuchte, Fremdaromen - das alles macht dem Kaffee zu schaffen. Darum gehört Kaffee auch nicht in den Kühlschrank - viel zu feucht! Wie die Stiftung Warentest ermittelt hat, halten sich Kaffeebohnen am besten in ihrer Originalverpackung (möglichst luftdicht verschlossen, mit einem Clip). Kaffeepulver hingegen gehört in eine Kaffeedose. Hier gibt es eine große Auswahl und unterschiedliche Konzepte.

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia

Kaffeedose Bestenliste 2022

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren >

Wie schnell verflĂĽchtigt sich Kaffeearoma?

Alles wissenswerte aus einem Kaffeedosen TestDas Wichtigste beim Kaffee ist sein Röstaroma. Da die Aromen extrem flüchtig sind, findet die Röstung erst im Verbraucherland statt. Ein:e Röstmeister:in reguliert durch verschieden hohe Temperaturen (um 260 Grad) und unterschiedliche Röstdauern die Aromabildung. Die fertig gerösteten Kaffeebohnen haben über 800 Röstaromen.

Werden die Bohnen dann zu Pulver gemahlen und vakuumverpackt, ist das Pulver laut der Hersteller 12 bis 24 Monate haltbar. Danach ist der Kaffee nicht schlecht, hat aber eben deutlich an Aroma verloren.

Geöffneter Kaffee sollte “innerhalb weniger Wochen” verzehrt werden. Der italienische Hersteller De’Longhi schreibt, dass Kaffee in der De’Longhi Vakuum-Kaffeedose (die Luft wird extra noch herausgepumpt) 15 Tage lang sein Aroma behält.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Kaffeedosen

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Welche Größe sollte eine Kaffeedose haben?

Da geöffnetes Kaffeepulver bereits in “wenigen Wochen” deutlich an Aroma verliert, empfehlen wir, Kaffee nicht in zu großem Vorrat zu öffnen. Eine Kaffeedose sollte am besten nur 250 oder 500 Gramm Kaffeepulver aufnehmen (entsprechend dem handelsüblichen Paket). Wer Kaffee auf Vorrat lagern möchte, tut dies am besten in der vakuumierten Originalverpackung.

Ein 500 Gramm Paket Kaffeepulver reicht grob gerechnet fĂĽr 50 Tassen Kaffee. Ein 250 Gramm Paket demnach fĂĽr 25 Tassen Kaffee. (Hier wird von 10 Gramm pro Kaffeepulver ausgegangen. Die verschiedenen Empfehlungen fĂĽr Kaffee und Espresso variieren zwischen 7 und 12 Gramm pro Tasse.)

Wenn 2 Leute täglich 2 Tassen Kaffee trinken, reichen 500 Gramm demnach für rund 12 Tage und man muss die 500 Gramm Dose 3 x im Monat neu befüllen. Dies ist aus unserer Sicht der beste Kompromiss zwischen Bequemlichkeit und frischem Kaffeearoma.

Achtung: Manche Hersteller geben die Größe ihrer Kaffeedose in Litern an. Das Volumen für 500 Gramm Kaffeepulver beträgt 1,5 Liter.

Welches Material ist das beste fĂĽr eine Kaffeedose?

Auf diese Frage haben wir eine klare Antwort: Edelstahl und WeiĂźblech sind die besten Materialien fĂĽr Kaffeedosen! Weitere Materialien wie Steingut, Keramik, Holz oder Kunststoff sind zwar auch empfehlenswert – doch nur mit Einschränkungen.

Die Vorteile von Edelstahl fĂĽr eine Kaffeedose

Die besten Ratgeber aus einem Kaffeedosen TestEdelstahl besteht aus legierten (gemischten) Stählen mit einem besonderen Reinheitsgrad. Die Legierung kann sich bei den verschiedenen Herstellern etwas unterscheiden. Es sind aber immer über 70 % Stahl enthalten und hinzu kommen noch Chrom für die Korrosionsbeständigkeit (rostfrei) und Nickel, welcher das Material geschmacksneutral macht.

Besonders bekannt ist die Legierung 18/10, welche WMF unter dem Namen Cromargan vermarktet. Es enthält 18 % Chrom und 10 % Nickel. Diese Legierung gilt als besonders hochwertig, weshalb wir Kaffeedosen mit 18/10 Edelstahl gerne empfehlen (es ist aber nicht zwingend). Zudem kommt es nicht nur auf den Edelstahl, sondern auch auf den Deckel und Verschluss an.

Edelstahl ist:

  • Lebensmittelecht
  • Geschmacksneutral
  • Hygienisch
  • Schadstofffrei
  • Umweltfreundlich (wiederverwertbar und biologisch abbaubar)
  • SpĂĽlmaschinengeeignet
  • Lichtdicht
  • Bruchsicher

Nachteil:

  • Edelstahl ist nicht fĂĽr Menschen mit Nickel-Allergie geeignet

Die Vorteile von Kaffeedosen aus WeiĂźblech

Weißblech ist ein klassisches Material für Kaffeedosen und wird insbesondere bei “Retro-Dosen” (z. B. mit alten Werbedrucken) gerne verwendet. Es handelt sich um mit Zinn beschichtetes Stahlblech (Zinn schützt das Blech vor Rost). Die klassische Konservendose im Supermarkt besteht aus Weißblech.

WeiĂźblech ist:

  • Besonders umweltfreundlich, da es eine sehr hohe Recyclingrate hat (in Deutschland liegt die Recyclingrate bei ĂĽber 90 %). Das Metall kann ohne Qualitätsverlust immer wieder neu aufbereitet werden und schont somit die Ressourcen.
  • Lebensmittelecht
  • Geschmacksneutral
  • Lichtdicht
  • Bruchsicher

Nachteil:

Welcher Deckel ist der beste fĂĽr Kaffeedosen?

Es gibt unterschiedliche Konzepte dazu, wie eine Kaffeedose möglichst luftdicht verschlossen wird.

  • RĂ–SSLE
  • WMF
  • De’Longhi
RĂ–SSLE verwendet z. B. fĂĽr seine Edelstahlkaffeedose einen Deckel mit Glas und Silikonring. (Der Deckel wird ohne BĂĽgel fest aufgedrĂĽckt.)
WMF verwendet bei der Kult Kaffeedose aus Edelstahl den passenden Edelstahl-Deckel, welcher durch eine innere Kunststoffschicht gut aufsitzt.
De’Longhi vertreibt einen Vakuum-Kaffeebehälter, bei dem der Kaffeedose die Luft entzogen wird. Die Vakuum-Kaffeedose DLSC063 besteht aus Edelstahl und hat einen Kunststoffdeckel mit kleiner Vakuum-Pumpe. Möchte man die Dose verschlieĂźen, drĂĽckt man die Pumpe so lange bis keine Luft mehr entweicht. Der Deckel lässt sich dann nicht mehr einfach öffnen, sondern man muss vor dem Ă–ffnen auf einen kleinen Knopf drĂĽcken, welcher wieder Luft in die Dose lässt. (Man hört dann auch ein kleines Luft-Geräusch.)

Weitere Hersteller setzen vornehmlich auf einen Bügelverschluss, wie man ihn von Einmachgläsern her kennt. Durch den Bügelverschluss sitzt der Deckel besonders fest und luftdicht auf. Noch luftdichter ist ein solcher Deckel, wenn es einen zusätzlichen Silikonring gibt.

Deckel mit CO₂-Ventil sind besonders für Kaffeebohnen gedacht. Diese geben nämlich noch einige Tage nach dem Öffnen CO₂ ab, welches dann durch das Ventil nach außen entweichen kann, ohne dass Frischluft ins Innere der Dose kommt.

Weitere Ausstattungsmerkmale einer Kaffeedose

Löffel

Das beste Zubehör für Kaffeedosen im TestEinige Kaffeedosen haben einen zusätzlichen Dosierlöffel (je nach Hersteller 7 bis 10 Gramm Fassungsvermögen) der an der Seite eingehängt wird. Der Vorteil ist, dass man so seinen Kaffeelöffel immer gleich griffbereit hat. Allerdings lässt sich die Dose dadurch nicht mehr so platzsparend im Regal verräumen.

Datumsanzeige

Bei Kaffeedosen mit Datumsanzeige gibt es oben auf dem Deckel Rädchen, mit denen man das Einfülldatum einstellen kann. So sieht man immer, wann der Kaffee geöffnet und hineingegeben wurde. Für Menschen, die täglich Kaffee trinken, ist eine solche Funktion eigentlich überflüssig. Empfehlen können wir es, wenn die Kaffeedose z. B. in der Ferienwohnung steht.

Fazit: Eine Kaffeedose ist dazu da, den geöffneten Kaffee vor Aromaverlust zu schützen. Am besten öffnet man nicht zu viel Kaffeepulver auf Vorrat, da die Röstaromen in der verschlossenen Originalverpackung am besten erhalten bleiben. Wird das Kaffeepulver nach dem Öffnen innerhalb von 2 Wochen verbraucht und in einer gut abgedichteten Kaffeedose gelagert, erhält man den besten Geschmack.

Als Material empfehlen wir Edelstahl oder Weißblech. Beim Deckel hat sich ein Bügelverschluss bewährt (wahlweise mit zusätzlichem Silikonring). Ein fest sitzender Deckel mit Silikonring ist allerdings ebenfalls gut. Bei der Vakuum-Funktion gibt es nur wenige Hersteller, bei denen dies gut gelöst ist. Wir empfehlen hierfür De’Longhi.

WeiterfĂĽhrende Links und Quellen

Ă„hnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (271 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...