Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Mülleimer im Vergleich

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia
Filter aktivieren >

Mülleimer – unentbehrlich in allen Haushalten

Bio-Müll, Gelber Sack, Papier, Glas und Restmüll bestimmen den Alltag. Allein die Mülltrennung benötigt ein bisschen Zeit und Geschick, ist aber schlussendlich essenziell für eine gute Verwertung und die bessere Bilanz bei einer Abfallentsorgung. Wenn Sie schon auf Kunststoffe verzichten, wo es geht, dann ist das gut. Aber dennoch gibt es immer etwas zu entsorgen. Dieser Ratgeber ist dafür gedacht, dass Sie den passenden Mülleimer für Ihre Bedürfnisse finden.

Woran Sie einen guten Mülleimer Test erkennen

Die schoensten Muelleimer im besten VergleichNur Berichte oder Tests, die die Stärken und Schwächen eines Produktes beleuchten, können auch eine gute Entscheidungsfindung für den Käufer darstellen. Allerdings sollten Sie hier immer ein Auge darauf haben, dass die Kritikpunkte angemessen sind. Mitunter gibt es Anbieter, die versuchen krampfhaft Probleme in einem Produkt zu finden, da sie eine andere Marke stärken möchten.

Achten Sie auf neutrale Formulierungen und vor allem Bilder bzw. Videos, die die Angaben unterstreichen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein tatsächlicher Test des Produktes erfolgt ist.

Lassen Sie sich nicht von zu viel Werbung ablenken, dann lieber einen anderen Test auswählen, der ohne aufploppende Banner während des Lesens auskommt.

Welche Mülleimer gibt es

Die Tonne

Eine Tonne aus Blech oder Kunststoff, die mit einem einfachen Deckel ausgestattet ist. Der Klassiker unter den Behältern, die bis zu 100 Liter Fassungsvolumen bereitstellen können. Kleine Klemmen an der Seite können hier für den besseren Halt des Deckels sorgen.

Der Treteimer

Der Klassiker im Bad für alle Hygieneabfälle, die nichts im Abfluss zu suchen haben. Durch das Bedienen des Trethebels an der Unterseite des Eimers öffnet sich der Deckel und lässt so die beinahe kontaktlose Benutzung zu. Aber auch mit hohem Volumen sind diese Eimer gern im Haushalt gesehen.

Mülleimer mit Klappdeckel

Passend als kleiner Abwurf in den unterschiedlichen Räumen des Hauses. Aber auch mit dem entsprechenden Volumen praktisch in der Küche zur Aufbewahrung von Glas- oder Kunststoffabfall.

Der Federnde

Diese Deckel zeichnen sich durch eine Touchfunktion aus, die durch einfaches Antippen aufklappen. Danach den Deckel einfach wieder aufdrücken und der Eimer ist verschlossen. In den meisten Fällen sind dabei die Öffnungen klein gestaltet, was den Eimer praktisch für Bioabfälle macht, da er luftdicht verschließt.

Der Automatische

Noch besser und kontaktloser sind die Eimer, die über einen Sensor verfügen, der den Deckel öffnet, wenn der Anwender mit Müll davorsteht. Bei solch einem Modell sollten Sie aber immer den richtigen Standort wählen, damit der Eimer nicht offensteht, wenn Sie daran vorbeigehen.

Mülleimer mit Abtrennung

Breite Eimer, die mehrere Fächer besitzen, sind praktisch. Durch die Möglichkeit unterschiedliche Müllarten in einem Mülleimer zu lagern, spart man Platz und Geld.

Wie ermittle ich die richtige Größe für einen Mülleimer?

Muelleimer vergleichen und guenstig kaufenBei der Auswahl sollten die anfallenden Müllarten im Fokus stehen. Vorrangig sind in der Küche große Eimer für Kunststoff gefragt. Aber auch Papier kann ruhig einen großen Eimer bekommen. Dafür sind 50 bis 100 Liter Volumen angebracht. Bio-Müll hingegen und auch der Badmülleimer sollten maximal 20 Liter Volumen haben.

Der Hintergrund: Hygieneabfälle und Bio-Müll entwickeln schnell unangenehme Gerüche. Je schneller aber der Mülleimer voll ist, umso leichter ist es für eine Geruchsfreiheit durch die Entsorgung zu sorgen.

Das Sammeln des Mülls in einem Privathaushalt findet in der Mülltonne im Keller oder dem Sammelplatz vor dem Haus statt. Während Mieter mitunter keine eigene Tonne benötigen, weil es einen Sammelplatz für alle gibt, sollten anderen je nach Größe des Haushaltes eine entsprechende Tonne anschaffen.

Singles kommen mit 80 Litern Volumen gut aus. Kleine Familien mit 120 Liter. Bei Großfamilien sind Tonnen mit 240 Liter gut beraten. Hinzu kommt das gleiche Volumen bei Papiertonnen und für Kunststoffabfälle, sofern der Gelbe Sack nicht mehr angezeigt ist.

Mitunter können Mieter auch die Mülltonne des Vormieters übernehmen, was eine Anschaffung unnütz macht.

Mülleimer kaufen – was muss beachtet werden?

Material

Wer heute nachhaltig sein möchte, der wählt auch Blech oder andere Metalle. Am günstigsten sind immer noch Kunststoffmodelle, die nicht nur unterschiedliche Designs erlauben, sondern auch belastbar bei der Mülllagerung sind. Die Reinigung gestaltet sich sehr einfach und es befinden sich keine scharfen Kanten am Eimer, die für ein Aufreißen des Beutels sorgen könnten.

Fassungsvermögen

Mülleimer auch bei einem hohen Müllaufkommen immer so klein wie möglich wählen. Dadurch findet die Entsorgung schneller statt. Das hat besonders im Sommer seine Vorteile, weil Sie nicht unter unangenehmen Gerüchen leiden.

Öffnung und Verschluss

Wer viel kocht und viele Lebensmittel verwertet, sollte darauf achten, dass die Abfallbehälter so ausgestattet sind, dass kein Essen an den Rändern hängenbleibt. Das ermöglicht einen hygienischen Umgang mit den Eimern und vermindert den Reinigungsaufwand.

Luftdichtes Abschließen hingegen ist wichtig, um Gerüche zu vermeiden.

Beutelhalterung

Sofern der Mülleimer eine Schiene für das Anclippen des Beutels bietet, resultieren daraus zwei Vorteile für Sie:

  • Es sieht schöner aus, wenn der Beutel nicht über den Rand hinausschaut.
  • Der Beutel rutscht nicht versehentlich in den Eimer.

Bodenschutz

Filzgleiter oder Gummischienen, die auf dem Boden für einen festen Stand und Schutz von Fliesen oder Parkett sorgen, machen die Anwendung noch angenehmer.

Wie ist der Mülleimer zu reinigen?

Allgemein

Eine umfangreiche Reinigung können Sie sich ersparen, wenn Sie die richtigen Beutel verwenden. Billige Müllbeutel sind oft dünn, reißen schnell und lassen Flüssigkeiten auf den Boden des Eimers austreten. Unbemerkt kann das schnell zur Geruchsbelästigung werden.

Am besten greifen Sie bei großen Eimern immer zu verstärkten Beuteln mit doppeltem Rand und einem Tropfschutz. Übrigens: Im Sommer den Beutel besser täglich wechseln, bevor Fliegen und Maden sich breit machen.

Generell ist die Verwendung von Beuteln zu empfehlen, da dies den Transport des Mülls erleichtert und zusätzlich das Innere des Eimers schützt.

Den Mülleimer reinigen

Mindestens einmal im Monat oder wenn etwas danebengegangen ist, steht die Reinigung des Eimers an. Am besten hier mit Essig und Wasser arbeiten, da die Säure des Essigs eine Anlagerung von Bakterien vermeidet. Den Eimer einfach auswischen und austrocknen lassen. Dann kann der neue Beutel wieder rein.

Behandeln Sie den Deckel nicht zu stiefmütterlich. Gerade hier setzen sich am Rand oft Reste ab. Einfach im Rahmen des wöchentlichen Putzplanes den Deckel von außen und innen feucht abwischen.

Die Mülleimer-FAQs

Welcher Müll muss wohin?

Mülltrennung ist auch heute noch eine Herausforderung für manche Haushalte. Darum hier zur Sicherheit noch eine kleine Übersicht:

  • Papier, Zeitung und Pappe ohne Beschichtung = Blaue Tonne
  • Hygieneabfall, Spiegel oder Katzenstreu = Restmülltonne, älteren Menschen auch als Aschenkübel bekannt
  • Bioabfälle von Lebensmitteln = Grüne Tonne, sofern im Bundesland vorhanden; ansonsten Restmüll
  • Kunststoff und Metalle = Gelbe Tonne bzw. Gelber Sack
  • Glas = Glascontainer
  • Elektronik und Sperrmüll = entweder vom Sperrmüll abholen lassen oder selbst zum Wertstoffhof fahren

Dürfen Verpackungen einfach so in die Gelbe Tonne?

Nein, gerade Joghurtverpackungen oder im Falle von Glas auch Marmeladengläser müssen vor der Entsorgung ausgespült werden, damit keine Nahrungsmittelreste verbleiben.

Wohin mit Batterien?

Am besten geben Sie diese auf dem Wertstoffhof ab. Heute gibt es aber auch schon in vielen Supermärkten oder Drogerien Sammelbox für alle Batterien, die dann fachgerecht entsorgt werden.

Wie kann ich Müll sparen?

  • Dafür gibt es fünf einfache Tipps, die Sie in den Alltag integrieren können.
  1. Weniger Fertiggerichte, sondern Frischware kaufen
  2. Unverpackt-Märkte nutzen
  3. Frisches Obst ohne Beutel oder Plastikverpackung wählen
  4. Nachfülloptionen verwenden, wie bei Seifenspendern, da die Tüten weniger Müll verursachen
  5. Gebrauchte gute Dinge kaufen, die ansonsten in den Müll entsorgt würden.

Wer sind die bekanntesten Mülleimer Hersteller?

Rotho steht hier mit Anbietern, wie Wesco oder Deuba an vorderster Stelle. Aber Mülleimer erhalten Sie auch online auf den unterschiedlichsten Plattformen oder in einem gut sortierten Haushaltswarengeschäft.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.040 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...