In Kooperation mitExpertenTesten.de
TĂśV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung

Kettensäge Test 2020 • Die 8 besten Kettensägen im Vergleich

Wenn es um den soliden Baum- und Strauchschnitt geht, kommt niemand an eine robuste Kettensäge herum. Bevor Sie sich für ein solches Sägewerkzeug entscheiden, sollten Sie hier im Ratgeber über einen Vergleich die unterschiedlichen Modelle näher betrachten. Wir selbst haben zwar keinen Kettensäge Test hier vorgenommen, können uns aber auf zahlreiche unabhängige Test Berichte von renommierten Testinstituten verlassen.

Kettensäge Bestenliste  2020

Letzte Aktualisierung am:

Ă„hnliche Vergleiche anzeigen

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Kettensägen

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Was ist eine Kettensäge?

Was ist ein Kettensäge Test und Vergleich?In aller Regel wird unter einer Kettensäge eine mit Benzin oder Strom angetriebene, handgeführte Säge verstanden, deren Schneidwerkzeug eine umlaufende Sägekette bildet. Es gibt auch zahlreiche Sonderbauformen, wobei nicht immer nur handgeführte, sondern auch stationäre Modelle als Kettensäge bezeichnet werden können.

Auffällig bei einer typischen Kettensäge ist das große Motorgehäuse, an dem sich zwei Handgriffe befinden. Angetrieben wird eine Kettensäge entweder über einen 2-Takt-Benzin-Motor oder über einen Elektromotor. Während ein Elektromotor lediglich über einen Einschalter bedient wird, lassen sich Benzin-Kettensäge mit einer Seilstart-Vorrichtung anwerfen.

An der Vorderseite der Motorsäge befindet sich eine längliche Metallschiene, die auch als Schwert oder Blattbezeichnet wird. Nach einer Erhebung von Testinstituten kann das Schwert unterschiedlich lang ausgeführt sein und stellt somit die maximale Schnittbreite dar. Auf einer auf dem Schwert eingearbeiteten Nut kann die eigentliche Sägekette bewegt werden. Vorne ist das Schwert abgerundet. Über einen Umlenkstern wird die Reibung der Sägekette abgemildert.

Für einen effizienten Sägeschnitt ist die Sägekette an der Außenseite mit scharfen Sägezähnen bestückt. Im Motorgehäuse sorgt eine Fliehkraftkupplung für den Antrieb der Kette. Damit ein höherer Verschleiß vermieden wird, muss die Kette kontinuierlich eingefettet sein.

Die meisten handgeführten Kettensägen weisen optisch eine gewisse Ähnlichkeit untereinander auf. Ausgestattet sind viele Kettensägen mit einer Kettenbremse, welche bequem über den vorderen Handschutz ausgelöst werden kann. So wird zum Beispiel bei einem Rückschlag der Motorsäge die Sägekette sofort zum Stillstand gebracht. Die Kettenbremse ist ein wichtiges Feature, welches zu einer sicheren Handhabung gehört.

Was ist denn ein Kettensäge Test und Vergleich genau?Ebenso gehört auch ein Krallenanschlag zur Grundausstattung. Insbesondere Benzin-Kettensägen sind damit ausgestattet. Sie können damit den Motorblock während des Sägens in den Baumstamm treiben und dort fixieren. Dadurch wird die Handhabung nochmals erleichtert und Sie können einen höheren Sägedruck auf die Kette ausüben. Ein Kettenfangbolzen dient dazu, dass eine abgesprungene oder gerissene Sägekette verletzungsfrei aufgefangen wird. Ebenfalls praktisch ist eine Vibrationsdämpfung, sodass Sie auch über längere Zeit ermüdungsfrei Ihre Sägearbeiten ausüben können. Wichtig ist zudem das Einstellrad für die Kettenspannung. Einige Modelle verfügen sogar über eine wartungsfreie, automatische Kettennachspannung.

Wie funktioniert eine Kettensäge?

Wie funktioniert ein Kettensäge im Test und Vergleich?Nach einer Auswertung und Studie von Testinstituten arbeiten die meisten handgeführten Kettensägen nahezu identisch, auch wenn sich das Antriebsprinzip ändert. Angetrieben wird eine Motorsäge entweder über einen Benzin- oder Elektromotor. Die elektrisch betriebenen Modelle können dabei über 230 Volt Netzstrom oder per Akku mit Strom versorgt werden.

Zunächst müssen Sie Ihre neue Motorsäge anlassen. Wie ein Test und Vergleich von Testinstituten gezeigt hat, wird eine elektrisch- oder akku-betriebene Säge durch einen Ein-Ausschalter und durch Drücken des Gashebels betrieben. In aller Regel ist noch ein Sicherheitsschalter zu betätigen. Benzinangetriebene Modelle werden meist über eine Seilzugstartvorrichtung angeworfen.

Ăśber einen Gashebel kann die Umdrehungsgeschwindigkeit stufenlos eingestellt werden.
Mithilfe der vorgenannten Fliehkraftkupplung setzt sich die Sägekette in Bewegung. Für einen sicheren Rundumlauf muss eine gewisse Kettenspannung vorhanden sein. Die Metall-Schneidezähne der Kette schneiden das Holz in waagerechter und senkrechter Weise. Auf diese Weise kann mit geringem Kraftaufwand auch ein dickerer Baumstamm mühelos gefällt werden.

Anwendungsbereiche

Für einen Test und Vergleich sollten Sie wissen, wofür eine Kettensäge eingesetzt wird. Zu den wichtigsten Einsatzzwecken gehören beispielsweise:

  • Bäume fällen im Bereich der Forstwirtschaft,
  • Baumpflege durch Kappen oder Astabwurf,
  • Strauchschnittpflege im heimischen Garten,
  • auf der Baustelle zum Schneiden von grobem Holz,
  • fĂĽr Noteinsätze der Feuerwehr oder des THW,
  • fĂĽr kĂĽnstlerische Arbeiten,
  • fĂĽr spezielle Kettensäge-Wettbewerbe.

Welche Arten von Kettensägen gibt es?

Für einen Vergleich und Test ist es wichtig zu wissen, welche verschiedenen Kettensägen es gibt. Hier geht es in erster Linie um die traditionellen, handgeführten Kettensägen, die auch im Vergleich aufgeführt sind.

Die benzinangetriebene Kettensäge

Welche Arten von Kettensäge gibt es in einem Testvergleich?Zu den leistungsstärksten Modellen gehört die Motorsäge mit Benzinmotor. Hierzu gehört zum Beispiel auch der Vergleichssieger. Angetrieben werden diese Sägen in aller Regel über einen 2-Takt-Benzinmotor mit einem passenden Benzin-Öl-Gemisch. Dieses dient nicht nur als Treibstoff, sondern sorgt auch für eine ausreichende Motorschmierung. Je nach Modell ist noch ein weiterer Öltank integriert, der für eine automatische Kettenschmierung sorgt.

Diese leistungsstarken Kettensägen benötigen kein störendes Stromkabel. Sie lassen sich flexibel und universell einsetzen. Aus diesem Grund können Sie eine solche Kettensäge auch problemlos im Wald einsetzen. Das Gewicht ist wegen des integrierten Benzintanks und des etwas schwereren Benzinmotors etwas höher.

Vorteile:

  • hohe Sägeleistung,
  • auch fĂĽr den Profieinsatz konzipiert,
  • netzstromunabhängig verwendbar.

Nachteile:

  • zum Teil teuer,
  • Benzinverbrauch und Abgasentwicklung,
  • relativ schwer,
  • lautes Betriebsgeräusch.

Die elektrisch angetriebene Kettensäge

Speziell für Heimanwender wird eine Vielzahl an Elektro-Kettensägen angeboten. Diese Modelle sind relativ kompakt gebaut und besitzen auch nur sehr kurze Sägeschwerter. Generell sind diese Kettensägen mit Elektromotor wesentlich leichter als die Benziner. Auch in Bezug auf die Leistung müssen sich diese Modelle nicht unbedingt verstecken. So können diese durchaus eine Leistung von 1.800 oder 2.000 Watt aufweisen.

Nachteilig erweist sich die Netzstromverbindung. Ohne Kabeltrommel und Außensteckdose können Sie mit einer solchen Motorsäge nicht arbeiten. Der Aktionsradius ist daher etwas eingeschränkt. Dafür punkten diese Kettensägen aber mit sehr attraktiven Preisen.

Vorteile:

  • ausreichende Sägeleistung,
  • kompakt und leicht,
  • preisgĂĽnstig.

Nachteile:

  • eingeschränkter Aktionsradius,
  • schwächere Leistung als bei den Benzin-Kettensägen,
  • benötigen meist eine Kabeltrommel.

Die akku-betriebene Kettensäge

Welche Kettensäge Modelle gibt es in einem Testvergleich?Wenn Sie hin und wieder dünne Äste und Strauchschnitt schneiden müssen, dann reicht hierfür eine akku-betriebene Motorsäge vollkommen aus. Ein Versuch und Test von Testinstituten hat gezeigt, dass aufgrund leistungsstarker Lithium-Ionen-Akkus durchaus mit einer langen Laufleistung gerechnet werden kann. Da die Sägeleistung etwas eingeschränkt ist und die meisten Modelle auch nur über ein kurzes Sägeschwert verfügen, sind diese Kettensägen leider nicht für den Dauereinsatz konzipiert.

Vorteilhaft ist jedoch, dass Sie hier kein störendes Netzstromkabel benötigen. Diese Akku-Kettensägen lassen sich ähnlich wie eine Benzin Kettensäge flexibel verwenden. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Akku-Kettensägen ein verhältnismäßig leises Betriebsgeräusch aufweisen und umweltfreundlich ohne Benzinabgase auskommen.

Vorteile:

  • kompakte Bauweise,
  • flexibel einsetzbar,
  • relativ leises Betriebsgeräusch,
  • keine Abgasentwicklung.

Nachteile:

  • zum Teil teuer,
  • schwächere Säge-Leistung,
  • Akkus mĂĽssen immer aufgeladen sein.

So werden Kettensägen getestet

Für einen Test und Vergleich einer Motorsäge ist es notwendig, dass Sie die wichtigsten Testkriterien kennen. Beachten Sie bitte, dass wir selbst keine Kettensäge einem Test unterzogen haben. Wir stützen uns auf die Ergebnisse renommierter und unabhängiger Testinstitute.

Schwertlänge

Nach diesen Testkriterien werden Kettensäge bei uns verglichenDie Schwertlänge stellt ein wichtiges Kriterium für einen Test und Vergleich dar. Je länger das Sägeschwert bzw. die Kette ist, umso stärkere Baumstämme oder Massivhölzer können Sie damit schneiden. Zu beachten ist, dass sehr lange Schwerter die Handhabung umständlicher machen. Ebenso steigt natürlich auch das Maschinengewicht. Sie sollte daher für die meisten heimischen Sägearbeiten eine Schwertlänge von rund 40 cm einplanen.

Leistung in Watt

Unabhängig davon, ob Sie eine Benzin-Kettensäge oder eine Elektro-Kettensäge im Einsatz haben, in den meisten Fällen wird die Leistung in Watt angegeben. Eine hohe Maschinenleistung sorgt für einen ordentlichen Durchzug. Sie können hier auf Maschinen mit Leistungen zwischen 1.350 bis 2.400 Watt zurückgreifen. Bei einer Benzin Motorsäge mit 1.350 Watt entspricht dies zum Beispiel einem Benzinmotor mit 1,8 PS. Nicht immer ist allein eine hohe Motorleistung maßgeblich. Hier kommt es auch auf die Motorübersetzung und Schärfe der Sägekette an.

Kettengeschwindigkeit

Die Fliehkraftkupplung und Übersetzung ist für einen Test und Vergleich ein wichtiges Kriterium für die Kettengeschwindigkeit. Es gibt Kettensägen, die verhältnismäßig langsam sind und eine Geschwindigkeit von 3,5 m / s aufweisen, aber auch solche, die eine Kettengeschwindigkeit von 23 m / s besitzen. Je schneller die Kettengeschwindigkeit ist, umso sauberer wird letztlich auch der Sägeschnitt. Andererseits kann auch mit einer langsamen, aber kraftvollen Durchzugsgeschwindigkeit ein Baumstamm zuverlässig geschnitten werden.

Kettenbremse

Folgende Eigenschaften sind in einem Kettensäge Test wichtigZu den wichtigen Sicherheitskriterien für einen Test und Vergleich darf eine zuverlässige Kettenbremse nicht fehlen. Sollte die Sägekette sich verklemmen und dadurch einen Rückschlag verursachen, sorgt die Kettenbremse dafür, dass diese sich augenblicklich nicht mehr weiterbewegen kann. Über den vorderen Handschutz können Sie die Funktion auch manuell testen. Wichtig für einen persönlichen Test und Vergleich einer Kettensäge ist, dass die Bremsleistung immer höher als die Motorleistung ausfallen muss.

Kettenfangbolzen

Für einen Test und Vergleich ist wichtig, dass Ihre Kettensäge über einen Kettenfangbolzen verfügt. Falls die Sägekette abspringt oder reißt, wickelt sich diese um den Kettenfangbolzen auf. Dadurch werden mögliche Verletzungen durch die herumschleudernde Sägekette vermieden.

Gashebelsperre

Wichtig ist eine sogenannte Gashebelsperre. Um den Gashebel zum Betrieb der Kettensäge zu betätigen, müssen Sie erst die Gashebelsperre drücken. Ansonsten verbleibt der Motor im Leerlauf und die Sägekette bewegt sich nicht. Dies dient der Sicherheit, damit nicht versehentlich der Gashebel gedrückt werden kann und Sie sich verletzen. Für einen Test und Vergleich von unabhängigen Testern ist dieses Kriterium von Bedeutung.

Krallenanschlag

Nützlich für einen persönlichen Test und Vergleich ist ein Krallenanschlag. Damit kann die Kettensäge mit ihrem Motorgehäuse an einen Baumstamm angelehnt werden. Die Krallen sorgen für einen festen Sitz, sodass Sie beim Halten der Kettensäge entlastet werden. Das Sägen gelingt etwas einfacher.

Maschinengewicht

Nach diesen wichtigen Eigenschaften wird in einem Kettensäge Test geprüftKettensägen sind keine Leichtgewichte, zumal der Motor und auch das Schwert einige Kilogramm auf die Waage bringen. Für eine solide Benzin-Kettensäge müssen Sie etwa 4,7 bis 5 kg einplanen. Akku-Kettensägen können bis 3 kg wiegen. Elektrokettensägen fallen noch etwas leichter aus. Testinstitute sind in einem Test und Vergleich ebenfalls auf dieses Kriterium eingegangen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Kettensäge sonst noch achten?

Ebenfalls für einen Vergleich und Test sollten Sie sich über die wichtigsten Kaufkriterien informieren. Hierzu gehören die nachfolgenden Punkte:

Antriebsart

Die Handhabung vom Kettensäge Testsieger im Test und VergleichSchon vorab sollten Sie überlegen, welche Antriebsart Ihre neue Kettensäge besitzen soll. Generell können Sie unter den leistungsstarken Benzin-Kettensägen, den netzkabelgebundenen, elektrischen Kettensägen und den Akku-Kettensägen unterscheiden. Die Vor- und Nachteile wurden Ihnen bereits weiter oben erläutert. Letztlich kommt es hier auf den Einsatzzweck an.

Lautstärke

Kettensägen gehören zu den lauten Gartengeräten. Sie müssen sich hier immer an die ortsüblichen Ruhezeiten halten. Benzin-Kettensägen erreichen das höchste Betriebsgeräusch und erreichen meist eine Lautstärke oberhalb von 100 dB(A). Am leisesten arbeiten die Akku-Kettensägen, die immer noch auf rund 90 dB(A) kommen. Wenn Sie Leistung benötigen, dann können Sie leider keine Rücksicht auf das Betriebsgeräusch nehmen. Für einen Test und Vergleich spielt die Lautstärke eine wichtige Rolle.

Handschutz

Achten Sie darauf, dass Ihre neue Motorsäge über einen ausreichenden Handschutz verfügt. Diese Abdeckungen schützen Ihre Hände gegen raue Baumstämme oder spitze Astenden. Dieses wichtige Feature schützt notfalls auch gegen eine gerissene und umschlagende Sägekette.

Griffheizung

Einige wenige Hersteller bieten auch Kettensägen mit beheizbaren Griffen an. Wenn Sie zum Beispiel im Winter Brennholz schneiden müssen, dann werden Sie diese Griffheizung schnell zu schätzen wissen. Hierbei werden aber nicht nur der vordere und hintere Griff angenehm erwärmt, sondern auch gleich der Vergaser, sodass dieser vor einer möglichen Vereisung geschützt ist. Testinstitute sind in einem Vergleich und Test ebenfalls hierauf eingegangen. Beachten Sie bitte, dass wir selbst keinen solchen Test vorgenommen haben.

Vibrationsdämpfung

Vorteilhaft ist eine gute Vibrationsdämpfung. Die Vibrationen vom Motor und auch von der Sägekette werden optimal abgefedert. Sogenannte Antivibrations-Komponenten absorbieren mögliche Vibrationen. Dadurch können Sie wesentlich länger ermüdungsfrei Ihre neue Motorsäge führen.

Vorstellung der fĂĽhrenden 10 Herstellern

Auch wenn viele Kettensägen eine gewisse Kongruenz aufweisen, gibt es von Hersteller zu Hersteller zum Teil gravierende Unterschiede. Nachfolgend können Sie sich über die bekanntesten Hersteller informieren. Beachten Sie, dass regelmäßig immer neue Marken auf den Markt treten und daher die nachfolgende Auflistung nicht unveränderbar ist.

  • Dolmar
  • Makita
  • Stihl
  • Tonino Lamborghini
  • McCulloch
  • Black + Decker
  • Einhell
  • Ryobi
  • Bosch
  • Husqvarna
Hinter dem Label Dolmar verbirgt sich die japanische Makita Engineering Germany GmbH. Ursprünglich handelt es sich jedoch um den 1927 von Emil Lerp gegründeten, ältesten Benzin-Kettensägen-Hersteller Dolmar, der jedoch 2015 von Makita übernommen wurde. Unter der Marke Dolmar werden erstklassige Benzin- und Elektro-Kettensägen angeboten. Dolmar Kettensägen gibt es in verschiedenen Schwertlängen und in unterschiedlichen Leistungsklassen. Die im orangen Gehäuse angebotenen Modelle sind entweder benzin- oder elektrisch-angetrieben. In Bezug auf Qualität und Leistung kann Dolmar auf eine lange Tradition zurückblicken. Diese Kettensägen finden Sie im gehobenen Preissegment.
Hinter dem Markennamen Makita steht die japanische Makita Corporation, die in Anjo ansässig ist. Der Konzern wurde 1915 gegründet und hat sich auf professionelle Elektrowerkzeuge und Gartengeräte spezialisiert. Erkennbar sind Makita-Produkte an ihrem blauen Gehäusedesign.
Makita Kettensägen gibt es elektrisch-, benzin- und akku-betrieben. Vorteilhaft ist, dass die meisten Geräte mit reichlich Zubehör und praktischen Transportboxen ausgeliefert werden. Lediglich bei den Akku-Kettensägen müssen Sie darauf achten, dass sich bereits ein Akku und ein Ladegerät im Lieferumfang befinden. Diese Geräte finden Sie im mittleren bis höheren Preissegment.
Die deutsche Stihl Holding AG & Co. KG mit Sitz in Waiblingen gehört zu den führenden Herstellern der traditionellen Stihl Kettensägen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1926 gegründet und ist mittlerweile international mit seinen Produkten auf dem Markt vertreten.
Stihl Kettensägen präsentieren sich im typischen orangefarbenen Gehäusedesign. Diese Modelle gibt es benzin- und akku-betrieben. Generell zeichnen sich die Benziner durch eine sehr hohe Sägeleistung aus, sodass diese Kettensägen vielfach auch im gewerblichen Bereich eingesetzt werden. Sie finden die Stihl Kettensägen im gehobenen bis höheren Preissegment.
Bei Tonino Lamborghini handelt es sich um einen italienischen Hersteller, der neben Gartenwerkzeuge auch Luxus-Uhren und andere Luxus-Produkte herstellt. Sie finden bei diesem Label benzin- und elektrisch-betriebene Kettensägen mit unterschiedlicher Leistung. Tonino Lamborghini Kettensägen sind relativ schlank und ergonomisch ausgeführt. Diese liegen sehr gut in der Hand. Die Schwertlänge ist auf maximal 40 cm begrenzt. Der überwiegende Teil dieser Kettensägen benötigen einen 230 Volt Stromanschluss. Für Heimanwender sind diese Modelle ausreichend dimensioniert. Sie finden diese Kettensägen im unteren bis mittleren Preissegment.
Hinter dem Markennamen McCulloch verbirgt sich die amerikanische McCulloch Motors Corporation, die 1943 in Milwaukee gegründet wurde. Das Unternehmen ist für seine leistungsstarken Kettensägen und Rasenmäher weithin bekannt. Seit 1999 gehört die Marke zur schwedischen Husqvarna AB. McCulloch Kettensägen präsentieren sich in einem schwarz-gelben Design. Sie sind relativ robust und schwer ausgeführt und kommen auf eine gute Sägeleistung. Es werden hier lediglich Benzin-Kettensägen angeboten, die mit einer einfachen Handhabung überzeugen können. So lässt sich die Kette zum Beispiel werkzeuglos nachspannen. Sie finden McCulloch Kettensägen im mittleren bis gehobenen Preissegment.
Hinter dem Label Black + Decker steht die amerikanische Stanley Black & Decker Corporation mit Sitz in New Britain. Der 1843 gegründete Konzern hat sich auf Elektrowerkzeuge und Zubehör spezialisiert. Sie finden hier aber auch solide Gartengeräte. Hierzu gehören unter anderem Kettensägen. Black + Decker Kettensägen präsentieren sich in einem orange-schwarzen Gehäusedesign. Diese Geräte können elektrisch- oder akku-betrieben werden. Es handelt sich um relativ schwere und robuste Kettensägen mit verschieden langen Sägeschwertern. Darüber hinaus finden Sie hier auch die beliebten Hochentaster, mit denen Sie Äste von Bäumen besonders einfach schneiden können. Die Black + Decker Kettensägen sind im unteren bis mittleren Preissegment angesiedelt.
Hinter der Marke Einhell steht die deutsche Einhell Germany AG. Das 1964 gegründete Unternehmen hat seinen Stammsitz in Landau an der Isar. Es handelt sich hierbei um einen Werzeughersteller, der aber auch Gartengeräte und Freizeitartikel produziert. Hierzu gehören natürlich auch Kettensägen. Einhell Kettensägen machen auf den ersten Blick einen etwas plastiklastigen Eindruck. Dennoch können diese Geräte mit einer ordentlichen Sägeleistung überzeugen. Es werden benzin-, elektrisch- und akku-betriebene Modelle mit unterschiedlicher Leistung angeboten. Recht praktisch ist, dass neben den Kettensägen auch gleich professionelle Sägekettenschärfgeräte erhältlich sind. Die meisten Kettensägen richten sich an Heimanwender. Sie finden diese Geräte im unteren bis mittleren Preissegment.
Hinter dem Label Ryobi verbirgt sich die chinesische Techtronic Industries Co. Ltd. mit Sitz in Hongkong. Der 1985 gegründete Konzern hat sich auf Haushaltsgeräte und Werkzeugartikel spezialisiert. Speziell die hellgrüne-schwarze Elektrowerkzeugserie erfreut sich international großer Beliebtheit. Ryobi Kettensägen gibt es als benzin-, elektrisch- oder akku-betriebene Version mit unterschiedlichen Schwertlängen und Leistungen. Diese Geräte sind relativ kompakt und ergonomisch ausgeführt. Sie liegen durchweg gut in der Hand. Von der Leistung her richten sich die Kettensägen vornehmlich an Heimanwender. Sie finden diese im unteren bis mittleren Preissegment.
Das bekannte deutsche Label Bosch ist nicht nur für seine Haushaltsgeräte weithin bekannt, sondern auch für Elektro- und Gartengeräte. Hinter dieser Marke steht die Robert Bosch GmbH. Speziell für Elektrowerkzeuge und Gartenmaschinen wurde der Geschäftsbereich Bosch Power Tools sowie Bosch Home and Garden gegründet. Zum Produktsortiment gehören auch Kettensägen. Bosch Kettensägen präsentieren sich im typisch grünen Gehäusedesign. Sie finden hier lediglich akku- und elektrisch-betriebene Kettensägen und keine Benziner. Die kompakten Modelle überzeugen mit einer ergonomischen Gehäuseform und einer einfachen Handhabung. Sie finden hier auch relativ kleine Hand-Kettensägen, mit denen Sie dünnere Äste und Strauchschnitt zuverlässig und effizient schneiden können. Die Bosch-Modelle sind im unteren bis mittleren Preissegment angesiedelt.
Hinter der Markenbezeichnung Husqvarna steht die schwedische Husqvarna AB, die ihren Sitz in Stockholm hat. Das 1689 gegründete Unternehmen hat zunächst Musketen hergestellt, worauf sich auch das Logo bezieht. Später produzierte der Konzern Motorgeräte für die Forstwirtschaft. Hierzu gehören natürlich auch Rasenmäher und Motorsägen. Interessant ist, dass zu Husqvarna mittlerweile auch die bekannte Marke Gardena gehört. Husqvarna Kettensägen sind für den professionellen Einsatz konzipiert. Sie finden hier benzin-, akku- und elektrisch-betriebene Modelle in zahlreichen Leistungsklassen und unterschiedlichen Schwertlängen. Optisch präsentieren sich diese Kettensägen mit einem traditionellen orangefarbenen Gehäusedesign. Sie finden diese Geräte im mittleren bis höheren Preissegment.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Motorsäge am besten?

Für einen persönlichen Test und Vergleich sollten Sie wissen, wo Sie Ihre neue Motorsäge am besten kaufen können. Diese finden Sie zum Beispiel in den örtlichen Bau- und Gartenfachmärkten, in Spezialgeschäften, bei Werkzeughändlern und teilweise sogar beim Discounter. Natürlich können Sie eine Motorsäge auch über das Internet bestellen.

Der Kauf einer Motorsäge im örtlichen Baumarkt

Kettensäge Testsieger im Internet online bestellen und kaufenWenn Sie sich für eine Motorsäge aus dem Baumarkt interessieren, dann müssen Sie diesen erst in aller Regel mit dem Auto anfahren. Gerade an den Wochenenden sind Bau- und Gartenfachmärkte stark überlaufen, sodass Sie hier nur selten einen freien und kompetenten Verkäufer oder eine Verkäuferin finden werden. Beachten Sie, dass nach einer Nebeneinanderstellung der dort vorrätigen Geräte meist nur eine geringe Auswahl vorhanden ist.

Natürlich können Sie von den dortigen Verkäufern eine Beratung erhalten. Jedoch werden Ihnen diese immer nur die Kettensägen empfehlen, die auch auf Lager sind. Diese müssen zwar nicht schlechter sein, müssen aber auch nicht Ihren Vorstellungen entsprechen. Vorteilhaft ist, dass Sie diese Geräte vor Ort einem Test unterziehen und die wichtigsten Merkmale miteinander vergleichen können.
Danach können Sie das Gerät kaufen und sofort mit nach Hause nehmen. Wenn Sie daheim nach einer Analyse festgestellt haben, dass Ihnen die Motorsäge nicht gefällt, so ist eine Rückgabe nicht immer einfach. Viele Geschäfte nehmen zwar die gekaufte Motorsäge wieder zurück, erstatten aber nicht den Kaufpreis. Stattdessen gibt es lediglich einen Einkaufsgutschein.

Vorteile beim Kauf einer Motorsäge im Baumarkt:

  • Sie erhalten eine Verkaufsberatung,
  • Sie können den vorhandenen Kettensägen einem Test unterziehen,
  • eine sofortige Mitnahme ist möglich.

Nachteile beim Kauf einer Motorsäge im Baumarkt:

  • zum Teil umständliche Anfahrtswege,
  • geringe Auswahl,
  • vielfach höhere Preise,
  • ĂĽberforderte Verkäufer,
  • zum Teil schwieriges RĂĽckgabeverfahren.

Der Kauf einer Motorsäge im Internet

Wo einen günstigen und guten Kettensäge Testsieger kaufenSie können bequem von daheim rund um die Uhr Ihre gewünschte Motorsäge bestellen. Im Internet haben Sie die größte Auswahl und finden die Produkte auch zu den günstigsten Preisen. Hier sind auch die Kettensägen aus unserer Vergleichstabelle zu finden. Nach einer Gegenüberstellung der verschiedenen Kriterien können Sie hier mit wenigen Mausklicks Ihre passende Kettensäge finden.

Sie profitieren hier von einem einfachen und sicheren Bestellverfahren. Es stehen viele aktuelle Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Legen Sie Ihre neue Kettensäge einfach in den virtuellen Warenkorb. In vielen Fällen müssen Sie noch nicht einmal Versandkosten bezahlen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich die Kettensäge innerhalb von 24 Stunden liefern zu lassen.

Ein großer Vorteil ist das 14-tägige Widerrufsrecht. Falls Ihnen die Kettensäge sowie dessen Leistung nicht gefallen sollten, können Sie diese einfach wieder an den Händler zurücksenden. In diesem Fall erhalten Sie den Kaufpreis erstattet. Bei einem erneuten Vergleich können Sie sich ein anderes Modell aussuchen.

Vorteile beim Kauf einer Kettensäge im Internet:

  • keine umständlichen Anfahrtswege,
  • groĂźe Auswahl,
  • gĂĽnstige Preise,
  • einfaches Bestellverfahren,
  • Einkaufen rund um die Uhr,
  • zum Teil keine Versandkosten,
  • 24-Stunden-Lieferung möglich,
  • Widerrufsrecht bei Nichtgefallen.

Nachteile beim Kauf einer Kettensäge im Internet:

  • ein persönlicher Test vor Ort ist nicht möglich,
  • keine persönliche Verkaufsberatung,
  • Sie können die Kettensäge nicht mit nach Hause nehmen,
  • in seltenen Fällen Lieferschwierigkeiten.

Unter Abwägung der Vor- und Nachteile kann der Einkauf über das Internet weiterempfohlen werden.

Diese Vor-und Nachteile schildern Kundenrezensionen

Vorteile aus einem Kettensäge TestvergleichFür einen Test und Vergleich von Kettensäge sollten Sie sich auch einige Kundenrezensionen näher anschauen. Beachten Sie bitte, dass wir selbst keinen Kettensägen Test hier vorgenommen haben.

Scheppach Benzin Kettensäge mit 51 cm Schnittlänge und Startschwierigkeiten

Einige Kunden haben in einem Test und Vergleich festgestellt, dass die Kettensäge von Scheppach mit 51 cm Schwertlänge zwar über eine überaus scharfe Sägekette verfügt, jedoch dieses Modell nur sehr mühsam angeworfen werden kann. Andere Kunden hatten mit dieser Benzin-Kettensäge weniger Probleme. Diese teilten mit, dass auch ohne Kraftaufwand der Motor anspringt.

Scheppach Benzin Kettensäge nur für mittelstarke Stämme

Auch wenn die vorgenannte Scheppach Kettensäge mit Benzinmotor über ein 51 cm langes Sägeschwert verfügt, reicht die Leistung mit 3 PS maximal aus, um damit mittelstarke Baumstämme zu zerteilen. Wie Kunden in einem Vergleich und Test angegeben haben, hat die Kettensäge auch bei liegendem Gehölz während des Zerteilens Probleme. Dagegen haben andere Kunden in einem Vergleich positiv angemerkt, dass dieses Modell über ein leichtes Eigengewicht verfügt.

Stihl MS 170 springt nicht immer sofort an

Nennenswert Vorteile aus einem Kettensäge Testvergleich für KundenWie Kunden in einem Vergleich und Test mitgeteilt haben, hat die mit einem 2-Takt-Benzinmotor ausgestattete Kettensäge häufig Startschwierigkeiten. Bei einem Experiment haben Tester festgestellt, dass die trockene Zündkerze nach zwanzigmaligem Ziehens des Startseils herausgedreht und etwas Benzin in das Kerzenloch geschüttet werden muss. Danach springt die Motorsäge problemlos wieder an.

Dolmar PS420SC-45 Motorsäge und der Service

Kunden haben nach einem Test und Vergleich angegeben, dass im Falle einer Gewährleistung häufig mit einem Zwischenhändler verhandelt werden muss. Hier wird meist auf eine falsche Bedienung der Motorsäge geschlossen, auch wenn Kunden schon reichlich Erfahrung mit diesen Arbeitsgeräten gehabt haben. Ggf. sollte Dolmar hier seinen Kundenservice ausbauen. Ansonsten können diese leistungsstarken Kettensägen im Arbeitsalltag überzeugen. Dies hat auch ein unabhängiger Vergleich gezeigt.

Dolmar PS420SC-45 Motorsäge mit defektem Ölpumpenantrieb

Einige Kunden haben nach einem persönlichen Test und Vergleich wegen einer defekten Ölpumpe und eines daraus entstehenden Schadens an der Schnittgarnitur Ihre Dolmar Benzin-Kettensäge eingeschickt. Der zuständige Service von Makita hat aber nur die Ölpumpe repariert. Auf die Folgeschäden durch mangelnde Ölzufuhr sowie einen Ersatz der beschädigten Schnittgarnitur ist niemand eingegangen. Hier sollte Dolmar am Service arbeiten.

Ryobi RCS3835T mit schlechtem Kettenspanner

Die wichtigsten Vorteile von einem Kettensäge Testsieger in der ÜbersichtEinige Kunden waren nach einem Test und Vergleich von der Ryobi Benzin Kettensäge überzeugt. Dieses Modell springt verhältnismäßig schnell und einfach an und liegt auch sehr gut in der Hand. Leider wurde aber auch festgestellt, dass ausgerechnet der Kettenspanner eine Fehlkonstruktion darstellt. Die Kette springt im laufenden Betrieb leider häufig ab. Abhilfe schafft ein besonders festes Anziehen des Kettenspanners und eine regelmäßige Kontrolle.

Ryobi RCS1935 Elektrokettensäge mit schwachem Sägeschwert

Wie Kunden nach einem Test und Vergleich festgestellt haben, liegt die Ryobi Elektrokettensäge sehr gut in der Hand und eignet sich sehr gut für das Zusägen von Holzscheiten. Jedoch ist das Sägeschwert sehr dünn ausgeführt und neigt bei stärkerem Druck zum Verbiegen. Hier sollte der Hersteller eine etwas stabilere Qualität verwenden.

Makita DUC353Z Akku-Kettensäge ohne Akku und Ladegerät

Wie etliche Kunden nach einem Test und Vergleich mitgeteilt haben, werden die meisten Akku-Werkzeuge von Makita ohne Akku und Ladegerät geliefert. Insbesondere Einsteiger haben hier das Problem, Ihr neues Gerät nicht verwenden oder aufladen zu können. Es wird immer vorausgesetzt, dass zumindest schon ein Makita-Gerät mit Akku verfügbar ist. Da die Geräte nach einem Vergleich in aller Regel nicht ganz so preisgünstig sind, sollte Makita hier entsprechende Starter-Sets günstig anbieten.

Makita UC4041A Elektro-Kettensäge mit defektem Kettenspanner

Einige Kunden haben nach einem Test und Vergleich mitgeteilt, dass es wiederholt vorgekommen ist, dass der Kettenspanner gebrochen ist. Trotz Gewährleistung dauerte die Ersatzlieferung bis zu 8 Wochen. Hier sollte der Hersteller seinen Service überarbeiten.

Makita UC4041A Elektro-Kettensäge nur für den gelegentlichen Einsatz

Etliche Kunden haben bei einem Vergleich die einfache Handhabung dieser Elektro-Kettensäge gelobt. Jedoch waren sich die meisten nach einem Test und Vergleich einig, dass diese Säge ausschließlich für den gelegentlichen Einsatz konzipiert ist. Für den Dauereinsatz eignen sich vornehmlich die Benzin-Kettensägen.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Kettensäge

Alles wissenswerte aus einem Kettensäge TestInteressant ist, dass die erste Kettensäge vom deutschen Arzt Bernhard Heine im Jahr 1830 als Knochensäge verwendet wurde. In den 1920er Jahren wurden in der Forstwirtschaft riesige Zweimann-Kettensäge eingesetzt, die jedoch ausschließlich zum Zerteilen schon gefällter Baumstämme gedacht waren. 1920 wurde aber auch die erste benzinangetriebene Motorsäge mit der Bezeichnung Sector entwickelt. Mit dieser Kettensäge konnten erstmals auch Bäume gefällt werden. Erfinder des passenden Motors war Emil Lerp, der 1927 das Unternehmen Dolmar gründete. Auch diese Säge war für den Zwei-Mann-Betrieb konzipiert.

1926 entwickelte das noch junge Unternehmen Stihl die erste elektrisch angetriebene Kettensäge. Um sowohl senkrechte als auch waagerechte Sägeschnitte ausführen zu können, wurde von Dolmar 1952 die erste Ein-Mann-Kettensäge entwickelt, die über eine schwenkbare Schiene verfügte. Erst mit dem im Flugzeugbau entwickelten Membranvergasers war es möglich, Ein-Mann-Kettensägen herzustellen, die vollkommen lageunabhängig betrieben werden konnten. In den 50er Jahren dominierten international die Marken Dolmar und Stihl.

Für Heimwerker wurden in den 80er Jahren sehr kompakte Elektro-Kettensägen entworfen, die über ein kurzes Schwert verfügen und daher nur für geringe Sägeeinsätze geeignet sind. Nach wie vor dominieren auf dem Markt die schweren Benzin-Kettensägen von bekannten Markenherstellern.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Kettensäge

Die Kettensäge gehört zu den gefährlichen Gartenwerkzeugen. Aus diesem Grund spielt die Sicherheit eine wichtige Rolle. Bevor Sie sich an eine Kettensäge wagen, sollten Sie auf die passende Schutzausrüstung achten. Hierzu gehören auf jeden Fall

  • eine Schnittschutzhose,
  • Schnittschutzstiefel und
  • ein Schutzhelm mit Visier.

Die besten Ratgeber aus einem Kettensäge TestDie Schnittschutzhose ist so ausgelegt, dass diese aus einem mehrlagigen Material besteht. Sollte versehentlich die umlaufende Sägekette in die Hose fahren, sorgt das faserige Material dafür, dass sich dieses in der Sägekette verfängt und diese sofort zum Stehen kommt. Die Textilfasern verheddern sich an der Kette und dem Schwert. Dabei geht die Kettensäge auch gleichzeitig aus. Die Schnittschutzstiefel haben eine ähnliche Wirkung. Der Schutzhelm mit Visier sorgt dafür, dass umherfliegende Holzreste und abgesägte Äste Ihnen nicht ins Gesicht schlagen. Wenn die umlaufende Sägekette das Holzmaterial schneidet, können hier enorme Fliehkräfte auftreten.

Wenn Sie beruflich mit einer großen Kettensäge arbeiten müssen, dann müssen Sie eine Prüfung ablegen und den sogenannten Kettensägen-Führerschein bestehen.

Kettensäge in 10 Schritten richtig montieren

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
  • Schritt 7
  • Schritt 8
  • Schritt 9
  • Schritt 10
Lieferumfang ĂĽberprĂĽfen
Anhand der mitgelieferten Bedienungsanleitung können Sie diese auf Übereinstimmung mit den eingepackten Komponenten überprüfen. Sollten wichtige Teile fehlen, können Sie die Lieferung auch wieder an den Händler zurücksenden.
Anleitung lesen
Nach der ersten Inspektion und einem Vergleich sollten Sie unbedingt die Bedienungsanleitung sorgsam lesen. Hier erfahren Sie auch, welche Verbrauchsmaterialien und Schmierstoffe benötigt werden.
Benzin-Ă–l-Gemisch einfĂĽllen
Vor dem ersten Test sollten Sie in den kleinen Tank das Benzin-Ă–l-Gemisch einfĂĽllen. Machen Sie den Vergleich mit der Anleitung, um das richtige Gemisch einzufĂĽllen.
Kettenspannung ĂĽberprĂĽfen
Überprüfen Sie nun, ob die Sägekette richtig auf dem Schwert sitzt. Unterhalb des Schwertes sollte die Sägekette ein klein wenig durchhängen. In der Anleitung können Sie nachschauen, wie die Spannung verändert wird.
Kettenbremse betätigen
Drücken Sie nun die Kettenbremse nach vorne. Danach können Sie den Schienenschutz entfernen.
Kraftstoffpumpe betätigen
Damit der Startvorgang erleichtert wird, drĂĽcken Sie mehrmals auf den Knopf fĂĽr die Kraftstoffpumpe. Machen Sie hier wieder einen Vergleich mit der Anleitung.
Choke betätigen
Zum Starten muss nun der Choke betätigt werden. Hierzu müssen Sie die Gashebelsperre und den Gashebel betätigen.
Starten
Stellen Sie die Kettensäge auf einen ebenen Untergrund und treten mit dem rechten Fuß in den hinteren Griff. Halten Sie mit der linken Hand den Bügelgriff mit der Kettenbremse fest. Danach können Sie mit der rechten Hand mehrmals die Seilstartzug-Vorrichtung ziehen. Danach sollte die Kettensäge anspringen.
Gas geben
Über den Gasregler können Sie die Kettensäge schneller laufen lassen. Vergessen Sie nicht, nach geraumer Zeit den Choke zu schließen. Auch hier kann ein Vergleich mit der Bedienungsanleitung weiterhelfen.
Ausschalten
Durch Loslassen des Gashebels und Drücken der Kettenbremse kann die Kettensäge ausgeschaltet werden.

10 Tipps zur Pflege

Luftfilter reinigen

Luftfilter reinigen

Bei benzinangetriebenen Kettensägen sollten Sie regelmäßig den Luftfilter säubern. Nach dem Öffnen des Filterdeckels können Holzstaub, Schmutz und Ölrückstände entfernt werden. Filter aus Filz oder anderen Materialien lassen sich mit Seifenlauge auswaschen. Die übrigen Rückstände können gut mit Pressluft herausgeblasen werden.

Kettenbremse kontrollieren

Kettenbremse kontrollieren

Bei einem Rückschlag während des Sägens sorgt die Kettenbremse für einen sofortigen Stillstand. Im ruhenden Zustand kann die Funktionsfähigkeit manuell ausgelöst und getestet werden. Keinesfalls darf sich die Kette nach der Betätigung weiterbewegen. In einem Vergleich haben Testinstitute ebenfalls hierauf hingewiesen.

Gashebelsperre ĂĽberprĂĽfen

Gashebelsperre ĂĽberprĂĽfen

Die Gashebelsperre ist wichtig, sodass Sie nicht versehentlich Gas geben. Diese funktioniert nur, wenn Sie den hinteren Griff vollständig umfassen. Bei einem Test und einer Probe können Sie diese Funktion überprüfen.

Kettenfangbolzen einem Test unterziehen

Kettenfangbolzen einem Test unterziehen

Sollte die Kette versehentlich reißen oder abspringen, dann wickelt sich diese automatisch auf dem Kettenfangbolzen auf. Nach einer Untersuchung können Sie hier feststellen, ob der Bolzen verloren gegangen oder beschädigt ist. Testinstitute haben auf diese Möglichkeit in einem Vergleich hingewiesen.

Gehäuse säubern

Gehäuse säubern

Mit sauberem Werkzeug lässt sich besser arbeiten. Reinigen Sie daher nach jedem Gebrauch auch das Gehäuse mit einem leicht angefeuchteten Tuch und reiben Sie dieses dann trocken. Mit einem Pinsel gelangen Sie auch in die Lüftungsschlitze. Ggf. können Sie auch einen Industriestaubsauger zum Reinigen nutzen. Sollte sich Harz auf dem Gehäuse befinden, können Sie dieses mit einem speziellen Harzlöser entfernen.

Kette ölen

Kette ölen

Zur wichtigen Kontrolle gehört auch die Überprüfung der Sägekettenschmierung. Die Kette muss im Betrieb ausreichend geschmiert werden. Von daher muss das Ölzufuhrloch im Kettensägenschwert immer frei und sauber gehalten sein. Vergessen Sie bei einem Test und Vergleich auch nicht, den Ölstand im Ölbehälter zu überprüfen.

abgenutzte Kette ersetzen

abgenutzte Kette ersetzen

Die Sägekette muss argen Belastungen standhalten. Diese nutzt sich mit der Zeit ab und muss dann ersetzt werden. Bei einer Eignungsprüfung sollten Sie die Sägekette auf abgebrochene Sägezähne oder Risse kontrollieren. Schauen Sie sich bei einem Vergleich auch die Treibglieder näher an. Diese können ebenfalls mit der Zeit verschleißen.

ZĂĽndkerze auswechseln

ZĂĽndkerze auswechseln

Sollte Ihre Benzin-Kettensäge schlecht anspringen, dann sollten Sie die Benzinzufuhr, den Kraftstofffilter und auch die Zündkerze durch einen Vergleich überprüfen. Die Zündkerze sollten Sie regelmäßig auswechseln oder zumindest reinigen.

Tanken nicht vergessen

Tanken nicht vergessen

Selbstverständlich sollten Sie Ihre Benzin-Motorsäge immer mit ausreichend Treibstoff betreiben. Vergessen Sie daher nicht, den Tank mit dem Benzin-Öl-Gemisch zu füllen.

Motor und Getriebe reinigen

Motor und Getriebe reinigen

Für eine gründliche Pflege müssen Sie das Sägeschwert ausbauen und auch das Motorgehäuse öffnen. Darunter befinden sich die wichtigen Antriebskomponenten, die auf Verschleiß und Schmutzablagerungen überprüft werden müssen. Diese müssen Sie ab und an reinigen und leicht einölen.

Nützliches Zubehör

Für einen Test und Vergleich ist es wichtig, dass Sie sich auch über nützliches Zubehör für Ihre Kettensäge informieren.

Sägekette

Das beste Zubehör für Kettensäge im TestDie Sägekette gehört zu den Verschleißteilen. Von daher sollten Sie hier immer eine Ersatzkette bereithalten, falls die installierte Kette reißt oder anderweitig beschädigt wird. Mit einer zusätzlichen Sägekette lassen sich unnötige Arbeitsausfälle vermeiden.

Kettenschärfgerät

Damit Sie eine stumpfe Sägekette nachschärfen können, werden im Handel spezielle Schärfgeräte angeboten. Diese sorgen wieder für einen scharfen Schnitt. Unabhängige Tester haben in einem Vergleich ebenfalls diese Schärfgeräte empfohlen.

Kettenöl

Zum Reinigen und Einölen können Sie auf verschiedene Kettenöle im Handel zurückgreifen. Diese verhindern zudem einen vorzeitigen Kettenverschleiß.

KombischlĂĽssel

Mit einem KombischlĂĽssel lassen sich die wichtigsten Wartungs– und Reparaturarbeiten an einer Kettensäge vornehmen. So können Sie bei einer Benzin-Kettensäge zum Beispiel damit die ZĂĽndkerze wechseln. Bei Elektro-Kettensägen können Sie damit die Sägekette nachspannen. Falls sich dieses Werkzeug nicht im Lieferumfang befindet, sollten Sie sich unbedingt einen solchen KombischlĂĽssel zulegen.

Stiftung Warentest Kettensäge Test – die Ergebnisse

Wie langlebig ist ein Kettensäge Testsieger im DauereinsatzWenn es um einen unabhängigen Warentest und Vergleich geht, dann darf die Stiftung Warentest nicht unerwähnt bleiben. Hier werden die unterschiedlichsten Haushaltsgeräte, Elektro- und Multimedia-Artikel, Werkzeuge, Garten- und Freizeitartikel auf Herz und Nieren getestet. Die Stiftung Warentest hat zuletzt im August 2013 Kettensägen einem Test unterzogen. In einem Produkttest wurden hier 12 verschiedene Kettensägen miteinander verglichen. Bei diesem Praxistest wurden 5 Geräte mit Benzinmotor, 4 mit Elektromotor und 3 mit Akkubetrieb untersucht.

Bei einem Testlauf und Vergleich wurden die Kriterien Handhabung, Umwelt und Gesundheit sowie Sicherheitherangezogen. Bei dieser Inspizierung haben die meisten Modelle mit einer guten Testnote überzeugen können. Nach dem Praxistest wurden aber auch Modelle hervorgehoben, die wegen Sicherheitsmängel kein gutes Testergebnis vorweisen konnten. So waren die Haltegriffe recht schwach ausgeführt und auch der Kettenraddeckel bei einigen Modellen mangelhaft befestigt.
Das unabhängige Testportal Öko Test hat dagegen keine Kettensägen einem Test und Vergleich unterzogen. Jedoch finden Sie hier stattdessen interessante Ratgeber-Berichte über Forstwirtschaft und Umweltschutz.

Häufig gestellte Fragen zu Kettensägen

Welches Benzin kann für die Kettensäge genommen werden?

Alle Fakten aus einem Kettensäge Test und VergleichDie 2-Takt-Motoren benötigen ein Benzin-Öl-Gemisch. Entweder in einem Mischungsverhältnis von 1:50 bei Öl und Benzin oder in einem Mischungsverhältnis von 1:25.

Wie wird eine Benzin-Kettensäge gestartet?

Zuerst die Kettenbremse anlegen, danach muss die Kraftstoffpumpe betätigt werden. Diese wird mehrmals gedrückt. Nun den Choke-Hebel betätigen. Stellen Sie die Kettensäge auf den Boden und treten Sie in das hintere Griffende zur Sicherung. Fassen Sie die Kettensäge nun am oberen Griff und ziehen Sie die Seilstart-Vorrichtung. Danach sollte die Säge anspringen.

Wie wird die Kettenspannung ĂĽberprĂĽft?

Zuerst muss die Kettensäge auf eine ebene Fläche abgestellt werden. An der Unterseite sollte die Sägekette ganz wenig durchhängen. Wenn Sie zu straff gespannt ist, kann sie reißen.

Wie wird die Sägekette gespannt?

Zum manuellen Spannen muss die Stellschraube hinter dem Kettendeckel gelöst werden. Danach wird das Schwert entweder rein oder raus geschoben, sodass sich hier eine natürliche Kettenspannung ergibt.

Worauf ist beim Kettenwechsel zu achten?

Nach dem Einlegen einer neuen Kette muss diese genau über das Antriebsritzel gelegt werden. Ansonsten kann sich die Sägekette nicht auf dem Schwert bewegen.

Welche Sicherheitsausrüstung wird benötigt?

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie KettensägeZu den wichtigsten Accessoires beim Umgang mit einer Kettensäge gehören eine Schnittschutzhose, Sicherheitsstiefel und nach Möglichkeit ein Helm mit Sichtschutz.

Wie lang soll das Schwert einer Kettensäge sein?

Wie in einem Test und Vergleich von Testinstituten dargelegt, sollte sich die Schwertlänge immer an die zu verrichtenden Arbeiten richten. Für Obst- und Strauchschnitte im heimischen Garten reicht eine Schwerlänge von 40 cm meist vollkommen aus.

Wie wird die Kette und Schiene einer Kettensäge gefettet?

Moderne Kettensägen sind selbstschmierend ausgeführt. In diesem Fall schmiert sich das Schwert und die Sägekette im laufenden Betrieb von selbst.

Warum kann eine Kettensäge im laufenden Betrieb zur Seite ziehen?

Grund hierfĂĽr kann ein verbogenes oder verschlissenes Schwert sein. Sie sollten dieses von einer Fachwerkstatt ĂĽberprĂĽfen lassen.

Wie kann eine Sägekette geschärft werden?

Entweder schärfen Sie die Kette mühsam mit einer Feile von Hand nach oder Sie besorgen sich ein spezielles Sägekettenschärfgerät.

WeiterfĂĽhrende Links und Quellen

Die nachfolgenden Links und Quelle haben wir für Sie zusammengestellt. Vielleicht können Sie mit diesen Informationen noch einfacher Ihre passende Kettensäge finden.

Auf der nachfolgenden Webseite können Sie die grundlegenden Informationen zu einer Kettensäge nachlesen
https://de.wikipedia.org/wiki/Kettens%C3%A4ge

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen den richtigen Umgang mit einer Kettensäge
https://www.youtube.com/watch?v=fE1W7UpKXyE

Weitere Tipps zur Kettensäge finden Sie auf dieser Internetpräsenz
https://www.selbst.de/arbeiten-mit-kettensaege-73.html

Nützliche Tipps zur Kettensäge können Sie auch hier nachlesen
http://www.al-ko.com/de/garden/news/2016/das-motorsaegen-abc-tipps-zum-sicheren-arbeiten-mit-der-kettensaege

Den richtigen Umgang mit einer Kettensäge zeigt Ihnen die Webseite von
https://www.ikra.de/geraete-und-gartentipps/umgang-mit-kettensaege/

Ă„hnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (690 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...