In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Balkenmäher Test 2021 • Die 7 besten Balkenmäher im Vergleich

Nachdem der Frühlingsputz erledigt ist und das Wetter einigermaßen schön wird. Ja, dann ist es Zeit in den Garten zu gehen und auch hier alles auf Vordermann zu bringen. Sicherlich haben Sie schon jede Menge Gartengeräte. Ob Sie einen Balkenmäher brauchen und wofür sich dieser eignet, erfahren Sie hier. Wir wollen Sie mit unserem Vergleich und den Ergebnissen unterstützen.

Balkenmäher Bestenliste 2021

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Balkenmäher und wie funktioniert er?

Als Balkenmäher wird die Messerschiene bezeichnet die, die Wiese abmäht. Somit hat der Balkenmäher das Wort “Balken” nur aus visuellem Grund. Balkenmäher gibt es in klein und groß. Letzteres wird oft in der Landwirtschaft benutzt, um Tierfutterwiesen zu mähen. Diese sind meistens, mittels Stahlgerüst, an dem Traktor verbunden.

Der kleinen Balkenmäher allerdings wird wie ein Rasenmäher geführt. Dabei hat dieser ein eigenes 1-Gang oder 2-Gang Getriebe. Also einen Vorwärtsgang oder einen Vorwärts- und Rückwärtsgang. Dieser eignet sich für kleinere Flächen, Buschwerk oder Dornen. Somit fährt man über die zu mähende Fläche drüber und diese wird von dem Frontbalken gemäht.

Die Inbetriebnahme des Balkenmähers ist gleich wie bei einem Rasenmäher. Also wird der Balkenmäher klassisch mit dem Seilzug eingeschaltet. Bereits viele handelsübliche Balkenmäher haben einen Easy-Start-Knopf. Somit bleibt das Ziehen am Seilzug aus.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Balkenmäher

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Welche Arten von Balkenmäher gibt es?

Der Balkenmäher hat drei verschiedenen Unterrubriken. Mit, zum Teil beweglichen Messer, beweglichen Messer und mit Fingermähwerk. Beide können für unwegsames Gelände, in der Landwirtschaft oder auch im eigenen Garten benutzt werden.

Bei beiden Arten werden die Pflanzen glatt abgeschnitten, und somit ein schnellerer Wiederaufwuchs gewährleistet. Welche Arten zu welchem Ergebnis führen und was die Unterschiede sind, haben wir Ihnen zusammengefasst:

Doppelmessermähbalken

Der Doppelmessermähbalken kann für sehr hohes Gras, Dornbüsche oder sogar in Hanglage genutzt werden. Dank des Geländeprofils auf den Reifen, haben diese eine gute Bodenhaftung. Eine Verstopfung bei diesen Balkenmähern ist, im Gegensatz zu dem klassischen Rasenmäher, eher unwahrscheinlich.

Bei hohem Gras sind Balkenmäher besser geeignet. Da diese nicht so schnell verstopfen und einen stärkeren Motor haben.

Wie der Name es schon sagt, hat der Balkenmäher ein Doppelmesser und das in verschiedenen Ausführungen:

…mit einer festen und einer beweglichen Messerschiene

Das bedeutet also, das die untere Messerschiene meisten fest ist. Wobei die obere Schiene sich hin und her bewegt. Dadurch werden die Pflanzen auf eine festgelegte Höhe gekürzt. Der Motor hat meist ein sehr einfaches 1-Gang Getriebe. Also gibt es nur einen Vorwärtsgang.

…mit zwei beweglichen Messerschienen

Hierbei bewegen sich beide Messerleisten auf der Schiene. Also werden die Pflanzen von den dreieckigen Messern mit einem scherenartigen Schnitt gekürzt. Dass sich beide Messer bewegen hat den Vorteil, dass der Schnitt noch genauer wird. Durch die zusätzliche Bewegung wird die Vibration zum Lenkholm verringert.

…mit Mähwerk

Doppelmessermähbalken mit Mähwerk ist die beliebteste Mähtechnik in der Landwirtschaft. Die Doppelmesser sind mit einem Stahlgerüst verbunden, das wiederum an einen Traktor montiert werden kann. Das Mähwerk gibt es als einfachen oder doppelten Frontaufsatz und Heckaufsatz. Überwiegend kommt das bei der Tierfutterproduktion vor.

Kaufkriterien im Balkenmäher Test 2021

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Kaufkriterien. Diese sollen Sie dabei unterstützen die richtige Wahl zu treffen. Dabei ist nicht nur die Qualität des Messers ein entscheidendes Kriterium bei Balkenmäher. Mit welchen Kaufkriterien Ihnen die Bewertung leichter fallen wird, haben wir für Sie ausgearbeitet:

Qualität der Messerschiene

Maßgeblich entscheidend ist die Qualität des Mähmessers. Wegen der hohen Belastung der Balkenmäher sollte man die Qualität der Messer bei einem Kauf beachten. Es gibt spezialgehärtete Messer die eine sehr hohe Lebensdauer aufweisen. Achte dabei immer auf die Angaben bei deinem Hersteller. Idealerweise hat Ihr Hersteller eine Ersatzteilvorsorge um Ihnen lange Ersatzteile zusichern können.

Handhabung

Wie bereit erwähnt werden die Balkenmäher wie ein klassischer Rasenmäher bedient. Der starke Motor ermöglicht allerdings auch den Einsatz bei Dornen und kleineren Ästen. Dabei ist auch das Gewicht eine ausschlaggebende Rolle bei der Handhabung.

Die Schnitthöhe trägt nicht nur zur Flora und Fauna bei, sondern Hilft dem Boden auch genügend Nährstoffe zu bekommen.

Gerade in der Hanglage sollte man auf zu schwere Balkenmäher verzichten. Wohingegen ein großzügiges Geländeprofil mit Luftbereifung die richtige Wahl zum Mähen ist.

Einsatzorte

Das Schneiden von dichtem und sehr hohem Gras ist für den Balkenmäher kein Problem. Auch für wilde Brennnessel, Dornen und Disteln eignet sich der Balkenmäher. Einige der Geräte können sogar Pflanzen und Hölzer mit einem max. Durchmesser von 8 mm durchschneiden.

Am Hang oder auf unwegsamen Gelände kann der Balkenmäher auch eingesetzt werden. Der Antrieb erleichtert den Aufgang. Der Balkenmäher sollte auch ein Geländeprofil besitzen, damit eine gute Bodenhaftung garantiert werden kann.

Alternativen zu Balkenmäher

Es gibt nicht viele alternativen zum Balkenmäher. Eine ähnliche Handhabung hat die klassische Sichel oder Sense. Sie schneidet das Gras auch scherenartig ab. Diese Art von mähen ist nicht mehr so weit verbreitet.

Weiterführende Links und Quellen

FAQ

Wann lohnt sich die Anschaffung eines Balkenmähers?

Sollten Sie ein großes und unwegsamen Gelände besitzen, könnte man über die Anschaffung eines Balkenmähers nachdenken. Er bietet viele Vorteile gegenüber dem klassischen Rasenmäher. Dabei hat ein Balkenmäher nicht nur einen stärkeren Motor, sondern kann auch stärker bewachsene Grünflächen mähen. Dafür wäre ein klassischer Rasenmäher nicht geeignet, da seine Messer sofort verstopfen würden. Auch für Grundstücke an einer Hanglage, wie z.B. Weingüter können von einem Balkenmäher profitieren. Der Aufstieg wird durch den Antrieb des Balkenmähers erleichtert die Arbeit sehr. Also sollten Sie über die Anschaffung eines Balkenmähers nachdenken, berücksichtigen Sie Ihre Bedürfnisse als auch den Einsatzort.

Was sagt der Naturschutz zu Balkenmäher?

In unseren Quellenangaben finden Sie eine Studie zu dem Thema "Balkenmäher und Naturschutz". Dabei geht es Beispielsweise darum, dass man mit einem Befahungsmuster bereits positive Effekte bezüglich des Mähtodes erzielen kann. Dabei sollten Sie die Grünfläche mit dem Balkenmäher in Kreisen von innen nach außen mähen. So können die Tiere nach außen flüchten. Alternativ können Sie mit Ihrem Balkenmäher von einer Seite zur anderen mähen. Bei rotierenden Geräten ist das Verletzungsgefahr höher als bei einem Balkenschneider. Da die Schneideelemente des Balkenmähers die Pflanzen nicht so stark verletzen wie die rotierenden Mähwerke. Also zerkleinert das rotierende Mähwerk das Mähgut zusätzlich und kann einen höheren Mähtod als Balkenmäher auslösen. Das bedeutet das die Sterberate bei Honig- und Waldbienen, Hummeln, Rehen, Hasen, Heuschrecken als auch Amphibien erhöht wird.

Welche Schnitthöhe für Gras?

Es gibt verschiedene Schnitthöhen, die man für sein berücksichtigen sollte. So hat der Tiefschnitt (kleiner als 6 cm) die Auswirkung das es den Boden als auch die Nährstoffzufuhr beeinträchtigt. Jungpflanzen können deshalb nicht richtig wachsen. Der Normalschnitt liegt zwischen 6 und 8 cm. Dabei schont es die Pflanzen und kann besser Nachwachsen. Zudem können die Nährstoffe schneller an den Boden gelangen und gesund wachsen. In der Landwirtschaft kann das zu einem schnelleren und höheren Ertrag führen. Die letzte Schnitthöhe ist der Hochschnitt. Dieser ist höher als 8 cm und soll das Gras stoppelartiger wachsen lassen. Der Nachteil ist, dass der Ertrag für den landwirtschaftlichen gebraucht dadurch verringert wird.

Was bedeutet „Madh”?

Entstanden ist dieser Begriff im Jahr 1300 und  bedeutet „mähen". Zudem hat man einen Erntevorgang auch so bezeichnet. Also den Erntegang vom Schnitt bis hin zur Ernte. Heute findet dieser Begriff, nur noch im landwirtschaftlichen Sinne anklang.

Welches Öl für meinen Balkenmäher?

Hierbei verweisen wir Sie auf die Anweisungen Ihres Herstellers. Dies hängt vom jeweiligen Motortypen ab. Schauen Sie auch in Ihrer Bedienungsanleitung nach. Verwenden Sie auf keinen Fall ein Öl / Benzin Gemisch. Zudem raten wir zu einem hochwertigen Motoröl mit Viskositätsklasse.

Welches Benzin für meinen Balkenmäher?

Es gibt Balkenmäher, die mit ganz normalen Benzin gefüllt werden. Die Alternative wäre ein sogenanntes Alkylatbenzin. Das ist schadstoffarm und frei von Benzolen, Schwefel, Olefinen, Tuluol und Aromaten. Es ist also nicht nur gesünder für die Umwelt, sondern auch für Sie, wenn Sie ihren Balkenmäher in Betrieb nehmen. Auch hier sind die Anweisungen des Herstellers, von Ihrem Balkenmäher zu berücksichtigen. Erkundigen Sie sich dazu bereits vor dem Kauf, damit Ihnen Unklarheiten erspart bleiben. Auch in der Bedienungsanleitung können Informationen hierüber stehen.

Gibt es weiteres Zubehör für Balkenmäher?

Weiteres Zubehör für den Balkenmäher nicht direkt. Aber für die Maschine, an der der Balkenmäher hängt. Ein Beispiel ist ein Schneeschild um im Winter großflächig Schnee zu räumen. Des Weiteren gibt es noch eine Schneefräse, die den gleichen Zweck hat, die Fräse allerdings rotiert.  Manche Hersteller haben auch Bodenfräsen oder einen Pflug, den man an die Maschine hängen kann.

Mein Balkenmäher springt nicht an. Was kann ich tun?

Die häufigste Ursache das Ihr Balkenmäher nicht anspringt, ist das zu wenig oder kein Sprit enthalten ist. Weiter geht es mit einer defekten Zündkerze. Gerade nach der Wintersaison ist ein schneller Start zu viel für die Zündkerzen. Schauen Sie auch auf den Luftfilter des Balkenmähers. Dieser könnte verstopft sein. Auch ein blockiertes Messer durch zu hohes Gras, kann auch die Folge sein, das Ihr Balkenmäher nicht anspringt.

Wo kann ich einen Balkenmäher mieten?

Gerade wenn Sie einen Balkenmäher nur einmal benötigen, ist mieten eine gute alternative. Dabei hat sich herausgestellt, dass es nicht so viele Anbieter gibt. Fragen Sie deshalb doch einen Bauern in Ihrer Nähe, ob er Ihnen einen Balkenmäher leihen kann.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...