In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung

Oberfräse Test 2020 • Die 10 besten Oberfräsen im Vergleich

Einwandfrei glatte Holzoberflächen sind der Traum jedes Heimwerkers, der sich mit Holzarbeiten beschäftigt. Dabei effizient behilflich ist ihm die Oberfräse, ein Elektro-Werkzeug, das mit seinem Gleitboden die Oberflächen glättet. Das 70 Köpfe zählende Redaktionsteam des unabhängigen, mehrfach ausgezeichneten Verbraucherportals ExpertenTesten hat sich im Internet auf die Suche nach externen Tests, Produktvergleichen und Kundenstimmen gemacht. Diese sammelte es und wertete sie akribisch aus, um daraus eine sehr breit gefächerte Vergleichstabelle der besten Oberfräsen zu erstellen. Nehmen Sie die Tabelle unter die Lupe und entdecken Sie schnell und ohne großen Aufwand die richtige Oberfräse für Ihre Holzprojekte.

Oberfräse Bestenliste  2020

Letzte Aktualisierung am:

Ă„hnliche Vergleiche anzeigen

Was ist eine Oberfräse und wie funktioniert sie?

Was ist eine Oberfräse Test und Vergleich?Die Oberfräse ist eine elektronische Werkzeugmaschine, die zur Bearbeitung und Gestaltung von Oberflächen aus Holz eingesetzt wird. Sie wird während der Arbeit in beiden Händen gehalten und unterscheidet sich somit von der Tischfräse, die fest steht und das Werkstück bearbeitet, indem es über die Fräse geführt wird.

Die Funktionsweise der Oberfräse ist recht einfach. Nach dem Einschalten beginnt die Grundplatte mit dem aufgesetzten Gleitboden zu rotieren. Sie führen die Fräse langsam über das Werkstück und können es auf diese Weise effektiv bearbeiten. Der Gleitboden kann bei den meisten Geräten ausgetauscht werden.

So haben Sie die Möglichkeit, das Werkstück auf verschiedene Weise zu gestalten. Im Test sind bei einigen Modellen mehrere Gleitböden im Lieferumgang der Oberfräse enthalten. Im Handel können Sie Gleitböden nachkaufen. In vielen Fällen sind die Gleitböden universell passend. Es ist doch empfehlenswert, wenn Sie vor dem Kauf sicherstellen, dass der gewünschte Gleitboden zu Ihrem Modell wirklich passt.

Kein Getriebe und keine Gangschaltung

Die Oberfräse arbeitet mit einem Elektromotor, der sich bei den Modellen, die im Test berücksichtigt wurden, in der Leistung unterscheidet. Eine Gangschaltung oder die Möglichkeit, die Kraft des Motors zu steuern, ist nicht vorgesehen. Wenn Sie das Gerät einschalten, arbeitet es mit voller Kraft.

Die Steuerung der Intensität, mit der das Werkstück bearbeitet wird, erfolgt manuell. Wenn Sie eine starke Bearbeitung wünschen, setzen Sie die Oberfräse kraftvoll auf. Alternativ können Sie die Werkzeugmaschine auch nur sehr leicht über die Oberfläche führen.
Somit benötigen Sie Erfahrung, um mit der Oberfräse die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Es ist empfehlenswert, wenn Sie sich zunächst an einfachen Arbeiten versuchen, bevor Sie komplexere Projekte angehen.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Oberfräsen

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Anwendungsbereiche – die Oberfräse im Einsatz

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Oberfräse TestvergleichDie Oberfräse wird sowohl im gewerblichen Bereich als auch in der privaten Heimwerkstatt verwendet. Genutzt wird die Werkzeugmaschine für die Behandlung der Oberflächen von Holz. Dies ist bei diesem Werkstoff besonders einfach, weil er recht weich ist. Dies gilt auch für Harthölzer, die sich ebenso wie weiche Hölzer an der Oberfläche sehr gut glätten lassen.

Wenn Holz einer ersten groben Bearbeitung zugeführt wird, bilden sich in den Fasern Risse und Splitter. Diese sehen optisch nicht nur unschön aus, sondern sie bergen bei der Berührung und der Weiterverarbeitung auch Gefahren. Neben der Glättung der Oberflächen ist mit der Oberfräse auch eine Gestaltung der Oberflächen möglich.

Wenn Sie verschiedene Gleitböden nutzen, ist eine sehr vielseitige Arbeiten mit der Oberfräse ausführen. Die Kanten der Hölzer können präzise bearbeitet werden, aber auch die Gestaltung der Oberflächen kann deutlich exakter erfolgen, als wenn Sie ein Gerät nutzen, das mechanisch betrieben wird. Aus diesem Grund ist der Kauf einer Oberfräse aus dem Test empfehlenswert, wenn Sie häufiger Holz bearbeiten möchten.

Welche Arten von Oberfräsen gibt es?

Beim Kauf der Oberfräsen haben Sie die Wahl aus Modellen, die mit einem klassischen Stromkabel oder einem Akku betrieben werden. Da es sich bei der Oberfräse um ein sehr leistungsfähiges Gerät handelt, entscheiden sich im direkten Vergleich die meisten Hersteller für die Entwicklung von Modellen, die während der Arbeit an die Steckdose angeschlossen werden müssen. Markenhersteller wie Bosch bieten jedoch auch Geräte mit einem Akku an.

Oberfräse mit Stromanschluss

Oberfräse mit Stromanschluss im Test und VergleichOberfräsen mit Stromanschluss gelten als Standard und werden im Test von den meisten Herstellern entwickelt. Der Nachteil liegt darin, dass Sie sich während der Arbeit mit der Werkzeugmaschine mit dem Stromkabel arrangieren müssen. Im Test sind die Kabel jedoch mehrere Meter lang, sodass Sie sich recht frei bewegen können.

In der Regel wird die Oberfräse in Werkstätten oder im heimischen Keller verwendet. Dort ist ein Stromanschluss vorhanden. Das Werkstück wird für die Bearbeitung auf einem Werktisch abgelegt oder in einen Schraubstock eingelegt. So können Sie sich gut mit dem Stromkabel arrangieren.

Der Vorteil liegt darin, dass Sie für eine unbegrenzte Zeit mit voller Motorkraft arbeiten können. Dies ist wichtig, wenn Sie größere Projekte planen oder die Werkzeugmaschine gewerblich nutzen möchten, ist die klassische Variante mit Stromanschluss für Sie die erste Wahl.
Dennoch kann das Kabel von Nachteil sein, etwa wenn Sie im Freien arbeiten möchten und sich keine Steckdose in der Nähe befindet.

Oberfräse mit Akku

Oberfräse mit Akku im Test und VergleichDa viele Oberfräsen mit starken Motoren ausgestattet sind, entscheiden sich viele Hersteller, die Werkzeugmaschine ausschließlich mit Netzbetrieb zu entwickeln. Markenhersteller wie Bosch bieten jedoch auch eine Akku Oberfräse an, sodass Sie sich für den Kauf ein solches Modell entscheiden können.

Im Vergleich zu den Modellen mit Netzbetrieb können Sie mit einer Akku Oberfräse sehr flexibel arbeiten. Dies gilt auch für Baustellen, in denen es noch keinen Strom gibt, oder für die Gestaltung des Gartens. Doch auch in der Werkstatt sind Sie bei der Bearbeitung der Werkstoffe mit einer Akku-Oberfräse noch ein wenig flexibler.

Der Nachteil liegt darin, dass Sie in der Zeit, in der Sie einen Werkstoff bearbeiten können, begrenzt sind. Wenn der Akku sich leert, wird die Leistung des Motors schwächer, bis er sich abschaltet.

Möchten Sie auch mit einer Akku Oberfräse flexibel arbeiten, entscheiden Sie sich für ein Modell, das mit einem Akku ausgestattet ist, der herausgenommen werden kann. Sie kaufen einen zweiten Akku, der im Test bei einigen Modellen sogar im Lieferumfang enthalten ist.
Wenn Sie mit einem Akku arbeiten, können Sie mit dem zweiten arbeiten. Berücksichtigen Sie jedoch, dass das Nachladen des Akkus mehrere Stunden dauern kann.

Kurzinformation zu den fĂĽhrenden sieben Herstellern

Erfahren Sie, welche Hersteller Oberfräsen entwickeln und welche Unterschiede es im direkten Vergleich der Anbieter gibt:

  • Bosch
  • Einhell
  • Makita
  • FERM
  • Power Plus
  • Holzmann
  • LUX
Der deutsche Markenhersteller entwickelt hochwertige Werkzeugmaschinen, die einem professionellen Anspruch genügen und im Test zu den teureren Modellen gehören. Das Unternehmen wurde 1856 von Robert Bosch gegründet und entwickelte sich zunächst zu einem erfolgreichen Hersteller für Zubehörteile, die in der Automobilindustrie benötigt werden. Im ausgehenden 19. Jahrhundert, als die ersten Autos Serienreife erlangten, was die Herstellung von Zubehörteilen zunächst ein Alleinstellungsmerkmal. Bis heute ist Bosch ein namhafter Hersteller von elektronischen Zubehörteilen, die in vielen Fahrzeugmarken verbaut werden oder nachgerüstet werden können. Auch Haushaltsgeräte werden von Bosch entwickelt und vermarktet.
Einhell ist eine Marke, die seit mehr als 50 Jahren auf dem Markt aktiv ist und Werkzeugmaschinen und Gartengeräte anbietet. Dabei liegt der Fokus auf dem Heimbereich. Die Produkte des Herstellers überzeugen im Test durch eine sehr gute Verarbeitung, durch Langlebigkeit und eine besonders robuste Bauweise. Somit erfolgt der Einsatz auch in Handwerk und Gewerbe. Möchten Sie eine Oberfräse von Einhell kaufen, investieren Sie einen höheren Betrag in beste Leistung und Aktivität.
Der japanische Hersteller für Werkzeugmaschinen hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von sehr hochwertigen Produkten für den professionellen Anspruch spezialisiert. Viele der elektronischen Werkzeugmaschinen von Makita finden im professionellen Bereich ihren Einsatz. Die Geräte zeichnen sich im Test durch Langlebigkeit und eine sehr hohe Robustheit aus. Wenn Sie sich für den Kauf einer Oberfräse von Makita entscheiden, investieren Sie etwas mehr, denn im Test sind die Produkte recht teuer. Eine Makita können Sie aber über Jahre nutzen, sodass sich der höhere Kaufpreis in jedem Fall amortisiert.
FERM ist ein Hersteller für Werkzeugmaschinen, der im Jahre 1965 in den Niederlanden gegründet wurde und sich auf dem europäischen Markt etablieren konnte. Im Test fielen die Produkte durch ihren niedrigen Preis auf. Die Oberfräse ist funktionell, doch in der Ausstattung und in der Robustheit müssen Sie Abstriche machen. Hier konnten die Geräte anderer Hersteller im direkten Vergleich bessere Ergebnisse erzielen. Für den Hobbyhandwerker bieten die Werkzeugmaschinen jedoch ausreichende Funktionen und vor allem ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Power Plus ist ein Unternehmen, das Werkzeugmaschinen, aber auch zahlreiche andere Produkte für Haus und Werkstatt in dem gleichnamigen Onlineshop anbietet. Die Werkzeugmaschinen, die unter dem Markennamen vertrieben werden, sind im Vergleich mit den Angeboten anderer Hersteller günstig, aber dennoch von einer sehr guten Qualität. Das kann auch im Test bestätigt werden.
Der Hersteller aus Österreich entwickelt Werkzeugmaschinen, die für Einsteiger und Hobbyhandwerker die beste Wahl sind. Die Geräte sind preiswert, bieten im Test jedoch eine gute Leistung. Im Vergleich zu Modellen, die deutlich teurer sind, fehlen Ausstattungsmerkmale, die für den Profi wichtig sind. Als Hobbyhandwerker benötigen Sie diese Features jedoch nicht. Sie können mit den Oberfräsen präzise arbeiten und profitieren gleichermaßen von einem günstigen Preis für den Kauf des Gerätes. Möchten Sie über die Oberfräse hinaus noch weitere Werkzeugmaschinen kaufen, finden Sie bei Holzmann verschiedene Geräte, die ebenfalls in ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.
Die Emil Lux GmbH & Co. KG ist ein deutsches Unternehmen, das bereits im Jahre 1919 gegründet wurde. Von Beginn an konzentrierte sich LUX auf die Entwicklung und den Vertrieb von Sortimenten, die mit Werkzeugen und Zubehör in Zusammenhang stehen. Die Produkte wurden mit den Jahrzehnten an den Bedarf der Kunden und an den technischen Fortschritt angepasst. So bekommen Sie elektronische Werkzeugmaschinen, die im Test nicht nur mit guter Qualität, sondern auch in ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Im Vergleich zu den Produkten anderer Hersteller überzeugt die Oberfräse im Test mit einem professionellen Anspruch, sodass Sie auch komplexe Arbeiten mit der Werkzeugmaschine durchführen können.

 

So werden Oberfräsen getestet

Nach diesen Testkriterien werden Oberfräsen bei uns verglichenOberfräsen gehören zu den Werkzeugmaschinen, die für spezielle Aufgaben eingesetzt werden können. Dies unterscheidet sie beispielsweise von einer Bohrmaschine oder einer Flex, für die es mehrere, also universelle Einsatzmöglichkeiten gibt. Somit ist es wichtig, für jede Werkzeugmaschine individuelle Testkriterien zu entwickeln, die exakt auf die Funktionsweise abgestimmt sind. Andernfalls ist es nicht möglich, ein transparentes Ergebnis zu bekommen.

Die Festlegung der Kriterien erfolgt durch Experten. Sie werden fĂĽr jedes einzelne Produkt, das in den Test aufgenommen wurde, einheitlich durchgefĂĽhrt.

So gelingt es, die verschiedenen Kriterien miteinander zu vergleichen und sich fĂĽr das Produkt zu entscheiden, welches am besten abgeschnitten hat oder welches in einem Kriterium, das Ihnen besonders wichtig ist, beste Ergebnisse erzielen konnte.

Sieben mögliche Test Kriterien

Oberfräsen werden im Test nach verschiedenen Kriterien beurteilt. Diese ermöglichen erst einen transparenten Vergleich. Nicht jedes Kriterium, das in den Test aufgenommen wird, hat das gleiche Gewicht. Sie können selbst entscheiden, welche Eigenschaften Sie bevorzugen und auf welche Sie eventuell verzichten können. So lesen Sie den Test nach Ihren individuellen Vorstellungen und finden das beste Gerät, das Sie im Preis und in der Leistung überzeugt.

Leistung des Motors

Diese Testkriterien sind in einem Oberfräsen Vergleich möglichDie einzelnen Modelle unterscheiden sich in der Motorleistung. Diese ist mit Watt angegeben. Je mehr Leistung die Oberfräse hat, desto kraftvoller können Sie mit dem Gerät arbeiten.

Handhabung

Hier erfahren Sie, ob Sie mit einer ergonomischen Handhabung der Oberfräse rechnen können.

Gewicht

Da Sie die Oberfräse in der Hand halten, spielt das Gewicht bei der Gesamtbeurteilung des Gerätes eine wesentliche Rolle.

Zubehör

Bei einigen Modellen im Test sind beispielsweise mehrere Gleitböden im Lieferumfang enthalten.

Material

Viele Modelle bestehen aus Kunststoff. Die Robustheit des Material wird in diesem Kriterium getestet.

Langlebigkeit

Hier erfahren Sie die Ergebnisse aus dem Dauertest

Energie

Informieren Sie sich ĂĽber den Stromverbrauch oder ĂĽber die Akkuleistung des jeweiligen Modells.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf einer Oberfräse achten?

Nicht nur Vorteile, sondern auch Mängel und Schwachstellen können Sie dem Vergleich entnehmen. Das beste Modell überzeugt mit einer zuverlässigen Funktionsfähigkeit.

Beziehen Sie sich bei der Beurteilung von eventuell vorhandenen Mängeln nicht nur auf den Test, sondern schauen Sie sich auch die Rezensionen der Kunden an, die die Oberfräse, die Sie in die engere Wahl genommen haben, bereits erworben haben. So bekommen Sie ein sehr transparentes Bild über Leistung und Ausstattung. Einige Mängel und Schwachstellen, die häufig aufgezählt werden, haben wir für Sie zusammengestellt:

  • sehr hohes Gewicht
  • schlechte Verarbeitung des Gehäuses
  • Oberfräse ist sehr laut
  • die Handhabung gestaltet sich kompliziert
  • die Motorleistung ist nicht ausreichend
  • der Wechsel der Gleitböden ist nicht einfach durchzufĂĽhren
  • schwache Akkuleistung

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Oberfräse am Besten?

Wo kaufe ich einen Oberfräse Test- und Vergleichssieger am besten?Haben Sie im Test eine Oberfräse gefunden, von der Sie im Preis und in der Leistung überzeugt sind, können Sie das Modell direkt im Internet bestellen.

Vergleichen Sie die Preise und bestellen Sie in einem Shop mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Achten Sie darauf, dass die Oberfräse ab Lager versandt werden kann.

Dann können Sie Ihre neue Werkzeugmaschine oftmals schon am nächsten Tag in Empfang nehmen. Versandkosten zahlen Sie bei der Bestellung im Internet in der Regel nicht.

Wissenswertes & Ratgeber

Erfahren Sie mehr ĂĽber die Ergebnisse der Stiftung Warentest, ĂĽber die Geschichte der Werkzeugmaschine und ĂĽber die Pflege und Wartung

Oberfräse Test – wesentliche Ergebnisse der Stiftung Warentest

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Oberfräse im ÜberblickDie Stiftung Warentest ist ein unabhängiges Institut, das seit den 1960er Jahren Tests zu verschiedenen Produktgruppen durchführt. Diese Tests sind bei den Kunden sehr beliebt und bei den Händlern anerkannt.

In jeden Test werden Produkte verschiedener Preiskategorien aufgenommen. Ein effizienter Vergleich von Preis und Leistung ist so sehr gut möglich. Einen aktuellen Oberfräse Test gibt es derzeit von der Stiftung Warentest nicht. Dies kann darin begründet sein, dass die Produktgruppe sehr speziell und somit etwas vom allgemeinen Kaufinteresse des Kunden entfernt ist.

Die Entwicklung des Oberfräse im Laufe der Zeit

Die Oberfräse hat sich seit den 1960er Jahren als Werkzeugmaschine zunächst im gewerblichen Bereich entwickelt. In den 1980er Jahren wurde sie zunehmend auch für den Heimwerker interessant, da die Preise sanken und mit den Baumärkten das Heimwerken an Bedeutung gewann.
Heute werden Oberfräsen von verschiedenen Herstellern angeboten und in ihrer Funktionalität und Ausstattung ständig weiterentwickelt. Eine Besonderheit stellen Fräsen dar, die im gewerblichen Bereich und in Industriebetrieben ihren Einsatz finden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Oberfräse

Die Absatzzahlen der Oberfräse sind seit Jahren konstant. Sie liegen hinter den Verkaufszahlen der klassischen Werkzeugmaschinen wie der Bohrmaschine, der Stichsäge oder der Flex. Eher sind es ambitionierte Heimwerker oder solche, die gern mit Holz arbeiten und kreativ gestalten möchten und sich dafür eine Oberfräse ausleihen.

Sechs Tipps zur Pflege und Wartung

Mit den nachfolgenden Tipps können Sie die Funktionsfähigkeit Ihrer Oberfräse lange erhalten und sorgen gleichermaßen für ein hohes Maß an Sicherheit beim Betrieb.

Tipp 1

Tipp 1

Achten Sie auf ausreichend Bewegungsfreiheit und arbeiten Sie nicht mit einem zu straffen Kabel.

Tipp 2

Tipp 2

Achten Sie beim Wechsel der Gleitböden darauf, dass diese sicher im System befestigt sind.

Tipp 3

Tipp 3

Schalten Sie die Oberfräse sofort aus, wenn Sie merken, dass der Motor zu heiß geworden ist.

Tipp 4

Tipp 4

Entfernen Sie nach der Arbeit mit der Oberfräse immer sämtliche Rückstände, die sich am Gerät und im Bereich des Gleitbodens gesammelt haben.

Tipp 5

Tipp 5

Verwenden Sie nur Gleitböden, die für das Gerät zugelassen wurden.

Tipp 6

Tipp 6

Ölen Sie den Mechanismus von Zeit zu Zeit mit einem speziellen Öl ein, das Sie für die Oberfräse bekommen.

Sieben wichtige Fragen

Kann ich eine Oberfräse als Einsteiger bedienen?

Sie sollten zunächst einige Erfahrungen sammeln. Lassen Sie sich die Bedienung zeigen oder arbeiten Sie anfangs mit Werkstücken, die der Probe dienen.

Kann die Oberfräse einen Hobel ersetzen?

Nur bedingt. Im direkten Vergleich tragen Sie mit dem Hobel mehr Holz von der Oberfläche ab.

Welche Materialien kann ich mit der Oberfräse bearbeiten?

Welche Materialien kann ich mit der Oberfräse bearbeiten im Test und VergleichIm Test werden überwiegend Modelle für den Werkstoff Holz berücksichtigt. Es gibt aber auch Gleitblöden für die Bearbeitung von Metall.

Kann ich Gleitböden nachkaufen?

Ja. Im Test war dies für alle Modelle möglich.

Welches ist die beste Oberfräse für Einsteiger?

Achten Sie im Vergleich der verschiedenen Modelle auf eine einfache Handhabung und Bedienung.

Ist eine Oberfräse mit Akku empfehlenswert?

Wenn Sie nicht mehrere Stunden am Stück arbeiten möchten, sind akkubetriebene Modelle im Vergleich eine sehr gute Alternative.

Muss ich die Oberfräse in der Hand halten?

Ja. Im Vergleich dazu handelt es sich bei der Tischfräse um ein Gerät, in das Sie die Werkstücke einspannen können.

Alternativen zur Oberfräse

Es gibt mehrere Alternativen zur Oberfräse, die mitunter jedoch nicht den identischen Effekt erzielen. Wenn Sie eines der Geräte jedoch zu Hause haben und nur kleine Projekte planen, lohnt es sich mitunter nicht, in ein weiteres Gerät zu investieren.

Manuelle Oberflächenbearbeitung von Holz

Die besten Alternativen zu einer Oberfräse im Test und VergleichOberfräse Sie können Holz manuell bearbeiten, indem Sie einen Hobel verwenden. Im Vergleich zur Fräse ist eine Oberflächenbearbeitung des Holzes möglich. Diese erfolgt aber nicht so fein wie mit der Fräse. Für eine einfache Glättung ist der Hobel jedoch ausreichend. Sie können ein manuelles Werkzeug oder einen elektrischen Hobel verwenden.

Beide Varianten sind effektiv und zeigen sehr gute Ergebnisse. Sie sollten aber berücksichtigen, dass die Arbeit mit dem Hobel einen hohen Kraftaufwand erfordert. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie größere Werkstücke bearbeiten möchten oder mehrere Projekte vor sich haben. In diesem Fall kann der Kauf einer Oberfräse eine sehr gute Alternative sein. Gleiches gilt, wenn Sie die Werkstücke gestalten möchten. Dies ist mit einem Hobel nicht möglich.

Die Tischfräse

Tischfräse im Oberfräse Test und VergleichMit der Oberfräse bearbeiten Sie die Fläche, die auf der oberen Seite liegt. Sie halten das Gerät in den Händen und führen es über das Werkzeug. Dabei können Sie es flexibel auf einem Werktisch ablegen oder in einen Schraubstock klemmen. Außerdem ist es möglich, die Oberfräse flexibel zu nutzen.

All dies geht mit der Tischfräse nicht. Diese wird fest in der Werkstatt aufgestellt und kann nicht bewegt werden. Das Werkzeug wird in die Vorrichtung eingespannt und dann von unten bearbeitet.

Die Tischfräse ist die richtige Wahl, wenn Sie große und schwere Werkstücke bearbeiten möchten und wenn Sie eine Werkstatt besitzen, in der Sie die Tischfräse fest aufstellen können.

WeiterfĂĽhrende Links und Quellen

Im Oberfräse Test erfahren Sie, welche Modelle am Markt erhältlich sind und und welche Spezifikationen sie besitzen. Konnten Sie sich noch nicht für ein Modell entscheiden, können Ihnen die Webseiten der Hersteller weiterhelfen. Auf den Seiten finden Sie Informationen über alle technischen Spezifikationen. Bei Fragen haben Sie die Möglichkeit, einfach und unkompliziert mit dem Hersteller in Kontakt zu treten.

FAQ

Hat die Stiftung Warentest Oberfräsen getestet?

Die Stiftung Warentest hat bisher keinen Oberfräsen Test durchgeführt. Im Jahr 2005 testete die Stiftung Warentest eine einzige Oberfräse von Penny im Rahmen eines Schadstofftests von Discounter-Werkzeug. Wie bereits bei vielen anderen Billig-Werkzeugen wurde in der Kunststoff-Ummantelung des Kabels krebserregender Weichmacher (PAK) gefunden.

Welche Oberfräse für Anfänger?

Von Holz-Handwerkern und Werkzeugtestern werden für Anfänger beispielsweise die Oberfräse Bosch POF 1400 ACE (unter 150 Euro) und die Makita RT0700CX2J (unter 250 Euro) empfohlen. Beide Modelle bieten für ihren Preis bereits eine Vielzahl von Möglichkeiten und wenn es beim Arbeiten nicht auf den Millimeterbereich ankommt, sind die Ergebnisse präzise genug.

Welche Oberfräse ist am beliebtesten auf Amazon?

Auf Amazon.de ist die preisgünstige Oberfräse Bosch POF 1400 ACE am beliebtesten. Rund 1.300 Käufer haben im Schnitt 4,6 Sterne vergeben. Die Oberfräse ist auch als Set und mit verschiedenem Zubehör erhältlich. Das kleinere Modell Bosch POF 1200 AE ist mit über 600 Bewertungen und 4,6 Sternen ebenfalls begehrt.

Wie viel kostet eine Oberfräse?

Eine günstige Oberfräse wie unser Preissieger ist schon für unter 100 Euro erhältlich. Etwas anspruchsvollere Hobby-Geräte können schon um die 300 Euro bis 600 Euro kosten und im Profi-Bereich kann man natürlich auch über 1.000 Euro ausgeben.

Ă„hnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (480 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...