In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Makita Akkuschrauber Test 2021 • Die 6 besten Makita Akkuschrauber im Vergleich

Der Makita Akkuschrauber hat mittlerweile in vielen Haushalten Einzug gehalten und erleichtert nicht nur das Befestigen von Regalen, sondern hat sich auch bei der Möbelmontage als echter Helfer erwiesen. Das mühevolle Schraubeneindrehen per Hand gehört Dank der Vielfalt an unterschiedlichen Tools und Einsatz-Zwecken der Vergangenheit an. Wir haben uns Test und Vergleich gewidmet und haben für Sie verschiedene Geräte aus diesem Bereich unter die Lupe genommen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen unsere Ergebnisse und Recherchen.

Makita Akkuschrauber Bestenliste 2021

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

 

Was ist ein Makita Akkuschrauber und wie funktioniert er?

Akkuschrauber sind nicht mehr nur bei Profi-Handwerkern vorzufinden, sondern gewinnen durch den Heimwerker-Boom immer mehr überzeugte Anhänger im Hauhalts- und Alltags-Bereich. Dabei wird der Begriff Akkuschrauber oftmals falsch eingesetzt und pauschal für alle Akkugeräte mit Schraubfunktion verwendet, obwohl sich der “Akkuschrauber” – wie der Name schon sagt – ausschließlich auf die Funktion des Schraubens begrenzt.

Der Makita Akkuschrauber ist demzufolge kein klassischer Akkuschrauber und kann im Bereich der Akku-Bohrschrauber angesiedelt werden – lediglich die sogenannten Mini-Akkuschrauber fallen in diese Kategorie. Zudem können mittels Bohrfutter alle Geräte um die Funktion des Bohrens erweitert werden, denn das Bohrfutter ermöglicht es, den Bohrer und andere Schraubaufsätze innerhalb der Maschine einfach zu fixieren. Somit kommt der Makita Akkuschrauber nicht nur zum Schraubeinsatz, sondern ist auch für das Bohren bestens geeignet.

Zusätzlich verfügen Makita Akkuschrauber über ein 2 bis 3-Gang-Getriebe, womit der Schrauber ganz unkompliziert an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden kann – egal ob das Gerät zum Einsatz für schnelles Schrauben oder präzises Bohren kommt.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Makita Akkuschrauber

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Welche Arten von Makita Akkuschraubern gibt es?

Makita Akkuschrauber gibt es in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichem Zubehör. Die Akkuschrauber unterscheiden sich vor allem in ihrer Funktionalität und können in folgende Typen eingeteilt werden:

Mini-Akkuschrauber

Mini-Akkuschrauber eignen sich in erster Linie für kleinere Arbeiten, insbesondere für den schnellen und spontanen Schraubeinsatz. Sie sind sehr klein, leicht und besonders handlich. Zudem verfügen sie über keine zusätzliche Bohrfunktion, hier ist die Leistung auch einfach zu schwach. Des Weiteren ist der Austausch des Akkus meistens nicht gegeben, da dieser in der Regel bei Mini-Akkuschraubern fest verbaut ist.

Die verschiedenen Bit-Aufsätze ermöglichen das Schrauben von unterschiedlichen Schraubenarten.

Akku-Bohrschrauber

Der Akku-Bohrschrauber vereint den Akkuschrauber und die Bohrmaschine zu einem Gerät und erfreut sich deswegen besonderer Beliebtheit. Das 2-Gang-Getriebe ermöglicht das Schrauben und Bohren in zwei Schnelligkeitsstufen und kommt für festsitzenden Schrauben zum Einsatz.

Darüber hinaus können mithilfe des Bohrfutters alle gängigen Größen von Bohrern am Akku-Bohrschrauber zum Einsatz gebracht werden. Betrieben werden hochwertigere Akku-Bohrschrauber mittels Lithium-Ionen-Akku. Diese zählen zu den leistungsfähigsten Akkus, denn sie weisen bei kleinster Bauweise die höchste Energiedichte auf. Die Leistung der Geräte liegt im Schnitt bei 18 Volt, womit sie an die Kraft einer gängigen Bohrmaschine herankommen.

Akku-Schlagschrauber

Einfach formuliert ist der Akku-Schlagschrauber ein stärkerer Akkuschrauber. Anders als der Akku-Bohrschrauber kann mit dem Gerät nicht gebohrt werden. Die Kernfunktion des Akku-Schlagbohrers liegt ausschließlich darin, Schrauben und Muttern zu lösen bzw. anzuziehen.

Ein weiterer Unterschied zum Akku-Schlagbohrer liegt in seiner Funktion der Schlagwirkung und seinem enorm hohen Drehmoment. Der Motor eines Akku-Schlagschraubers wird zwar ebenfalls durch die Drehbewegung angetrieben, jedoch wird diese nicht durchgängig eingesetzt. Unterschiedliche Mechaniken unterbrechen die Drehbewegung und der Antrieb wird schlagend fortgesetzt. Dies führt dazu, dass die Schlagwirkung das Drehmoment erhöht und festsitzende Schrauben und Muttern einfach löst.

Bei Akku-Schlagschraubern ist es wichtig, nur passende Steckschlüssel zu verwenden. Verchromte Werkzeuge sollten vermieden werden, da diese durch die schlagartige Belastung und Beanspruchung leicht verformt werden können.

Akku-Schlagbohrschrauber

Der Akku-Schlagbohrschrauber ähnelt dem Akku-Bohrschrauber, dringt aber viel tiefer in die Wand ein. Seine Kraft wird jedoch wie beim Schlagschrauber über die Schlagfunktion in Richtung Achse erzeugt. Seine pulsierende Kraft überzeugt besonders bei harten Materialien, wie Stein oder Beton. Dadurch wird der Akku-Schlagbohrschrauber zum universell einsetzbaren Werkzeug, denn er schraubt und bohrt in fast allen gängigen Materialien.

In der Regel verfügt der Akku-Schlagbohrschrauber über eine mehrstufige Drehmomentvorwahl und eine zusätzliche Einstellung für das Schlagwerk. Diese kann je nach Einsatz genutzt werden – oder auch nicht.

Kaufkriterien im Makita Akkuschrauber Test 2021

Im Folgenden zeigen wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien in unserem Makita Akkuschrauber Test, damit Sie die unterschiedlichen Modelle besser miteinander vergleichen können und so zu einer leichteren Kaufentscheidung kommen.

Gewicht

Die meisten Makita Akkuschrauber punkten vor allem mit ihrer handlichen Größe und wenig Gewicht. Doch je nach Art des Schraubers gibt es hier auch Unterschiede. Sogenannte Mini-Akkuschrauber beginnen bereits bei einem Gewicht von ca. 300 Gramm, während Akku-Schlagbohrschrauber über ein Gewicht bis zu 3 Kilogramm verfügen können. Hier sollten Sie sich vor allem über die Verwendung im Klaren sein, denn lange Arbeitseinsätze von schweren Geräten führen schnell zu Ermüdungserscheinungen.

Leistung

Die Leistung eines Akkuschraubers ist eng mit dem Einsatz-Zweck verbunden. Denn für schwere und harte Schraubeinsätze wird ein leistungsstarkes Gerät benötigt. Zudem steht die Leistung mit dem Drehmoment, der Drehzahl sowie der Akkuspannung in Zusammenhang. Durch ein höheres Drehmoment und einer höheren Spannung wird auch die Leistung des Akkuschraubers gesteigert.

Hier sollten vor dem Kauf vor allem folgende technischen Daten näher betrachtet werden:

  • Volt: Wird mit V angegeben und ist die Maßeinheit für die elektrische Spannung und damit die Einheit der Kraft mit der der Strom angetrieben wird.
  • Newtonmeter: Wird mit Nm angegeben. Diese Einheit steht für das Drehmoment und gibt an, welche Kraft bei der Drehung auf die Antriebswelle wirkt.
  • Amperestunden: Wird mit Ah angegeben. Sie geben die Kapazität eines Akkus an, d. h. je mehr Amperestunden er vorweisen kann, desto länger kann der Akku genutzt werden.

Als Faustregel kann man sich vor Augen halten, dass höhere Angaben für gewöhnlich auch für eine stärkere Leistung stehen.

Einsatz-Zweck

Sind Sie Profi-Handwerker, Hobby-Heimwerker oder einfach nur Gelegenheits-Schrauber? Möchten Sie nur mal schnell ein paar Schrauben eindrehen oder sollte der Akkuschrauber auch über eine Bohrfunktion verfügen? Diese Frage sollten unbedingt vorab geklärt werden, denn je nach Einsatz-Zweck variiert auch die Wahl des Modells.

Als Faustregel kann formuliert werden, dass härtere Untergründe auch mehr Kraft und Leistung benötigen. Es ist für die Kaufentscheidung darum wichtig, sich über den Einsatz des Akkuschraubers in Bezug auf folgende 2 Material-Bereiche Gedanken zu machen:

  • Holz und Kunststoff
  • Metall, Stein und Beton

Je nach primärer Anwendung, sollten Sie auch auf dementsprechende Modelle zurückgreifen.

Klassische Akkuschrauber sind für Holz und Kunststoff problemlos einsetzbar. Für Metall, Beton und Stein benötigt man Geräte mit weitaus mehr Power.

Akku und Akku-Kapazität

Für ungestörtes Arbeiten sollten Akkuschrauber mit wechselbarem Akku bevorzugt werden, denn diese verhindern unerwünschte Pausen während des Arbeitens. Zudem sollte die Angabe der Amperestunden beim Akkuschrauber berücksichtigt werden, weil diese Auskunft über die Einsatzdauer geben. Hier gilt, je höher die Angabe, desto länger die Laufzeit. Allerdings sollten Sie beachten, dass eine höhere Amperezahl auch ein höheres Gewicht mit sich bringt.

Alternativen zum Makita Akkuschrauber

Neben den vorgestellten Makita Akkuschraubern gibt es noch weitere Geräte, die sich vor allem auf eine spezielle Funktion begrenzen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige Alternativen auf:

Akku-Knickschrauber

Der Akku-Knickschrauber punktet in Gewicht und Handhabung, man kann damit Schrauben sowie Bohren. Er ist für schwierig zugängliche Stellen und Winkel besonders gut geeignet, da sich der Winkel zwischen Kopf und Griff beliebig einstellen lässt.

Akku-Ratschenschrauber

Der Akku-Ratchenschrauber legt den Fokus ausschließlich auf das Lösen von Muttern oder Sechskantschrauben. Die Stabform ermöglicht einen unkomplizierten und einfachen Einsatz und kann durch die verschiedenen Aufsätze unterschiedliche Schraubverbindungen lösen.

Akku-Magazinschrauber

Der Akku-Magazinschrauber fokussiert den Profiberecih und kommt hier vor allem im Trockenbau zum Einsatz. Im Unterschied zum klassichen Akkuschrauber, bei dem die Schraube per Hand eingesetzt wird, erfolgt das Einsetzen der Schrauben automatisch über das Magazin. Somit spart der Akku-Magazinschrauber erheblich an Zeit ein und ist ideal zum Eindrehen von Schrauben – genauer gesagt von ganz vielen Schrauben – geeignet.

Weiterführende Links und Quellen

FAQ

Wer braucht einen Makita Akkuschrauber?

Makita ist ein weltweit tätiger Werkzeughersteller mit japanischen Wurzeln. Dieser verfügt über ein riesiges Sortiment an unterschiedlichsten Produkten für den Profi- sowie Amateur-Handwerker. Makita Mini-Akkuschrauber, Akku-Bohrschrauber, Schlagschrauber und Schlagbohrschrauber können somit je nach Modell, Größe und Einsatz-Zweck von jedem genutzt und eingesetzt werden.

Welches ist der beste Makita Akkuschrauber?

Um diese Frage zu beantworten, sollte man sich, wie bereits erwähnt, unbedingt über den Einsatz-Zweck und die Funktion im Klaren werden. Je öfter der Schrauber zum Einsatz kommen sollen, desto eher sollten Sie sich für ein qualitativ höherwertiges Modell entscheiden. Zudem ist die Funktion ein wichtiges Kriterium. Hier dürfen Sie sich zwischen Akku-Bohrschraubern, Schlagschraubern und Schlagbohrschraubern entscheiden. Darüber hinaus sollte das Material bzw. der Untergrund, wo der Schrauber zum Einsatz kommen soll, abgewogen werden. Metall und Beton benötigen eine andere Leistungsstärke als Holz und Kunststoff.

Welcher Makita Akkuschrauber passt zu mir?

Akkuschrauber können für verschieden Arbeiten genutzt werden. Hier sollten Sie vor allem das Material in das geschraubt bzw. gebohrt werden soll berücksichtigen. Akkuschrauber und Akku-Bohrschrauber eignen sich für das Arbeiten mit Holz und Kunsttoff, während Akku-Schlagschrauber und Akku-Schlagbohrschrauber darüber hinaus auch für den Einsatz mit Metall, Stein und Beton geeignet sind.

Worauf wird bei Test und Vergleich besonderer Wert gelegt?

Neben dem Kriterium Gewicht und Einsatz-Zweck, wird die Stärke des Makita Akkuschraubers als Hauprkriterium herangezogen. Die Faktoren Akkuspannung, Drehmoment sowie die Akkulauf- und ladezeit erfahren in den Tests und Vergleichen eine besondere Aufmerksamkeit.

Welche Anwendungsbereiche hat ein Makita Akkuschrauber?

Je nach Modell eignet sich der Makita Akkuschrauber für den Einsatz auf Holz, Kunsttsoff, Metall, Stein und Beton. Zudem können die Geräte nicht nur schrauben, bestimmte Modelle können auch zum Bohren verwendet werden.

Wie stark ist ein Makita Akkuschrauber?

Die Stärke bei Akkuschraubern wird über die Angaben von Volt, Newtonmeter und Amperestunden angegeben. Die angegebenen Volt liegen je nach Gerät bei Makita Akkuschrauber im Bereich zwischen 12-40 Volt. Die durchschnittliche Voltanzahl bewegt sich bei 18. Die Newtonmeter sind Abhängig von der Gangschaltung und geben Auskunft über das Drehmoment. Diese liegen hier im Durchschnitt bei 36/54 Nm. Die Akkulaufzeit liegt durchschnittlich bei 2×5,0 Amperestunden.

Über welches Zubehör verfügt ein Makita Akkuschrauber?

Einige Modelle verfügen über einen Zusatz-Hand­griff und Tie­fen­an­schlag. Zudem sind verschieden Schraub- und Bohraufsätze erhältlich. Des Weiteren gibt es verschiedene Set-Angebote, die das Gerät in einem Koffer mit zusätzlichem Akku und/oder Ladegerät liefern sowie einer Vielzahl an Bit-Aufsätzen.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (102 Bewertungen. Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...