Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Waschlappen im Vergleich

Julia Hofermayer
Julia Hofermayer

Ich bin Medizinstudentin, 28 Jahre jung.
Um mir mein Studium zu finanzieren teste ich Produkte im Gesundheitsbereich ich und arbeite nebenberuflich als Friseuse.
Da ich mich oft mit Pflegeprodukten für Haut und Haar auseinandersetze, sehe ich mich in den Bereichen Drogerie & Gesundheit gut aufgehoben.

Mehr zu Julia
Filter aktivieren >

Welche Waschlappenarten gibt es?

Frottee-Waschlappen

Die besten Waschlappen im grossen VergleichDer klassische Waschlappen aus Frottee oder Baumwolle ist das, was in fast allen Haushalten zu finden ist. Er ist mehrfach wiederzuverwenden und waschbar. Durch die Anwendung erreichen Sie ein leichtes Peeling und vor allen Dingen eine gute Reinigung der Haut.

Einmal-Waschlappen

Sie sind die alternative Lösung für unterwegs, für die Sie aber immer einen Frischwasserzugriff benötigen. Die Einmal-Waschlappen bestehen aus einem ganz dünnen Baumwollstoff mit Synthetik und lassen sich wie ein Handschuh überstreifen. Sie saugen das Wasser aus der Leitung auf und dienen so zur Reinigung der Hautoberfläche. Allerdings sind die Einmal-Waschlappen nicht mit einem Profil ausgestattet, was für eine gründliche Reinigung vorgesehen ist.

Feuchttücher

Feuchttücher sind die Alternative, wenn Sie unterwegs sind und keinen Waschlappen oder Einmal-Waschlappen zur Verfügung haben. Sie sind am meisten bekannt in dem Bereich der Babypflege und dienen für die Reinigung des Intimbereichs beim Windelwechsel. Aber auch für Erwachsene gibt es Produkte, die bereits in einer luftdichten Verpackung eingelegt sind, um die Feuchtigkeit der Tücher besser zu halten.

Woran Sie einen guten Waschlappen Test erkennen

Wenn Sie auf der Suche nach einem guten Waschlappen für sich oder Ihr Kind sind, sollten Sie immer ein Augenmerk auf das Material haben. Wichtig dabei ist nicht nur, dass wenig synthetische Fasern verwendet werden, sondern auch, dass der Waschlappen seine Formstabilität behält. Ob dies wirklich der Fall ist, können sie nur einschätzen, indem sie einen Test zu Hilfe bitten.

Diese setzen sich meist mit der Anwendung und vor allem der Waschbarkeit der Waschlappen auseinander. Wenn Sie auf einen hochwertigen Test stoßen, dann werden Sie feststellen, dass dieser nicht nur mit Bildern und Videos untermalt ist, sondern der Waschlappen innerhalb des Tests auch unterschiedlichen Aufbauten zugeführt wird. Auf diese Weise wird das Material auf Herz und Nieren geprüft.

Achten Sie beim Lesen des Tests immer darauf, dass Ihnen alle Informationen nicht nur relevant vorkommen, sondern auch vertrauenswürdig erscheinen. Sinnbrüche oder unlogische Aussagen könnten ein Hinweis darauf sein, dass gar kein richtiger Test durchgeführt wurde.

Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie mehrere Tests, die sie miteinander vergleichen. Auf diese Weise können Sie auch die Vertrauenswürdigkeit der Tests ermitteln.

Hat ein Waschlappen Vorteile?

Der Waschlappen als solcher hat den Vorteil, dass er die Haut überall reinigen kann. Durch die leicht raue Oberfläche entsteht ein Massage-Effekt, der überflüssige Hautschuppen abträgt und damit wie ein Peeling wirkt.

Der Massage-Effekt hat nicht nur den Vorteil der Reinigung, sondern stimuliert auch die Durchblutung der Haut und der darunterliegenden Zellen. Auf diese Weise können Sie einen Wärmeeffekt erzielen, der allein durch das Auftragen von warmem Wasser niemals erreicht werden wird.

Da Sie bei der Verwendung des Waschlappens den Auflagedruck und die Art der Reibung selbst bestimmen, entsteht so für Sie die optimale Lösung, um Ihre Haut zu pflegen, ohne dabei Mikroläsionen zu setzen.

Die Verwendung eines Waschlappens ist nachhaltig und ersetzt Ihnen nicht nur Feuchttücher, sondern auch Abschminkpads und andere kosmetische Auflagen.

Waschlappen kaufen – was muss beachtet werden?

Material

  • Entscheiden Sie sich vordergründig für Produkte aus Baumwolle, da diese nicht nur aus einem robusten und strapazierfähigen Material bestehen, sondern auch in den meisten Fällen für Allergiker geeignet sind. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, den Waschlappen selbst in der Waschmaschine bei hohen Temperaturen zu reinigen. Was für eine Abtötung der Bakterien und Keime, die sich darin gesammelt haben, vorteilhaft ist.
  • Bei Mikrofaser sind die Geschmäcker gespalten. Besonders Menschen mit rauen Händen empfinden den Stoff als sehr unangenehm, da er auf der Haut hängenbleibt. Allerdings ist Mikrofaser nicht nur günstiger in der Anschaffung, sondern kann auch dünner zusammengefaltet werden und nimmt mehr Wasser auf.
  • Frottee als Unterart der Baumwolle entsteht aus dem reinen Naturstoff und ist nicht mit zusätzlichen synthetischen Fasern versetzt. Auf diese Weise erhalten Sie Waschlappen in einer hohen Qualität und vor allen Dingen mit einer langen Haltbarkeit.
  • Am günstigsten ist zwar Polyester, aber es nimmt auch am wenigsten Flüssigkeit auf. Ebenso könnte der Kontakt mit der Haut bei empfindlichen Menschen zu Problemen führen.

Ösen

Achten Sie bei der Anschaffung der Waschlappen immer darauf, dass diese an der Oberseite des Waschlappens oder des Waschhandschuhs eine Aufhänge-Öse besitzen. Auf diese Weise können Sie die feuchten Tücher leichter aufhängen und damit für eine separate Trocknung sorgen.

Gestaltung

Waschlappen vergleichen und guenstig kaufenFarblich stehen Ihnen alle Türen offen. Besonders Kinder freuen sich sehr über bunte Motive, kindliche Bilder oder ihre Lieblingsfiguren. Optimalerweise verwenden Sie Waschlappen in einer hellen Farbe, damit Sie zum Beispiel Mikroläsionen oder kleine Blutungen schnell während des Waschens identifizieren können. Im Rahmen der Gesundheitsprophylaxe ist dies von Vorteil, da Ihnen damit auch Verletzungen auffallen, die Sie sonst eventuell nicht wahrgenommen hätten.

Zudem sind weiße Waschlappen nicht mit einer zusätzlichen Farbe versetzt, die die Haut angreifen könnte. Achten Sie bei der Weißfärbung allerdings darauf, dass es sich nicht um einen gebleichten Stoff handelt.

Gibt es Sonderformen des Waschlappens?

Die Sonderform des Waschlappens ist die Duschblume. Bei ihr handelt es sich um ein synthetisches Material, das in dünnen, netzartigen Schichten aufgebauscht wurde. Auf diese Weise erhalten Sie eine große Auflagefläche für Ihr Duschgel und können dieses mit wenig Wasser schnell zum Schäumen bringen.

Die Ausbeute des Schaumes und vor allem der Reinigungseffekt ist hier besonders groß, weil die Duschblume dank ihrer Oberfläche für ein ausgeprägtes Peeling sorgt. Allerdings vertragen nicht alle Menschen die synthetische Oberfläche.

Besonders Kinder freuen sich über eine Duschblume, da sie zusätzlich zu einem Spielzeug in der Dusche oder Badewanne werden kann.

Die Waschlappen-FAQs

Wie pflege ich einen Waschlappen?

Waschlappen lassen sich ohne Probleme in der Maschine reinigen. Achten Sie hierbei darauf, dass alle Produkte außer Baumwolle lediglich bei 40 Grad gewaschen werden sollten. Verwenden Sie Weichspüler immer nur dann, wenn der Waschlappen im Nachgang in den Wäschetrockner gelegt wird. Auf diese Weise erhalten Sie dann tatsächlich die weiche Oberfläche, die Sie sich wünschen.

Kommt der Waschlappen nach der Reinigung auf eine Leine, ist es nicht empfehlenswert, den Weichspüler einzusetzen, da dieser durch die lange Trocknungszeit den Stoff aushärten lässt.

Was kann der Waschlappen bei Kindern besser?

Wenn Sie sich für einen Waschlappen bei Kindern entscheiden, dann verwenden Sie diesen nicht nur für die Reinigung des Körpers, sondern auch als Utensil beim Wickeln. Durch den Einsatz von Wasser können Sie hier eine natürliche Reinigung erzielen.

Waschlappen sind damit eine bessere Grundlage für die Reinigung und Intakthaltung der Haut als Feuchttücher. Diese werden meist mit Parfümstoffen oder Balsam versetzt, die einen zusätzlichen negativen Effekt für die Haut haben könnten.

Was mache ich mit alten Waschlappen?

Wenn Ihr Waschlappen die Form verloren hat oder die Farbe einfach nicht mehr schön ist, dann brauchen Sie ihn nicht direkt wegzuwerfen. Nutzen Sie Ihren Waschlappen doch als Putzlappen. Besonders bei Böden, hartnäckigen Flecken, aber auch für die Grundreinigung der Fensterscheiben, bevor Sie diese polieren, kann ein Waschlappen Ihnen die notwendige Oberfläche bieten, die zum Abtragen des Schmutzes führt. Denn auch bei einem Baumwollwaschlappen mit aufgestellten Fasern sind diese nicht zu rau, um Kratzer auf einer glatten Oberfläche zu hinterlassen.

Wann kommt die Seife auf den Waschlappen?

Die meisten Anwender machen die Seife erst in den Waschlappen, wenn dieser mit Wasser benetzt ist. Das ist auch richtig. Wenn Sie die Seife schon vorab auf den Waschlappen auftragen und ihn erst dann unter Wasser einweichen möchten, geht Ihnen nicht nur viel Seife verloren, sondern Sie benötigen auch mehr Wasser, um den Stoff ordentlich durchweichen zu lassen.

Achten Sie bei der mehrfachen Verwendung eines Waschlappens darauf, dass alle Seifenreste nach der Dusche entfernt wurden. Auf diese Weise bleibt der Waschlappen für eine längere Zeit weich und kann Ihnen gute Reinigungsdienste leisten.

Wer sind die bekanntesten Waschlappen Anbieter?

  • Betz
  • YSN Home
  • Möve
  • Zollner
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.018 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...