In Kooperation mitExpertenTesten.de
T√úV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung

Schlafsack Test 2020 ‚ÄĘ Die 9 besten Schlafs√§cke im Vergleich

Wir haben schon gelernt, dass es den einzigen richtigen Schlafsack nicht gibt weil der Schlafsack ausgew√§hlt wird nach den Anspr√ľchen, die er erf√ľllen muss, Test hin, Test her, wir wandern in die Berge oder fliegen nach Bali, verbringen eine Nacht an der Copacabana im Sommer oder es zieht uns ins norwegische Eis, ein Schlafsack muss mit aber der richtige f√ľr den Ausflugsort und die Jahreszeit.

Schlafsack Bestenliste  2020

Letzte Aktualisierung am:

√Ąhnliche Vergleiche anzeigen

Der Camping Schlafsack von Lattcure hat viele Vorteile im Test gezeigtEine Nacht im Freien haben die meisten von uns schon erlebt. Das Aufwachen am n√§chsten Morgen ist altersabh√§ngig und je nach Trainingszustand, angenehm oder von R√ľckenschmerzen begleitet. Wenn wir noch jung sind, werden wir uns so f√ľhlen, wie wir schlafen gegangen sind, unabh√§ngig davon, wo wir geschlafen haben. Sind wir Touristen und machen unseren Outdoor-Trip vielleicht das erste Mal, werden wir die Nacht in unserer Geschichten-Sammlung versiegeln f√ľr die n√§chste Generation. Wir geh√∂ren aber der sportlichen Mittelschicht an, die Feuer gefangen hat bei ihrer Exkursion und eine Wiederholung plant.

Alles war gut an der TrekkingTour, alleine die Schlafs√§cke waren f√ľr eine andere Familie; Zu klein, nicht genug isolierend, unbequem und viel zu teuer. Nachholbedarf im Hinblick auf Schlafsack – Wissen ist vonn√∂ten. Ein Test oder eine vern√ľnftige Fachberatung muss her.TestErfahrungsberichte, die verschiedene Schlafs√§cke im Vergleich vorstellen.

Wir empfehlen einen Test f√ľr Einsteiger, der Auskunft gibt √ľber die individuellen M√∂glichkeiten der n√§chsten √úbernachtung mit Schlafsack. Wir w√ľnschen uns ein ungetr√ľbtes SchlafsackOutdoor – Erlebnis f√ľr die Tour in der Natur.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Schlafsäcke

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Eine Test – Auswahl an Schlafsack – Varianten:

Es gibt drei verschiedene Sorten von Schlafsäcken:

  • Die Mumien-Schlafs√§cke
  • Die Decken-Schlafs√§cke
  • Die Eif√∂rmigen Schlafs√§cke.

Der Schlafsack von CANWAY wird getestetJede der unterschiedlichen Arten hat Vor-und Nachteile und bietet Komfort und Sicherheit f√ľr den speziellen Einsatzbereich. Im Test wird jede Sorte einzeln gepr√ľft und im Vergleich untereinander bewertet.

Eine weitere Unterscheidung betrifft die F√ľllung eines Schlafsacks. Hier k√∂nnen wir zwischen einem DaunenSchlafsack und einem Kunstfaser – Schlafsack w√§hlen. Auf das F√ľr und Wider gehen wir zu einem sp√§teren Zeitpunkt ein. Der Test f√ľhrt uns an dieser Stelle auf den richtigen Weg.

Zun√§chst widmen wir uns den Tests der Institute, die f√ľr uns Labor – Arbeit geleistet haben, Recherche betrieben und Vergleiche erstellt. Sie werden uns helfen, die richtige Auswahl zu treffen f√ľr unsere Schlafsack – Unternehmung.

Die Stiftung Warentest hat keinen aktuellen Test durchgef√ľhrt. Es gab auch keinen Vergleich der meistverkauften Produkte. Die Profis k√∂nnen einen Vergleichs – Test anbieten und √Ėkotest hat Schlafsack – Modelle gepr√ľft. Wir gehen auch noch auf zwei kleinere OutdoorCommunities ein, die √ľber Praxis-Erfahrung in der Schlafsack – Branche verf√ľgen und Vergleiche einiger Schlafs√§cke unter die Lupe genommen haben. Der Schlafsack muss sich auf der Piste bew√§hren und dort haben die Profis ihn im Vergleich auf W√§rmeisolation und Bequemlichkeit durch das TestVerfahren geschickt.

√Ėkotest hat 15 Schlafsack – Modelle mehreren Vergleichen unterzogen. Die ausgew√§hlten Modelle haben den mittleren Einsatzbereich im Hinblick auf Temperaturen und Anforderung abgedeckt. Schlafsack – Marken f√ľr Extrem-Touren gingen nicht in den Produkt – Vergleich ein. Die Schlafs√§cke kamen aus Versandh√§usern und den Sportabteilungen der Fachgesch√§fte. Die √Ėko – Tester haben wenig Lob vergeben, daf√ľr eine Reihe ‘ungen√ľgender’ Noten f√ľr Schadstoffbelastung, sogar bei dem Vergleich bekannter Marken.

Der Test:

Der Camping Schlafsack von Lattcure sieht sehr schön aus im TestIm Vergleich zu einem reinen PraxisTest, ist der Labor РTest wesentlich umfangreicher.

Eine Puppe, die mit W√§rmesensoren ausgestattet ist, wird in einem Schlafsack in eine K√§ltekammer gelegt. Anschlie√üend messen die Tester mithilfe der Sensoren √ľber viele Stunden den Unterschied zwischen der Innen-und Au√üentemperatur. Die Puppe tr√§gt bei diesem Test lang√§rmlige Unterw√§sche mit Socken. Bei einem SchlafsackTest m√ľssen wir immer im Auge behalten, dass die Werte, die auf diese Weise gewonnen werden, reine Laborwerte sind.

Im Vergleich dazu ist im wahren Leben das Empfinden von K√§lte abh√§ngig von vielen Faktoren, wie zum Beispiel von der k√∂rperlichen Fitness oder dem Ern√§hrungszustand, vom Alter und dem Geschlecht. Aus diesem Grunde sagen Vergleiche zwischen Erfahrungen mit einem bestimmten Schlafsack, die ein Profi gemacht hat und ein Laie, stellen wir beide im Vergleich einander gegen√ľber, eine Menge aus √ľber die Leistung eines Schlafsacks. Vergleiche zwischen zwei Modellen, die denselben Temperaturbereich abdecken, geben uns Auskunft √ľber seine Qualit√§t und lassen uns die verbleibenden Kriterien in einem anderen Licht sehen. Wir k√∂nnen eine Auswahl treffen, wenn wir die Labor – Tests mit den Vergleichen kombinieren.

F√ľr zwei SchlafsackModelle gab es die Note ‘befriedigend’, beinahe jeder zweite Schlafsack fiel mit der Note ‘ungen√ľgend’ durch die Test – Anforderungen weil gesundheitssch√§digende Stoffe im Material gefunden wurden. So steckt in der Kordel des Schlafsacks von Vaude der krebserzeugende Farbstoff p-Aminoazobenzol.
Das Chemische -und Veterin√§runtersuchungsamt, CVUA, in Freiburg hat den Schlafsack zwar durchgewunken, seine Kordel jedoch nicht. Das √Ėko-Team hat daraufhin beschlossen, dem gesamten Produkt Schlafsack den ‘Daumen runter’ zu zeigen. Die Kordel geh√∂rt zu dem Schlafsack, folglich ist der Schlafsack durchgefallen. Im Vergleich zu Tests in der Lebensmittelbranche ist es auch nicht gestattet, nur einen Teil der Ware als unbedenklich zu deklarieren. Dibutylzinn und Tributylzinn greifen in das Immunsystem des Menschen ein und beeinflussen es in negativer Weise. Die chemischen Verbindungen werden von der Natur schlecht abgebaut und wirken sich dar√ľber hinaus sch√§digend auf das Hormonsystem des Menschen aus. Beide Stoffe waren in Labor – Tests sichtbar als Bestandteil des SchlafsackMaterials.

Der ctive Era 150 Premium Schlafsack hat viele Vorteile im Test gezeigtHersteller mit großen Namen sind im Vergleich zu kleinen Anbietern vor dem Fund von schädlichen Inhaltsstoffen in ihren Produkten auch nicht gefeit. Royalbeach und Ajungilak haben im Test nicht gut abgeschnitten, die Tester haben Spuren von DEHP, dem Phthalat-Weichmacher, gefunden.

Aber auch der Schlafsack von Deuter und Wehnke brachten im Labor – Test Fluor-Verbindungen ans Licht, die zugesetzt werden, damit das Regenwasser besser vom Schlafsack abperlt. Aufgrund der Ergebnisse hat √Ėkotest keines der SchlafsackModelle zum Test – Sieger gek√∂rt. Ein Vergleich der ‘Verlierer’ machte auch keinen Sinn.

Testportale haben Schlafs√§cke nach folgenden Kriterien im Test gepr√ľft:

Das Packma√ü, Preis-Leistungsverh√§ltnis, die Materialbeschaffenheit, das Gewicht, die F√ľllung und die Form.
Der Sieger des Tests war der Schlafsack Mountaintop, gefolgt von Active Era Professionelle, Norskskin Schlafsack, skandika outdoor Schlafsack und dem Grand Canyon Schlafsack. Der Sieger √ľberzeugte die Tester in allen Kriterien.

Die Portale reisefroh.de und outdoormeister.de testen in der Praxis und beurteilen Kriterien im Vergleich. Die Pr√ľfer von reisefroh.de haben die aktuellen Schlafs√§cke sogar in Rubriken eingeteilt und Test – Sieger in den jeweiligen Kategorien gek√ľrt. F√ľr die Mumien-Schlafs√§cke gab es den Mountain Equipment und den Outdoorer Trek Night als Gewinner. In der Kategorie ‘Decken-Schlafs√§cke’ belegte der Vaude Navajo den ersten Platz vor dem Coleman Pacific und dem Skandika Dundee. Schlie√ülich gab es noch Vergleichs – Sieger bei den eif√∂rmigen Schlafsack – Modellen. Hier f√ľhrte der Vaude Sioux 800 die Gruppe an, vor dem Yeti Sunrizer 800 und dem Qeedo Buddy. Alle drei Schlafsack – Sorten zeichnen sich durch spezielle Merkmale aus, die sie geeignet machen f√ľr besondere √úbernachtungs-Erlebnisse mit speziellen Anforderungen. Wenn wir die Modelle im Vergleich betrachten, werden wir schnell merken, auf welche Kriterien wir als Verbraucher achten m√ľssen. Die einen sind als IndoorSchlafs√§cke empfehlenswert, die anderen f√ľr das Schlafen unter freiem warmen Himmel und wieder andere wurden f√ľr Extremsportler in eisigen Gegenden kreiert.

Outdoormeister.de hat mit seinem Test versucht, das gro√üe Spektrum an Schlafsack – Modellen zu erfassen. Winter-Schlafs√§cke stehen in Reihe mit Sommer-Modellen und H√ľtten-Schlafs√§cken. Jedes Modell wird mit jedem anderen im Vergleich bewertet. Bei jedem der f√ľnf ersten Pl√§tze unterscheiden sich die Kriterien voneinander, nach denen die Punkte vergeben wurden. Wir begn√ľgen uns damit, die Gewinner zu listen. Kriterien f√ľr die Test – Vergleiche werden sp√§ter eingehender behandelt.

Test – Ergebnis:

1. Platz: High Peak TR 300
2. Platz: Coleman Pacific 220
3. Platz: High Peak Celtic 21215.
Der 4. und 5. Platz ging an den Mountaintop Natural Down und den Grand Canyon Fairbanks 190.

Da alle Tester √§hnliche Test – Kriterien beurteilten aber diese mit unterschiedlicher Gewichtung, ist das Test – Ergebnis in jedem Fall ein anderes. Diese Tatsache soll uns als Verbraucher und Outdoor-Fans nicht beunruhigen. Je intensiver wir uns mit dem Erlebnis ‘SchlafsackTour’ auseinandersetzen, desto sicherer werden wir in der Beurteilung der Schlafsack – Modelle und des Rahmens, in dem sie gute Dienste leisten.
An dieser Stelle ist es Zeit, auf die unterschiedlichen SchlafsackModelle mit ihren speziellen Einsatzbereichen einzugehen.

Sorten von Schlafsäcken im Vergleich:

Der Mumien – Schlafsack:

Der Schlafsack von Active Era ist sehr gut verarbeitet im TestDie Ma√üe des Mumien – Schlafsacks sind auf die K√∂rperma√üe zugeschnitten. Er bietet dadurch eine sehr gute W√§rmeisolation weil der K√∂rper keinen unn√∂tigen Raum erw√§rmen muss. Im Vergleich zu der Decken-Variante ist er die perfekte L√∂sung f√ľr kalte N√§chte im Freien. F√ľr alle Outdoor-Fans, die l√§ngere Touren unternehmen m√∂chten, ist die Information hinsichtlich des Gewichts und des Packma√ües von gro√üer Bedeutung. Der Mumien – Schlafsack punktet auch hier im Vergleich zur H√ľtten-Version mit einem kleinen Packma√ü und geringem Gewicht. F√ľr alle Bergsteiger die erste Wahl. Durch die kegelf√∂rmigen Ma√üe wird eine optimale W√§rmespeicherung gew√§hrleistet.

Der Decken – Schlafsack:

Dieses Schlafsack – Modell hat eine rechteckige Form und ist im Vergleich zu dem Mumien – Schlafsack √§u√üerst ger√§umig. Er ist in erster Linie ein Indoor – Schlafsack oder auch H√ľtten – Schlafsack. Er ist die optimale Wahl f√ľr warme Sommern√§chte im S√ľden, kann jedoch im Vergleich zu einem Outdoor – Modell die W√§rme nur bedingt im Schlafsack halten. Der umlaufende Rei√üverschluss der meisten Schlafs√§cke l√§sst sich sehr gut als Decke umfunktionieren, ist jedoch nicht mit einem zweiten Schlafsack koppelbar. Im Vergleich zu dem Mumien – Schlafsack bietet das H√ľtten – Modell mehr Komfort durch mehr Platz. Das Preis-Leistungsverh√§ltnis √ľberzeugt alle Sommerfrischler, die keinen Marathon mit diesem Schlafsack laufen m√∂chten, denn daf√ľr ist er zu schwer im Vergleich zu den anderen Modellen.

Der eiförmige Schlafsack:

Der Schlafsack von Nature im Test und VergleichDer eif√∂rmige Schlafsack liegt mit seinen Vor-und Nachteilen in der Mitte zwischen den beiden vorher genannten. Er ist im Schulter-und Kniebereich gro√ür√§umig gearbeitet, sodass der Schl√§fer genug Platz f√ľr die Seitenlage hat. Er √ľberzeugt durch sein geringes Gewicht, deckt jedoch im Vergleich zum reinen OutdoorSchlafsack die extrem niedrigen Temperaturen nicht mehr ab. Schlie√ülich punktet er noch mit geringem Packma√ü.

Der Overall – Schlafsack:

Dieser Schlafsack ist eine Mumie mit Armen und Beinen. Ein Schlafsack f√ľr die Bewegung und f√ľr kalte Temperaturen. Dar√ľber hinaus gibt es noch den Doppel – Schlafsack f√ľr zwei Menschen, die sich gut verstehen. Nach der gemeinsamen Nacht werden sie Freunde sein oder beschlie√üen, nie wieder eine gemeinsame Nacht in einem Schlafsack zu verbringen. In diesem Fall freut sich die SchlafsackIndustrie, die statt eines Schlafsacks zwei Modelle verkaufen wird. Drei-Jahreszeiten-Schlafs√§cke, Schlupf-Schlafs√§cke und Wellness-Schlafs√§cke seien hier noch genannt. Diese speziellen Varianten von Schlafs√§cken sind noch nicht in einem Test erfasst worden, aus diesem Grund werden wir hier nicht n√§her auf sie eingehen. Wir wollten sie lediglich erw√§hnen.

Ein Schlafsack, welcher Couleur auch immer, steht und f√§llt durch jeden Test mit seiner F√ľllung, dem Material, das uns im eisigen Norden das √úberleben garantiert oder eben auch nicht. Er wird im Vergleich mit anderen Modellen an seinem Innenleben gemessen. Das wollen wir jetzt genauer unter die Lupe nehmen.

Das Wunder der Verarbeitung:

Der Schlafsack von skandika ist sehr bequem im Test und VergleichDaune oder nicht Daune bleibt leider immer noch eine Grundsatzfrage beim Kauf eines Schlafsacks, obwohl sich in den letzten Jahren gro√üe technische Innovationen durchgesetzt haben. Die Anschaffung eines Daunen – Schlafsacks ist heute mehr denn je eine Frage der Ethik und die muss tats√§chlich jeder Verbraucher vor dem Kauf f√ľr sich selber beantworten.
Es geht um die Gewinnung der Daunen, das w√§rmende Unterfutter der G√§nse. Es sollte f√ľr alle DaunenProdukte au√üer Frage stehen, dass die Daunen durch einen sogenannten Totrupf gewonnen werden.

In diesem Fall werden die Tiere f√ľr die Fleischgewinnung geschlachtet und anschlie√üend werden ihnen die Federn gerupft. Es geschieht aber leider noch immer √ľberall auf der Welt, dass den Tieren die Daunen im Lebendrupf unter uns√§glichen Qualen entrissen werden. Laut ‘inoffizieller’ Statistik betr√§gt der Anteil des sch√§bigen Daunen – Diebstahls 3%, weltweit. Die Schlafs√§cke der meisten bekannten Hersteller verweisen in ihrer Deklaration auf ein spezielles Zertifikat, das beweisen soll, wie die Daunen gewonnen wurden. Es gibt Firmen, denen das als Information f√ľr die Verbraucher nicht ausreicht. Sie beschreiben auf ihrer Unternehmensseite den Prozess der Daunen-Gewinnung und wenden sich offiziell gegen die Praktiken des Lebendrupfes.

Wir unterscheiden Schlafs√§cke nach zwei verschiedenen F√ľllungen:

Daunen РSchlafsäcke und
Kunstfaser РSchlafsäcke.

Die Daune ist leicht und l√§sst sich zu einem kleinen Packma√ü herrichten. Sie verf√ľgt √ľber ein optimales W√§rme – zu – GewichtVerh√§ltnis. Ein Kriterium, bei dem die Daune im Vergleich zu allen anderen Materialien punktet. Im Gegenzug macht die Daune bei Feuchtigkeit schlapp, ihre Isolationsf√§higkeit vermindert sich rapide. Im Vergleich dazu bleibt bei der Kunstfaser die Isolationswirkung bei N√§sse voll erhalten. Die Daune trocknet nur sehr langsam. Ein klarer Punkt f√ľr die Kunstfaser, die im Vergleich dazu geschwind wieder einsatzf√§hig ist. In schwierigem unvorhersehbarem Gel√§nde w√ľrden wir die Kunstfaser der Daune vorziehen, um auf der sicheren Seite zu sein. Ein weiterer Wermutstropfen bei der Daune ist ihr Einkaufspreis, der im Vergleich zu den anderen Materialien weitaus h√∂her liegt.

Die Kunstfaser ist pflegeleicht und h√§lt die Isolationsleistung aufrecht, auch bei widrigen Umst√§nden. Dieses Kriterium √ľberwiegt in der Test – Beurteilung Schwachpunkte wie die Bauschkraft, das Ma√ü f√ľr die W√§rmed√§mmung, die im Vergleich zur Daune nicht so lange erhalten bleibt und die Tatsache, dass die Kunstfaser nicht so kompressionsf√§hig ist.
Ein Test, welches Institut auch immer ihn initiiert hat, pr√ľft stets eine ganze Liste an Kriterien, die mehr oder weniger wichtig f√ľr die jeweiligen Einsatzgebiete und Benutzer sind. Wir schauen uns die TestKriterien einmal aus der N√§he an.

Kriterien im Test mit Lupe:

Temperatur-Angaben:

Alle SchlafsackHersteller machen Angaben √ľber den Temperaturbereich, in dem der Schlafsack sich wohlf√ľhlt und uns, die wir in ihm schlafen, ein Wohlgef√ľhl vermittelt. Temperatur-Angaben nennen drei Temperatur-Bereiche, die f√ľr uns wichtig sind.

  • Die Komforttemperatur. Die Norm-Angabe liegt bei 2¬įC f√ľr eine Frau im Mittel (mittleres Alter, gesund, mittelgro√ü etc)
  • Die Limittemperatur. Hier werden f√ľr den Mann im Mittel -4¬įC angenommen und
  • Die Extremtemperatur. Bei -20¬įC wird allein das √úberleben sichergestellt.

Um die Temperatur-Angaben zu verdeutlichen, ein Beispiel:

Ein Kind liest ein Buch im Schlafsack von Canway im Test und VergleichDie Komforttemperatur bedeutet, dass wir uns als Frau im Mittel bei einer Umgebungstemperatur von 2¬įC in unserem Schlafsack, der in seiner Deklaration eine Komfortzone von 2¬įC ausweist, noch wohlf√ľhlen.

Die von den Herstellern deklarierten Temperaturangaben sind kein ehernes Gesetz, vielmehr ein Anhaltspunkt f√ľr uns. Wenn wir eine Tour in die eisige Bergwelt Nordamerikas planen und wissen, dass die Temperatur dort oben in der Nacht auf minus
zwanzig Grad f√§llt, ist es ratsam, einen Schlafsack zu w√§hlen, der bis minus drei√üig Grad warm h√§lt. Wir m√ľssen damit rechnen, dass wir vielleicht krank werden, was unser Temperaturempfinden beeinflusst, wir gehen hungrig schlafen oder es ist ein besonders kalter Winter. F√ľr eine Schlafsack Tour m√ľssen wir im Vorfeld unseren K√∂rper gut zu deuten wissen, um das Richtige zur richtigen Zeit zu tun.

Wo werden wir uns mit unserem Schlafsack aufhalten:

Planen wir ein Wochenende um die Ecke in Nachbars Garten oder machen wir Urlaub in Thailand. Ein KunstfaserSchlafsack eignet sich f√ľr feuchte Dschungel-Gebiete oder f√ľr die schottische Hochebene. Bei Touren ins s√ľdliche Europa zur Sommerzeit w√ľrden wir einen Decken – Schlafsack w√§hlen und dieselbe Wahl w√§re auch empfehlenswert bei √úbernachtungen in Gruppen-Unterk√ľnften als Hygienema√ünahme.

Das Gewicht Рund Packmaß:

Das Packma√ü steht f√ľr den Platzbedarf, den ein Schlafsack einnimmt, wenn er kleinstm√∂glich zusammengerollt wird. Ein Daunen-Schlafsack ist im Hinblick auf Gewicht und Packma√ü unschlagbar.

Sowohl das Gewicht als auch das Packma√ü sind wichtige Kriterien f√ľr die Auswahl eines Schlafsacks. Besonders bei l√§ngeren anstrengenden Touren freuen wir uns, nicht viel Gewicht auf kleinem Raum tragen zu m√ľssen.

Der Reißverschluss:

Der Reißverschluss ist die Achillessehne der Schlafsäcke. Über den Reißverschluss entweicht die Wärme. Eine Reißverschluss-Abdeckung schafft Abhilfe. Wenn wir Schlafsäcke im Vergleich beurteilen, ist der Zwei-Wege-Reißverschluss immer dem einfachen vorzuziehen. Der Reißverschluss hilft auch dabei, zwei Schlafsäcke zu koppeln.

Die Außenhaut:

F√ľr eine Nacht unter s√ľdlichem Himmel eignen sich Membranstoffe als H√ľlle, f√ľr die harte ‘Witterungstour’ bieten die Hersteller Polyester und Nylon, wasserabweisend und strapazierf√§hig. Im Vergleich zu Microfasergewebe bringt Nylon weniger Gewicht auf die Waage. Daf√ľr zeichnen sich Polyesterstoffe durch ihren Tragekomfort aus. Sie sind angenehm auf der Haut.

Im Innern der Schlafsäcke:

Der Rocky Gap-20 F Schlafsack von Ledge Sport ist sehr gut verarbeitet im TestDie erfahrenen Wanderer und Outdoor-Touristen begn√ľgen sich nicht alleine mit einem Schlafsack, sondern sie benutzen auch ein Inlett und eine Isomatte. Das Inlett ist ein Schlafsack im Schlafsack sozusagen. Es schont den √§u√üeren Schlafsack, der nicht so h√§ufig gewaschen werden muss und spendet zus√§tzlich noch W√§rme, die von der Au√üenhaut gespeichert werden kann.

Die Isomatte wird als Unterlage verwendet. Sie sch√ľtzt den Schlafsack vor Steinen und auch den Schl√§fer vor unsanften Piksern in den K√∂rper mitten in der Nacht.

Schlafs√§cke f√ľr die extrem kalten Regionen sind noch mit Zubeh√∂r ausgestattet, das f√ľr die √úbernachtung in diesen Regionen unerl√§sslich ist:
Eine Kapuze, die sich am Schlafsack befindet, kann zu einem lebenswichtigen Utensil werden, wenn bei starken Minusgraden auch noch ein eisiger Wind die Schläfer beutelt.

√úber den Kopf verlieren wir den gr√∂√üten Teil unserer K√∂rperw√§rme. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, diese Partie warm zu halten. Zum Schutz der oberen K√∂rperregionen tr√§gt auch ein W√§rmekragen bei, eine zus√§tzliche Schicht am Halsbereich, die isoliert. Nicht nur die Kopfpartie ist besonders k√§lteanf√§llig, auch die F√ľ√üe werden schnell kalt. Die Frauenf√ľ√üe k√ľhlen im Vergleich zu denen ihrer m√§nnlichen Kollegen schneller aus und m√ľssen deshalb besonders warm gehalten werden. Die Schlafs√§cke f√ľr tiefe Temperaturen bieten auch einen isolierten Fu√übereich an, die sogenannte Fu√übox. Eine √§u√üerst komfortable Einrichtung, √ľber die viele Bergsportler interessante Abenteuerb√ľcher schreiben k√∂nnten. Eine kleine Hilfe, ganz gro√ü. Es sind die kleinen Details, die am Berg oder auf dem Gletscher die Hauptrolle spielen.

Ebenso wichtig wie die Details am Schlafsack ist die Kleidung des Schl√§fers und das Futter. Beides muss die K√∂rperfl√ľssigkeit, die bei jedem Menschen √ľber Nacht entsteht, nach au√üen leiten. Das leistet ein Kunstfaser-Schlafanzug oder Funktionskleidung zum Beispiel sehr gut. Das Futter des Schlafsacks muss die Feuchtigkeit aufnehmen und anschlie√üend wieder abgeben. Auch hier raten wir zu Kunstfaser. So k√∂nnen wir auch unseren HauptSchlafsack sch√ľtzen; Wir ziehen ihm einen wasserdichten Biwaksack √ľber und unser Schlafsack ist durch eine zweite Haut gesch√ľtzt. Im Vergleich zu diesem Schichtensystem leistet ein hochwertiger Schlafsack allerdings die notwendigen Dienste in einem einzigen Modell.
F√ľr die Outdoor-Fans, die von Nord nach S√ľd reisen, sind die Kombinations-Modelle vorteilhaft. Sie lassen sich an die Region anpassen und wir m√ľssen nicht zwei oder drei teure Modelle kaufen. F√ľr welches Modell wir uns auch entscheiden, zwei Eigenschaften m√ľssen alle Schlafs√§cke in sich vereinen: Der Schlafsack muss optimal vor W√§rmeverlust sch√ľtzen und gleichzeitig Atmungsaktivit√§t gew√§hrleisten. Denn wir d√ľrfen nicht vergessen, dass wir uns wohlig warm in einem Schlafsack f√ľhlen, nicht weil er uns w√§rmt, sondern weil er unsere K√∂rperw√§rme aufnimmt und f√ľr uns speichert. Aus diesem Grund sind die enganliegenden Modelle meistens die effektivsten. Viele Fragen bleiben unbeantwortet. Wir wollen uns an dieser Stelle einigen davon widmen und sie beantworten.

Fragen nach dem Warum:

Ich habe etwas √ľber die F√ľllkammern geh√∂rt. Was ist das und wie sind sie konstruiert?

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, Isolationsschichten zu verbinden:

  • Die Schr√§gkammern
  • Die einfache Steppung
  • Die H-Kammern.

Der TR 300 Schlafsack von High Peak ist sehr bequem im Test und VergleichBei den Schr√§gkammern gibt es √úberlappungen der Kammern, was zur Folge hat, dass es zwar keine K√§ltebr√ľcken gibt aber mehr Stoff verbraucht wird und das Produkt im Vergleich zu den anderen beiden Varianten teurer ist.
Bei der einfachen Steppung wird die obere und die untere Stofflage direkt aufeinander vern√§ht, was allerdings eine K√§ltebr√ľcke schafft, die den Schlafsack nur f√ľr w√§rmere Regionen geeignet macht.
Die Superior-Variante ist die H-Kammer-Ausf√ľhrung. Stege trennen die obere und untere Schicht des Schlafsacks, was ihn leicht macht und empfehlenswert f√ľr die gro√üe Tour.

Was trage ich f√ľr eine Kleidung im Schlafsack selber?

Wir können uns mit einem Inlet helfen oder mit Funktions-Bekleidung, die atmungsaktiv ist.

Was muss ich √ľber die Pflege und Lagerung wissen?

Um den Schlafsack nicht so h√§ufig waschen zu m√ľssen, k√∂nnen wir ihn erst einmal richtig ausl√ľften lassen. Nach jedem Trip k√∂nnen wir alle Rei√üverschl√ľsse √∂ffnen und eine halbe Stunde in die frische Luft h√§ngen. Einen Kunstfaser-Schlafsack d√ľrfen wir vorsichtig bei 30¬į in der Waschmaschine waschen. Im Vergleich dazu vertragen die Daunen eine Handw√§sche besser. Wir sch√ľtteln die trockenen Schlafs√§cke aus. Damit lockern wir die Fasern. Wir w√ľrden die Schlafs√§cke in gro√üe Beutel stopfen, nicht rollen weil es im gestopften Zustand eine gr√∂√üere Oberfl√§che gibt im Vergleich zum gerollten Schlafsack. Das verhindert, dass m√∂gliche Feuchtigkeitsflecken, die wir √ľbersehen haben, √ľber die Zeit Schimmel ansetzen.

Was bedeutet Fillpower?

Fillpower gibt das Ma√ü f√ľr die Daunenqualit√§t an. Bei hohem Fillpower-Wert haben wir es mit sehr hochwertigen Daunen zu tun.

Worauf muss ich beim Kauf eines Winter-Schlafsacks achten?

Wir w√ľrden einen Mumien-Schlafsack empfehlen, der f√ľr tiefe Temperaturen ausgelegt ist und durch seine eng am K√∂rper anliegende Form w√§rmeisolierend wirkt und auch leicht durch die Winterlandschaft zu transportieren ist. Abdeckleisten f√ľr den Rei√üverschluss, durch den ebenfalls W√§rme entweichen kann, ist genau so wichtig wie eine Kapuze.

Dar√ľber hinaus k√∂nnen wir mit leichtem warmem Essen und einer Tasse Kakao oder Tee daf√ľr sorgen, dass wir abends erw√§rmt in den Schlafsack steigen, was f√ľr die Speicherung von Bedeutung ist. Gehen wir erfroren in den Schlafsack, wird er uns kaum √ľbersch√ľssige W√§rme √ľber Nacht spenden k√∂nnen weil unser K√∂rper wenig davon abgibt.

Kann ich zwei Schlafsäcke miteinander koppeln?

Ja, das geht. Die Rei√üverschl√ľsse m√ľssen jedoch gleich lang sein und einmal auf der linken, am anderen Schlafsack auf der rechten Seite angebracht sein.

Was mache ich, wenn mein Schlafsack nass geworden ist?

Zun√§chst m√ľssen wir ihn kr√§ftig auswringen. Dazu k√∂nnen wir ihn einrollen und auf die Rolle treten oder springen. Wenn wir einen Schlafsack aus Daunen haben, d√ľrfen wir nicht vergessen, ihn nach dem Auswringen auszubreiten, damit die Federklumpen ihre urspr√ľngliche Form wiedererlangen.

Was habe ich von den Tests, wenn ich doch meinen Schlafsack derart genau an meine Tour anpassen muss?

Der Schlafsack von CANWAY ist sehr einfach zu transportieren im Test Die Tests geben einen √úberblick √ľber die M√∂glichkeiten in jeder Kategorie. Meistens machen wir die n√§chste Tour in eine √ľbersichtliche Region, warme Zone oder Wander-Trip ins Nachbarland, Bahamas oder Eispiste. Selten sind Outdoor-Fans unter den K√§ufern, die gleich eine Weltreise machen.

Wenn wir uns die Vergleiche anschauen, die hochwertige Modelle f√ľr die verschiedenen Temperaturbereiche vorstellen und anschlie√üend den Favoriten im Test unter die Lupe nehmen, liegen wir auf der sicheren Seite.

Wie wichtig ist eine Isomatte?

Wir empfehlen zu jedem Schlafsack-Kauf eine Isomatte. Sie schont den Schlafsack und unsere H√ľften. Wir sind mit der Wahl des Schlafplatzes ein bisschen flexibler weil die Isomatte Unebenheiten und Unappetitlichkeiten abf√§ngt, sich aber auch wie eine sch√ľtzende Haut zwischen unseren Schlafsack und den Rest der Welt legt.

Inwieweit können wir den Angaben der Hersteller glauben, wenn sie behaupten, dass ihre Produkte umweltfreundlich und ethisch einwandfrei entstanden sind?

Die meisten Hersteller bekannter Marken sind mit ihren Produkten ihren Kunden verpflichtet, moralisch aber auch in hygienischer Hinsicht. Die Frage nach dem Daunenrupf zum Beispiel ist seit Bekanntmachung eine Frage, die durch Zertifikate nachgewiesen werden kann und muss. Im Test wird durch Vergleiche verschiedener Marken auf die Verpflichtung des Totrupfes hingewiesen. Jeder Hersteller wei√ü um die StichprobenTests zur Glaubw√ľrdigkeit der Deklarationen und wird nicht das Risiko eingehen, bei Verst√∂√üen gegen die Umwelt-und Artenschutz-Gesetze erwischt zu werden.

Die Hersteller von Schlafs√§cken haben nicht immer ein leichtes Spiel in ihrem Metier. Einerseits erwarten die Verbraucher hochwertige Ware und andererseits m√ľssen sie f√ľrchten aus demselben Grund an den Pranger gestellt zu werden. Die gesamte Palette der Au√üenh√ľlle eines Schlafsacks ist mitunter auf Zus√§tze von Chemie angewiesen, um wasserabweisend zu sein oder den hohen Isolations-Standard aufrechterhalten zu k√∂nnen.
Es ist kaum m√∂glich, zur G√§nze nat√ľrlich zu produzieren und trotzdem alle Eigenschaften eines hochwertigen Schlafsacks in sich zu vereinen. Welche Entscheidung treffen die Hersteller? Wie wichtig ist das Kaufverhalten der Verbraucher dabei und welche Marken gehen neue Wege?

Hersteller und ihre Geschichten.

Cocoon

Cocoon

Cocoon ist so eine Firma, die versucht hat, eigene Wege zu gehen und trotzdem erfolgreich zu sein. Cocoon steht f√ľr Leicht-Reiseschlafs√§cke und Schlafs√§cke f√ľr den Indoor-Bereich. Alles begann 1989 mit einem Schlafsack aus Baumwolle, selbstgen√§ht und hei√ü geliebt. Bis sich der Erfolg einstellte, musste eine jahrelange Reise-Praxis die Erfahrungen liefern f√ľr die Details, die funktionell und einfach in der Handhabung den Verbraucher √ľberzeugt haben. Mittlerweile auf der ganzen Welt k√§uflich zu erwerben unter dem Namen Cocoon oder der Design Salt Outdoor GmbH. Sie produzieren im Vergleich zu anderen Firmen die ganze Palette an Reise-Equipment, Handt√ľcher, Reisenachtw√§sche, Badem√§ntel und vieles mehr. Der Firmensitz ist bis heute in √Ėsterreich. seit sieben Jahren ist das Unternehmen Mitglied in der Business Social Compliance Initiative (BSCI).Diese Initiative vertritt faire und gerechte Arbeitsbedingungen in den Produktionsst√§tten √ľberall auf der Welt. F√ľr Gerechtigkeit setzt sich auch die n√§chste Firma ein, allerdings auf eine etwas andere Art und Weise.

Globetrotter

Globetrotter

Globetrotter hat eine Initiative ins Leben gerufen, die sich um Obdachlose k√ľmmert. Verbraucher, die einen Schlafsack der eigenen Marke gekauft haben, k√∂nnen ihn, wenn er in die Jahre gekommen ist, bei Globetrotter abgeben. Sie bekommen f√ľr den Kauf eines neuen Schlafsacks sogar noch einen 30-Euro-Gutschein f√ľr den Kauf eines neuen Schlafsacks. Die alten Schlafs√§cke werden an Obdachlose abgegeben. Viele haben harte Winter in ihnen √ľberlebt. Das Unternehmen kann seit 40 Jahren mit hochwertigem Outdoor-Equipment aufwarten. Erfolge und News werden dokumentiert. Das Globetrotter Magazin hat eine Auflage von 400.000 Exemplaren. Ihre L√§den sind kundenfreundlich und erlebnisorientiert.

Carinthia

Carinthia

Carinthia verbindet der Outdoor-Profi mit dem G-Loft-System, einer speziell von der Firma Carinthia entwickelten Kunstfaser-Isolation. Leicht, atmungsaktiv und w√§rmend sollte sie sein, die Innovation und der Erfolg mit diesem Produkt gab der Firma Recht. Das Material vereint Kunstfaser mit der Daune. Innovation bei Schlafs√§cken und K√§lteschutzbekleidung ist ein Markenzeichen des Unternehmens. Es wird weiter geforscht und nach dem Test – Durchlauf produziert. Alle Produkte tragen das Zeichen ‘Made in Germany’ und sind zusammen mit Profi-Sportlern und Wissenschaftlern entwickelt. Carinthia bringt die Schlafs√§cke zu den Milit√§rs auf der ganzen Welt.
Mit Milit√§rs h√§lt die n√§chste Firma eher weniger Kontakt aber daf√ľr um so mehr mit der Natur.

The North Face

The North Face

The North Face ist umgesetzte Natur pur. Leidenschaft f√ľr das Outdoor-Erlebnis und das ‘Indoor-Erlebnis’, es mit anderen zu teilen. Es gibt soziale Projekte und Umwelt-Aktionen; Ein Recyclingprogramm f√ľr die Schulen wird umgesetzt, an den Unis wird Aktion gegen die Umweltverschmutzung gemacht und ein Bewusstsein f√ľr die Natur gef√∂rdert. Neue Technologien entstehen im strengen Test -Verfahren, um uns Verbraucher zufriedenzustellen. Die Entwicklung des Thermo Ball ist eng verkn√ľpft mit dem Namen der Firma. Eine Alternative zur Isolierung mit Daunen, die teilweise noch immer auf unethische Weise den lebenden G√§nsen entrissen werden, bringt gro√üe Erleichterung bei allen Outdoor-Fans, denen Nachhaltigkeit und Ethik keine leeren Phrasen sind. Die Windstopper-Technologie stammt ebenfalls aus dem Hause The North Face. Hinter der Windstopper-Innovation steckt ein Material, das einen vollst√§ndigen Windschutz bietet, das un√ľbertroffene Soft-Shell-Gewebe. Soft-Shell wird f√ľr viele Einsatzbereiche genutzt. Noch eine revolution√§re Technologie soll erw√§hnt werden, Ventrix, eine Isolierungs-Technologie, die den K√∂rper auf einzigartige Weise warm h√§lt.

Mountain Equipment

Mountain Equipment

Superlative sind auch f√ľr Mountain Equipment kein Fremdwort. Nach der Gr√ľndung im Jahre 1961, war die Firma als Bergsteigerausr√ľstung bei einer Reihe von Erstbegehungen der h√∂chsten Berge der Welt dabei. Mountain Equipment hat Expeditionen zu den Polen ausger√ľstet und der Kopf der Firma ist selbst professioneller Kletterer, der sich noch immer seiner Leidenschaft widmet. Jede freie Minute, die ihm die Arbeit und die Familie zugesteht, verbringt er auf Berggipfeln und an Steilh√§ngen. Auch dieses Unternehmen legt gro√üen Wert auf ‘saubere’ Produktionswege, hei√üt zum Beispiel die strenge Wahrung des Down Codex, des Nachweises, dass die verarbeiteten Daunen ausschlie√ülich aus dem Totrupf stammen. Die Menschen finden faire Arbeitsbedingungen in den Arbeitsst√§tten vor und alle Produkte gehen unbefleckt aus den TestReihen hervor. Ihre Ergebnisse sind im Vergleich Anhaltspunkte f√ľr andere Unternehmen im Hinblick auf die Ehrfurcht vor der Natur. Andere Unternehmen sind Hagl√∂fs, Deuter, Vaude.

Haglöf

Haglöf

Wiktor Hagl√∂f kam auf einer seiner beschwerlichen Wege durch die Natur, zur Lehre oder durch die schwedische Walachei zu der Erkenntnis, dass erstens Qualit√§t nur durch die eigene Herstellung sichergestellt ist und zweitens, dass die Lebensbedingungen der Menschen verbessert werden mussten. Er wollte Produkte entwickeln, die den Menschen in ihrem Arbeits-und Lebensalltag Erleichterung verschaffen. Es war nicht so sehr der Anspruch, Spezialisten zu versorgen, vielmehr die einfachen Menschen, die sich plagten mit ungen√ľgendem Gep√§ck oder schlechtem Schuhwerk. Die Menschen, die sich nicht aus Lust an der Freude in der Natur bewegen, sondern weil sie es m√ľssen, die wollte er mit hochwertigen bezahlbaren Produkten versorgen. Ein hehrer Anspruch f√ľr einen kleinen Hagl√∂f, Sohn eines Tischlers und F√∂rsters. Es ging in seinem Firmen-Image um Verl√§sslichkeit der Produkte, um ihre Funktionalit√§t und Langlebigkeit.

Deuter

Deuter

Im Vergleich dazu, spezialisierte sich Hans Deuter schon fr√ľh auf bequemes und funktionelles Tragwerk. S√§cke und Beutel f√ľr Augsburg-Oberhausen. Deuter steht f√ľr die Bergsport-Seele, f√ľr Individualit√§t und Sicherheit. 1938 war Deuter Partner f√ľr die Eigernordwand-Expedition, 1991 entwickelte das Unternehmen den ersten Rucksack f√ľr das Mountain-Bike, vierzehn Jahre sp√§ter kam der Protector Rucksack als Neuheit auf den Markt. 2006 war das Jahr der Frauen, die ersten Rucks√§cke f√ľr Frauen wurden vorgestellt, perfekt an den Frauenk√∂rper angepasst. Drei Jahre sp√§ter brach das Zeitalter f√ľr Schlafs√§cke an, mit der Kreation des Thermo-Stretch-Systems.

Vaude

Vaude

Vaude steht als Inbegriff f√ľr eine durchdachte Nachhaltigkeitsstrategie. Das Unternehmen produziert im Sinne der Natur und Umwelt, es sorgt f√ľr seine Mitarbeiter, indem es ein betriebliches Gesundheitsmanagement pflegt und Fortbildungsangebote bereitstellt. Oberster Leitsatz lautet: Wirtschaft zum Wohle aller. Ein hoher Anspruch an alle Mitarbeiter bedeutet dieses Konzept und unterscheidet sich in seiner ‘ethischen Radikalit√§t’ von vielen anderen Unternehmen auf dem Produktionssektor.

Zum Schluss:

Eine sternenklare Nacht auf einem Berg irgendwo in Deutschland. In der Stille h√∂rst du den Wind an den Felsvorspr√ľngen entlangschlendern. Dein Atem zeichnet gro√üe Ringe in die Nacht und weit entfernt h√∂rst du einen Fuchs. Du liebst es, hier oben zu sein. Der Sp√§therbst ist die beste Zeit zum Biwakieren. Du bist sicher, du hast es warm und du liegst bequem. Du hast den weltbesten Schlafsack weil er perfekt zu dir passt!

Quellen:

√Ąhnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (732 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...