In Kooperation mitExpertenTesten.de
T√úV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung

Buchhaltungssoftware Test 2020 ‚ÄĘ Die 2 besten Buchhaltungssoftwares im Vergleich

Wer handelt, der muss auch Buch dar√ľber f√ľhren. Das ist schon seit Jahrhunderten so. Heute gibt es allerdings M√∂glichkeiten, die meist ungeliebte Buchhaltung deutlich zu erleichtern. M√∂glich ist das dank der Automatisierung, die Buchhaltungssoftwares mit sich bringen. Was es damit auf sich hat und woran Sie die beste Software f√ľr Ihre Bed√ľrfnisse finden, erfahren Sie hier.

Buchhaltungssoftware Bestenliste  2020

Letzte Aktualisierung am:

Liebe Besucher,
aufgrund der aktuellen Lage rund um COVID-19 haben einige Shops und Hersteller Lieferprobleme. Sollte die Produktverf√ľgbarkeit eines Produkts nicht gew√§hrleistet sein, bauen wir es vor√ľbergehend aus unserer Vergleichstabelle aus.

Damit verschwenden Sie keine Zeit f√ľr den Vergleich von Produkten, die momentan ohnehin nicht verf√ľgbar sind.

Dies hat zur Folge, dass bestimmte Vergleichstabellen aktuell nur wenige Produkte aufweisen. Sobald die Lieferprobleme √ľberwunden sind, werden auch diese Tabellen Ihnen wieder zahlreiche Produkte vergleichend pr√§sentieren.

Wir bedanken uns f√ľr Ihr Verst√§ndnis, bleiben Sie gesund!

Was ist eine Buchhaltungssoftware?

Was ist ein Buchhaltungssoftware Test und Vergleich?Die Buchhaltungssoftware stellt f√ľr viele Freiberufler, Selbstst√§ndige und auch f√ľr einige Kleinunternehmer eine enorme Erleichterung bei der Buchhaltung dar. Mit der Software ist es n√§mlich m√∂glich, finanzielle Gesch√§ftsvorf√§lle zu verwalten und rechtskonforme Aufzeichnungen ohne viel Aufwand zu machen. In erster Linie unterst√ľtzt die beste Buchhaltungssoftwarealso die ordnungsgem√§√üe Finanzbuchf√ľhrung eines Unternehmens. Sie erm√∂glicht es, Rechnungen zu schreiben und zu verschicken und ist somit auch ein Teil des externen Rechnungswesens.

Weiterhin gibt die Anwendung Aufschluss √ľber die aktuellen Kassen- und meist auch √ľber die Kontobest√§nde. Doch damit nicht genug. Buchhaltungssoftware ist heute schon lange nicht mehr nur ein Mittel zum Zweck, dass lediglich zu einem vereinfachten Verm√∂gensmanagement und einer unkomplizierteren Abwicklung der betrieblichen finanziellen Bewegungen dient. Wirklich ernstzunehmende und hochwertige Programme sind auch in der Lage, dem Unternehmer bei der Gewinnermittlung und bei der Versteuerung dieser behilflich zu sein.

Wie funktioniert eine Buchhaltungssoftware?

Wie funktioniert ein Buchhaltungssoftware im Test und Vergleich?Die Buchhaltungssoftware ist eine Software, die je nach Anbieter und gew√§hltem Tarif von einer oder mehreren Personen eines Unternehmens genutzt werden kann. Oft l√§sst sich die Software nicht nur am Computer, sondern auch √ľber eine App steuern, hier kommt es allerdings auf das jeweilige Angebot an. Viel wichtiger sind da nat√ľrlich die Aufgaben, die die Buchhaltungssoftware Ihnen bietet. Bei ihnen handelt es sich vorwiegend um Werkzeuge, die es Ihnen erlauben, wiederkehrende buchhalterische Prozesse zu automatisieren. Zu den wesentlichen Bestandteilen z√§hlt hier etwa die Erstellung und anschlie√üende Nutzung von Kundendatenbanken. So tragen Sie zu Anfang alle vorhandenen Kundendaten in die entsprechende Datenbank ein – oft ist das ganz einfach mithilfe einer Excel-Datei m√∂glich.

Wollen Sie nun eine Rechnung erstellen, tragen Sie den Kundennamen in das daf√ľr vorgesehene Feld ein. In der Regel steht ihnen schon bald ein Drop-down-Men√ľ zur Verf√ľgung, aus dem Sie den entsprechenden Kunden ausw√§hlen k√∂nnen. Alle weiteren Daten werden nun automatisch durch die Buchhaltungssoftware erg√§nzt. In die Rechnung k√∂nnen dann die Produktdaten meist ebenfalls aus einer zuvor angelegten Produktdatenbank eingepflegt werden. Ist die Rechnung vollst√§ndig, k√∂nnen Sie diese ausdrucken oder in einigen F√§llen auch direkt √ľber die Buchhaltungssoftware verschicken.

Einen wesentlichen Teil tr√§gt bei der Buchhaltungssoftware aber nat√ľrlich die Buchhaltung bei. Sie ist die Kernfunktion, die Sie vermutlich erst dazu veranlasst hat, sich die Software anzuschaffen.
Was Sie bei jeder Buchhaltungssoftware vorfinden werden, ist die M√∂glichkeit zur Erstellung einer Einnahmen-√úberschuss-Rechnung. Einige Programme gehen aber noch deutlich weiter. Sie erlauben auch die Erstellung von Gewinn-und-Verlust-Rechnungen, die f√ľr Sie besonders dann relevant ist, wenn Sie zur doppelten Buchhaltung verpflichtet sind. Weitere Punkte sind nat√ľrlich die Lohnbuchhaltung, die Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung sowie die Anlagenbuchhaltung.

Wann und f√ľr wen sind Buchhaltungssoftware-Angebote wichtig?

Die wichtigsten Vorteile von einem Buchhaltungssoftware Testsieger in der √úbersichtBuchhaltung ist ein Kapitel, das Unternehmer und Selbstst√§ndige nicht umgehen k√∂nnen – Privatpersonen und Arbeitnehmer hingegen, haben nur selten etwas mit ihr zu tun. Insofern ist nat√ľrlich auch klar, f√ľr wen Buchhaltungssoftwareeinen besonders gro√üen Nutzen hat: f√ľr alle, die gezwungen sind, eine Einnahmen-√úberschuss-Rechnung oder eine Gewinn-und-Verlust-Rechnung beim Finanzamt einzureichen. Die Frage, die sich hier also eher stellt, ist: Welchen Vorteil hat die Buchhaltungssoftware gegen√ľber der herk√∂mmlichen Buchhaltung?

Analoge Buchf√ľhrung ist mit viel Papier verbunden, kostet Zeit und ist sehr fehleranf√§llig. All das soll mit der Buchhaltungssoftware nun besser werden. Und tats√§chlich: Dank der vielen automatisieren Vorg√§nge ersparen Sie sich eine Menge Arbeit. Wichtig ist nur, dass Sie mit der Software vertraut sind. Dann k√∂nnen Sie sich t√§glich Zeit sparen und diese in Aufgaben investieren, die Sie und Ihr Unternehmen auch tats√§chlich weiterbringen. Haben Sie die Kunden- und Produktdatenbank sorgf√§ltig eingepflegt, werden Sie zudem mit deutlich weniger Fehlern in Ihrer Buchhaltung rechnen k√∂nnen. Da Sie Rechnungen nun ebenfalls einfach √ľber die Buchhaltungssoftware abwickeln k√∂nnen, ist die Gefahr, dass eine Rechnung verloren geht, deutlich geringer. Viele Software-Angebote erm√∂glichen zudem die Verkn√ľpfung mit Ihrem Gesch√§ftskonto. So sehen Sie auf einen Blick, welche Rechnungen bereits beglichen sind und welche Rechnungen noch ausstehen.

Einige Programme können die Zahlungen sogar direkt der entsprechenden Rechnung zuordnen und nehmen Ihnen somit noch mehr Arbeit ab.

Wer bisher auf die analoge Buchf√ľhrung gesetzt hat, hat mit ziemlicher Sicherheit einen Steuerberater damit beauftragt. Was gut f√ľr den Steuerberater ist, ist jedoch schlecht f√ľr den Geldbeutel des Unternehmers. Schlie√ülich kostet es nicht wenig Geld, wenn der Steuerberater tats√§chlich jede buchhalterische Aktivit√§t durchf√ľhren muss. Dank der Buchhaltungssoftwarek√∂nnen Sie sich hier einiges an Geld sparen. Der deutlich geringere Aufwand und das verschwindend geringe Risiko, Fehler zu machen, erm√∂glicht es Ihnen, bei Ihrer Buchhaltung selbst Hand anzulegen. Den Steuerberater ben√∂tigen Sie nun nur noch zum Jahresabschluss, wenn die Steuererkl√§rung f√§llig wird. Alle Daten, die die beste Buchhaltungssoftware f√ľr Sie gesammelt hat, k√∂nnen Sie Ihrem Steuerberater dann ganz einfach per DATEV-Schnittstelle √ľbermitteln.

Welche Arten von Buchhaltungssoftware gibt es?

Welche Arten von Buchhaltungssoftware gibt es in einem Testvergleich?Grunds√§tzlich wird bei Buchhaltungssoftware zwischen zwei Arten unterschieden: der E√úR-Software und der Software f√ľr GuV. Bevor Sie einen Vergleich einzelner Programme anstellen, sollten Sie daher zun√§chst wissen, welche Art der Buchhaltungssoftware Sie in Ihrem speziellen Fall ben√∂tigen. In einigen F√§llen gibt es allerdings auch Anwendungen, die sowohl die Einnahmen-√úberschuss-Rechnung, als auch die Gewinn-und-Verlust-Rechnung erm√∂glichen.

E√úR-Software

Besonders g√§ngig und vor allem besonders g√ľnstig ist meist die E√úR-Buchhaltungssoftware. Grund daf√ľr ist, dass die Einnahmen-√úberschuss-Rechnung nur f√ľr jene Selbstst√§ndige relevant ist, die nicht verpflichtet sind, doppelt Buchzuf√ľhren. Interessant ist diese Form der Buchhaltungssoftware in Ihrem Test also nur, wenn Sie Freiberufler oder Kleinunternehmer sind.

GuV-fähige Software

Die Gewinn-und-Verlust-Rechnung ist f√ľr jeden Unternehmer Pflicht, der den einheitlichen, vom Finanzamt festgelegten Sockelbetrag √ľberschreitet. Gemeint sind also Unternehmer, Freiberufler und sonstige Selbstst√§ndige, die in ihrem Gesch√§ftsjahr einen Umsatz von 600.000 Euro oder aber einen Gewinn von 60.000 Euro erzielt haben.

Trifft dies auf Sie zu, werden Sie nur mit einer GuV-f√§higen Buchhaltungssoftware gl√ľcklich.

Welche Leistungen können Buchhaltungssoftware-Angebote beinhalten und welche sind besonders wichtig?

Nach diesen Ausstattungen werden Buchhaltungssoftwares bei uns verglichenBuchhaltungssoftware-Angebote beinhalten nat√ľrlich diverse Anwendungsm√∂glichkeiten f√ľr die Buchhaltung. Besonders g√§ngig ist die – bereits im vorigen Abschnitt erw√§hnten – Buchhaltungssoftware f√ľr die einfache Buchf√ľhrung. F√ľr meist etwas mehr Geld ist aber nat√ľrlich auch die doppelte Buchf√ľhrung durchaus m√∂glich. Einige Anwendungen erlauben daneben die Lohn- und Anlagenbuchhaltung, die Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung. Wichtig ist hier nat√ľrlich auch die M√∂glichkeit, eine E√úR, eine Bilanz sowie einen Jahresabschluss direkt im Programm erstellen zu k√∂nnen. Mit einer Schnittstelle zu ELSTER erm√∂glichen einige Buchhaltungssoftware zudem auch die Umsatzsteuervoranmeldung – insofern Sie diese betrifft.

Ein relativ gro√üer Teil der Buchhaltungssoftware dreht sich meist um die Rechnungserstellung. So lassen sich Rechnungen schreiben und verschicken. In diesem Zusammenhang wichtig ist oft die vorhandene Kundendatenbank sowie eine geeignete Produktdatenbank, die all Ihre Artikel z√§hlt. Wenn bereits die Rechnungen per Buchhaltungssoftware verfasst werden, kann es nur von Vorteil sein, auch etwaige Mahnungen √ľber die Anwendung schreiben und verschicken zu k√∂nnen. Das ist allerdings nicht bei allen Angeboten m√∂glich.

Ein wirklich sinnvolles, aber nicht immer vorhandenes Tool, ist das in die beste Buchhaltungssoftware integrierte Kassenbuch. Es ermöglicht Ihnen den ungeschönten Blick auf Ihre Ein- und Ausgaben, Ihre anstehenden Forderungen und Verbindlichkeiten.

Das optimale Gesamtpaket einer Buchhaltungssoftware beinhaltet √ľberdies eine Schnittstelle f√ľr das Online-Banking. So haben Sie nicht nur den direkten Blick auf all Ihre Finanzen. ¬†Weitere sinnvolle Funktionen w√§ren ohne diese Schnittstelle √ľberhaupt nicht m√∂glich. So k√∂nnen Sie sich nun Tabellen und Statistiken in Echtzeit anzeigen lassen, die Ihre Ein- und Ausgaben abbilden und Ihnen mehr √ľber Ihre Wirtschaftlichkeit sagen.

Welche Leistungen enthalten diverse Buchhaltungssoftware-Angebote in der Regel nicht?

Auch das beste Buchhaltungssoftware-Angebot kann Ihnen nicht die gesamte Arbeit abnehmen. Sie k√∂nnen also in der Regel nicht damit rechnen, dass Sie einen pers√∂nlichen Assistenten oder gar einen Steuerberater zur Seite gestellt bekommen, der sich um all Ihre Belange k√ľmmert. Sowohl finanziell, als auch datenschutzrechtlich w√§re dies nur in den seltensten F√§llen m√∂glich. Au√üerdem soll die beste Buchhaltungssoftware Ihnen die Arbeit erleichtern, allerdings nicht abnehmen.

Was ebenfalls zu bedenken ist, ist, dass die beste Buchhaltungssoftware letztendlich nur der Buchhaltung dient und nur zu einem gewissen Umfang √ľber diese Leistung hinaus gehen kann. Mit einer Buchhaltungssoftware erhalten Sie also kein Tool, das Sie in all Ihren verwalterischen Aufgaben als Unternehmer unterst√ľtzen kann.

Buchhaltungssoftware Kosten

Wie viel Euro kostet ein Buchhaltungssoftware Testsieger?Buchhaltungssoftware gibt es im Test kostenpflichtig und kostenfrei. Die kostenlosen Anwendungen sind meist beschränkt und bieten nur die essenziellen Leistungen. Bei den kostenpflichtigen Varianten sieht das dann schon deutlich besser aus. Hier gibt es allerdings enorme Preisschwankungen. Abhängig sind die Preise nämlich nicht nur vom Funktionsumfang Рalso vom Tarif, den du wählst Рsondern auch vom Anbieter, der hinter der Buchhaltungssoftware steht.

G√ľnstige Programme gibt es im Test bereits f√ľr wenige Euro als Abonnement. Buchhaltungssoftware mit professionellem und hochwertigem Leistungsumfang k√∂nnen hingegen auch durchaus mehrere hundert Euro im Monat kosten. Die meisten Anwendungen bewegen sich preislich im Vergleich allerdings auf einem Niveau zwischen zehn und 100 Euro.

Interessant bei diesen Abo-Modellen im Vergleich ist, dass viele Anbieter einmonatige, aber auch 12- und 24-Monats-Abos anbieten. Bei den beiden letzteren Varianten im Test ist es √ľblich, dass der K√§ufer einen gewissen Prozentsatz des urspr√ľnglichen, monatlichen Geldbetrags erstattet bekommt und somit ein vermeintliches Schn√§ppchen macht. Das Problem: mit einem 12- oder 24-Monats-Abo sind Sie nat√ľrlich an das Programm gebunden. Der Wechsel zu einer vielleicht besseren Alternative ist dann nur mit Verlusten m√∂glich.

Gezahlt wird der veranschlagte Monatsbeitrag bei einigen Anbietern im Vergleich direkt zu Monatsbeginn.

Andere Anbieter verlangen, dass Kunden der Buchhaltungssoftware den Gesamtbetrag, der sich √ľber die Abo-Laufzeit ergibt, sofort als Ganzes √ľberweisen. So entstehen einmalig hohe Kosten, f√ľr den Rest der Laufzeit haben Sie jedoch Ihre Ruhe.

Weiterhin wichtig im Test sind auch die Zahlungsmöglichkeiten. Da die Abonnements meist online abgeschlossen werden, ist Barzahlung folglich keine Option. Viele der Buchhaltungssoftware-Anbieter setzen daher auf die Zahlung per PayPal, per Überweisung oder Рinsbesondere bei monatlicher Zahlung Рper SEPA-Lastschrift. Auch Kreditkartenzahlung ist in den meisten Fällen eine Möglichkeit.

So werden Buchhaltungssoftware-Anbieter verglichen

Die Unternehmensgröße

Nach diesen Testkriterien werden Buchhaltungssoftwares bei uns verglichenDie Größe des Unternehmens spielt in Ihrem Vergleich eine essenzielle Rolle. Wie alle wissen, ist der Aufwand bei der Buchhaltung eines Einzelunternehmers deutlich geringer, als der eines mittelständischen Unternehmens. Da ist es im Vergleich oft sogar noch möglich, alle kaufmännischen Aufgaben in ein einfaches Tabellenkalkulationsprogramm einzugeben. Kleine und mittelständische Unternehmen hingegen beschäftigen eigene Mitarbeiter und haben nicht nur deshalb deutlich aufwendigere Aufgaben bei ihrer Buchhaltung zu erledigen. Insofern sind sie in der Regel im Test auch auf eine deutlich umfangreichere Buchhaltungssoftware angewiesen, als der Einzelunternehmer.

Das bedeutet nat√ľrlich nicht, dass der Kleinunternehmer weiterhin mit Excel oder einem anderen vergleichbaren Programm vorlieb nehmen sollte. Auch er profitiert von einer professionellen Buchhaltungssoftware aus dem Vergleich.

Sicherheit und Datenschutz

In der Buchhaltungssoftware arbeiten Sie mit den wom√∂glich sensibelsten Daten Ihres Unternehmens. Sie geben nicht nur Ihre Kundendaten in der Kundendatenbank preis, sondern auch Ihre Warenwirtschaft, Ihren Umsatz und Ihre Anschaffungen in Form von Verbindlichkeiten. All das sollte und darf nat√ľrlich niemals in die falschen H√§nde gelangen. Daher ist es wichtig, dass die beste Buchhaltungssoftware im Vergleich oder Test auch alle n√∂tigen Sicherheitsstandards erf√ľllt. Sollte dies nicht der Fall sein, kann das nicht nur zu schwerem finanziellen Schaden f√ľhren, sondern unter Umst√§nden auch einen Versto√ü gegen die DSGVO darstellen.

Achten Sie im Vergleich oder Test deshalb immer auf die Sicherheit der Buchhaltungssoftware, den Standort der Server Рdieser sollte möglichst in Deutschland oder zumindest in einem EU-Mitgliedsstaat sein Рund auf die Anstrengungen, die der Anbieter unternimmt, um Ihre Daten zu sichern.

Einnahmen-√úberschuss-Rechnung / doppelte Buchf√ľhrung (GuV)

Diese Testkriterien sind in einem Buchhaltungssoftware Vergleich m√∂glichWie Sie bereits wissen gibt es zwei Arten von Buchhaltungssoftware. Freiberufler und Kleinunternehmer sowie Selbstst√§ndige profitieren meist von einer etwas einfacheren Buchhaltungssoftware, deren Fokus vor allem auf der E√úR liegt. Viel wichtiger ist dieser Aspekt allerdings f√ľr gro√üe Unternehmen mit der Pflicht zur doppelten Buchf√ľhrung. Sie k√∂nnen mit einer E√úR-Software letztendlich nichts anfangen und verschwenden so nur wertvolles Kapital. Im Vergleich lohnt sich im Testoder Vergleich daher immer ein Blick auf die gebotenen M√∂glichkeiten bez√ľglich der Buchf√ľhrung – schlie√ülich handelt es sich hier im Vergleich um eine Kernfunktion.

Ideal ist nat√ľrlich eine Buchhaltungssoftware, die sowohl die E√úR, als auch die GuV m√∂glich macht. So kann die Software im Vergleich auch dann noch weiterverwendet werden, wenn sich etwas im Unternehmen ver√§ndert und pl√∂tzlich die Verpflichtung besteht, doppelte Buchf√ľhrung zu betreiben.

ELSTER-Schnittstelle f√ľr Umsatzsteuervoranmeldung

Im Vergleich hat die ELSTER-Schnittstelle einen ganz wesentlichen Platz eingenommen. Das gilt insbesondere f√ľr die Unternehmer, die Umsatzsteuerpflichtig sind und monatlich oder viertelj√§hrlich Umsatzsteuer an das Finanzamt abf√ľhren m√ľssen. Voraus geht diesem Ereignis immer eine Umsatzsteuervoranmeldung, die nur per ELSTER m√∂glich ist.

Um diesen Vorgang zentral, direkt in der Buchhaltungssoftware ablaufen zu lassen, wird im Test eine dementsprechende Schnittstelle benötigt.

√úbersichtliche Statistiken und Auswertungen

Nach diesen Testkriterien werden Buchhaltungssoftware bei uns verglichenWie jeder Unternehmer wei√ü, sind Zahlen und Fakten der wichtigste Anhaltspunkt f√ľr jede Entscheidung. Das gilt im Testauch in Bezug auf die Finanzen. Nur wer wei√ü, wo Einnahmen generiert werden und Ausgaben stattfinden, kann seine Gesch√§ftsprozesse optimieren. √úbersichtliche Statistiken und Auswertungen helfen dabei ungemein. Sie zeigen in √ľbersichtlicher Art und Weise, wie es in finanzieller Hinsicht um das Unternehmen steht. Dabei spielen nat√ľrlich nicht nur die Einnahmen und die Ausgaben eine wesentliche Rolle. Auch etwaige Forderungen werden je nach Statistik miteinbezogen. Selbiges gilt im Vergleich f√ľr ausstehende Verbindlichkeiten und sonstige finanzielle Gesch√§ftsvorg√§nge.

Schnittstelle f√ľr das Online-Banking

Die bereits genannten Statistiken und Auswertungen kann die beste Buchhaltungssoftware im Test nat√ľrlich nur dann generieren, wenn sie Ihre Finanzen kennt. Vereinfacht wird das, indem Sie die beste Buchhaltungssoftware mit Ihrem Gesch√§ftskonto verkn√ľpfen. Das ist im Vergleich allerdings nur m√∂glich, wenn die Software auch √ľber eine Schnittstelle f√ľr das Online-Banking verf√ľgt.

Die Verkn√ľpfung mit dem Gesch√§ftskonto hat nat√ľrlich noch weitere, weitaus gr√∂√üere Vorteile. So haben Sie in Ihrer Buchhaltungssoftware im Vergleich endlich all Ihre Finanzen im Blick – und das in Echtzeit.

DATEV-Schnittstelle

Eine weitere, wirklich wichtige Schnittstelle im Vergleich, auf die Sie im Vergleich achten sollten, ist die DATEV-Schnittstelle. Schließlich soll Ihr Steuerberater letztendlich auch Zugriff auf die Daten haben, die Sie in Ihrer Buchhaltungssoftware erfasst haben.

Das DATEV-Format ist ideal f√ľr den Datenaustausch, da alle Daten auf ein Minimum reduziert werden. Auch rechtlich ist der Datenaustausch per DATEV sicher, da die Bedingungen der europ√§ischen Datenschutz-Grundverordnung eingehalten werden. Um dies sicherzustellen, unterzieht sich DATEV im Vergleich regelm√§√üig freiwilligen Audits. Dort werden organisatorische Prozesse und Regelungen, Verfahren und Nachweise von unabh√§ngigen Gutachtern gepr√ľft.

Wann zahlt sich der Kauf / Abschluss eines Abos aus?

wo kaufe ich meine Buchhaltungssoftware TestGr√ľnde f√ľr den Kauf einer Buchhaltungssoftware oder f√ľr den Abschluss eines entsprechenden Abos gibt es im Vergleichviele. Vielleicht m√∂chten Sie sich die hohen Kosten f√ľr einen Buchhalter oder einen Steuerberater sparen. Vielleicht sind Sie es auch einfach satt, die Buchhaltung analog zu erledigen. F√ľr den ein oder anderen mag auch der enorme Funktionsumfang, der mit einer solchen Software in das Unternehmen kommt, ausschlaggebend f√ľr die Entscheidung sein.

Egal ist es im Vergleich keineswegs, warum Sie sich nun dazu entschieden haben, einmalig oder auch mehrmals Geld f√ľr eine Buchhaltungssoftware auszugeben. Schlie√ülich soll sich die Aufwendung aus dem Test auch irgendwann einmal lohnen. Und das wird sie.

Haben Sie sich f√ľr eine Buchhaltungssoftware entschieden, um sich den Steuerberater (zumindest zu einem gro√üen Teil) zu sparen, so haben sich die Kosten f√ľr die Software – je nach Umsatz Ihres Unternehmens – bereits nach k√ľrzester Zeit gelohnt. Warum? Angenommen Ihr Jahresumsatz liegt bei 200.000 Euro. Nach den gesetzlichen Regelungen kann der Steuerberater nun – lediglich f√ľr die Buchhaltung – etwa zwischen 50 Euro und 280 Euro im Monat von Ihnen verlangen. Selbst eine √ľberaus gute, professionelle und damit teure Buchhaltungssoftware ist preislich in der Regel stark unter dem H√∂chstbetrag, in einigen F√§llen sogar unter dem Mindestbetrag angesiedelt.

Machen Sie den Vergleich, denn: Sie haben also bereits bei der Anschaffung der Software gewonnen.

Geht es Ihnen hingegen darum, Zeit bei der Buchhaltung einzusparen, werden Sie die Software wom√∂glich innerhalb weniger Tage refinanziert haben. Warum? Gerade f√ľr Unternehmer gilt: “Zeit ist Geld”. Ben√∂tigen Sie mit Software t√§glich lediglich 30 Minuten f√ľr die buchhalterischen Aufgaben, f√ľr die Sie fr√ľher 1,5 Stunden ben√∂tigt haben, sparen Sie im Vergleicheine ganze Stunde Zeit. Diese k√∂nnen Sie nun f√ľr die wirklich wichtigen Dinge stecken, Ihr Unternehmen weiterentwickeln und auf Dauer oder vielleicht sogar kurzfristig h√∂here Ums√§tze erzielen.

Worauf muss ich beim Abschluss / beim Kauf achten?

Die Preise von einer Buchhaltungssoftware im Preisvergleich √ľberpr√ľfenNach Ihrem Vergleich werden Sie bereits wissen, worauf es bei der Buchhaltungssoftware f√ľr Sie ankommt. Bevor Sie nun allerdings zuschlagen und sich f√ľr eine Anwendung entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich noch einmal bewusst werden, welche pers√∂nlichen Anspr√ľche Sie an die Software stellen. Dabei spielen vor allem Ihre derzeitigen Buchf√ľhrungskenntnisse eine wichtige Rolle. Einige Angebote im Vergleich erm√∂glichen Ihnen, die Buchf√ľhrung komplett selbst zu machen.

Diese verf√ľgen im Test √ľber einen entsprechend gro√üen Leistungsumfang und werden Ihnen dabei behilflich sein, auf die Hilfe eines Buchhalters oder eines Steuerberaters verzichten zu k√∂nnen. M√∂chten Sie im Test auch weiterhin zumindest teilweise mit einem Steuerberater kooperieren, ist der Griff zu einer moderneren Buchhaltungsl√∂sung sinnvoll, die die Zusammenarbeit unterst√ľtzt. Ebenso wichtig sind einige Schnittstellen, die bisher noch nicht genannt wurden. Es gibt im Vergleich Programme, die Ihnen mit ihren speziellen Schnittstellen die T√ľr zu weiteren Funktionen √∂ffnen. Weiterhin nicht zu vernachl√§ssigen ist die Frage danach, ob Sie im Vergleich eine PC-Software oder eine Cloud-L√∂sung bevorzugen.

Vorstellung der f√ľhrenden 7 Softwares 1000

  • sevDesk
  • Lexware: lexoffice und Lexware buchhaltung
  • WISO Buchhaltung 365
  • Sage 50cloud
  • orgaMAX
  • Datev Mittelstand
  • FastBill
Der Anbieter sevDesk geh√∂rt weltweit zu den Bekanntesten, wenn es um Buchhaltungssoftware geht. Das Unternehmen im Test hat sich auf diese Art der Software spezialisiert und bietet drei umfangreiche Tarife an. Je nach Tarif ist es m√∂glich, Rechnungen auf individuellem Briefpapier zu schreiben und Belege zu digitalisieren. Dank der umfangreichen API k√∂nnen eine Vielzahl an externer Dienste mit sevDesk verbunden werden – alternativ dazu k√∂nnen Sie sich sogar eine eigene L√∂sung erstellen. Inbegriffen ist im Vergleich nat√ľrlich auch das Kontaktmanagement, das es Ihnen m√∂glich macht, Organisationen, Personen und eigene Kategorien anzulegen, Kontaktverlaufe zu dokumentieren und sogar Kontakte zu taggen. Neben der Einnahmen-√úberschuss-Rechnung k√∂nnen Sie dank der ELSTER-Schnittstelle auch die Umsatzsteuervoranmeldung ganz einfach √ľber das Tool ausf√ľhren. Ebenfalls m√∂glich ist hier nat√ľrlich auch die Verkn√ľpfung mit dem Gesch√§ftskonto, sodass Sie im Vergleich wirklich alle wichtigen Funktionen in einer Software geb√ľndelt nutzen k√∂nnen.
Lexware bietet bereits seit 1989 seine Dienste an. Gemeint sind damit diverse kaufm√§nnische Software-L√∂sungen, die sich an kleine und mittlere Unternehmen sowie an Selbstst√§ndige und Freiberufler richten. Im Bereich der Buchhaltung bietet das Unternehmen die Online Buchhaltung “lexoffice” und “Lexware buchhaltung” an. Die beiden Optionen unterscheiden sich im Test insbesondere in Hinblick auf ihren Funktionsumfang. W√§hrend Lexware buchhaltung als Software f√ľr den PC dient, ist lexoffice eine Cloud-L√∂sung. Letztere eignet sich im Vergleich – nicht zuletzt aufgrund des g√ľnstigen Preises – f√ľr Freiberufler, Einsteiger und Gr√ľnder und bedarf zudem keine Buchf√ľhrungskenntnisse. Die Bilanzierung ist nat√ľrlich mit dem Steuerberater m√∂glich. Anders bei Lexware buchhaltung. Hier bilanzieren Sie selbst. So eignet sich das Tool im Vergleich auch besonders f√ľr Selbstst√§ndige sowie f√ľr kleine und mittelst√§ndische Unternehmen, mit entsprechenden Buchf√ľhrungskenntnissen.
WISO Buchhaltung 365 ist eine Software der gleichnamigen ZDF-Reportage. Das Tool eignet sich f√ľr das ordnungsgem√§√üe Verbuchen aller erdenklicher Gesch√§ftsvorf√§lle, mit denen Sie in Ihrem Unternehmen zu tun haben. Die Software im Vergleichist zudem GOB gepr√ľft und eignet sich ideal f√ľr die Erstellung des Jahresabschlusses. Dabei ist es unerheblich, ob Sie ein Programm f√ľr die Bilanz, die E√úR oder die GuV ben√∂tigen – WISO Buchhaltung 365 kann alles drei.
¬†Sage 50cloud oder auch Sage 50c ist eine Buchhaltungssoftware des Unternehmens Sage. Das Tool umfasst die wesentlichen Bereiche, die Ihnen bei Ihrer Buchhaltung begegnen. Neben der Auftragsbearbeitung widmen Sie sich hier nat√ľrlich auch der Finanzbuchhaltung. Als cloudbasiertes Produkt ist Sage 50c nat√ľrlich ganz flexibel von √ľberall aus erreichbar und erleichtert Ihren Arbeitsalltag ungemein. Ideal ist die M√∂glichkeit zur Warenwirtschaft. Diese Funktion spielt besonders Online-Shop Besitzern in die H√§nde. Ebenfalls m√∂glich ist im Test das Online-Banking.
Die GOBD-zertifizierte Software orgaMAX ist eine einfache M√∂glichkeit, den eigenen Arbeitsalltag zu erleichtern. Das Tool automatisiert eine Menge der t√§glich anfallenden buchhalterischen Aufgaben. Zur Auswahl stehen hier drei Tarife, die sich an verschiedenes Klientel richten. Wer Angebote und Rechnungen schreiben, Mahnungen versenden und Bestellungen organisieren m√∂chte, der kommt im Vergleich gut mit der g√ľnstigsten Version aus. Etwas teurer wird es, wenn Sie daneben auch Eingangsbelege erfassen, Auftr√§ge und Lieferscheine behandeln und einfache Buchhaltung durchf√ľhren m√∂chten. F√ľr mehr Nutzer und eine m√∂gliche Serverinstallation w√ľnscht, der wird sich allerdings auf das teuerste Paket einlassen m√ľssen.
Die Software Datev Mittelstand richtet sich an mittelst√§ndische Unternehmen, die sich eine umfassende Buchhaltungsl√∂sung w√ľnschen, die eine hochwertige Finanzbuchf√ľhrung m√∂glich macht. So lassen sich kaufm√§nnische Prozesse optimieren, Buchungsvorschl√§ge automatisch buchen und je nach Bedarf eine automatisierte Periodenzuordnung erschaffen.
FastBill ist eine beliebte Buchhaltungssoftware, die in drei Tarifen organisiert ist. Neben einem aufger√§umten Dashboard, das Ihnen im Test Einblicke in Ihre Finanzen gibt, k√∂nnen Sie Dokumente per Drag-and-Drop erfassen, Rechnungen und Angebote unkompliziert erstellen und den fertigen Monatsreport per Mausklick an Ihren Steuerberater versenden. Nennenswert ist auch die hohe Individualisierbarkeit hinsichtlich der Rechnungsvorlagen und Angebote. So stehen Ihnen im Vergleich eine gro√üe Auswahl an Layouts zur Verf√ľgung, die Sie ganz nach Ihrer Unternehmensphilosophie ausw√§hlen k√∂nnen. Die erstellten Dokumente k√∂nnen anschlie√üend direkt aus FastBill per E-Mail, im Test aber auch erst ausgedruckt und dann in Papierform versendet werden. Mit einem Serverstandort in Frankfurt am Main k√∂nnen Sie sich zudem sicher sein, dass Ihre Daten DSGVO-konform behandelt werden. Hinsichtlich der Rechtskonformit√§t Ihrer eigenen Rechnungen gibt FastBill im Vergleich Hilfestellung und k√ľmmert sich zugleich um die Archivierung Ihrer Rechnungen und Angebote.

 

Online oder Offline: Wo schließe ich mein/e/n Buchhaltungssoftware-Abo/Mitgliedschaft/Kauf am besten ab?

Buchhaltungssoftware Testsieger im Internet online bestellen und kaufenDer Kauf einer Buchhaltungssoftware findet in den meisten F√§llen online statt. Grund daf√ľr ist vor allem die gro√üe Auswahl, die potenzielle K√§ufer hier haben. Sie k√∂nnen einen Vergleich machen und im Test mehr √ľber die einzelnen Anwendungen herausfinden. Dennoch gibt es im Vergleich auch offline, im Fachhandel noch die ein oder andere Buchhaltungssoftware zu kaufen. Auch sie haben ihre Vorteile. Meist muss hier mit keinen Folgekosten gerechnet werden – es handelt sich also nur selten um ein Abo-Modell.

Das Problem: Eine geeignete Buchhaltungssoftware gibt es nicht im Supermarkt nebenan und auch der n√§chste Elektromarkt wird Ihnen nur eine kleine Auswahl bieten k√∂nnen. Der Grund daf√ľr ist ganz eindeutig: Der Abschluss eines Abonnements f√ľr eine Buchhaltungssoftware hat sich im Vergleich inzwischen durchgesetzt. Offline ist kaum mehr ein Markt vorhanden und so nehmen auch die Fachm√§rkte immer mehr Angebote aus dem Sortiment. In den meisten F√§llen sind Sie also deutlich besser beraten, wenn Sie online einen Vergleich starten und sich anschlie√üend f√ľr eine Software entscheiden. Auch, wenn Sie sich eine Dauerlizenz w√ľnschen, werden Sie im Internet schneller f√ľndig, als offline.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Buchhaltungssoftware

Alles wissenswerte aus einem Buchhaltungssoftware TestEs ist ganz einfach: Wer Dinge verkauft, muss dar√ľber Aufzeichnungen f√ľhren. Selbst im Mittelalter und in der Antike war das bereits Gang und G√§be. Eine allgemeine Bilanzierungspflicht hingegen besteht erste seit 1794. W√§hrend die Buchhaltung damals noch mit Zettel und Stift erledigt wurde, kam 1821 die Schreibmaschine ins Spiel. Sie erm√∂glichte die maschinelle Erfassung aller Einnahmen und Ausgaben. Ganze 109 Jahre sp√§ter, im Jahr 1930 wurde dann die Buchungsmaschine entwickelt. Sie war eine Kombination aus Rechenmaschine und Schreibmaschine und stellte f√ľr die Menschen damals eine unglaubliche Erleichterung dar.

Wirklich interessant wird es im Vergleich allerdings erst Mitte des 20. Jahrunderts. Der erste Computer wurde entwickelt und mit der Zeit entwickelte sich die Buchhaltung weg von der maschinellen Buchungsmaschine hin zur elektronischen Datenerfassung. So kommt es, dass noch vor der Zeit des Web 1.0 die ersten Buchhaltungsprogramme auf den Markt kamen. Installiert wurden diese nat√ľrlich haupts√§chlich √ľber Installations-Disketten und sp√§ter dann √ľber Installations-CDs.

Mit der “Erfindung” des Internets im Jahr 1982 wurden auch die Buchhaltungsprogramme weiterentwickelt. Buchhaltungsprogramme wie Debitoor wurden pl√∂tzlich onlinebasiert und erm√∂glichten die ortsunabh√§ngige Datenspeicherung in der “Cloud” und die Verkn√ľpfung von Online-Banking mit der Buchhaltung.

Neue Regelungen wurden allerdings erste im Jahr 1995 in den “Grunds√§tzen ordnungsm√§√üiger DV-gest√ľtzter Buchf√ľhrungssysteme” und 2002 in den “Grunds√§tzen zum Datenzugriff und zur Pr√ľfbarkeit digitaler Unterlagen” festgeschrieben. Inzwischen sind beide Dokumente in die GoBD zusammengef√ľhrt worden und auch die beste Buchhaltungssoftware hat sich im Vergleich immer weiter entwickelt. In Anbetracht der derzeitigen Entwicklung ist nur zu erwarten, dass die Buchhaltungssoftware im Vergleich auch in Zukunft mit noch mehr Automatisierung und einer weiteren Vereinfachung von Vorg√§ngen in der Buchhaltung gl√§nzen kann.

Buchhaltungssoftware in 5 Schritten richtig abschließen und anmelden

Haben Sie sich f√ľr eine Software aus dem Vergleich entschieden, m√ľssen Sie das Abo nun nat√ľrlich abschlie√üen. Einige Anbieter werben allerdings mit verschiedenen Tarifen und Laufzeiten. Hier m√ľssen Sie das f√ľr Sie passende Paket w√§hlen. Anschlie√üend k√∂nnen Sie sich in der Regel schon anmelden. In einigen F√§llen k√∂nnen Sie von einer Testphase profitieren und m√ľssen (noch) keine Bezahloption ausw√§hlen. Zum ersten Schritt bei der Anmeldung z√§hlt im Test allerdings immer die Eingabe der E-Mail Adresse und meist auch die Wahl eines Passworts.

Im weiteren Verlauf werden Sie eine Bestätigungsmail erhalten. Hier klicken Sie auf den Bestätigungslink. Meist können Sie jetzt bereits mit den ersten Schritten in der Software beginnen.

7 Tipps f√ľr langfristige Freude an der Buchhaltungssoftware

Nachdem Sie sich Ihre Buchhaltungssoftware aus Ihrem Vergleich angeschafft haben, sollen Sie nat√ľrlich m√∂glichst lange von ihr profitieren. Das ist allerdings nur m√∂glich, wenn Sie auch langfristig Spa√ü an der Arbeit mit der Software haben. Das Team von ExpertenTesten zeigt Ihnen, wie das funktioniert:

Tipps 1

Tipps 1

 Nutzen Sie das Tool regelmäßig und gewissenhaft, nur so bleibt es auf dem aktuellen Stand

Tipps 2

Tipps 2

Vermeiden Sie die Nutzung mehrere Buchhaltungssoftware – das kann schnell f√ľr Verwirrung sorgen

Tipps 3

Tipps 3

Achten Sie bereits zu Anfang darauf, alle Daten korrekt einzugeben, sonst kann es später zu Komplikationen kommen

Tipps 4

Tipps 4

Informieren Sie sich regelm√§√üig √ľber die Sicherheitsvorkehrungen, die der Anbieter trifft – so sch√ľtzen Sie Ihre Daten am besten

Tipps 5

Tipps 5

Passen Sie Ihr Abonnement an, wenn Ihr Unternehmen stark gewachsen ist – Sie werden die neuen Funktionen lieben

Tipps 6

Tipps 6

Schalten Sie einen Steuerberater ein, wenn Sie unsicher sind

Tipps 7

Tipps 7

Seien Sie sich bewusst, dass Sie auch die beste Buchhaltungssoftware im Zweifelsfall auch wechseln können

Buchhaltungssoftware im Test – die Ergebnisse

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Buchhaltungssoftware im √úberblickDie Website starting-up.de befasst sich mit allen Bereichen rund um das Thema Gr√ľnden. Auch die Effizienz bei der Buchhaltung spielt hier eine Rolle und so kommt es, dass ein aufschlussreicher Test von vier der beliebtesten Buchhaltungssoftware ver√∂ffentlicht wurde. In diesem Vergleich stehen sich WISO E√úR & Kasse, WISO Mein B√ľro 365, Lexware Buchhalter und Sage 50c gegen√ľber. Der Autor des Vergleich beschreibt hier sehr ausf√ľhrlich, wie er den Test durchgef√ľhrt hat und welche Aspekte ihm besonderes gut gefallen haben. Das Tool “WISO E√úR & Kasse” etwa soll mit seiner √ľbersichtlichen Oberfl√§che nicht nur leicht zu bedienen, sondern auch mit einem hohen Funktionsumfang gl√§nzen.

Nicht umsonst erh√§lt die Software hier die Note “gut”. Dieselbe Note erh√§lt auch “WISO Mein B√ľro 365”. Beschrieben wird dieses Tool als besonderes geeignet f√ľr jene, die sich mit Buchhaltung nicht wirklich auskennen. Negativ bewertet wird im Vergleich hingegen die fehlende Transparenz hinsichtlich der monatlichen Geb√ľhren und der Jahreslizenz. Die Bestnote “sehr gut” erh√§lt Lexware Buchhalter. Laut Testurteil richtet sich die Software an “ambitionierte, wachstumsorientierte Gr√ľnder”. Auch Sage 50c √ľberzeugt mit der Note “sehr gut”. Lediglich das Preis-/Leistungs-Verh√§ltnis wird im Test von starting-up.de mit “gut” und damit etwas schlechter als jenes von Lexware bewertet.

FAQ

Was muss eine Buchhaltungssoftware können?

Was ist denn ein Buchhaltungssoftware Test und Vergleich genau?Eine Buchhaltungssoftware muss in der Lage sein, Ihnen Ihre Buchhaltung zu erleichtern. Das funktioniert am Besten, indem sie so viele Vorg√§nge wie m√∂glich automatisiert und Ihnen einen umfangreichen aber √ľbersichtlichen Blick auf Ihre Finanzen, Ihre Rechnungen und Ihre gesamte Buchhaltung verschafft.

Welche Buchhaltungssoftware eignet sich f√ľr kleine Unternehmen?

Kleine Unternehmen sollten sich trotz ihrer Gr√∂√üe eine umfassende und hochwertige Buchhaltungssoftware aussuchen, die ihre Anspr√ľche erf√ľllen kann. In der Regel gibt es solche L√∂sungen allerdings schon f√ľr 50 bis 100 Euro pro Monat.

Welches Konto wird mit der Buchhaltungssoftware verkn√ľpft?

Da die Buchhaltungssoftware normalerweise zur Vereinfachung der Buchhaltung des eigenen Unternehmens dient, sollten Sie nat√ľrlich das Gesch√§ftskonto mit der Software verkn√ľpfen.

Wie werden die Kosten f√ľr die Buchhaltungssoftware in der Steuererkl√§rung verbucht?

Die Kosten f√ľr die Buchhaltungssoftware lassen sich in der Regel von der Steuer absetzen. Angegeben werden jene Kosten normalerweise in den Betriebsausgaben.

Detaillierte Auskunft kann hier der Steuerberater geben.

Wie kann die Buchhaltungssoftware gewechselt werden?

wo kaufe Buchhaltungssoftware TestHier kommt es darauf an, welche Buchhaltungssoftware Sie derzeit nutzen und wie lange Ihre Vertragslaufzeit ist. Je nach K√ľndigungsfrist k√∂nnen Sie Ihr Abo bei dem einen Anbieter k√ľndigen und ein neues beim Wunsch-Anbieter beginnen. Die Daten in der “alten” Buchhaltungssoftware m√ľssen im Test nat√ľrlich entsprechend gesichert und √ľbertragen werden. Wie Sie dies am besten tun, erfahren Sie in der Regel von den Software-Anbietern.

Gibt es Buchhaltungssoftware auch ohne Abo?

Ja, es gib Buchhaltungssoftware ohne Abo. Inzwischen sind diese Angebote im Vergleich allerdings stark zur√ľck gegangen.

Halten Buchhaltungssoftware-Anbieter die DSGVO ein?

Das l√§sst sich im Vergleich nicht pauschal beantworten. Die meisten Buchhaltungssoftware-Anbieter, die Sie auch im Vergleich von ExpertenTesten finden, haben Ihren Server-Standort in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat und verf√ľgen √ľber diverse Zertifizierungen.

Alternativen zu Buchhaltungssoftware-Anbietern

Die besten Alternativen zu einem Buchhaltungssoftware im Test und VergleichIst von Buchhaltungssoftware die Rede, meinen die meisten eine Software, die auf dem PC installiert wird. Die Frage ist nur, ob das nach zeitgem√§√ü ist. Klassisch verwenden auch heute noch viele Unternehmen Microsoft Windows als Betriebssystem. Kreative Firmen setzen inzwischen hingegen weitestgehend auf L√∂sungen von Apple und sind somit auf eine Buchhaltungssoftware angewiesen, die auch f√ľr Mac und iOS geeignet ist. Wohingegen Linux vor allem in der Start-up-Szene seinen Platz gefunden hat. Da nicht jede Buchhaltungssoftware auch f√ľr jedes Betriebssystem geeignet ist, scheint sich der Vergleich hier deutlich schwieriger zu gestalten.

Die Alternative, die bereits von vielen genutzt wird, ist die Online Buchhaltung. Sie ist eine Alternative zu Buchhaltungssoftware in diesem Vergleich und muss nicht auf dem Computer installiert werden. Alles, was Sie bei dieser Art der Buchhaltung nutzen, ist der Webservice des Anbieters. Der Funktionsumfang scheint hier √§hnlich gro√ü, wie bei der herk√∂mmlichen Buchhaltungssoftware zu sein. Der Vorteil dieser L√∂sung: Sie sind vollkommen mobil. Au√üer einem Stromanschluss und einer Internetverbindung ben√∂tigen Sie nichts mehr, um Daten zu √ľbertragen. Dar√ľber hinaus ist die cloudbasierte Buchhaltung im Vergleich meist etwas kosteng√ľnstiger, als die Buchhaltungssoftware. So k√∂nnen sich insbesondere kleine Unternehmen, Kleinunternehmer und Start-ups einige Kosten sparen.

Weiterf√ľhrende Links und Quellen

√Ąhnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...