Mitten in der Grillsaison

Bratwurst, Steaks und Hackfleisch werden günstiger

Fleisch günstiger, Milch teurer Überraschung im Kühlregal
01:23 min
Überraschung im Kühlregal
Fleisch günstiger, Milch teurer

30 weitere Videos

Die nächste Grillparty dürfte günstiger werden als gedacht. Denn Bratwürste, Steaks und Co. werden gerade preiswerter. Der Discounter Aldi hat bereits am Montag die Preise für zahlreiche Frischfleischprodukte gesenkt. Weitere Händler wollen nachziehen.

Nach Aldi wollen auch andere Supermärkte die Fleischpreise senken

Aldi-Logo
Blick auf ein Firmen-Logo des Lebensmitteldiscounter Aldi Nord. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild
deutsche presse agentur

Bratwurst vom Schwein in der 400 Gramm-Packung für 2,99 Euro statt für 3,49 Euro und ein Kilo Rindersteaks für 24,99 Euro statt für 27,99 Euro. Der Discounter Aldi hat die Preise für Fleisch gesenkt, was die Konkurrenz unter Zugzwang setzt. So hat Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka angekündigt: „Auch wir legen Wert auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und werden die Preise für einige Fleischprodukte in den kommenden Tagen an die neue Marktsituation anpassen.“ Wettbewerber Rewe erklärte: „Wir stehen laufend in Gesprächen mit unseren Lieferanten hinsichtlich Kostensituation und Marktentwicklung und geben mögliche Preissenkungen natürlich unmittelbar an unsere Kunden weiter.“

Lese-Tipp: Jetzt geht's um die Wurst! Hier bekommen Sie Qualitätsfleisch

Hohe Inflation verdirbt den Verbrauchern den Appetit auf Koteletts und Co.

Laut Aldi scheint tatsächlich eine Trendwende erreicht zu sein. „Nachdem es Anfang des Jahres zunächst einen deutlichen Anstieg am Markt gab, sehen wir aktuell wieder sinkende Basispreise insbesondere bei Schwein“, so der Discounter.

Das liegt zum einen daran, dass zur Zeit noch mehr produziert als gegessen wird. So lag der Fleischkonsum nach Angaben der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung im vergangenen Jahr bei 55 Kilogramm. Zehn Jahre zuvor waren es pro Person noch 7,8 Kilogramm mehr. Außerdem verdirbt offenbar die hohe Inflation vielen Menschen die Lust an Wurst, Koteletts und Steaks. Nach einer vor wenigen Wochen veröffentlichten, repräsentativen Forsa-Umfrage haben 42 Prozent der Menschen in Deutschland ihren Fleisch- und Fisch-Konsum reduziert, um sparsamer zu kochen. (dpa/mmü)

Lese-Tipp: Lidl führt 5D-Regel bei Fleisch ein

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mehr News-Videos aus den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Mobilität

Playlist: 30 Videos

"Retouren-Wahnsinn - Die dunkle Seite des Onlinehandels“ auf RTL+

Zu groß, zu klein, gefällt nicht - jede sechste Online-Bestellung wird zurückgeschickt, bei Kleidung sogar jede zweite. Für den Kunden einfach, für den Handel eine logistische Herausforderung. Denn die Pakete müssen nicht nur abgeholt werden, die Ware muss auch noch geprüft werden. RTL+ zeigt in der Doku "Retouren-Wahnsinn - Die dunkle Seite des Onlinehandels" alles – von der Rücksendung bis zur Verwertung der Ware.