RTL-Finanzexpertin Susanne Althoff erklärt die wichtigsten Schritte

Aktien kaufen oder ETF-Sparplan anlegen - so einfach geht's

So einfach legen Sie Geld in Aktien und Fonds an RTL-Finanzexpertin erklärt
02:46 min
RTL-Finanzexpertin erklärt
So einfach legen Sie Geld in Aktien und Fonds an

30 weitere Videos

Wer sein Geld gewinnbringend anlegen möchte, kommt am Kauf von Aktien, Fonds oder einem ETF-Sparplan kaum vorbei. Denn die Inflation frisst das Geld auf dem Sparbuch noch schneller auf, clevere Alternativen sind gefragt. RTL-Finanzexpertin Susanne Althoff erklärt die ersten Schritte in die eigene Finanzvorsorge.

So klappt der Einstieg in den Handel mit Aktien

Am Aktienmarkt winken im Schnitt sieben Prozent Rendite pro Jahr. Da fragen sich natürlich vor allem jetzt viele: Wie kann ich mehr aus meinem Geld machen?

Zunächst braucht man ein Konto für Aktien, Fonds und ETFs, auch Depot genannt. „Das kann man auch bei der Hausbank machen, bei der man sein Girokonto hat“, sagt Susanne Althoff. Aber: Das kostet ordentlich Gebühren. „Anfängerinnen würde ich tatsächlich empfehlen, eine Trading-App zu nutzen. Da gibt es viele Angebote, die Gebühren sind relativ gering und man kann eigentlich direkt loslegen“, erklärt RTL-Finanzexpertin Susanne Althoff.

Lese-Tipp: Diese Apps versprechen, beim Sparen und Geld anlegen zu helfen

Und das geht bereits mit kleinen Beträgen. So kann man bereits für 25 Euro im Monat einen Aktiensparplan anlegen. Frauen setzen dabei meist auf Sicherheit. Denn laut einer aktuellen Forsa-Umfrage investieren 68 Prozent der Anlegerinnen in Deutschland in Fonds – dabei legen Manager, das Geld für Anlegerinnen aktiv an. In einzelne Aktien investieren nur 30 Prozent der Frauen. Und nur 31 Prozent sind bei ETFs dabei. Also Aktienkörben, die ohne Manager einen Index wie den DAX nachbilden.

Lese-Tipp: WTF sind ETFs? Super einfach Geld anlegen mit drei Buchstaben

Die Auswahl an Unternehmen und Branchen, in man investieren kann, ist riesig. Von den Tausenden weltweit gehandelten Aktienindizes gehört der MSCI World zu den beliebtesten, gerade für Börsenanfängerinnen. „Da sind 1600 Aktien drin. Wenn es bei der einen Aktie runtergeht, geht’s dafür meist bei der anderen Aktie rauf“, sagt Susanne Althoff. Das Risiko eines finanziellen Verlustes hält sich also in Grenzen.

Lese-Tipp: Das Geld wächst mit: Richtig sparen für die Kinder

3 Tipps für den Einstieg in Aktien, Fonds und ETFs

Damit der Start an der Börse gelingt, hat RTL-Finanzexpertin Susanne Althoff drei wertvolle Tipps:

  • Vorsicht vor schnellen Gewinnen
  • Langfristig anlegen
  • Risiko breit streuen

Denn trotz aller Chancen, gibt es auch Risiken: “Immer dann, wenn man viel gewinnen kann, kann man im Aktiengeschäft auch viel verlieren“, weiß Susanne Althoff. Außerdem sollte man langfristig anlegen und nicht nervös werden, wenn es mal an der Börse runtergeht. Auch sollte man sein Geld nicht in eine einzige Aktie investieren, sondern über einen Fonds das Risiko breit streuen. Wer die wichtigsten Punkte im Blick behält, kann sich endlich über eine ordentliche Rendite freuen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mehr News-Videos aus den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Mobilität

Playlist: 30 Videos

„Retouren-Wahnsinn - Die dunkle Seite des Onlinehandels“ auf RTL+

Zu groß, zu klein, gefällt nicht - jede sechste Online-Bestellung wird zurückgeschickt, bei Kleidung sogar jede zweite. Für den Kunden einfach, für den Handel eine logistische Herausforderung. Denn die Pakete müssen nicht nur abgeholt werden, die Ware muss auch noch geprüft werden. RTL+ zeigt in der Doku "Retouren-Wahnsinn - Die dunkle Seite des Onlinehandels" alles – von der Rücksendung bis zur Verwertung der Ware.