In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung

Monokular Test 2020 ‱ Die besten Monokulare im Vergleich

Ein Monokular von Zeiss ist etwas, dass man als Österreicher auch auslĂ€ndischen StaatsgĂ€sten schenken kann. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte und trotzdem ein gutes Monokular fĂŒr den Outdoor-Bereich sucht, ist auch mit Marken wie Gosky oder Bresser gut beraten. FĂŒr unsere Besten-Tabelle haben wir sĂ€mtliche Modelle verglichen und externe Praxistests und KĂ€uferbewertungen ausgewertet. Unser TÜV-geprĂŒftes Verbraucherportal bietet Ihnen eine unabhĂ€ngige Empfehlung.

Liebe Besucher,
aufgrund der aktuellen Lage rund um COVID-19 haben einige Shops und Hersteller Lieferprobleme. Sollte die ProduktverfĂŒgbarkeit eines Produkts nicht gewĂ€hrleistet sein, bauen wir es vorĂŒbergehend aus unserer Vergleichstabelle aus.

Damit verschwenden Sie keine Zeit fĂŒr den Vergleich von Produkten, die momentan ohnehin nicht verfĂŒgbar sind.

Dies hat zur Folge, dass bestimmte Vergleichstabellen aktuell nur wenige Produkte aufweisen. Sobald die Lieferprobleme ĂŒberwunden sind, werden auch diese Tabellen Ihnen wieder zahlreiche Produkte vergleichend prĂ€sentieren.

Wir bedanken uns fĂŒr Ihr VerstĂ€ndnis, bleiben Sie gesund!

Was ist ein Monokular und wie funktioniert es?

Was ist ein Monokular Test und Vergleich?Ein Monokular ist ein Fernglas mit Okular und Objektiv. Es erlaubt Ihnen, Dinge in der Ferne (oder in der NĂ€he) genauer zu betrachten. Hinweis: ‘Monokular’ bedeutet “mit einem Auge”. Sie schauen demnach lediglich mit einem Auge durch das GerĂ€t. Im Vergleich dazu handelt es sich bei einem klassischen Fernglas um ein binokulares GerĂ€t, durch das Sie mit beiden Augen schauen.

Um das anvisierte Objekt gut zu sehen, schließt man beim Blick durch das Monokular gemeinhin das “freie” Auge. Prinzipiell besteht aber auch die Möglichkeit, beide Augen offen zu lassen, um mit dem einen das “hereingezoomte” Objekt zu betrachten und mit dem anderen gleichzeitig die Umgebung wahrzunehmen.

Typische Einsatzzwecke und -gebiete fĂŒr ein Monokular im Überblick:

  • VergrĂ¶ĂŸerung von Dingen in der Ferne
  • VergrĂ¶ĂŸerung von Dingen in der NĂ€he
  • optische Sehhilfe fĂŒr Menschen mit einer Sehbehinderung
  • Tierbeobachtung (beispielsweise Vögel)
  • Fotografie (als erweiterter Zoom fĂŒr die Kamera)

Bei sehr nahen Objekten, die man ganz detailliert bestaunen möchte, ist eine Lupe anstelle eines Monokulars die bessere Wahl.

Aufbau und Funktionsweise

Ein Monokular wird in der Regel nach dem sogenannten Porro-System gebaut. Dabei fungiert Porro als AbkĂŒrzung fĂŒr den Begriff Porroprismen. Diese Prismen erfand ein italienischer Ingenieur und Erfinder namens Ignazio Porro. Sie wurden im Jahr 1854 patentiert.

Bei einem Porroprisma handelt es sich um ein Umkehrprisma. Es setzt sich aus zwei einfachen rechtwinkligen Reflexionsprismen (HalbwĂŒrfelprismen) zusammen, die der Lichtstrahl nacheinander passiert.

Nun ist es so, dass die beiden Reflexionsprismen zueinander um 90 Grad gedreht sind. Es kommt zu einer vierfachen Reflexion des eingetretenen Lichtstrahls, die wiederum eine 180-Grad-Drehung des Bildes nach sich zieht. Diese Drehung ist entscheidend, um das Bild beim Blick durch das Monokular tatsÀchlich richtig herum wahrnehmen zu können.

Welche Arten von Monokularen gibt es?

Welche Arten von Monokulars gibt es in einem Testvergleich?GrundsÀtzlich lassen sich vier Arten von Monokularen unterscheiden:

  • monokulares Fernglas
  • Spektiv
  • monokulares NachtsichtgerĂ€t
  • Piratenfernrohr

Monokulares Fernglas

Es ist klein und handlich. Sie können es problemlos in Ihrer Tasche verstauen. Eine AusfĂŒhrung mit fĂŒnf- bis zehnfacher VergrĂ¶ĂŸerung bietet Ihnen die Möglichkeit, etwas weiter entfernte Dinge zu beobachten.

Achtung: Die VergrĂ¶ĂŸerung ist bei einem solchen GerĂ€t meist nicht sehr stark. Auch eignen sich derartige FernglĂ€ser nicht fĂŒr lĂ€ngere Beobachtungen, sondern eher kurze, rasche Sequenzen.

Spektiv

Ein Spektiv ermöglicht im Vergleich zu einem monokularen Fernglas 20- bis 80-fache VergrĂ¶ĂŸerungen – dennoch ist es gemeinhin kompakt und transportabel gebaut. Aus all diesen GrĂŒnden empfiehlt sich ein solches Monokular fĂŒr Naturbeobachtungen. HĂ€ufig sind Spektive auch wasserdicht. Sie eignen sich fĂŒr lĂ€ngere Beobachtungen, sollten zu diesem Zweck allerdings mit einem Stativ verwendet werden.

Monokulares NachtsichtgerÀt

Wie der Name schon sagt, wird ein monokulares NachtsichtgerÀt in der Nacht (bei Dunkelheit) eingesetzt. Es arbeitet mit Restlicht (man nennt das GerÀt zum Teil auch RestlichtverstÀrker) oder ist mit einem Infrarotstrahler ausgestattet, um dem Anwender auch bei absoluter Dunkelheit noch relativ klare Sicht zu ermöglichen.

Möchten Sie am liebsten Dinge spÀtabends oder in der Nacht beobachten, ist ein NachtsichtgerÀt die richtige Wahl.

Dabei sollten Sie ein Monokular mit Infrarotstrahler bevorzugen, um bezĂŒglich der Anwendung flexibler zu sein. Mit einem reinen RestlichtverstĂ€rker haben Sie meist nur bei Abendlicht noch gute Sicht.

Piratenfernrohr

Bei einem Piratenfernrohr handelt es sich um ein einfaches Fernrohr fĂŒr Kinder. Oft besteht es aus Kunststoff. Die VergrĂ¶ĂŸerungsoption hĂ€lt sich sehr in Grenzen, sodass Piratenfernrohre mehr zum Spielen als zum wirklichen Beobachten geeignet sind. Sie erhalten ein solches Fernrohr hĂ€ufig schon fĂŒr wenig Geld beim SpielwarenhĂ€ndler.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 4 Herstellern/Marken

  • Bresser
  • Eschenbach
  • Sgodde
  • Hilkinson
Bresser ist ein deutscher Hersteller von optischen GerĂ€ten und gehört in diesem Bereich zu den absoluten MarktfĂŒhrern. GegrĂŒndet wurde das Unternehmen im Jahr 1957. Trotz der hohen QualitĂ€t sind Bresser-Monokulare bereits ab etwa 13 Euro zu haben (Kinder-Modelle). Je nach Funktionsumfang kosten Modelle fĂŒr Erwachsene etwa 40 bis 500 Euro.
Die Firma Eschenbach existiert bereits seit dem Jahr 1913 und widmet sich allem, was mit Optik zu tun hat. Neben Sehhilfen vertreibt der deutsche Hersteller auch sportoptische GerÀte, zu denen beispielsweise Monokulare zÀhlen. Die Erzeugnisse der Marke sind eher im hochpreisigen Segment angesiedelt.
Bei Sgodde handelt es sich um eine Marke, die auf Outdoor-Leuchten und optische GerĂ€te (Monokulare und Binokulare) spezialisiert ist. Dabei profitieren Sie von einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Die Monokulare von Sgodde sehen absolut hochwertig aus und bieten auch eine solide Leistung – und das bei gĂŒnstigen Preisen um die 20 Euro.
Hilkinson ist ein Hersteller aus dem Vereinigten Königreich, der verschiedene optische GerĂ€te offeriert. Die Monokulare der Marke zeichnen sich insbesondere durch ihre stilvollen Designs und die ausgeprĂ€gte Wasserdichtigkeit aus. Insgesamt wissen die Modelle funktional zu ĂŒberzeugen. Das preisliche Spektrum ist relativ breit – es gibt recht gĂŒnstige AusfĂŒhrungen fĂŒr knapp 30 Euro ebenso wie höherpreisige Versionen.

So werden Monokulare getestet

Nach diesen Testkriterien werden Monokular bei uns verglichenWenn das Team von ExpertenTesten einen Monokular-Test durchfĂŒhrt, beschĂ€ftigt es sich zunĂ€chst mit den allgemeinen, grundlegenden Eigenschaften des jeweiliges Modells. Dabei wird jede AusfĂŒhrung auf folgende Test-Kriterien hin ĂŒberprĂŒft:

  • Objektivdurchmesser
  • VergrĂ¶ĂŸerungszahl
  • Distanzeinstellung
  • DĂ€mmerungszahl
  • VergĂŒtung
  • Wasserdichtigkeit
  • Zubehör

Hinweis: Was es mit den verschiedenen Aspekten auf sich hat, wird im nĂ€chsten Abschnitt bei den Test-Kriterien fĂŒr Verbraucher beschrieben.

Nach der Analyse der aufgezĂ€hlten Punkte folgt der praktische Test. Das zu prĂŒfende Monokular wird also direkt angewendet – und zwar in allen Bereichen, fĂŒr die es laut Hersteller geeignet sein soll. In diesem Zusammenhang beantworten die Experten diverse Fragen:

  • Wie gut oder schlecht liegt das Monokular in der Hand?
  • Wie einfach oder schwierig lĂ€sst es sich einstellen?
  • Wie verhĂ€lt es sich mit der Sicht (wie gut/scharf sieht man bis wohin)?
  • Wie angenehm oder anstrengend ist es, lĂ€nger durch das Monokular zu schauen?
  • Wie hochwertig wirkt die Verarbeitung des GerĂ€ts?

Nachdem das Team von ExpertenTesten alle Monokulare auf diese Weise getestet hat, kann es einen Vergleich der Modelle vornehmen und die beste AusfĂŒhrung ermitteln sowie zum Testsieger kĂŒren.

Mögliche Test-Kriterien fĂŒr Verbraucher

Diese Testkriterien sind in einem Monokular Vergleich möglichAls Verbraucher sollten Sie bei Ihrem individuellen Vergleich dieselben Test-Kriterien heranziehen wie Experten.

Hier die wichtigsten Punkte mit kurzer Beschreibung:

Objektivdurchmesser

Er gibt Aufschluss ĂŒber die FlĂ€che, durch die das Licht ins Monokular dringt. Je grĂ¶ĂŸer diese FlĂ€che ist, desto mehr Licht kann eintreten. Dies bringt insbesondere bei schlechteren LichtverhĂ€ltnissen Vorteile (beispielsweise beim Beobachten in der DĂ€mmerung). Bei sattem Tageslicht muss die FlĂ€che nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig groß sein. Überlegen Sie sich also, wann Sie Ihr Monokular bevorzugt nutzen wollen, um letztlich die beste Variante fĂŒr Ihren Bedarf zu kaufen.

VergrĂ¶ĂŸerungszahl

Sie steht fĂŒr den Faktor, um den Sie ein Objekt nĂ€her/grĂ¶ĂŸer sehen, wenn Sie durch das Monokular schauen. Hierzu ein Beispiel: Bei der VergrĂ¶ĂŸerungszahl 6 sieht ein 60 Meter entferntes Objekt aus, als wĂ€re es lediglich zehn Meter von Ihnen entfernt.

Ratsam ist, ein Modell zu wĂ€hlen, das mindestens eine sieben- bis achtfache VergrĂ¶ĂŸerung ermöglicht (vielfĂ€ltige Einsatzoptionen).

Wichtig: Zu extrem sollte die VergrĂ¶ĂŸerung nicht sein, denn mit zunehmender Zahl steigt immer auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Bild verwackelt (leichte Handbewegungen wirken sich stĂ€rker aus). Mit einem Stativ kann man dieses Problem umschiffen. Überdies gilt es zu bedenken, dass mit zunehmender VergrĂ¶ĂŸerung das Sichtfeld kleiner/enger wird. Wer Bewegungen beobachten will (etwa fliegende Vögel) braucht ein Monokular mit einer mĂ€ĂŸigen VergrĂ¶ĂŸerung.

Distanzeinstellung

Im Idealfall entscheiden Sie sich fĂŒr ein Modell, bei dem Sie die Distanz (VergrĂ¶ĂŸerung) frei einstellen können.

DĂ€mmerungszahl

DĂ€mmerungszahl bei Monokulars im Test und VergleichDieses Test-Kriterium sagt aus, wie brauchbar das Monokular in der DĂ€mmerung ist – wie leistungsstark es sich also bei dunkleren LichtverhĂ€ltnissen prĂ€sentiert. Bestenfalls liegt der Wert hier zwischen zwölf und 25. GrundsĂ€tzlich gilt: Je höher die Zahl, desto heller wird das Bild in der DĂ€mmerung wiedergegeben. Berechnet wird der Wert folgendermaßen: Objektivdurchmesser mit der VergrĂ¶ĂŸerungszahl multiplizieren und aus dem Ergebnis die Quadratwurzel ziehen.

Hierzu ein Beispiel: 56 (Objektivdurchmesser in Millimetern) x 8 (VergrĂ¶ĂŸerungszahl) = 448; Quadratwurzel aus 448 = 21,2 (DĂ€mmerungszahl). Das bedeutet, dass ein lichtschwaches Objekt in einer Entfernung von 212 Metern noch gut zu sehen ist.

VergĂŒtung

Sie fungiert als spezielle Beschichtung der Linse und dient dazu, Reflektionen zu verringern. Deshalb heißt die VergĂŒtung auch Antireflexbeschichtung. In diesem Kontext noch ein Tipp: Reinigen Sie die Linse Ihres Monokulars nicht zu grob – ansonsten fĂŒgen Sie der VergĂŒtung eventuell Kratzer zu (sie reagiert sehr empfindlich).

Wasserdichtigkeit

Möchten Sie auch fĂŒr den Schlechtwetterfall gerĂŒstet sein, sollten Sie ein möglichst wasserdichtes Monokular kaufen.

Achten Sie dazu auf die Angaben in der Herstellerbeschreibung.

Zubehör

Von Vorteil ist es, wenn der Lieferumfang schon das eine oder andere Zubehörelement enthĂ€lt, etwa eine Schutztasche fĂŒr das Monokular, einen Tragegurt (um das Monokular am Handgelenk zu befestigen) und/oder ein Stativ.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf meines Monokulars achten

Worauf muss ich beim Kauf eines Monokulars Testsiegers achten?Hersteller erwĂ€hnen in ihren Produktbeschreibungen natĂŒrlich nur die VorzĂŒge ihrer Monokulare. Damit Sie sich vor dem Kauf ein umfassendes Bild machen können, sollten Ihnen allerdings auch potenzielle Schwachpunkte bekannt sein. Deshalb ist es ratsam, mehrere Testberichte und Kundenrezensionen zu den Modellen aus Ihrem persönlichen Vergleich zu lesen. So tun Sie sich leichter, am Ende die beste AusfĂŒhrung fĂŒr Ihren Bedarf herauszufiltern.

Hier fĂŒnf MĂ€ngel von Monokularen, die Rezensenten bei Amazon hĂ€ufiger nennen:

  • Bild verschwimmt zum Rand ziemlich stark (unangenehm)
  • viel zu kleines Sichtfeld
  • Dioptrieeinstellung sehr schwergĂ€ngig (dauert lange)
  • zu “weiche” Abbildungsleistung (nur bei gutem Licht einigermaßen scharfes, kontrastreiches Bild)
  • mangelhafte Verarbeitung (Teile sind locker, fallen ab et cetera)

Internet vs. Fachhandel – wo kaufe ich mein Monokular am besten?

Wo kaufe ich einen Monokular Test- und Vergleichssieger am besten?Fachhandel im Test

Im Fachhandel haben Sie oft den Vorteil, die verfĂŒgbaren Monokulare praktisch ausprobieren zu können. Allerdings ist die Auswahl im Vergleich zum Internet deutlich geringer, sodass Sie sich oft zwischen zwei, drei Modellen entscheiden mĂŒssen. Zudem sind Sie stets auf Öffnungszeiten angewiesen.

Internet im Test

Beim Online-Shoppen genießen Sie ein Höchstmaß an FlexibilitĂ€t. Sie können stöbern, vergleichen und einkaufen, wann immer Sie wollen. Überdies gestaltet sich die Auswahl riesengroß. Nicht zu vergessen, dass Sie sich vor dem Kauf genauestens ĂŒber die Modelle informieren können, die Sie interessieren (Testberichte, Rezensionen).

Fazit

Diesen Vergleich gewinnt eindeutig das Internet. Die VorzĂŒge der grĂ¶ĂŸeren Auswahl, hohen Informationsdichte und zeitlichen FlexibilitĂ€t sprechen fĂŒr sich.

FAQ

Wer profitiert von einem Monokular?

Gestellte Fragen zu Monokulars im Test und VergleichLetzten Endes jeder, der sich gerne in der Natur aufhÀlt und dort verschiedene Dinge in der Entfernung nÀher beobachten möchte (Landschaften, Vögel, Bauwerke et cetera). Mit einem Fotomonokular kann man auch schöne, prÀzise Aufnahmen der fernen Objekte machen (oft sogar mit dem Smartphone).

Welche VergrĂ¶ĂŸerung sollte das Monokular haben?

Eine sieben- bis achtfache VergrĂ¶ĂŸerung ist gut (als Richtwert), wie der Test zeigt.

Welche Eigenschaften muss ein Monokular fĂŒr unterwegs haben?

Es sollte kompakt, robust und wasserdicht sein – sowie darĂŒber hinaus natĂŒrlich die funktionalen Anforderungen bezĂŒglich der Sicht erfĂŒllen.

Welche Merkmale braucht ein Monokular zur Vogelbeobachtung?

Um fliegende Vögel zu beobachten, ist ein Monokular mit großem Sichtfeld (tendenziell kleiner VergrĂ¶ĂŸerung) sinnvoll.

Welches Zubehör empfiehlt sich fĂŒr ein Monokular?

FAQ Monokular im Test und VergleichNĂŒtzliches Zubehör bilden eine Schutztasche fĂŒr das Monokular, PutztĂŒcher (um das Objektiv und die Linse vorsichtig zu reinigen), ein Druckluftspray (um Sand und andere feine Partikel zu entfernen; hierfĂŒr keinesfalls PutztĂŒcher verwenden, Zerkratzungsgefahr!), ein Tragegurt (um das Monokular am Handgelenk zu befestigen) und ein Stativ (um fĂŒr lĂ€ngere Zeit bequem und verwacklungsfrei beobachten zu können).

Wie viel kostet ein Monokular?

GĂŒnstige Monokulare sind schon fĂŒr weniger als 20 Euro zu haben. FĂŒr hochwertige AusfĂŒhrungen bezahlen Sie im Vergleich dazu meist mindestens 30 bis 40, zum Teil auch ĂŒber 60 oder gar ĂŒber 100 Euro.

Welches Monokular ist das beste?

Diese Frage lĂ€sst sich nicht pauschal beantworten. Welches das beste Monokular fĂŒr Sie ist, hĂ€ngt von Ihren WĂŒnschen und BedĂŒrfnissen ab. Überlegen Sie sich also vor Ihrem Vergleich und Kauf, wie Sie das Monokular einsetzen wollen. Dann notieren Sie sich, welche Merkmale fĂŒr diese Einsatzzwecke wesentlich sind und passen Ihre Wahl daran an.

Links

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...