In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Tischgrill Test 2020 ‱ Die 3 besten Tischgrills im Vergleich

Tischgrill Bestenliste  2020

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Tischgrill?

Ein Tischgrill ist ein kompaktes GerĂ€t, das leicht auch direkt am Tisch verwendet werden kann. Die Bezeichnung gilt daher fĂŒr verschiedene GrillgerĂ€te, die eine ĂŒbersichtliche Form aufweisen und im Test sowohl im Außen- als auch im Innenbereich verwendet werden können. Die platzsparende GrĂ¶ĂŸe und das leichte Gewicht machen die GerĂ€te im Vergleich besonders schnell einsatzfĂ€hig. Dazu kann der Grill auch ganz normal fĂŒr die Essenszubereitung dienen, z. B. um Fleisch nicht in der Pfanne, sondern auf dem Grillrost zuzubereiten.

Was ist ein Tischgrill im Test und VergleichDer Tischgrill besteht aus einem hitzebestĂ€ndigen GehĂ€use mit einer darauf liegenden GrillflĂ€che und einem Thermostat, wobei die Grillebene bei den modernen GerĂ€ten hĂ€ufig auch aufgeteilt ist und unabhĂ€ngig voneinander reguliert werden kann. Die Temperatur kann im Vergleich ĂŒber Drehschalter eingestellt werden und erreicht bei vielen GerĂ€ten etwa 200 Grad. Das ist durch die hohe Leistung der ElektrogrillgerĂ€te möglich, die bis zu 2.000 Watt reichen kann.

Solche TischgerĂ€te sind hĂ€ufig Elektrogrills. Dieser wird einfach an den Strom angeschlossen und kann dann im Test verwendet werden. Heizmaterial ist nicht notwendig, der Vorgang der ErwĂ€rmung geht im Vergleich automatisch und elektrisch. Einige Modelle gibt es auch als Holzkohle- oder Gasgrill, die jedoch im Vergleich etwas grĂ¶ĂŸer gebaut sind. Lediglich ein Lotusgrill kann am Tisch verwendet werden. Im Test empfehlen sich der einfachere Elektro- oder Kontaktgrill.

Viele Modelle besitzen im Vergleich voreingestellte Grillprogramme und zeigen darĂŒber hinaus an, welchen Garzustand das Grillgut aufweist.
Auch kann das TischgrillgerÀt als Kontaktgrill erworben werden, so dass dann zwei GrillflÀchen aufeinander liegen, der Grill zwar auch ausgeklappt werden kann, jedoch ein Zusammenklappen der GrillflÀchen im Test das gleichzeitige Anbraten des Grillguts ermöglicht.

Wie funktioniert ein Tischgrill?

Die meisten Modelle arbeiten mit Strom oder Gas. Wenige gibt es im Test auch als kleinere Holzkohlegrills, meistens in rundlicher Form, um kompakt und leicht zu bleiben. Alle GerĂ€te bieten im Test die ĂŒbersichtliche Bauform und können auf der GrillflĂ€che einfach belegt werden. Beim Holzkohlemodell weist der Tischgrill eine Feuerschale auf, in die Kohle und Heizmaterial kommt. Diese ist jedoch kleiner als bei herkömmlichen Holzkohlegrills fĂŒr den Garten.

Wie funktioniert ein Tischgrill im Test und VergleichBei einem Kontaktgrill gestatten zwei aufeinander liegende GrillflĂ€chen den direkten Kontakt zum Grillgut, indem diese zusammengeklappt werden. Ein offener Grill fĂŒr den Tisch wiederum hat eine grĂ¶ĂŸere GrillflĂ€che, die ausreichend bestĂŒckt werden kann und hĂ€ufig auch mehrere Grillzonen bietet. Diese GerĂ€te sind im Vergleich besonders einfach zu bedienen. Das Grillgut liegt auf der GrillflĂ€che und in einer Auffangschale werden das tropfende Fett und der Bratensaft aufgefangen. Die Energie wird durch Strom, Gas oder durch Brennmaterial gewonnen, je nachdem, um welche Art des Tischgrills es sich handelt.

Meistens gibt es den Grill fĂŒr den Innenbereich als Elektrogrill.

Diese strombetriebenen GerĂ€te können im direkten Vergleich ĂŒberall aufgebaut werden und haben durch ihr GehĂ€use gleichzeitig den FettauffangbehĂ€lter integriert.
Die GrillflĂ€che liegt oben und ĂŒber ein Heizelement wird die Energie und WĂ€rme erzeugt. Dieses ist mit einem Kabel verbunden, das an die Steckdose angeschlossen wird. Dazu gehören ein Thermostat fĂŒr die Temperaturregelung, meistens auch zusĂ€tzliche AblageflĂ€chen oder ein Deckel, der das Schließen des Grills im Test gestattet.

Anwendungsbereiche fĂŒr einen Tischgrill

Die Anwendungsbereiche von Tischgrill im Test und VergleichGrills fĂŒr den Tisch sind im Test vielseitig einsetzbar und erleichtern die Anwendung und Reinigung. Eine lange Vorbereitungszeit fĂŒr den eigentlichen Grillvorgang ist im Vergleich nicht notwendig. Der Tischgrill wird angeschlossen, in der Temperatur eingestellt, heizt sich ĂŒber das Heizelement auf und kann dann in der GrillflĂ€che mit Grillgut belegt werden.

Auch der Brat- und Grillvorgang selbst vollziehen sich meistens etwas schneller. Gegrillt werden können Fleisch- und Fischspeisen, GemĂŒse, Brot und BratwĂŒrste. Mit dem Kontaktgrill als Tischgrill kann auch Überbackenes gelingen.

Einfache Zubereitung am Tisch

Der Grill kann rund, oval oder eckig gebaut sein und passt gut im Vergleich immer auf einen Tisch oder eine AblageflĂ€che. GegenĂŒber einem Standgrill benötigt der Grill allerdings immer eine AbstellflĂ€che, da er keine Standbeine oder ein stabiles Gestell besitzt. Die GerĂ€te sind im Test schmal gebaut, haben meistens GummifĂŒĂŸe am unteren GehĂ€use und eine etwas kleinere GrillflĂ€che. Damit können sie direkt am Tisch benutzt werden, ohne dass viel Aufwand im Test notwendig ist.

Party und Bewirtung

Party und Bewirtung Tischgrill im Test und VergleichViel Freude macht das Grillen mit Bekannten und Freunden. Der Tischgrill ist dazu im Vergleich bestens geeignet, schnell aufgebaut und erlaubt dann fĂŒr alle GĂ€ste das individuelle und direkte BestĂŒcken am Tisch.

Bereitgestellt werden mĂŒssen nur die Zutaten und Salate. Jeder kann selbst bestimmen, was und welche Menge er essen möchte.

Sehr gut fĂŒr Partys, Feierlichkeiten oder Camping sind Steaks, BratwĂŒrste, Maiskolben, Kartoffeln und GemĂŒse.

Gute Alternative zum herkömmlichen Grill

Der Grill als Elektrogrill oder auch Gasgrill hat den Vorteil, dass hier keine zu starke Rauchentwicklung aufkommt, da im Vergleich zu anderen Modellen kein Brennmaterial verwendet wird. Das macht die Nutzung auch im Haus möglich, wobei viele GerĂ€te ebenso fĂŒr den Außenbereich taugen, wenn eine Steckdose in der NĂ€he ist.

Bei Gasgrills ist wiederum kein Strom notwendig. Der Grill bleibt im Test eine gute Alternative zum Holzkohlegrill und ist schneller einsatzbereit. Der rauchige Geschmack gelingt ebenfalls, zwar nicht ganz so intensiv, jedoch mit dem typischen Grillaroma.

Welche Arten des Tischgrills gibt es?

Welche Arten von Tischgrill gibt es im Test und VergleichUnter der Bezeichnung „Tischgrill“ sind im Vergleich kleinere Holzkohlegrills, Gasgrills, Elektro- und Kontaktgrills erhĂ€ltlich. Entscheidend sind im Test die BaugrĂ¶ĂŸe, die kompakte Form und das leichte Gewicht. Der Tischgrill wiegt selten ĂŒber 15 Kilogramm und kann so schnell aufgebaut werden.

Kontaktgrill

Der Kontaktgrill eignet sich im Vergleich hervorragend als Tischgrill, kann aufgeklappt genutzt werden oder das Brat- und Grillgut mit zwei aufeinander liegenden und dann zusammengeklappten GrillflĂ€chen beidseitig anbraten. Kontaktgrills werden ĂŒber den Strom betrieben, heizen ordentlich auf und können auch anderweitig benutzt werden, z. B. als Waffeleisen oder Sandwichmaker.

Einfacher Elektrogrill

Der einfache Elektrogrill hat im Test ein GehĂ€use mit offener GrillflĂ€che und eine Auffangschale fĂŒr das Fett. Betrieben wird er ĂŒber ein Heizelement und Stromkabel. Die Modelle haben im Vergleich eine gute Leistung und können daher auch bis zu 200 bis 250 Grad Celsius erreichen. Die Temperatur ĂŒber ein Thermostat kann reguliert, teilweise die GrillflĂ€chen auch separat voneinander aufgeheizt werden.

Gasgrill

Der Gasgrill im Tischgrill TestvergleichDer Gasgrill ist bedingt auch als Tischgrill geeignet, wenn er im Test die kompakte Form aufweist. Diese Modelle besitzen im Vergleich meistens einen dazugehörigen Deckel und können so ein sehr schonendes Grillen gewĂ€hrleisten. In kleiner AusfĂŒhrung kann der Gasgrill auf dem Tisch benutzt werden, hat zwei AbstellflĂ€chen und ist im Vergleich als Kugelgrill vielseitig nutzbar, z. B. AuflĂ€ufe oder Pizza zu machen oder die Speisen langsam bei kleineren Temperaturen zu garen. Das indirekte Grillen gestattet im Vergleich viele Zubereitungsmöglichkeiten. Diese Tischgrills werden entweder mit einer kleinen Gasflasche oder mit Lavastein betrieben.

Holzkohlegrill

Der Tischgrill als Holzkohlegrill hat im Vergleich eine rundliche Form, eine Feuerschale fĂŒr das Brennmaterial und eine darauf liegende GrillflĂ€che. In der Feuerschale wird die Kohle aufgeschichtet und aufgeheizt.

Hier ist das besondere Röstaroma genauso wie auf einem großen Holzkohlegrill möglich. Allerdings entsteht beim Grillen durch das Brennmaterial auch mehr Rauch.
Ebenso ist im Vergleich die Vorbereitungszeit lĂ€nger, bevor der Grill belegt werden kann und die richtige Temperatur erreicht hat. Modelle dieser Art gibt es im Vergleich z. B. von der Marke „Lotus Grill“. Hier sorgt ein LĂŒftungssystem fĂŒr die Verringerung der Rauchbildung, so dass das GerĂ€t im Test gut als Tischgrill genutzt werden kann.

So werden Tischgrills getestet

Die verschiedenen GerĂ€te eines Tischgrills erlauben einen umfangreichen Test und Vergleich aller Herstellermodelle. Diese werden einander gegenĂŒbergestellt und in den individuellen Merkmalen getestet. Auch das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis spielt eine Rolle. Die Testergebnisse ermöglichen im Vergleich die Trennung der hochwertigen Modelle von den minderwertigen, ebenso das Festlegen eines Preis- und Vergleichssiegers.

So werden Tischgrills im Testvergleich getestetEntscheidend fĂŒr den Test bleiben:

  • ein schneller Einsatz,
  • die handliche und kompakte Form der GerĂ€te
  • das leichte Gewicht
  • eine gute Hitzeentwicklung und Verteilung
  • eine geringe Rauchentwicklung
  • die leichte Reinigung.

FĂŒr den Test werden verschiedene Modelle ausfĂŒhrlich untersucht und anhand vieler Bewertungskriterien in ihrer QualitĂ€t eingeschĂ€tzt. Aber auch andere Merkmale und Attribute sind fĂŒr den Vergleich entscheidend, darunter:

  • die Lieferung
  • der Lieferumfang
  • das Verpackungsmaterial
  • das enthaltene Zubehör
  • die Verarbeitung der Tischgrills
  • die einfache Handhabung.

Mögliche Testkriterien fĂŒr einen Tischgrill

Mögliche Testkriterien bei Tischgrill im Test und VergleichVerschiedene Bewertungskriterien ermöglichen im Vergleich eine ĂŒbersichtliche Auswahl der besten Modelle, wobei es auf die Leistung, QualitĂ€t, Verarbeitung, Handhabung, Bedienung, Nutzung und Reinigung ankommt. Auch die Zusatzfunktionen werden im Test berĂŒcksichtigt und vereinfachen hĂ€ufig die Anwendung. Testkriterien sind u. a. im Vergleich folgende:

Aufbau, Gewicht und Verarbeitung des Tischgrills

Alle Modelle werden dahingehend geprĂŒft, wie schnell sie zusammen- und aufgebaut sind, wie gut die Verarbeitung ist, wie hitzebestĂ€ndig das Material und wie standsicher die GerĂ€te auf dem Tisch sind. Ein leichtes Gewicht und eine kompakte GrĂ¶ĂŸe sind im Test von Vorteil.

Anschluss und Vorheizzeit

Ein wichtiges Kriterium sind der Aufwand und die Dauer, bis der Grill einsatzbereit ist. Getestet wird im Vergleich daher, wie der Tischgrill beheizt wird und wie lange er fĂŒr die gewĂŒnschte Temperatur benötigt, damit das Grillgut auf der GrillflĂ€che vorbereitet werden kann.

Hitzeentwicklung und Zubereitung

Hitzeentwicklung und Zubereitung Tischgrill im Test und VergleichBeide Kriterien sind im Test entscheidend fĂŒr die QualitĂ€t des Tischgrills. ÜberprĂŒft wird daher, wie sich die Hitze verteilt, ob die GrillflĂ€che gleichmĂ€ĂŸig beheizt wird und wie schnell das Grillgut zubereitet werden kann.

Bei Modellen mit verschiedenen Grillzonen wird im Test untersucht, wie die GrillflĂ€chen gĂŒnstig genutzt werden können und ob die Zubereitung dennoch gleichzeitig und mit verschiedenen Temperatureinstellungen möglich ist.

Rauchentwicklung

Da Tischgrills grĂ¶ĂŸtenteils im Innenbereich genutzt werden, ist fĂŒr den Vergleich die Rauchentwicklung ein weiteres Testkriterium. Diese sollte so gering wie möglich ausfallen und ist bei ElektrogerĂ€ten hĂ€ufig gar nicht vorhanden. Bei anderen Tischgrills wird die Rauchentwicklung dann so eingeschĂ€tzt, wie sie fĂŒr die Nutzung im Innenbereich oder auf dem Balkon im Rahmen liegt.

Bedienkomfort und Anwendung

Hervorragend ist eine einfache Bedienung mit ĂŒbersichtlichen Bedienelementen. Im Test werden daher auch die Funktionen der Tischgrills genauer untersucht.

Viele Modelle im Vergleich bieten Garzonen, Thermostate und voreingestellte Grillprogramme fĂŒr GemĂŒse, Fleisch, Fisch und anderes.

Worauf muss ich beim Kauf eines Tischgrills achten

Ein Tischgrill ist eine gute Anschaffung, nicht nur fĂŒr Grillbegeisterte, sondern auch fĂŒr Menschen, die jederzeit eine Alternative fĂŒr die einfache und schnelle Zubereitung von Fleisch, GemĂŒse und Fisch benötigen. Kaufkriterien betreffen dann vor allen Dingen die Art des Grills, die Leistung der Modelle, den Funktionsumfang, die GrĂ¶ĂŸe der GrillflĂ€che und den Aufbau des Tischgrills.

GrĂ¶ĂŸe und Art des Tischgrills

Worauf muss ich achten beim kauf eines Tischgrills im Test und VergleichPraktisch sind Tischgrills, die klein, kompakt und leicht sind. AusgewĂ€hlt werden kann zwischen Elektro-, Kontakt-, Gas-, Lavastein- und Holzkohlegrills. Unter allen Modellen gibt es GerĂ€te fĂŒr den Aufbau und die Nutzung auf dem Tisch.

Leistung und Aufheizzeit

Wer schnell und viel grillen möchte, benötigt ein leistungsstarkes GerÀt. Elektrogrills arbeiten hÀufig mit einer guten Wattleistung bis zu 2.000 Watt. Die Hitzeentwicklung ist dann schneller möglich, viele Tischgrills benötigen im Vergleich eine relativ geringe AufwÀrmzeit. Ausnahme bildet der Holzkohlegrill. Wichtiger ist jedoch eine gute Hitzeverteilung.

Rauchentwicklung und Nutzung im Innenbereich

FĂŒr den Kauf eines Tischgrills spielt eine Rolle, wo er genutzt werden kann und ob sich beim Grillen Rauch entwickeln kann. Wer das Modell gerne im Innenbereich direkt am Tisch verwendet, sollte auf einen Tischgrill zurĂŒckgreifen, der keine oder eine nur sehr geringe Rauchentwicklung zeigt. GerĂ€te fĂŒr den Außenbereich können auch als Tischgrill angegeben sein, wobei dann lediglich eine AbstellflĂ€che notwendig ist, die Rauchentwicklung auch etwas stĂ€rker ausfallen kann.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden Herstellern

  • Russel Hobbs
  • WMF
  • Landmann
  • Tefal
  • Severin
  • Clatronic
  • Steba
  • Rommeslbacher
Der Hersteller „Russell Hobbs“ ist ein Profi in Sachen GrillgerĂ€te und Sandwichmaker. Viele Modelle zeichnen sich durch eine gute Leistung und vielseitige Funktionen aus, sind ĂŒbersichtlich gebaut und leicht zu reinigen. Dazu stimmt das Design und ist modern und edel kreiert. Das britische Unternehmen wurde 1952 gegrĂŒndet und begann mit dem Verkauf von Wasserkochern. Mittlerweile ist das Sortiment gewachsen und umfasst viele praktische KĂŒchengerĂ€te.
Von „WMF“ gibt es einige sehr hochwertige und elegante Tischgrills, darunter den „Lono Mastergrill“ in eckiger Form und mit zwei verschiedenen GrillflĂ€chen. Die Leistung der GerĂ€te ist deutlich höher und liegt teilweise bei 2.400 Watt. Angeboten werden Elektro- und Kontaktgrills dieser Marke. „WMF“ ist ein Schweizer Unternehmen und wurde 1853 gegrĂŒndet. Bekannt ist die Marke fĂŒr QualitĂ€tsbesteck, Pfannen und Kochtöpfe.
Von der Marke „Landmann“ gibt es verschiedene Tischgrills, die unter der Bezeichnung „Grillchef“ vermarktet werden. Dazu gehören Kompakt-, Gas-, Elektro- und Kontaktgrills. „Landmann“ setzt auf viele Kugelgrills fĂŒr das indirekte Grillen. Optisch zeichnen sich die GerĂ€te durch ein schickes und praktisches Design aus, sind klein und stylisch gebaut und zeigen eine gute Leistung.
Das bekannte Unternehmen „Tefal“ hat viele Tischgrills im Angebot, darunter vor allen Dingen Elektro- und Kontaktgrills mit einer guten Leistung und ĂŒbersichtlichen Bedienung. Hier werden Edelstahl und Aluguss als Material verwendet, so dass eine gute Hitzeentwicklung gewĂ€hrleistet ist und die Tischgrills im Test auch lange halten. „Tefal“ stammt aus Frankreich und wurde 1956 gegrĂŒndet. Bekannt wurde das Unternehmen durch den Verkauf hochwertigen Kochgeschirrs.
Von „Severin“ gibt es gĂŒnstige und hochwertige Modelle mit einem ĂŒbersichtlichen Design. Meistens handelt es sich bei den Tischgrills im Test um Elektrogrills, die eine grĂ¶ĂŸere und offene GrillflĂ€che mit Grillgitter bieten und ĂŒber ein Heizelement funktionieren, das auch herausgenommen werden kann. Die Modelle sind praktisch und leicht zu bedienen. „Severin“ ist als Hersteller von ElektrogerĂ€ten fĂŒhrend in der Haushalts- und KĂŒchenausstattung.
„Clatronic“ ist eine Marke des Unternehmens „Chal Tec“ und hat im Sortiment einige Elektro- und Kontaktgrills von guter QualitĂ€t und Leistung. Ein ĂŒbersichtlicher Aufbau mit einfachen Elementen und der meistens sehr gĂŒnstige Preis können ĂŒberzeugen. Von der Marke gibt es verschiedene KĂŒchengerĂ€te, darunter auch KleingerĂ€te wie Kaffeemaschinen, Toaster, Mikrowellen oder GrillgerĂ€te.
Der Hersteller „Steba“ vermarktet ElektrogerĂ€te, die zuverlĂ€ssig arbeiten und viele Funktionen mitbringen. Auch im Bereich der GrillgerĂ€te gibt es hochwertige Modelle, den Tischgrill dann als Elektrogrill oder Gasgrill. Optisch ist bei den Tischgrills von „Steba“ einiges geboten, da viele GerĂ€te auch ĂŒber einen zusĂ€tzlichen Deckel verfĂŒgen. Dazu sind die GerĂ€te im Test leistungsstark und schnell vorgeheizt..
Verschiedene Tischgrills von „Rommelsbacher“ zeichnen sich durch eine große GrillflĂ€che, eine schnelle Aufheizzeit und eine hervorragende Hitzeverteilung aus. Auch bietet die Marke Modelle mit getrennten GrillflĂ€chen, die unterschiedlich in der Temperatur beheizt werden können. Die Tischgrills sind als Serie „Gourmet“ konzipiert und fĂŒr eine grĂ¶ĂŸere Menge Grillgut geeignet. Daneben bietet „Rommelsbacher“ auch andere ElektrogerĂ€te und KĂŒchenhelfer an.

Internet oder Fachhandel: wo kaufe ich meinen Tischgrill am besten?

Wo kaufe ich am besten einen Tischgrill im Test und VergleichEine Auswahl der besten GrillgerĂ€te gibt es im Vergleich im Fachhandel und im Internet. Online ist der Kauf mittlerweile etwas einfacher und gĂŒnstiger möglich. Zudem greifen viele Hersteller auf eine Vermarktung im stationĂ€ren Handel und Onlinebereich zurĂŒck, so dass der Kunde fĂŒr sich entscheiden kann, wo er das Produkt erwirbt. Im Internet ist die Bestellung leicht gemacht und die Lieferung schnell und zuverlĂ€ssig.

Das Angebot umfasst eine große Anzahl an Tischgrills, darunter alle wichtige Markenprodukte. FĂŒr eine umfassende Beschreibung der Modelle können Kundenrezensionen, Produktinfos oder Test- und Vergleichsseiten genutzt werden.

10 hÀufige Nachteile

Der Tischgrill ist eine gute Alternative zum Standgrill oder Holzkohlegrill. WĂ€hrend die Vorteile fĂŒr eine leichte Anwendung und Nutzung ĂŒberwiegen, erreicht ein Elektrogrill jedoch nicht das typische Röstaroma des Holzkohlegrills. Weitere Nachteile sind folgende:

  • der Tischgrill bietet aufgrund seiner Bauform meistens nur eine kleine GrillflĂ€che
  • der Temperaturbereich liegt meistens nur zwischen 200 bis 250 Grad
  • die Hitzeverteilung kann unterschiedlich stark ausfallen
  • die offene GrillflĂ€che verlĂ€ngert die Zubereitungszeit
  • der Grill kann nur auf einem Tisch oder auf einer AbstellflĂ€che genutzt werden
  • fĂŒr Elektrogrills ist ein Stromanschluss notwendig
  • der Grillspaß geht etwas verloren fĂŒr diejenigen, die das Grillen zelebrieren
  • ein authentisches Grillen, wie es bei offenem Feuer geschieht, ist nicht möglich
  • viele Tischgrills sind fĂŒr den Außenbereich nur bedingt geeignet
  • das Grillaroma und der rauchige Geschmack sind nicht immer gegeben

Wissenswertes und Ratgeber

Die Geschichte des Tischgrills

Das Grillen selbst bleibt natĂŒrlich eine der Ă€ltesten Zubereitungsformen fĂŒr Nahrungsmittel. Was frĂŒher ĂŒber offenem Feuer stattfand, hat sich im Laufe der Zeit nicht verloren. Lediglich die Art des Grillens hat sich verĂ€ndert und wurde nach und nach auf dafĂŒr bestimmte GerĂ€te verlegt. Der Tischgrill hat seinen Ursprung in der Erfindung des Elektrogrills.

Eines der ersten Modelle wurde in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts erfunden und besaß statt nicht mehr einfache GlĂŒhdrĂ€hte wie seine VorgĂ€nger, sondern einen Heizstab, wodurch mehr Leistung möglich war.
Der Tischgrill besaß eine kleine GrillflĂ€che und eine geschlossene Bauweise. Nach und nach wurden die GerĂ€te weiterentwickelt und können heutzutage vielseitig und mit verschiedenen Beheizungsmöglichkeiten genutzt werden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Tischgrill

Alles Wissenswertes und Ratgeber Tischgrill im Test und VergleichEines der Vorteile des Tischgrills ist die sehr einfache Reinigung. Viele GerĂ€te können leicht mit einem feuchten Tuch in den GrillflĂ€chen abgewischt werden. Offene GrillflĂ€chen wiederum liegen ĂŒber einer praktischen Auffangschale, die entnommen und entleert werden kann, ohne dass der Grill selbst zu stark beschmutzt wird.

Etwas Vorsicht ist im Test bei einem Elektrogrill geboten, die eine beschichtete GrillflĂ€che besitzen. Hier sollte kein Metallgeschirr verwendet werden und auch die SĂ€uberung mit Sorgfalt und ohne scharfe Reinigungsmittel erfolgen. Fettspritzer können einfach mit warmem Wasser und SpĂŒlmittel entfernt werden. Die Bestandteile des Tischgrills sind hĂ€ufig auch fĂŒr die SpĂŒlmaschine geeignet. Es empfiehlt sich im Test jedoch, das Grillgitter von Hand zu reinigen.

NĂŒtzliches Zubehör

Wie fĂŒr jeden herkömmlichen Grill ist auch fĂŒr den Tischgrill das passende Zubehör im Handel zu haben.

Dazu zĂ€hlen verschiedene AblageflĂ€chen, ein Deckel fĂŒr den Grill, Gasflaschen, Grillzangen, Bratwender, ReinigungsbĂŒrsten, Auffangschalen, Grillrosts und Grillgitter.

Stiftung Warentest Tischgrill Test – die Ergebnisse

Stiftung Warentest hat verschiedene Grills ausfĂŒhrlich getestet, im Bereich der besten Tischgrills dann Elektro-, Gas- und Kontaktgrills. Der Vergleich zeigte ein positives Ergebnis, wobei von 16 Elektrogrills 8 Modelle eine sehr gute Bewertung erhielten und dazu unter 100 Euro kosteten. Die Tischgrills wurden auf ihre Anwendung, Sicherheit, Rauchentwicklung, das Heiz- und Grillergebnis, die AufwĂ€rmzeit und die Funktionen hin getestet. Testsieger wurden Modelle von „Tefal“, „Philips“ und „Clartronic“.

Fragen und Antworten zum Thema „Tischgrill“

Wie funktioniert ein einfacher Elektrogrill?

Fragen und Antworten zum Thema Tischgrill im Test und VergleichDie Modelle bestehen aus einem GehĂ€use mit Auffangschale und aus einem Grillgitter. In die Schale wird Wasser gefĂŒllt, der Grill an den Strom angeschlossen und ĂŒber ein Heizelement aufgeheizt. Die Temperatur kann ĂŒber einen Drehregler eingestellt werden. Das Wasser ist dazu gedacht, um das vom Grillgut tropfende Fett aufzufangen. Das macht die Reinigung so einfach.

Wo kommt der Tischgrill zum Einsatz?

Die meisten Tischgrills können vor allen Dingen im Innenbereich genutzt werden, da sie keine starke Rauchentwicklung aufweisen und in der Bauweise klein und kompakt sind. Aber auch fĂŒr das Grillen auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten ist der Tischgrill geeignet. Die flexible Nutzung ist eines der wesentlichen Vorteile im Test.

Was ist direktes und indirektes Grillen?

Besitzt der Tischgrill einen geschlossenen Deckel ist auch das indirekte Grillen möglich. Dieses erlaubt eine schonendere Zubereitung. Das direkte Grillen geschieht auf offener FlĂ€che bei hohen Temperaturen ĂŒber einer entsprechenden Hitzequelle.

Das indirekte Grillen erfolgt durch den geschlossenen Deckel mit gleichmĂ€ĂŸiger Verteilung und bei geringeren Temperaturen bis zu 200 Grad. Das Grillgut wird seitlich ĂŒber einer Hitzequelle angeordnet und daher dann auch nur indirekt erhitzt.

Was gelingt auf einem Tischgrill am besten?

Der Grill ist besonders fĂŒr WĂŒrstchen, Steak, Koteletts, GemĂŒse, Kartoffeln, Brot, Maiskolben, Hamburger und Fisch geeignet. Im Grunde kann auf etwas kleinerer FlĂ€che alles zubereitet werden, wie es auch der Standgrill gestattet.

Wie sicher ist ein Tischgrill?

Da die meisten Modelle im Test fĂŒr die Anwendung im Innenbereich konzipiert sind, ist auch die Nutzung der GerĂ€te sicher und unproblematisch. Bei den Holzkohlemodellen kann auf die offene Flamme geachtet werden, damit keine brennenden Funken entstehen. Solche Modelle sind eher fĂŒr offene Bereiche gedacht. Elektro- und Gasgrills sind dagegen keine Gefahrenquelle. Hier wird lediglich die GrillflĂ€che sehr heiß und darf nicht berĂŒhrt werden.

Was kosten Tischgrills im Handel?

Der Preis hĂ€ngt von der Art des Tischgrills ab. Da es sich um kleine und kompakte Modelle handelt, ist auch der Preis ĂŒberschaubar und liegt zwischen 20 und 100 Euro. Es gibt sehr einfache Tischgrills mit offener GrillflĂ€che, GehĂ€use, Auffangschale und Heizelement. Bietet der Grill im Vergleich dagegen mehr Funktionen und verschiedene GrillflĂ€chen, erhöht sich auch der Preis. Gas- und Holzkohlegrills als Tischgrill sind zwischen 100 bis 400 Euro zu haben.

Wie hoch ist der Stromverbrauch fĂŒr einen Elektrotischgrill?

Wie hoch ist der Stromverbrauch fĂŒr einen Tischgrill im TestvergleichAlle GerĂ€te im Test arbeiten energieeffizient und mit einem sehr geringen Stromverbrauch. FĂŒr einen Grilldurchgang wird lediglich Strom zwischen 4 bis 10 Cent verbraucht. Damit sind die Elektrogrills deutlich effizienter als Gasgrills und arbeiten auch etwas schneller.

Warum sollte ein Tischgrill klein und leicht sein?

GegenĂŒber schweren StandgerĂ€ten oder Grillwagen ist ein TischgrillgerĂ€t im Vergleich fĂŒr den flexiblen Einsatz gedacht und sollte daher auch schnell auf- und abgebaut werden können. DafĂŒr ist eine kompakte und leichte Bauweise notwendig, da der Grill meistens direkt am Tisch verwendet wird. Die GerĂ€te bieten dann GrillflĂ€chen zwischen 30 bis 40 Zentimeter und wiegen zwischen 2 bis 10 Kilogramm.

Wann benötigt ein Tischgrill einen Deckel?

Ein Deckel ist im Vergleich fĂŒr die Lagerung und das indirekte Grillen sinnvoll. Viele Modelle von bekannten Marken sind so konzipiert, dass sie zwar eine offene GrillflĂ€che bieten, jedoch bei Bedarf im Test auch durch den Deckel verschlossen werden können. Beim Kontaktgrill sind die GrillflĂ€chen selbst zusammenklappbar. Beim Gasgrill handelt es sich oft im Test um einen Kugelgrill, wobei dann ein Deckel ĂŒber der GrillflĂ€che geschlossen wird.

Aus welchen Materialien bestehen Tischgrills?

Meistens verwenden Hersteller im Vergleich mehrere Materialien fĂŒr GehĂ€use, Auffangschale und Grillrost.

Auch kann eine GrillflÀche mit zusÀtzlicher Beschichtung versehen sein, damit das Grillgut nicht anklebt oder verbrennt.
Materialien sind dann Edelstahl, Aluminium oder Gusseisen. Wird bei dem Elektrogrill im Test lediglich ein Grillrost verwendet, kann dieses auch verchromt sein.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (269 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...