Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Vogelhäuser im Vergleich

Maren Christiansen
Maren Christiansen

Maren Christiansen ist 37, Landschaftsarchitektin und wohnt in Halle.
Als vollberufstätige Mutter von zwei Kindern findet sie noch die Zeit, sich um ihren eigenen kleinen Garten zu kümmern und ihre Produkterfahrungen aus dem Bereich Garten und Haushalt mit interessierten Usern zu teilen.

Mehr zu Maren
Filter aktivieren >

Die Arten der Vogelhäuser

Die besten Vogelhäuser im hilfreichen VergleichNicht jeder Vogel möchte sein Nest in einem Haus hoch auf dem Baum aufschlagen. Darum gibt es unterschiedliche Arten, die den Bedürfnissen der Tiere angepasst sind, um ihnen so den Fortbestand und die Arterhaltung zu ermöglichen.

Das klassische Vogelhaus

Es besitzt nur eine kleine Öffnung an der Vorderseite und sorgt damit für einen leichten Einflug der Elterntiere, ohne aber neugierige Katzen oder anderen Fressfeinde anzulocken. Meisen oder Amseln fühlen sich in der Höhe am wohlsten. Das klassische Dach sorgt für ein Abperlen des Wassers bei Regen.

Für Bodenbrüter

Rotkehlchen und anderen Vögel haben das Verlangen ihre Jungen auf dem Boden auszubrüten. Für sie gibt es bestimmte Vogelhöhlen, die einen Rückzug ermöglichen, ohne dabei von Fressfeinden gestört zu werden. Wichtig ist aber hier viel mehr der Stellplatz, der den Tieren eine ruhige Familiengründung ermöglichen kann.

Woran Sie einen guten Vogelhaus Test erkennen

Vogelhäuser dürfen kein Vermögen kosten und sollten schon gar nicht aggressiv beworben werden. Wenn Sie als Tierfreund im Garten Platz für das ein oder andere Häuschen haben, dann ist es nett, wenn Sie diesen freiwillig vergeben, aber niemand ist verpflichtet dazu.

Tests sollten immer darüber aufklären, wie lang das Haus im Einsatz sein kann, denn genau das ist eigentlich wichtig bei der Anschaffung. Ohne die richtige Reinigung und die Zugänglichkeit des Hauses, wäre es falsch diese Investition zu wagen. Das können Sie aber nur in einem Test erfahren, der auch wirklich das Produkt auseinandergenommen hat.

Suchen Sie nie nach der Optik eines Beitrages, sondern nach der Hochwertigkeit seiner Inhalte aus.

Wann sollte ich welches Material wählen?

Holz

Der Klassiker für ein Vogelhaus, das nicht nur als Futterstation dienen soll, sondern auch Platz für ein Vogelpaar und dessen Junge bietet. So entsteht die natürlichste Umgebung, die Sie für die Tiere schaffen können. Um die Einrichtung kann sich das Elternpaar selbst kümmern.

Kunststoff

Dieses Material ist nur für Futterstationen gedacht, die auch im Winter besucht werden und einen Platz hängend an den Ästen finden sollen. Wer Ihnen Vogelhäuser aus Plastik anbietet zum Nisten, der möchte nur Umsatz erzielen. Sie sind keine natürliche und gesunde Umgebung für die Tiere.

Das Vogelhaus können Sie immer aufhängen, da die Tiere für jeden Unterschlupf, aber auch für Futterquellen dankbar sind. Am besten achten Sie aber auf kleine Häuser, die Tauben und anderen großen Vögeln, deren Fütterung verboten ist, ausgeschlossen wird.

Vogelhaus kaufen – was muss beachtet werden?

Anwendung

  1. Nistkästen benötigen eine geschützte Umgebung im Häuschen.
  2. Futterhäuser hingegen sollten möglichst offen sein, dass die Tiere die Nahrung gut erreichen können.

Futterspender

Vogelhaus vergleichen und guenstig kaufenAm besten verfügen die Vogelhäuser über einen Futterspender, der dafür sorgt, dass die Tiere auch in Ihrer Abwesenheit immer auf Nahrung zugreifen können. Gerade im Sommer kann das Futterhaus auch für eine Futterquelle verwendet werden. Zudem sind die Spender hygienischer. Die Vögel haben nur eine Anflugstelle und laufen nicht auf dem Futter herum.

Reinigung

Geschlossene Häuser sind am besten auf der Unterseite mit einem Schubkasten oder mit einer Rückseite zum Öffnen ausgestattet. Nur so können Sie nach einer Saison für eine gute Hygiene sorgen.

Isolation

Das Dach sollte nie aus purem Holz bestehen, sondern mit einer Dachpappe abgedichtet sein. Dadurch kann Feuchtigkeit nicht in das Vogelhaus eindringen. Zudem bleiben gerade Dächer ein No-Go. Das führt nur zu unnötiger Staunässe auf der Abdeckung.

Farbe

Tiere reagieren auf Farbe. Natürliches Holz oder eine Pastellfarbe sind nicht schlecht, weil die Tiere das Haus annehmen. Allerdings sollten Sie mehr Informationen über die Farbe in Erfahrung bringen, damit diese aus natürlichen Stoffen besteht. Ansonsten könnten die Dämpfe, die sich daraus entwickeln, gefährlich für die Tiere werden. Der Innenbereich darf nicht gestrichen sein.

Vogelarten

Das muss für jedes Vogelhaus angegeben sein, sofern es für die Brut gedacht ist. Ansonsten werden Sie mit Ihrem Kauf einen Erfolg auf eine kleine Vogelfamilie haben.

Verarbeitung

Wenn Sie das Haus nicht online kaufen, dann ziehen Sie bitte zwingend einen Testbericht heran. Eine unsaubere Verarbeitung gefährdet nicht nur die Stabilität, sondern auch die Tiere. Haken oder Nägel, die aus der Platte herausschauen, sind eine potenzielle Verletzungsquelle.

Wie und wann reinige ich ein Vogelhaus?

Das Haus zur Fütterung ist bei jedem Nachfüllen des Futters zu reinigen. Gerade, wenn die Vögel in die Futterwanne treten können, dann finden Sie ab und an Kot in der Schale. Die Erreger könnten andere Vögel krank machen. Entnehmen Sie die Schale und reinigen sie unter heißem Wasser.

Nistkästen benötigen mehr Aufmerksamkeit. Sind die Kleinen ausgezogen, dann werden auch die Eltern das Haus verlassen. Sobald keine Aktivitäten mehr zu verzeichnen sind, wird es Zeit das Haus zu öffnen und das Nest zu entnehmen. Machen Sie das am besten mit Handschuhen. Danach das Haus ordentlich auswischen mit klarem Wasser und trocknen lassen. Das reicht vollkommen aus, um im nächsten Jahr wieder einsatzfähig zu sein.

Ist das Haus beschädigt und Sie können es nicht reparieren, dann schaffen Sie bitte ein neues an.

Die Vogelhaus-FAQs

Wie richte ich das Vogelhaus aus?

Futterhäuser müssen immer so stehen, dass neugierige Katzen und Füchse sich nicht am Vogelbuffet bedienen können, indem sie die Tiere fangen. Nistkästen hingegen müssen leicht nach Osten ausgerichtet sein, damit die Morgensonne das Innere erwärmen kann. Danach sollte Schatten folgen, um eine Überhitzung der Jungen zu vermeiden, die sich noch nicht selbst im Nest helfen können.

Womit kann ich Vögel füttern?

Samen, Haferflocken und Rosinen stehen ganz oben auf der winterlichen Speisekarte. Wenn Sie zusätzlich ein paar Meisenknödel an den Bäumen aufhängen, dann erhalten die Tiere fettreiches Futter, das ihnen die notwendige Energie für den Winter liefert.

Wann bringe ich ein neues Vogelhaus an?

Am besten nutzen Sie den Herbst für die Erneuerung. Die Vögel sind gerade auf der Suche nach einem Unterschlupf und werden es schnell akzeptieren, dann auch bis zum Sommer bleiben.

Wie fixiere ich ein Vogelhaus?

Frei stehende Modelle immer fest in der Erde verankern, dass die Häuschen nicht beim ersten Wind umkippen. Für den Baumstamm reicht eine einfache Schraube, die im Stamm zu versenken ist. Wer möchte, fügt noch zwei weitere Schrauben an der Unterseite hinzu, dass das Haus von unten Halt bekommt.

Wer sind die bekanntesten Vogelhaus Hersteller?

  • Pureday
  • Relaydays
  • Trixie
  • Karlie Birds

Vor allem im Tierbedarf könnten Sie fündig werden, wenn das Gartencenter kein Schnäppchen für Sie hat.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.311 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...