Knapp 50 Geräte sollen betroffen sein

Kein WhatsApp mehr!? Gerüchte um Aus für Messenger-App auf diesen Smartphones

WhatsApp
Für knapp 50 Smartphones soll es ab Anfang Januar kein WhatsApp mehr geben.
alf vco, dpa, Fabian Sommer

Keine blauen Häkchen, kein „zuletzt online“, kein WhatsApp mehr - das soll laut mehrerer Medienberichte ab Januar 2023 für knapp 50 Smartphones gelten. Betroffen sollen sowohl Android als auch iOS-Geräte sein – und es kursiert sogar eine Liste. Was ist dran an den Gerüchten?

Lese-Tipp: Neue WhatsApp-Funktion: Endlich können wir Nachrichten an uns selbst schicken!

Mega-Update bei WhatsApp: Communities ersetzen Gruppenchats "Communities"-Funktion
00:34 min
"Communities"-Funktion
Mega-Update bei WhatsApp: Communities ersetzen Gruppenchats

30 weitere Videos

Was soll ab Januar 2023 passieren?

Zum Hintergrund des angeblichen WhatsApp-Aus: Ab Januar 2023 fliegt WhatsApp nicht einfach von den entsprechenden Geräten, vielmehr soll der Support unter anderem laut der britischen „Metro“ bei älteren Betriebssystemen eingestellt werden. Wie der „Spiegel“ erklärt, bedeute das nicht, dass WhatsApp auf bestimmten Geräten plötzlich gar nicht mehr funktioniere, sondern vielmehr, dass keine Updates mehr erfolgen, Nutzern also keine neuen Funktionen mehr zur Verfügung stehen und Sicherheitslücken dementsprechend nicht mehr geschlossen werden.

Im Netz kursiert nun eine Liste mit Smartphones, die von dem WhatsApp-Aus betroffen sein sollen. Klar verifizieren lässt sich diese nicht. Im FAQ-Bereich von WhatsApp heißt es lediglich, dass bestimmte Betriebssysteme Voraussetzung für die Nutzung der App sind:

  • Android-Geräte ab Android-Version 4.1

  • iPhones ab iOS 12

  • KaiOS-Telefone ab KaiOS 2.5.0, einschließlich JioPhone und JioPhone 2

Lese-Tipp: Speicher knapp? Diese WhatsApp-Funktion entmüllt Ihr Handy mit ein paar Klicks

Auf diesen Smartphones soll der WhatsApp-Support 2023 offenbar gestrichen werden

  1. Apple iPhone 5
  2. Apple iPhone 5c
  3. Archos 53 Platinum
  4. Grand S Flex ZTE
  5. Grand X Quad V987 ZTE
  6. HTC Desire 500
  7. Huawei Ascend D
  8. Huawei Ascend D1
  9. Huawei Ascend D2
  10. Huawei Ascend G740
  11. Huawei Ascend Mate
  12. Huawei Ascend P1
  13. Huawei Quad XL
  14. Lenovo A820
  15. LG Enact
  16. LG Lucid 2
  17. LG Optimus 4X HD
  18. LG Optimus F3
  19. LG Optimus F3Q
  20. LG Optimus F5
  21. LG Optimus F6
  22. LG Optimus F7
  23. LG Optimus L2 II
  24. LG Optimus L3 II
  25. LG Optimus L3 II Dual
  26. LG Optimus L4 II
  27. LG Optimus L4 II Dual
  28. LG Optimus L5
  29. LG Optimus L5 Dual
  30. LG Optimus L5 II
  31. LG Optimus L7
  32. LG Optimus L7 II
  33. LG Optimus L7 II Dual
  34. LG Optimus Nitro HD
  35. Samsung Galaxy Ace 2
  36. Samsung Galaxy Core
  37. Samsung Galaxy S2
  38. Samsung Galaxy S3 mini
  39. Samsung Galaxy Trend II
  40. Samsung Galaxy Trend Lite
  41. Samsung Galaxy Xcover 2
  42. Sony Xperia Arc S
  43. Sony Xperia Miro
  44. Sony Xperia Neo L
  45. Wiko Cink Five
  46. Wiko Darknight ZT
  47. ZTE Memo V956
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Das sind Top-Smartphones unter 500 Euro

Hier sind Top-Smartphones unter 500 Euro iPhone 14? Muss nicht sein!
01:29 min
iPhone 14? Muss nicht sein!
Hier sind Top-Smartphones unter 500 Euro

30 weitere Videos

Dass der WhatsApp-Support bei älteren Betriebssystemen eingestellt wird, ist nicht ungewöhnlich und kommt immer wieder vor. Der Support für die entsprechenden iOS-Versionen wurde bereits im Oktober eingestellt.

Wie die aktuelle Liste der angeblich betroffenen Smartphone zustande kommt, ist nicht ganz klar. Ein WhatsApp-Sprecher erklärte auf Anfrage des „Spiegel“, „dass WhatsApp keine Listen von Geräten, die unterstützt werden, veröffentlicht, sondern nur von Betriebssystemen.“ RTL hat das WhatsApp-Mutterunternehmen Meta zu den Medienberichten angefragt. (akr)

Anmerkung der Redaktion: Die Angaben zur Einstellung des Supports für bestimmte Betriebssysteme wurden gegenüber einer früheren Version dieses Artikels aktualisiert.