So gestalten Sie Ihr Paradies "Balkonien" ganz einfach selbst

8 einfache DIY-Tipps für frühlingshafte Balkondeko

27. April 2021 - 12:59 Uhr

Der Balkon - in Corona-Zeiten lieben wir ihn noch mehr

In Zeiten von Corona-Lockdown und Homeoffice wissen wir unsere Balkone noch mehr zu schätzen als zuvor. Viele stellen sich sogar bereits darauf ein, dass auch 2021 der Urlaub statt in Spanien wieder auf "Balkonien" verbracht wird. Dafür wollen wir es dort aber auch möglichst schön und gemütlich haben! Welche Pflanzen und Blumen Ihren Balkon wundervoll frühlingshaft erstrahlen lassen, zeigen wir Ihnen im Video.

Doch auch in Sachen Deko kann man aus dem heimischen Balkon noch einiges herausholen – und das muss weder teuer noch kompliziert sein. Mit den folgenden acht einfachen Tricks zaubern Sie sich selbst ein kleines Paradies.

Tipp 1: Gemütliche Sitzgelegenheiten aus Europaletten

Nicht auf jeden Balkon passt ein Tisch mit Stühlen. Für den ein oder anderen ist das auch nicht die gemütlichste Variante. Mit großen Sitzkissen auf dem Boden oder auf Europaletten* entsteht schnell eine Kuschellandschaft. Am besten eignen sich hierfür klassische, genormte Europaletten, die aus elf Brettern bestehen und sich so perfekt stapeln und mit Polstern bestücken lassen. Mit kleinen farbigen Kissen setzt man stylische Akzente. Als Tischchen dienen Retro-Koffer oder Kisten. Eine einfache Glasplatte darauf rundet das Bild ab.

Tipp 2: Hängende Blumentöpfe

Einen tristen Balkon peppen hübsche Pflanzen auf. Bei wenig Platz stehen sie aber schnell im Weg herum. Mit hängenden Blumenampeln* weicht man diesem Problem aus. Dazu einfach Blumentöpfe in alte Fischernetze hängen oder die Blume in eine halbe Kokosnuss einsetzen. Anschließend mit geknüpften Tauen oder Schnüren an der Decke an einem Haken befestigen. Dabei unbedingt darauf achten, dass das hängende Grün nicht zu schwer ist. Wer bohren muss, verwendet die passenden Dübel.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Tipp 3: Kräutergarten

Verschiedene Kraeuter in alten Schuesseln und Tassen, Petersilie, Rosmarin, Kresse, Basilikum, Thymian / (Lepidium sativum), (Thymus vulgaris), (Ocimum basilicum), (Petroselinum crispum)
Rosmarin, Basilikum und Petersilie auf dem Balkon duften herrlich und werten jedes Abendessen auf!
© picture alliance / Arco Images, O. Diez

Eine Flasche Wein wird oft in einer tollen Holzkiste geschenkt, doch dann ist die Frage, was man mit der schönen Kiste machen soll. Bevor sie im Schrank verstaubt und Platz wegnimmt, lässt sie sich schnell zu einem Kräutergarten umfunktionieren. Dafür die Kiste mit einer Folie auslegen und drei kleine Löcher in den Boden bohren, damit Gießwasser abfließen kann. Den neuen Pflanzenbehälter mit Erde füllen und die Lieblingskräuter einsetzen. Rosmarin, Basilikum und Petersilie peppen nicht nur den Balkon auf, sondern auch das Abendessen.

LESE-TIPP: Kräuter pflanzen: So pflegen Sie Minze, Basilikum und Co. in Ihrer Wohnung

Tipp 4: Deko im Retro-Look

Kleine Deko-Elemente werden schnell zum Hingucker auf dem Balkon. Als Vase für Schnittblumen auf dem Balkontisch eignen sich Bügelflaschen oder alte Marmeladengläser. Der Retro-Look ist schick und die Dekorationen lassen sich jederzeit wieder für ihren ursprünglichen Zweck verwenden. Glasflaschen, die ein besonders schönes Design haben, lassen sich im Handumdrehen in ein Windlicht verwandeln.

Dafür den Boden der Flasche einritzen und mit einem Hammer vorsichtig abschlagen. Nun die Flasche ohne Verschluss über ein Teelicht stellen. Lichterketten und selbstgemachte Girlanden geben dem Balkon ein gemütliches Flair, das zum Entspannen einlädt.

Video: So stylen Sie Ihren Balkon im Boho-Look

Tipp 5: Stylisches Blumenregal

Balkonwände sehen manchmal leer und fade aus. Da die Befestigung von Regalen an den Wänden nicht immer einfach ist, kann man den Balkon zum Beispiel mit einem Hängeregal aufmotzen. Der Hingucker wird mit Schnüren an einem Haken an der Decke montiert. Für die Halterung einen Schraubhaken in dem zuvor gebohrten Loch anbringen.

Für das Regal Holzbretter mit passenden Löchern für die Blumentöpfe und seitlich für die Schnüre versehen. Für die großen Öffnungen der Töpfe am besten mit einer Laubsäge arbeiten, für die kleinen Ösen links und rechts eine Bohrmaschine verwenden. In die großen Aussparungen die Töpfe einsetzen und die Taue für die Montage durch die Löcher ziehen. Knoten unter die Bretter knüpfen und die Enden an einem Karabiner befestigen. Den Karabiner in den Deckenhaken einhängen und das Kunstwerk ist fertig.

Tipp 6: Moderne Outdoor-Regale

Auch Regale für den Boden sind einfach selbst zu gestalten, beispielsweise aus alten Wein- oder Blumenkisten. Mit wenigen Handgriffen entsteht aus den Kisten moderner Stauraum. Die Holzbehälter nach Belieben stapeln und verschrauben. Die verwendeten Schrauben dürfen nicht zu lang sein, sonst splittern die Bretter. Sind sie zu kurz, wird das Regal zu instabil. Zuletzt alles mit Klarlack versiegeln. Das Endresultat eignet sich ideal für die Aufbewahrung von Blumenstöcken oder Dekorationen. Wer es bunt mag, kann seiner Kreativität mit Farbe auf den Kisten freien Lauf lassen.

Tipp 7: Windlichter

Laue Sommernächte laden dazu ein, sich gemütlich auf den Balkon zu setzen und sein Lieblingsgetränk zu genießen. Für eine besondere Stimmung sorgen kreative Windlichter. Dafür eine Schüssel oder eine breite Vase mit Wasser befüllen und nach Belieben dekorieren. In das Wasser legt man beispielsweise Kräuter wie Minze oder Rosmarin, Zitronen, Wiesenblüten und Steine. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dann Schwimmkerzen in das Glas setzen und die Stimmung genießen.

Tipp 8: Recycling-Blumentöpfe

Blumentöpfe gibt es zwar in allen Farben, Größen und Formen zu kaufen. Doch es gibt eine umweltschonende Variante, die fast nichts kostet: Dosentöpfe. Hierfür werden alte Blechdosen einfach umgewandelt. Die Dosen gut auswaschen und trocknen. Am Boden ein paar Löcher für den Abfluss des Gießwassers einstechen und je nach Geschmack verzieren.

Quelle: spot on news / RTL.de

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.