Im 1.500-PS-Bugatti über die A2

Mit 417 km/h über die Autobahn: So rechtfertigt der Bleifuß-Milliardär die Raserfahrt

Raser erklärt, warum er nichts bereut Mit 417 km/h über die Autobahn
00:52 min
Mit 417 km/h über die Autobahn
Raser erklärt, warum er nichts bereut

30 weitere Videos

417 km/h zeigt die Tachonadel des Bugatti Chiron, als Radim Passer (58) mit seinem Supersportwagen über die A2 rast. Eine Geschwindigkeit, die kein Formel-1-Bolide je erreicht hat. Der tschechische Milliardär stellt ein Video der Irrsinnsfahrt ins Netz und erntet einen Sturm der Entrüstung. Bei "Spiegel TV" spricht der 58-Jährige über die waghalsige Aktion – und ist sich offenbar keiner Schuld bewusst.

Milliardär rast mit über 400 km/h über A2 Rekordgeschwindigkeiten!
00:42 min
Rekordgeschwindigkeiten!
Milliardär rast mit über 400 km/h über A2

30 weitere Videos

Tschechischer Milliardär: Kenne keinen Raser-Unfall mit tödlichem Ausgang

"Unsere Recherchen haben ergeben, dass wir weder in Tschechien noch in Deutschland von einem Unfall mit tödlichem Ausgang gehört haben, den jemand verursacht hat, der schneller als 300 km/h gefahren ist", erläutert der Immobiien-Milliardär hochtrabend. Bei hohen Geschwindigkeiten sei die "Konzentration am Maximum", während die meisten schlimmen Unfälle bei Regelgeschwindigkeit passierten, "wenn die Leute müde oder unkonzentriert sind". Ergänzend zieht er einen kruden Vergleich: "Es sterben weit mehr Menschen bei touristischen Aktivitäten wie zum Beispiel in den Bergen."

Youtube-Video zeigt Bugatti mit 417 km/h über Autobahn rasen

Der Clip, den Radim Passer erst im Januar auf seinem Youtube-Kanal hochlud, entstand nach seinen Angaben am Morgen des 4. Juli 2021, einem Sonntag. Darin ist zu sehen, wie er mit seinem Bugatti über die A2 zwischen Berlin und Hannover rast. Weshalb ein Sonntagmorgen für so eine Fahrt ideal ist, kann der Milliardär auch gleich erklären: Dann sei der Verkehr am ruhigsten und kaum ein Lkw unterwegs.

"Man braucht eine dreispurige Strecke mit einem guten Weitblick geradeaus auf die Autobahn. Die dreispurige Strecke muss mindestens zehn Kilometer lang sein", erläutert der 58-Jährige, als halte er gerade eine Vorlesung im Studienfach Raserei. "Denn wenn man wirklich über hundert Meter pro Sekunde zurücklegt, braucht man einen ausgesprochen guten Überblick auf die Autobahn."

Millionär durfte mit 417 km/h über die Autobahn rasen Keine Strafe!
00:31 min
Keine Strafe!
Millionär durfte mit 417 km/h über die Autobahn rasen

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Bugatti schenkt Radim Passer Plakette für Raserfahrt

Auch wenn Klaus Tewes von der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg die Aktion "verantwortungslos und lebensmüde" nennt: Belangt wurde der Milliardär für die Fahrt nicht, da er nichts Strafbares getan hat. Im Gegenteil – seinen 1.500-PS-Boliden ziert jetzt eine Plakette, die Autohersteller Bugatti für Radim Passer produziert hat: "Erster, der jemals mit mehr als 415 km/h über eine öffentliche Autobahn gefahren ist".

Zwar schrieb der Milliardär unter sein Video (15 Millionen Abrufe), Sicherheit habe für ihn "Priorität". Ganz ungefährlich findet er seine Bleifuß-Fahrten aber offenbar doch nicht, denn ohne Gottes Hilfe geht auch auf der Autobahn nicht viel: "Ohne vorher zu beten, würden wir sowas niemals ausprobieren." (bst)