RTL News>News>

Skandal-Video: Mit über 400 km/h über A2 - Autobahn-Raser bleibt straffrei

Tschechischer Millionär mit Bugatti

Skandal-Video: Mit über 400 km/h über A2 - Autobahn-Raser bleibt straffrei

Millionär durfte mit 417 km/h über die Autobahn rasen Keine Strafe!

30 weitere Videos

Er raste mit unglaublichen 417 Kilometern pro Stunde über die Autobahn – doch bestraft wird der tschechische Millionär dafür nicht. Das Video sorgte für bundesweite Schlagzeilen. Der Aufschrei war groß - doch jetzt bestätigt die Staatsanwaltschaft: Die Fahrt war legal.

Tatbestandsvoraussetzungen nicht erfüllt

Auf dem Abschnitt der Autobahn A2 zwischen Hannover und Berlin herrscht keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Die Geschwindigkeit durfte der Mann also fahren. Daher stand ein anderes Vergehen im Raum: Ein sogenanntes „Alleinrennen“. Ein solches liegt vor, wenn der Fahrer „mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen“.

Doch jetzt erklärt die Staatsanwaltschaft: Alle drei Tatbestandsvoraussetzungen sind nicht gegeben. Im Video sind aufgrund der gewählten Strecke, der frühen Uhrzeit und der Jahreszeit sehr gute Straßenverhältnisse erkennbar. Es gebe zudem keinen Hinweis auf eine unsichere Fahrweise.

Bugatti Chiron für hohe Geschwindigkeiten gedacht

Das Auto, ein Bugatti Chiron, sei zudem für Fahrten mit so hohen Geschwindigkeiten gebaut. Es sei niemand gefährdet worden, heißt es von der Staatsanwaltschaft Stendal. Daher könne man dem Fahrer nicht vorwerfen, er sei rücksichtslos gewesen, sagt ein Sprecher. (ndr/eon)