Test mit versteckter Kamera

Halten Gastronomen die Kühlkette wirklich ein?

27. August 2019 - 15:15 Uhr

Kühlkette sollte nicht unterbrochen werden

Die warmen Temperaturen machen nicht nur uns zu schaffen, sondern auch unseren Lebensmitteln. Wenn wir rohes Fleisch, Fisch oder anderes schnell verderbliches Essen einkaufen, ist es umso wichtiger, die Kühlkette einzuhalten. Dies gilt vor allem für Gastronomen, die den Menschen täglich einwandfreies Essen servieren - so sollte zumindest der Anspruch sein. RTL-Reporter haben überprüft, ob Gastronomen nach dem Einkauf im Großhandel die Ware ausreichend gekühlt ins Restaurant bringen Das alarmierende Ergebnis sehen Sie im Video.

Was passiert bei einer unterbrochenen Kühlkette?

Frische Ware wie Wurst oder Fisch bietet einen idealen Nährboden für Keime. Vor allem, wenn sie ungekühlt ins heiße Auto geladen werden. Die strikte Kühlkette muss bereits bei der Herstellung eingehalten werden, sonst können sich Keime, Bakterien und Salmonellen schnell ausbreiten. Laut TÜV Rheinland kann sich die Anzahl mancher Keime, wie E.coli, bei hohen Temperaturen nach nur 20 Minuten verdoppeln. Wir haben den Test gemacht, das Ergebnis sehen Sie im Video.

Die Kühltemperatur hängt dabei vom Lebensmittel ab. Rind- und Schweinefleisch dürfen maximal mit sieben Grad, Geflügel mit vier Grad und Fisch mit höchsten zwei Grad transportiert werden.

Wenn die Kühlkette unterbrochen wird, drohen Gesundheitsbeschwerden für den Konsumenten. Die Keime, Bakterien oder Parasiten können zu Durchfall, Erbrechen und Magenkrämpfen führen. Auch das Risiko für eine Lebensmittelvergiftung ist erhöht.

Tipps für den Einkauf

Wenn Sie bei warmen Temperaturen einkaufen, nehmen Sie immer eine Kühlbox (am besten mit Kühlakkus) mit. Kaufen Sie zuerst unkritische Lebensmittel wie Getränke, Nudeln und Brot ein. Frische Ware wie Fleisch, Fisch und Wurst sowie tiefgefrorene Lebensmittel erst am Ende des Einkaufs in den Wagen legen, beziehungsweise direkt in die Kühlbox.

Bei den Tiefkühlprodukten gibt es auch Tipps, wie Sie erkennen können, ob die Kühlkette eventuell beim Transport oder Einräumen unterbrochen wurde:

- Wenn Sie das Tiefkühlprodukt (z.B. Gemüse oder Obst) schütteln, sollten keine Klumpen in der Tüte sein. Ansonsten war das Produkt schon einmal an- oder aufgetaut.

- Das Tiefkühlprodukt sollte beim Drücken auch nicht knistern. Ein Knistern ist ein Hinweis auf Eiskristalle in der Tüte, die beim Antauen entstehen.

- Bei offenen Kühltruhen genau hinschauen. Sie müssen konstant auf -18 Grad heruntergekühlt sein. Die Kühltruhen haben eine Markierung. Wenn Produkte über dieser Markierung liegen, lieber liegenlassen!

Wie Sie Lebensmittel im Sommer zuhause richtig lagern, haben wir für Sie in einem weiteren Artikel zusammengestellt.