Intensivmediziner klärt auf

Warum jetzt immer mehr Geimpfte auf der Intensivstation liegen

15. Oktober 2021 - 10:12 Uhr

Auch wenn die Zahlen verunsichern: Es gibt eine einfache Erklärung für die Impfdurchbrüche

Die Zahlen sorgen zunächst für Verunsicherung: Auf den Intensivstationen liegen nämlich jetzt auch häufiger Menschen, die eigentlich vollständig gegen Covid-19 geimpft sind. Gerade in der Altersgruppe der über 60-Jährigen kommt es vermehrt zu diesen sogenannten Impfdurchbrüchen. Laut Robert Koch-Institut (RKI) mussten dieses Jahr, von Februar bis September, 200 vollständig Geimpfte beatmet werden. Zugegeben: Im Vergleich zu den über 11.000 Ungeimpften ist die Zahl recht gering.

Aber woher kommt es, dass sich auch Geimpfte mit dem Coronavirus infizieren und eine mitunter sogar schwere Erkrankung durchmachen? Intensivmediziner Prof. Dr. Uwe Janssens hat eine einfache Erklärung dafür. Welche das ist – und wieso für einige Menschen vermehrt über die Auffrischungsimpfung nachgedacht werden sollte – das sehen Sie im Video. (vdü)

Lese-Tipp: Wieso ist die Impfung plötzlich weniger effektiv?