So geht sie mit der Krankheit um

RTL-Moderatorin Anna Kraft hat Multiple Sklerose

31. August 2021 - 9:27 Uhr

Bisher hat sie es geheim gehalten

Ab dem 16. September moderiert RTL-Neuzugang Anna Kraft die Matchday-Show bei TVNOW - alles rund um die Europa League und die neu geschaffene Europa Conference League. Die 35-Jährige ist nicht nur erfahrene Moderatorin, sie ist auch ehemalige Leichtathletin und zweifache Mama. Dass sie aber zwei gesunde Kinder auf die Welt gebracht hat, ist nicht selbstverständlich. Denn Anna hat uns jetzt etwas anvertraut, was sie bisher immer geheim gehalten hat. Sie ist unheilbar krank. Sie leidet an Multipler Sklerose. Wie Anna mit dieser Krankheit umgeht, sehen Sie im Video.

Vermeintlich eingeklemmter Nerv brachte es ans Licht

Anna denkt eines Tages, sie hätte sich einen Nerv am Rücken eingeklemmt und geht ins Krankenhaus. Unzählige Tests später wissen die Ärzte am nächsten Tag, was mit ihr nicht stimmt: Anna leidet unter Multipler Sklerose! Aber sie lernt damit zu leben. Und das schon seit sechseinhalb Jahren. MS ist eine chronische Entzündung des Nervensystems, bei der Nervenstrukturen zerstört werden. Das kann ganz unterschiedliche Symptome auslösen und wird meist erst spät erkannt.

LESE-TIPP: Bald auch Impfstoff von Biontech gegen Multiple Sklerose?

Aber wenn man Anna Kraft so sieht, würde man nicht auf den Gedanken kommen, dass sie schwer krank ist. "Das ist halt eine Krankheit, die sieht man einem nicht an", erzählt uns Anna. "Wenn einer ein Bein gebrochen hat, dann hat man meistens einen Gips, und dann sieht man das, aber bei der MS ist es etwas, was für Außenstehende oft nicht sichtbar ist."

IM VIDEO: Was ist Multiple Sklerose?

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Sie hat zwei gesunde Mädchen auf die Welt gebracht

Mit ihrem Freund, dem Fußballkommentator Wolff-Christoph Fuss, ist Anna seit zehn Jahren zusammen. Er ist einer ihrer größten Stützen, vor allem, wenn es ihr mal nicht so gut geht. "Natürlich habe ich auch meine Dämonen-Tage, wie ich so schön sage. Ich hab die Ameisen im Arm und im Fuß, da kribbelt's, dann ist es wie eingeschlafen. Ich hab manchmal ein bisschen Spastik in der Hand." Trotz der Multiplen Sklerose war Anna in den vergangenen drei Jahren zweimal schwanger und hat zwei gesunde Mädchen auf die Welt gebracht.

LESE-TIPP: Welche Symptome treten bei MS auf?

Früh diagnostiziert und konsequent behandelt

Anna weiß, dass diese Krankheit ganz unterschiedliche Verläufe haben kann – sie braucht momentan im Vergleich zu anderen Patienten zum Beispiel keine Gehhilfe. Das liegt natürlich auch an den Medikamenten, die sie bekommt, erzählt uns Neurologe Dr. Bernhard Hemmer, ihr behandelnder Arzt: "Die Frau Kraft hat schon eine aktive Erkrankung, sie ist sehr früh diagnostiziert worden und konsequent behandelt worden." Bei ihr sehe man, dass man durch die Medikamente die Schübe weitestgehend und neue Entzündungsherde im Gehirn vermeiden könnte.

LESE-TIPP: Multiple Sklerose – Christina Applegate macht Diagnose öffentlich

Trotzdem ist diese Krankheit natürlich etwas, das immer da ist und auch nicht mehr verschwinden wird. Es ist wirklich beeindruckend, wie Anna das meistert – bei ihr ist der Name offensichtlich Programm – denn was diese Frau definitiv hat, ist jede Menge Kraft! (ehe/ija)