Cybercrime-Experte sieht viele Mängel

Wie fälschungssicher ist der digitale Impfpass?

13. Juni 2021 - 14:16 Uhr

Türöffner für die Rückkehr der Besucher

Der Eurovision Songcontest in Rotterdam hat es vorgemacht: Großveranstaltungen mit Zuschauern sind wieder möglich. Vorausgesetzt es werden entsprechende Vorkehrungen getroffen. Als wichtiger Türöffner für die Rückkehr der Zuschauer in Stadien und Arenen gilt der digitale Impfpass. Doch der Zeitdruck bei der Einführung darf nicht dazu führen, dass beim Thema Sicherheit gespart wird - warnt Cybercrime-Experte Thorsten Urbanski von ESET Internet Security. Wie der digitiale Impfpass fälschungssicher gemacht werden kann, erklärt er im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

BVB-Geschäftsführer: Digitaler Impfpass könnte Arbeit der Sicherheitskräfte erleichtern

BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer
Als Türöffner sieht BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer den geplanten digitalen Impfausweis.
© RTL, ntv

Der Signal Iduna Park ist Deutschlands größtes reines Fußballstadion, Heimat von Borussia Dortmund. Hier sehnen sich alle danach, endlich wieder vor Publikum zu spielen. Als Türöffner sieht BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer den geplanten digitalen Impfausweis: "Er könnte uns beim Zugang zum Stadion für die Besucher helfen, er könnte die Arbeit für die Sicherheitskräfte deutlich erleichtern, wenn es alleine darum geht, die Echtheit eines Impfnachweises zu überprüfen", sagt er.

LESE-TIPP: So könnte der digitale Impfpass aussehen

QR-Code als Papierausdruck leicht kopierbar

Doch die Aufgabe ist gewaltig, nicht nur mit Blick auf Millionen von Nutzern: Um den Impfstatus fälschungssicher nachzuweisen, soll er im ersten Schritt als QR-Code bescheinigt werden. Damit wäre das Problem des fälschungsanfälligen gelben Impfausweises eigentlich gelöst. Allerdings lässt sich ein QR-Code als Papierausdruck leicht kopieren, warnt Internetsicherheits-Experte Thorsten Urbanski. "Was natürlich auch möglich ist: Ich mache einen Screenshot davon und dann nutzt jemand Anderes diesen QR-Code", bemängelt er. Es sei problematisch, die Verifizierung alleine auf einen Stadionbetreiber oder einen Restaurant-Inhaber zu verlagern. Welchen zusätzlichen Sicherheitsmechanismus sich der Experte wünscht, sehen Sie im Video.

LESE-TIPP: Digitaler Impfpass – sieben wichtige Fragen und Antworten

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Der Impfpass als Plastikkarte ist wünschenswert, sagt Cybercrime-Experte Thorsten Urbanski.
Der Impfpass als Plastikkarte ist wünschenswert, sagt Cybercrime-Experte Thorsten Urbanski.
© RTL, ntv

Impfpass als Plastikkarte wünschenswert

Noch ambitionierter wird das Projekt dadurch, dass diese QR-Codes schon ab Juli in die neue CovPass-App geladen werden sollen. Das gilt dann sowohl für den Nachweis einer Impfung, einer Genesung und eines negativen Tests. Darauf wollten Gemeinden wie Altötting in Bayern nicht warten und haben kurzerhand eigene Lösungen entwickelt, um die QR-Codes fälschungssicher als Plastikkarte auszuhändigen. "Der Printimpfpass ist nicht sicher", sagt der Cybercrime-Experte, "also brauche ich eine eigene Karte. Das ist wünschenswert."

LESE-TIPP: Fake-Impfpässe im Umlauf - und es werden mehr

So verständlich die Ungeduld der Fans auch ist - die neuen digitalen Lösungen für die Rückkehr zu den Großveranstaltungen müssen bei allem Zeitdruck vor allem eines sein: sicher. (ntv)

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

10 Fakten zur Corona-Impfung

Für viele Menschen rückt der erste Corona-Impftermin immer näher. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Worauf müssen Menschen mit Krebserkrankung und Schwangere achten? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und mehr Fragen beantworten wir in unserer Web-Story hier.