Neben dem gelben Lappen

So könnte der digitale Impfpass aussehen

Die Europäische Kommission arbeitet an einem digitalen Impfpass, der die eingeschränkten Reisemöglichkeiten erweitert. Vielleicht könnte der in Zukunft so aussehen.
Die Europäische Kommission arbeitet an einem digitalen Impfpass, der die eingeschränkten Reisemöglichkeiten erweitert. Vielleicht könnte der in Zukunft so aussehen.
© imago images/Arnulf Hettrich, Arnulf Hettrich via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. Mai 2021 - 12:24 Uhr

Digitaler Nachweis für Corona-Impfung geht an den Start

Wer gegen Masern, Mumps und Röteln geimpft ist, der hat das in seinem gelben Heftchen stehen. Und auch nach der Corona-Impfung bekommt man hier einen Eintrag. Zukünftig soll die Impfung gegen das Corona-Virus nicht nur im Impfpass stehen, sondern auch digital nachweisbar sein. Dieser digitale Corona-Impfnachweis geht nun in die Testphase.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Erste Impfzentren testen den CovPass

Für den geplanten digitalen Corona-Impfnachweis soll in dieser Woche ein Feldtest in ausgewählten Impfzentren anlaufen. Dieser soll nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums dazu dienen, Erfahrungen mit dem System zu sammeln und Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren.Der freiwilligen Nachweis namens «CovPass» neben dem gelben Impfheft soll in Deutschland noch bis Ende Juni kommen.

Im Video: So funktioniert der digitale Impfpass

Wie ein solcher Impfpass aussehen könnte und wer uns den überhaupt ausstellt, erklärt IT-Experte Holger Volland im Video. Die wichtigsten Fragen rund um den digitalen Impfnachweis beantworten wir hier.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Digitaler Impfpass soll Reisen erleichtern

Die EU-Länder und das EU-Parlament hatten sich kürzlich auf Details eines europaweiten Zertifikats geeinigt, mit dem man Impfungen, Tests und überstandene Covid-19-Erkrankungen nachweisen kann. Dies soll auch Reisen erleichtern. Der Stand der Umsetzung in Deutschland ist auch eines der anstehenden Themen beim Impfgipfel von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten.

Lese-Tipp: Hand aufs Herz: Wissen Sie, wo Sie Ihren Impfpass hingepackt haben? Wenn Sie auf diese Frage mit "Nein" antworten, geht es Ihnen wie gut der Hälfte der Deutschen. Doch was tun, wenn der Corona-Impftermin an steht und der Impfpass unauffindbar ist? Alle Fragen rund um das gelbe Heftchen, beantworten wir Ihnen hier.

Ein Landkreis macht vor, wie's funktioniert

Den digitalen Impfnachweis soll man sich künftig direkt in Praxen oder Impfzentren erstellen lassen und dann per Smartphone nutzen können. Auch nachträglich soll das Ausstellen möglich sein - bei Ärzten und Apotheken.

Ein kleiner Landkreis in Bayern hat schon vorgemacht, wie das mit der Digitalisierung so funktionieren kann. Altötting hat einen Impfnachweis mit QR-Code eingeführt.Und auch diejenigen, die genesen sind, können das nun digital nachweisen. (dpa/esb)

Auch interessant