22-Jährige wurde nach Roadtrip tot aufgefunden

Darum ist Gabbys Autopsie-Bericht noch nicht veröffentlicht

Gabby Petito war mit ihrem Freund Brian Laundrie im Juli zu einem Roadtrip aufgebrochen - sie kehrte nicht zurück.
Gabby Petito war mit ihrem Freund Brian Laundrie im Juli zu einem Roadtrip aufgebrochen - sie kehrte nicht zurück.
© imago images/ZUMA Press, FBI Denver via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. Oktober 2021 - 17:11 Uhr

Der Bericht zu Gabbys Obduktion ist noch immer unter Verschluss

Wie genau starb Gabby Petito? Mit dieser Frage beschäftigen sich derzeit Ermittler in den US-Bundesstaaten Wyoming und Florida. Die 22-Jährige war nach einem Roadtrip mit ihrem Verlobten Brian Laundrie am 19. September tot im Grand-Teton-Nationalpark gefunden worden. Eine Obduktion hatte ergeben: Die junge Frau starb keines natürlichen Todes. Der restliche Inhalt des Autopsieberichts ist bis heute nicht bekannt.

Emotionale Trauerfeier für Gabby Petito - mit leere Urne

Am vergangenen Sonntag kamen hunderte Menschen zu Gabby Trauerfeier.
Am vergangenen Sonntag kamen hunderte Menschen zu Gabby Trauerfeier.
© imago images/ZUMA Wire, Edna Leshowitz via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Diese Woche hatte Gabbys Stiefvater bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben, dass die Behörden die Leiche seiner Tochter immer noch unter Verschluss halten würden. Vergangenen Sonntag hatte es eine mehrstündige Trauerfeier in Holbrook in New York gegeben. Laut US-Medienberichten soll die Familie eine leere Urne ausgestellt haben. Wann Gabbys Überreste für ihre Beerdigung freigegeben werden, das ist bislang unklar.

Kriminologin gibt Einschätzung zum Fall Gabby Petito ab

Jennifer Shen war früher Direktorin des Kriminallabors der Polizei von San Diego. Im Interview mit "The Sun" gibt sie eine Einschätzung dazu ab, warum die Ermittler weder Gabbys Leiche freigeben, noch ihren Autopsiebericht veröffentlichen. "Der Tod wurde sehr schnell als unnatürlich bezeichnet, nachdem ihre Leiche gefunden wurde", sagt sie. "Das deutet im Allgemeinen darauf hin, dass die Todesursache für diejenigen, die sie gefunden haben, ziemlich offensichtlich war."

Sie gehe davon aus, dass es sichtbare Angriffsspuren gegeben hat. Dazu könnten Schussverletzungen, Messerverletzungen oder offensichtliche Anzeichen einer Strangulation zählen. "Die Veröffentlichung der offiziellen Todesursache und des Autopsieberichts wird wahrscheinlich Wochen dauern." Es gebe viele eingehende toxikologische Tests, die durchgeführt werden müssten, um gründlich zu sein und sich alle Informationen zu holen, die ihr Körper zu bieten habe.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: RTL-Reporterin in Wyoming - wurde hier Gabbys Leiche gefunden?

Gabbys Familie zeigt sich einsichtig

Trotz des Wunsches, Gabby endlich zu beerdigen und ihr ihre letzte Ruhe zu gewähren, unterstützen ihre Eltern die Ermittler. Über einen Pressesprecher ließen sie verkünden: "Ein Teil unseres Ziels war es, Gabby so schnell wie möglich nach Hause zu bringen, aber es ist wichtig, dass das FBI, der Sheriff von Teton County und die Gerichtsmedizin von Teton County sie so lange festhalten wie sie sie brauchen." Und weiter: "Wir wollen sicherstellen, dass wir ihre Ermittlungen in keiner Weise behindern."

Während ihrer Reise teilten Gabby und Brian Pärchenfotos

Im Sommer waren Gabby Petito (22) und ihr Verlobter Brian Laundrie (23) zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen - nur er kehrte zurück. Gabbys Leiche war am 19. September im Grand-Teton-Nationalpark (US-Bundesstaat Wyoming) gefunden worden.
Im Sommer waren Gabby Petito (22) und ihr Verlobter Brian Laundrie (23) zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen - nur er kehrte zurück. Gabbys Leiche war am 19. September im Grand-Teton-Nationalpark (US-Bundesstaat Wyoming) gefunden worden.
© Gabby Petito/Instagram

Gabby Petito und Brian Laundrie waren im Juli in einem umgebauten Van zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen. In den sozialen Netzwerken zeigten sie sich glücklich, teilten Fotos von schönen Orten. Doch von der Reise kehrte nur der 23-Jährige am 1. September zurück, Gabby Petitos Eltern meldeten ihre Tochter als vermisst. Brian Laundrie gilt in dem Fall zwar als "Person von Interesse". Es liegt ein Haftbefehl wegen Bankbetrugs gegen ihn vor. (dky)