Mediziner ordnet Diät-Effekt ein

Abnehmen im Sitzen - mit diesem Trick soll's funktionieren!

Frau sitzt am Schreibtisch
Abnehmen im Sitzen? Mediziner ordnet Studie ein.
picture alliance

von Madeline Jäger

Diese Abnehm-Methode klingt wie ein Traum: Abnehmen im Sitzen, kann das wirklich klappen? Laut einer US-Studie geht das mit einer einfachen Übung. Allgemeinmediziner und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht ordnet für RTL ein, wie effektiv und umfassend diese Diät-Methode wirklich ist.

Abnehmen im Sitzen: Einfache Übung regt laut Forschern den Stoffwechsel an

Die Möglichkeit, dass man beim Sitzen abnehmen kann, wird wahrscheinlich viele Menschen begeistern. Doch wie realistisch ist das eigentlich? Nach Angaben eines Forschungsteams der Universität Houston könnte das tatsächlich funktionieren.

Laut den Wissenschaftlern braucht es keine Diäten, oder speziellen Geräte, um abzunehmen. Man kann auch mit einer einfachen Übung den Muskelstoffwechsel anregen und Fett verbrennen. Dabei kommt es allerdings auf einen bestimmten Muskel im menschlichen Körper an, der aktiviert werden muss.

Lese-Tipp: Großes Volumen, wenig Kalorien – Weihnachtspfunde loswerden ohne Hunger: Diese Nahrungsmittel machen es möglich!

Ihre Erfahrung ist uns wichtig! Haben Sie schon einmal eine Diät gemacht?

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Soleus-Muskel ist der Schlüssel! Studie beschreibt Abnehm-Übung

Und zwar geht es dabei um den Soleus-Muskel. Laut des Forschungsteams ist dieser hintere Beinmuskel, der von unterhalb des Knies bis zur Ferse verläuft, der Schlüssel, für eine Abnehm-Übung. In einer im Journal „IScience“ veröffentlichten Studie haben die Wissenschaftler Marc Hamilton und sein Team diesen Muskel genauer untersucht.

„Wir hätten uns nie träumen lassen, dass dieser Muskel diese Art von Kapazität hat. Er war die ganze Zeit in unserem Körper, aber bis jetzt hat noch niemand untersucht, wie man ihn zur Optimierung unserer Gesundheit einsetzt“, so Hamilton in einer Pressemitteilung der Universität Houston.

Und erklärt weiter: „Bei richtiger Aktivierung kann der Soleus-Muskel den lokalen oxidativen Stoffwechsel für Stunden, nicht nur Minuten, auf ein hohes Niveau bringen.“

Lese-Tipp: „Wenn man schlau plant, kann man mehr essen“ Influencerin verlor 64 Kilo ohne OP! Luisa Ita verrät ihren Volumen-Trick

Abnehmen mit Übung im Sitzen: So geht es!

Doch wie genau funktioniert die Abnehm-Übung, die den Soleus-Muskel beansprucht? Das Forschungsteam erklärt, wie Soleus-Liegestützen (SPU) durchgeführt werden sollten:

  • Stellen Sie die Füße flach auf den Boden und entspannen Sie die Beinmuskeln
  • Haben Sie die Ferse an, lassen Sie die Vorderseite des Fußes auf dem Boden
  • Heben Sie die Ferse so weit wie möglich an, dann lassen Sie den Fuß durch Muskelentspannung „passiv los“, bis die Verse wieder den Boden berührt
  • Ziel: Der Wadenmuskel wird so weit verkürzt, bis der Soleus auf natürliche Weise seine motorischen Neuronen aktiviert

Studie: Soleus-Push-Ups regen Aktivierung des Stoffwechsels an

Das Forschungsteam fand dabei ein spannendes Zusammenspiel des Muskels und des in Zellen gespeicherten Kohlenhydrat Glykogen heraus. „Da der Soleus-Muskel weniger auf Glykogen angewiesen ist, kann er bei dieser Art von Muskeltätigkeit problemlos stundenlang arbeiten, ohne zu ermüden“, erklärt Hamilton. Der Grund dafür sei, dass ein Mangel an Glykogen die muskuläre Ausdauer verringert, während die Ausdauer deutlich zunimmt, wenn wenig Glykogen gebraucht wird.

Bei der Ausführung der Soleus-Push-Ups zeigte sich in der Studie, dass die Aktivierung des Muskels den Fettstoffwechsel anregt und den Fettgehalt im Blut reduziert. Blutuntersuchungen der Probanden zeigten auch, dass sich die Bewegung positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirkte.

Lese-Tipp: Dr. Anne Fleck: Sie wollen abnehmen - aber glauben Sie auch daran?

Im Video: Zwei-Minuten-Trick stoppt Heißhunger sofort! Einfach schlank riechen

Zwei-Minuten-Trick stoppt Heißhunger sofort Einfach schlank riechen
05:54 min
Einfach schlank riechen
Zwei-Minuten-Trick stoppt Heißhunger sofort

30 weitere Videos

Mediziner bremst Abnehm-Euphorie: „Sehe hier eine interessante Grundlagenforschung“

Doch der Allgemeinmediziner und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht bremst die Euphorie der Studienmacher und sagt im RTL-Gespräch klar: „Inwieweit man allein mit dieser Übung wirklich abnehmen kann, wurde noch nicht genau untersucht. Doch wir sehen hier eine interessante Grundlagenforschung. Darauf aufbauend, müssten weitere Studien erhoben werden, um den Abnehm-Effekt genauer zu beurteilen“, so Specht. Und: „Ich zweifle aktuell daran, dass diese Übung allein ausreicht, um effektiv abzunehmen“, erklärt der Mediziner klar.

Interessant an der Studie sei jedoch, dass sich die Aktivierung des Soleus-Muskels auf den Stoffwechsel auswirkt. „Die Übung an sich ist hilfreich, denn Bewegung wirkt sich immer positiv aus. Letztendlich wird die Muskulatur in den Waden durch die Anspannung aktiviert, was auch eine gute Thrombose-Prophylaxe ist“, schätzt der Mediziner weiter ein. Zusammenfassend sei die Übung auf verschiedenen Ebenen hilfreich, doch wer wirklich abnehmen will, solle besser noch mehr Bewegung in seinen Alltag integrieren. Eine weitere Studie mit mindestens 200 Probanden sei nötig, um mehr über den Soleus-Muskel und seine Wirkung auf unseren Stoffwechsel herauszufinden.