Die junge Mutter hinterlässt einen 5 Jahre alten Sohn

Nazi-Bunker-Mord: War das der Weg, den Bianca S. (†26) vor ihrem Tod nahm?

26. Juli 2021 - 21:39 Uhr

RTL-Reporterin macht sich am Leichenfundort in Oranienburg auf Spurensuche

Ein überwucherter Weg führt durch ein Waldstück bei Oranienburg. Vor dem Eingang des Bunkers, wo Passanten die Leiche von Bianca S. vergangenen Montag gefunden hatten, liegen Kerzen und Blumen auf dem Boden. Der Tatort ist noch immer abgesperrt. Die Hauptstraße liegt rund 200 Meter entfernt. Der Ort wirkt einsam und verlassen. Vielleicht gerade deshalb ist er beliebt bei vielen Jugendlichen, die hier offenbar häufig am Wochenende feiern. Wie die letzten Schritte von Bianca S. ausgesehen haben könnten, zeigen wir im Video.

Bianca S. war zu einem Team-Meeting verabredet

Bianca S. am Bahnhof Oranienburg
Bianca S. am Bahnhof Oranienburg kurz vor ihrem Verschwinden

Das letzte Bild von Bianca stammt von einer Überwachungskamera am Bahnhof Oranienburg. Hier trifft sie am 15. Juli gegen 13 Uhr noch Kollegen. "Dann bis gleich", ruft sie ihnen zu. Sie wollen sich knapp eine Stunde später zu einem Teammeeting treffen. Es sind die letzten Worte, die die Freundinnen von Bianca S. hören werden. Denn bei dem Treffen kam die 26-Jährige nie an.

Auf den letzten Aufnahme, die die Altenpflegerin lebend zeigen, trägt sie ein weißes ärmelloses Shirt mit der Aufschrift "Hakuna Matata", eine blaue weite Stoffhose und Flip-Flops. Auffällig: ihr pinkfarbener BH, welcher durch das weiße Shirt schimmert. Die Polizei veröffentlichte die Bilder in der Hoffnung, dass sich Zeugen melden, die die Frau noch gesehen haben.

Warum nahm Bianca S. den dunklen Waldweg?

Danach fährt Bianca S. in den Wald. Dort wird später offenbar auch ihr Fahrrad gefunden, an einen Baum gelehnt. Ob Bianca S. hier oder schon früher getötet wird, ist noch unklar. Auch, ob sie vor der Arbeit möglicherweise noch jemanden treffen wollte. Anzeichen für ein Sexualverbrechen gibt es nicht. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Die Polizei fragt jetzt:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • Wem ist diese junge Frau am 15.07.21 nach 13.00 Uhr begegnet oder aufgefallen?
  • Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthalt nach Verlassen des Bahnhofs Oranienburg machen?
  • Wer hat die Frau im Bereich des Waldgebietes bei Friedrichsthal gesehen?
  • Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Tötungsdelikt in Zusammenhang stehen könnten?
  • Mögliche Zeugen werden gebeten, sich in der Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Möglicherweise wurde die Frau in oder in der Nähe der Bunkeranlage, die etwas abseits vom Waldweg von Pflanzenranken bewachsen in dem Waldstück liegt, getötet. (dgu)

Auch interessant