Die junge Mutter hinterlässt einen 5 Jahre alten Sohn

Nazi-Bunker-Mord: Die letzten Fotos, die Bianca S. lebend zeigen

26. Juli 2021 - 10:07 Uhr

Polizei veröffenlicht Fotos: Wer hat Bianca S. vor ihrem Tod gesehen?

Es sind wohl die letzten Fotos, die Bianca S. lebend zeigen. Aufgenommen von einer Überwachungskamera am Bahnhof Oranienburg. Auf dem Shirt der jungen Mutter steht: "Hakuna Matata" (Es gibt keine Probleme). Kurz nach diesen Aufnahmen wurde Bianca S. getötet. Ganz in der Nähe des Bahnhofs, in einem Nazi-Bunker, entdeckten Passanten die Leiche der jungen Mutter. Die Polizei hat die beiden Bilder der Frau veröffentlicht. Die Ermittler hoffen, dass sie mit den Fotos den Tätern auf die Spur kommen und bitten um die Hilfe der Bevölkerung.

Bianca S. am Bahnhof Oranienburg
Bianca S. am Bahnhof Oranienburg kurz vor ihrem Verschwinden

Sie trug Flip-Flops und einen auffälligen BH

Am 15. Juli wurde Bianca S. gegen 13 Uhr das letzte Mal von Bekannten am Bahnhof Oranienburg gesehen. Sie trug dabei ein weißes ärmelloses Shirt mit der Aufschrift "Hakuna Matata", eine blaue weite Stoffhose und Flip-Flops. Auffällig war ihr pinkfarbener BH, welcher durch das weiße Shirt schimmerte.

Die Frau war mit einem Fahrrad unterwegs und hatte ein helle, roséfarbene Handtasche bei sich.

Die Polizei fragt jetzt:

  • Wem ist diese junge Frau am 15.07.21 nach 13.00 Uhr begegnet oder aufgefallen?
  • Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthalt nach Verlassen des Bahnhofs Oranienburg machen?
  • Wer hat die Frau im Bereich des Waldgebietes bei Friedrichsthal gesehen?
  • Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Tötungsdelikt in Zusammenhang stehen könnten?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich in der Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301/8510 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Möglicherweise wurde die Frau in oder in der Nähe der Bunkeranlage, die etwas abseits vom Waldweg von Pflanzenranken bewachsen in dem Waldstück liegt, getötet. (uvo)