Bianca S. (†26) wurde seit Tagen vermisst

Junge Mutter lag tot im Bunker: Ermittler schließen Vergewaltigung aus

23. Juli 2021 - 11:58 Uhr

Im Video: Alter Nazi-Bunker liegt verlassen im Wald bei Oranienburg

Der Ort, an dem die Leiche von Bianca S. (26) gefunden wurde, liegt abseits des Waldwegs und ist mit Gestrüpp überwuchert: ein alter, teilweise eingestürzter Bunker aus der Nazizeit bei Oranienburg nördlich von Berlin. "Die Auffinde-Situation und die Verletzungen an der Frau sprechen dafür, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt", sagt Polizeisprecherin Dörte Röhrs im RTL-Interview. Aber wer hat die Mutter eines fünf Jahre alten Jungen getötet? Nach der Obduktion der Leiche schließen die Ermittler aus, dass Bianca S. vergewaltigt wurde, wie RTL am Donnerstagmorgen von der Polizei erfuhr.

Familie meldete Bianca S. als vermisst: Sie galt als zuverlässig

Viele gesicherte Informationen haben die Ermittler noch nicht, es gibt keinen Hauptverdächtigen. Die Spurensuche im und um den Bunker läuft noch und Ermittler befragen Angehörige und Freunde der 26-Jährigen, um mehr über die Tote herauszufinden. Bianca S. verschwand laut den Ermittlern schon am Donnerstag (15. Juli). "Sie wurde als sehr zuverlässig beschrieben, darum erschien es den Angehörigen und Freunden schon komisch, dass sie so lange wegblieb", erklärt die Polizeisprecherin.

Zuletzt wurde Bianca S. offenbar am Bahnhof Oranienburg (Brandenburg) gesehen. Sie sei mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Dann verliert sich ihre Spur. Mit 14 Suchhunden hatte die Polizei nach eigenen Angaben auf die Vermisstenanzeige einer Familienangehörigen hin am Samstag nach der Frau gesucht, auch ganz in der Nähe der Anlage am Grabowsee, wo sich die junge Frau öfter aufgehalten haben soll - ohne Erfolg.

Tote ist die 26-jährige Bianca aus Oranienburg
Frauenleiche bei Oranienburg gefunden: Getötete als junge Mutter Bianca S. identifiziert
© Facebook, Facebook/ Bianca

Polizei findet das Fahrrad der Toten ganz in der Nähe des Bunkers

Wie RTL erfuhr, waren es "Lost-Places-Besucher", die den leblosen Körper von Bianca am späten Montagabend entdeckt und dann die Polizei alarmiert haben sollen. "Zeugen haben in den Bunker geschaut und dabei das Opfer festgestellt", sagte Polizeisprecherin Dörte Röhrs.

Biancas Fahrrad fanden Ermittler nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Mittwoch etwa 50 bis 100 Meter vom Fundort der Leiche entfernt in dem Waldstück. Hat der Täter sie dort abgefangen? Ob die 26-Jährige auch in dem Bunker getötet wurde oder ob der Täter ihre Leiche dort nur versteckt hat, muss die Polizei noch abschließend klären. "Wir haben keine direkten Hinweise auf einen weiteren Tatort", sagte Behördensprecher Torsten Sauermann. Womöglich sei die Frau in oder in der Nähe der Bunkeranlage, die etwas abseits vom Waldweg von Pflanzenranken bewachsen in dem Waldstück liegt, getötet worden.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise: Wer hat etwas gesehen?

Noch ist unklar, wer Bianca S. getötet hat. Oder warum ihre Leiche an einem so mysteriösen Ort lag. "Inwieweit der Täter eine Motivation zu dem Bunker selbst hatte, können wir noch nicht sagen", so Röhrs. Auch ob es sich um eine Sexualstraftat handelt, lässt sich noch nicht mit Sicherheit sagen.

Die Polizei bittet Zeugen, die die 26-Jährige nach ihrem Verschwinden noch gesehen haben, und Spaziergänger, denen Besonderheiten nahe der Bunkeranlage aufgefallen sind, sich bei der Polizeiinspektion Oranienburg oder jeder anderen Polizeistelle zu melden. (dpa/ jgr)

Auch interessant