Stiftung Warentest prüft Fahrradschlösser

Sicher und günstig: Dieses Schloss ist Preis-Leistungs-Sieger

29. April 2021 - 13:54 Uhr

Jedes Vierte enthält bedenkliche Schadstoffe

Etwa 260.000 Fahrräder wurden 2020 laut Polizei-Statistik geklaut. Um den eigenen Drahtesel zu schützen, ist ein gutes Schloss das A und O. Stiftung Warentest hat jetzt 20 Produkte auf Herz und Nieren geprüft und dabei festgestellt: Ein guter Diebstahlschutz muss kein Vermögen kosten. Unabhängig von der Sicherheit war allerdings jedes vierte Schloss mit Schadstoffen wie etwa Weichmachern belastet – dafür gab's strengen Punktabzug. Wir haben die Gewinner und Verlierer des Tests für Sie.

So wurden die Fahrradschlösser getestet

Sowohl Bügel- und Falt- als auch Rahmen- und Kettenschlösser wurden von Stiftung Warentest auf den Prüfstand gestellt: Bis zu drei Minuten lang wurden sie mit Dietrich, Bolzenschneider, Zugmaschine oder Eisensäge malträtiert. Die meisten Schlösser hielten gut bis sehr gut Stand – außer dem RFR Ready For Race Faltschloss L, das die Tester schnell und leicht knackten und deshalb mit "mangelhaft" bewerteten.
Außerdem wurde der witterungsbedingte Verschleiß durch salzhaltige Flüssigkeit und Sand nachgestellt. Alle Schlösser erwiesen sich als haltbar und ließen sich trotz Rost und Co. noch auf- und zuschließen.

Kritikpunkt Schadstoffe

In fünf Schlössern fand Stiftung Warentest einen Gehalt an Phtalat-Weichmachern oder polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffen (PAK), der über geltenden Grenzwerten lag. Die Substanzen können in zu hoher Konzentration der Fruchtbarkeit schaden beziehungsweise stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Obwohl vier der Produkte eine hohe Aufbruchsicherheit boten, bekamen sie deshalb nur die Gesamtnote "mangelhaft".

Im Video: Wie viel kann man nur durch Fahrradfahren abnehmen?

3 der besten Fahrradschlösser

3 der schlechtesten Fahrradschlösser

  • Kettenschloss: Hiplok Gold, ca. 109 Euro, Note "mangelhaft" (5.4)
  • Faltschloss: RFR Ready for Race Faltschloss L, ca. 50 Euro, Note "mangelhaft" (5,0)
  • Bügelschloss: Axa Newton Pro 190, ca. 37 Euro, Note "mangelhaft" (5,5)

Im Hiplok Gold wurde der Weichmacher DEHP in der Ummantelung gefunden. Der Hersteller kündigte eigene Prüfungen an. Beim Axa Newton Pro arbeite man laut Hersteller daran, die Testergebnisse zu validieren.

Alle Testergebnisse finden Sie auf der Website von Stiftung Warentest.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Auch interessant