RTL News>

Emotionale Djokovic-Diskussion bei Stern TV - Joachim Llambi: "Finde das respektlos"

"Man kann doch nicht Extrawürste kriegen, nur weil er Sport macht“

Stern TV: Beim Thema Djokovic kochen die Emotionen hoch

Stern TV
Stern TV
RTL

Premiere am Sonntagabend bei RTL: Erstmals moderieren Frauke Ludowig und Nikolaus Blome Stern TV – und dabei ging es heiß her. Corona, die Spaltung der Gesellschaft, steigende Preise für Lebensmittel und Energie: Hier stehen die Themen im Fokus, die die Menschen bewegen und ihre Lebenswirklichkeit betreffen.

Sind unsere Sportler noch Vorbilder?

Schon beim ersten Thema des Abends kochen die Emotionen über. Das Hin und Her um die Einreise des ungeimpften Tennis-Profis Novak Djokovic nach Australien hat viele Menschen fassungslos gemacht. Denkt er, er kann sich durch seinen Promi-Status über Gesetze und Regeln hinwegsetzen? Ist so jemand noch ein Vorbild? Geht es beim Sport noch um Vorbilder oder ist das große Geld das Entscheidende?

Der ehemalige Trainer in der Fußball-Bundesliga Dragoslav Stepanovic nimmt seinen Landsmann Djokovic in Schutz. Er glaubt, dass es Gründe gibt, aus denen die Australier die Nummer 1 der Welt nicht spielen lassen wollten. Da geht Schauspielerin Elena Uhlig an die Decke: „Es geht doch auch um Vorbilder. Er ist doch überhaupt kein Vorbild. Wo sind wir denn? Man kann doch nicht Extrawürste kriegen, nur weil er Sport macht.“

Auch Let’s-Dance-Juror liest Djokovic die Leviten: „Ich finde das respektlos, den Leuten gegenüber zu sagen, es ist mir egal. Ich habe diese Ausnahmegenehmigung.” Stepanovic wirft der Politik vor, sich in den Fall eingemischt zu haben - „Zum Glück hat sich die Politik eingemischt, sie müsste sich viel öfter mal einmischen“, kontert Uhlig. Einig sind sich alle zumindest darin, dass die australische Regierung mit dem tagelangen Hin und Her kein glückliches Bild abgegeben habe. „Nach einem Tag hätte man entscheiden müssen, er bleibt oder er fährt wieder“, fasst Llambi zusammen.

Die ehemalige Bahnradrennfahrerin Christina Vogel appellierte: „Auch Spitzensportler müssen sich an Recht und Gesetz halten.“

Dragoslav Stepanovic schlägt sich auf Seite von Djokovic Bei Stern-TV am Sonntag

30 weitere Videos

Schauspielerin Elena Uhlig platzt in der Stern TV-Sendung der Kragen.
Schauspielerin Elena Uhlig platzt in der Stern TV-Sendung der Kragen.
RTL

Impfzoff bis in die Familie: "Ein bisschen wütend über diese starre Haltung"

Wie sehr die Meinung über Corona das Familienleben beeinträchtigen kann, zeigt das Beispiel von Matthias Blum und seiner Mutter Christine. Er will sich nicht impfen lassen, seine Mutter macht sich große Sorgen um ihn. „Wir diskutieren schon so lange darüber und ich bin schon manchmal ein bisschen wütend über diese starre Haltung“, erzählt Christine Blum. Ihr Sohn bleibt aber bei seiner Ablehnung. Er habe das Vertrauen in die Politik verloren und traue auch den Impfstoffen nicht, erzählt er im Studio. Ein schlechtes Gewissen habe er wegen seiner Entscheidung aber nicht, auch nicht gegenüber dem Krankenhauspersonal: „Ich habe selbst noch keine Krankenschwester oder Intensivpfleger gefährdet. Ich bin seit Anfang der Pandemie weder geimpft noch genesen, also war auch nicht erkrankt.“

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer glaubt, eine Impfpflicht könnte den Konflikt in der Familie befrieden: „Das wird alles viel einfacher. Der Streit zwischen Mutter und Sohn ist vorbei, wenn es nicht mehr eine private Entscheidung ist, sondern der Gesetzgeber sagt ‚Das ist eine Pflicht‘. Dann ist der Streit vorbei.“ Palmer gilt als starker Vertreter einer Impfpflicht, er sieht eine Impfung sogar als „staatsbürgerliche Pflicht“. Als Strafe hatte er zuvor schon ein Bußgeld von 5.000 Euro vorgeschlagen.

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne)
Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne): Der Streit zwischen Mutter und Sohn ist vorbei, wenn es nicht mehr eine private Entscheidung ist.
RTL
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Querdenken-Aktivist wird gegrillt

Extra für ihn wurde der „Heiße Stuhl“ wieder ausgepackt – Markus Fuchs, 36 Jahre alt und Querdenken-Aktivist aus Dresden. Dabei ging es ordentlich zur Sache. Für Elena Uhlig bekommen die Querdenker zu viel Aufmerksamkeit, denn sie seien eine kleine aber laute Minderheit. Viele Menschen würden sich wundern, was denn los sei, wenn sie Bilder von Corona-Protesten sehen, aber: „Da ist gar nichts los, null. Die Mehrheit verhält sich doch nun wirklich anders und will durch diese Krise durchkommen. Ich habe immer das Gefühl, ihr wollt da gar nicht durch.“

Eine Behauptung des Querdenkers sorgt für Gelächter im Studio. Er behauptet: „Wer ungeimpft ist, hat ein geringeres Risiko, sich mit Omikron anzustecken.“ Lachen im Publikum und bei den Gästen, Widerspruch von Nikolaus Blome. Ein Faktencheck zeigt: Die Aussage ist falsch, die Zahlen auf die sich Fuchs beruft, stimmen nicht. Auch Nikolaus Blome wird zum Schluss noch einmal deutlich: „Wenn sich alle so verhalten würden wie Sie, würde das nicht so gut werden mit der Pandemie“

Impfgegner Marcus Fuchs auf dem "Heißen Stuhl" Stern-TV am Sonntag

30 weitere Videos

Inflation macht vielen Menschen Sorgen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Inflation macht den Menschen Sorgen. Die Preise sind in vielen Bereichen in den letzten Monaten förmlich explodiert. Benzin und Strom werden teurer und die neue Bundesregierung macht klar: Auch der Klimaschutz wird uns einiges kosten. Darüber diskutiert die Runde mit Jens Diezinger. Er ist Erzieher und Vater einer siebenköpfigen Familie. Obwohl beide Eheleute arbeiten, wird das Geld zum Ende des Monats immer häufiger knapp. „Wir überlegen schon, was kochen wir, wo kaufen wir ein. Und es wäre schön, auch mal zum Metzger gehen zu können oder Bio-Produkte zu kaufen.“

Auch bei der Kleidung für die Kinder muss die Familie Abstriche machen. Schauspielerin Elena Uhlig will die Händler mehr in die Pflicht nehmen: „Fünf große Handelsketten bestimmen zu 85 Prozent unseren Lebensmittelhandel. Die sind auch mal in der Pflicht, uns zu helfen und was zu tun.“ Auch Diezinger kann nicht nachvollziehen, warum es sein kann, dass seine Familie trotz zwei Jobs nur schlecht über die Runden kommt: „Ich arbeite mit dem höchsten Gut, das wir haben, mit Kindern. Das und die Pflege sind einfach Bereiche, die jetzt auch mal finanziell aufgewertet werden müssen.“

Die Sendung in voller Länge auf Abruf finden Sie auch bei RTL+. Die nächste Stern TV Sendung mit Frauke Ludowig und Nikolaus Blome läuft am Sonntag, den 06. Februar bei RTL. (rcl)

Politik & Wirtschaftsnews, Service und Interviews finden Sie hier in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Spannende Dokus und mehr

Sie lieben spannende Dokumentationen und Hintergrund-Reportagen? Dann sind Sie bei RTL+ genau richtig: Ob zu Angela Merkel , zu Corona oder zu den Hintergründen zum Anschlag vom Breitscheidplatz – bei RTL+ finden Sie die richtige Reportage für Sie.