Gewicht reduzieren mit dem Brigitte-Balance-Konzept

Die große Brigitte Diät: WAS sollten wir essen, um abzunehmen?

05. Januar 2022 - 18:12 Uhr

Ernährung, Meditation und Bewegung

Neues Jahr, neue Vorsätze. Wollen Sie vielleicht ein bisschen abnehmen und fitter und schlanker werden? Wie immer im Januar geht die "Brigitte" auch in diesem Jahr mit einem neuen Balance-Konzept an den Start. Das Brigitte-Balance-Konzept besteht aus drei Säulen: Ernährung, Meditation und Bewegung. WAS Sie essen sollten, wenn Sie Gewicht verlieren möchten, sehen Sie im Video.

So klappt`s mit der gesunden Ernährung

Tipp 1: Satt werden mit Gemüse und Hülsenfrüchten. Striktes Kalorienzählen ist out, denn eine Kalorie aus einer Walnuss wird anders vom Körper verwertet als eine Kalorie aus Schokolade. Wichtiger ist es, viele Lebensmittel zu verzehren, die wegen ihres hohen Volumens und Wassergehalts gut sättigen, wie zum Beispiel Gemüse, Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen, Linsen und zuckerarmes Obst, zum Beispiel Beeren.

Tipp 2: Vollkorn first. Bei Getreideprodukten sollte man lieber zu den Vollkornvarianten greifen – sie enthalten reichlich Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe und sättigen bei den meisten Menschen länger als Weißmehlprodukte, die aus leeren Kalorien bestehen.

Tipp 3: Möglichst wenig einfache Kohlenhydrate. Wahre Dickmacher sind die einfachen Kohlenhydrate, die der Körper schnell verwertet. Sie stecken zum Beispiel in Zucker, Süßigkeiten, Kuchen und Weißmehlprodukten und lassen den Insulinspiegel oft rasch ansteigen und wieder abfallen. Das führt zu Heißhunger und füllt die Fettzellen.

Tipp 4: Echtes Essen essen. Man sollte auf die Qualität seiner Nahrung achten und möglichst frische, unverarbeitete Lebensmittel auswählen – am besten Bio, saisonal und aus der Region. Je weniger verarbeitet das Essen ist, umso gesünder ist es.

Lesetipp: Welcher Bewegungstyp sind Sie?

So kriegen Sie Heißhunger in den Griff

Nach einem anstrengenden Arbeitstag erst mal auf die Couch und eine halbe Tafel Schokolade oder Chips futtern. Nebenbei läuft die Lieblingsserie und der Heißhunger auf Fast Food will einfach nicht aufhören. "Versuchen Sie, Fast Food zu reduzieren", rät BRIGITTE-Ökotrophologe Kay-Henner Menge. Wer Süßigkeiten isst, lässt seinen Insulinspiegel schnell ansteigen. Wenn der wieder abfällt, wollen wir mehr Süßes und können dann schlecht aufhören. Sein Tipp: Schmieren Sie sich ein Vollkornbrot mit Ei oder Pute. Dann steigt der Insulinspiegel nur langsam an und der Heißhunger auf Süßigkeiten ist nicht da.

Wer trotzdem noch etwas Süßes nach dem Vollkornbrot haben will, sollte direkt danach ein Stückchen Zartbitterschokolade naschen. (jar)

Lesetipp: WIE sollten wir essen, um abzunehmen?