Wende im Fall des vermissten Mädchens aus Australien

"Australische Maddie": Die Polizei sucht jetzt nach Cleos (4) Leiche

Kleine Cleo (4) seit fast einer Woche vermisst.
Kleine Cleo (4) seit fast einer Woche vermisst.
© CNN

22. Oktober 2021 - 10:53 Uhr

Vermisste Cleo Smith (4): Polizei sucht nach der Leiche des Mädchens

Seit fast einer Woche gilt die kleine Cleo (4) als vermisst. Sie verschwand aus dem Campingzelt der Familie in Westaustralien. Die Polizei glaubt, dass das Mädchen aus dem Zelt entführt wurde, während die Eltern schliefen. Was dann passiert ist, völlig unklar. Am Donnerstag folgt die Schock-Nachricht für ihre Familie: Die Ermittler suchen bereits nach der Leiche des Kindes.

Reißverschluss des Zeltes war für Vierjährige zu weit oben angebracht

Am Donnerstag gab der stellvertretende Polizeikommissar Col Blanch bekannt, dass die Ermittler in der Umgebung nach den Überresten des Mädchens suchen, berichtet die britische "The Sun". Wörtlich sagte er laut dem Bericht: "Cleo ist aus dem Zelt ihrer Familie verschwunden. Trotz einer umfangreichen Land-, See- und Luftsuche, haben wir ihre Leiche bisher nicht gefunden."

Weiter sagt der Polizist: "Wenn das Mädchen ihr Zelt alleine verlassen hätte, wäre sie inzwischen gefunden worden." Daher glauben die Ermittler, dass sie aus dem Zelt entführt worden ist.

Ob und wo bisher nach dem Mädchen gegraben worden ist, habe er auf Anfrage nicht sagen wollen. Er bestätigte allerdings, dass sich zur Tatzeit mehrere bekannte Sexualstraftäter in der Gegend aufgehalten haben, berichtet "The Sun". Die Polizei habe bereits alle registrierten Sexualstraftäter und Camper in der Nähe befragt, so Blanch.

Polizei bezeichnet Vermisstenfall als "wirklich, wirklich beunruhigend"

Cleo vermisst Australien
Wo ist die vierjährige Cleo, die auf einem Campingplatz aus dem Zelt der Familie verschwand?
© Instagram/elliejaydee23

Die Polizei hatte zuvor mitgeteilt, dass sie sich "ernsthafte Sorgen" um das Mädchen mache. Ihr mysteriöses Verschwinden sei "wirklich, wirklich beunruhigend", so Jon Munday von der westaustralischen Polizei. Mehrere Einsatzkräfte seien vor Ort und helfen "rund um die Uhr" bei der Suche nach Cleo. Unter anderem eine Mordermittler-Gruppe sowie forensische Experten und ortskundige Polizeikräfte.

Am Donnerstag kündigte der westaustralische Premierminister Mark McGowan unterdessen eine Belohnung in Höhe von einer Millionen australischer Dollar (circa 640.000 Euro) für Hinweise zum Vermisstenfall an. "Ich fordere jeden auf, der Cleos Aufenthaltsort kennt, diese Informationen der Polizei zu geben", erklärte McGowan nach Angaben des Portals "news.com.au".

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Cleos Mutter Ellie Smith: Meine Tochter würde nie alleine das Zelt verlassen

Teaser 16zu9 Cleo
Cleo Smith (4) seit Samstagmorgen vermisst.

Cleos Eltern stehen noch immer unter Schock. Sie können immer nicht fassen, dass ihre kleine Tochter aus dem Zelt verschwunden ist, in dem sie alle zusammen schliefen. "Sie würde nie davonlaufen, sie würde nie alleine das Zelt verlassen", erzählte ihre Mutter Ellie in einem gemeinsamen Interview mit ihrem Freund Jake Gliddon beim australischen Sender "7News".

Als ihre Mutter aufwachte, war Cleo verschwunden

Ellie Smith und Freund Jake Gliddon mit Cleo
Ellie Smith und ihr Freund Jake Gliddon mit der kleinen Cleo.
© Facebook/Ellie Smith

Cleo war am vergangenen Samstagmorgen aus dem Zelt der Familie auf einem abgelegenen Campingplatz nahe der Quobba Blowholes an der australischen Westküste verschwunden. Dort schlief das Mädchen gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Isla, ihrer Mutter und dessen Freund. Gegen 1:30 Uhr wachte die Vierjährige auf und bekam von ihrer Mutter einen Schluck Wasser, weil sie Durst hatte. Als sie am nächsten Morgen wach wurde, fehlte von ihrer Tochter jede Spur. (mor)